1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

grundlos glücklich!

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von Fingerfraktur, 18. März 2010.

  1. Fingerfraktur

    Fingerfraktur Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2010
    Beiträge:
    380
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Um mich kurz vorzustellen; Ich bin 19 Jahre alt und männlich. Ich befasse mich schon seit einigen Jahren mit Themen wie "wahres Glück", "Liebe", "Sinn des Lebens" etc..

    In den letzten paar Wochen hat sich mein Leben "dramatisch" (im positiven Sinne) verändert - nicht im Aussen, sondern in meinem Innern. Manchmal habe ich sogar das Gefühl, "erwacht" zu sein. Ich versuche jeden Moment meines Lebens voll und ganz wahrzunehmen, ohne ihn zu beurteilen, zu bewerten oder mich ihm sonst in irgend einer Weise zu entziehen. Ich beobachte einfach alles, auch mich selbst. Mir ist dabei etwas wunderbares, unglaublich schönes aufgefallen. Ich habe gemerkt, dass man die Welt eigentlich nicht mit Worten oder sonstigen Begriffen erklären kann, man kann sie eigentlich nur wahrnehmen und darüber schweigen. Und das wirklich seltsame dabei ist, ich kann fast nicht mehr aufhören zu lächeln! Ich habe sogar schon versucht einmal NICHT zu lächeln, um sicher zu gehen, dass ich mich nicht in irgend etwas "hineinsteigere" - doch ohne Erfolg. Es ist real. Früher hatte ich von allem eine Vorstellung, wie es ist - oder besser gesagt - wie es sein sollte. Heute weiss ich, dass das alles nicht stimmt. Unsere Vorstellungen über die Realität stimmen NIE! Und das ist einfach unglaublich schön und befreiend! Ich lebe in einem Raum, der endlos wirkt und ich mich mitten drin - scheinbar schwebend - befinde, und... LEBE.

    Um zum eigentlichen Punkt dieses Beitrages zu kommen; Sind hier irgendwo Leute, denen es ebenfalls "so" ergeht, Leute die mich wenigstens ein bisschen nachvollziehen können? Das wäre nämlich wirklich toll! Denn ich kenne fast niemanden mit dem ich darüber sprechen kann, und es wäre schön wenn ich mich hier mit anderen darüber austauschen könnte. Ich musste einfach mal meine "Geschichte" loswerden..

    Life's good :)
     
  2. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.676
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Oh das ist eine schöne Geschichte, Deine Geschichte.

    Ja, ich kenne dieses Gefühl auch, wo ich mich glücklich und scheinbar
    schwebend durchs Leben bewege.

    Alles ist so leicht, und alles an der richtigen Stelle, und ich mittendrin.:)
     
  3. Mipa

    Mipa Guest

    ja, eine wirklich schöne geschichte, fingerfraktur und ich freue mich für dich!

    Ich muss dazu sagen, dass ich nicht immer glücklich bin und auch nicht immer alles stimmt. Wenn ich draussen in der natur bin, geht es mir wohl am ehesten wie dir oder wenn ich die kinder lachen höre.

    Allerdings habe ich in mir selbst eine bewusstseinsentwicklung festgestellt, so, wie du dein beispiel mit dem unendlichen raum anführst, als der dir die welt erscheint.

    Mein inneres ist weit, gross und voller möglichkeiten geworden, von denen ich lange zeit nichts geahnt habe. Das macht mich glücklich, denn unabhängig von der welt um mich herum, habe ich eine in mir drin, die plötzlich aufgeht und aus der ich neues erfahre und lernen kann. Nicht immer ist alles gut oder ohne zweifel, aber sie ist zumindest da, diese welt.

    Dir alles liebe
    Mipa:)
     
  4. Karine

    Karine Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2009
    Beiträge:
    142
    Hallo Fingerfraktur,

    das freut mich für dich, es errinert mich ein wenig an mein erlebnis vor 3 Jahren, ich hatte genau so ein dauer lächeln und war glücklich ohne grund, das ging ein paar monate so, ich hatte auch die Angst vor dem tod verloren, in wirklichkeit gab es gar keine angst mehr vor nichts und niemanden und die Zeit schien still zu stehen ... alles war in perfekter Harmonie und Liebe.

    Wie kommt es zu deinem jetzigen Zustand? Einfach so oder gibt es eine Geschichte vor der Geschichte? :)
     
  5. Fingerfraktur

    Fingerfraktur Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2010
    Beiträge:
    380
    Ort:
    Zürich
    Meine Geschichte vor der Geschichte gab es, aber die ist wirklich nichts besonderes. Ehrlich gesagt fällt mir dazu nichts ein, was besonders schön oder schlecht gewesen sein sollte. Klar, es gab "Ups" und "Downs", aber im grossen und ganzen verlief sie eben ganz normal, so wie bei jedem. Nur innerlich war ich irgendwie schon immer etwas anders als die anderen, so scheint es mir. Irgendwie war mir schon immer bewusst, dass da "mehr" ist, als das, worüber sich die Menschen dauernd sorgen bzw. freuen. Ich konnte mir auch nie vorstellen, nach dem Tod einfach zu verschwinden, an der Ewigkeit jedes Menschen Seele habe ich noch nie gezweifelt. Der Hauptunterschied zwischen den beiden "Geschichten" ist die spirituelle Praxis. Damit hab ich erst vor ein paar Monaten wirklich begonnen. In der Schule kennt man mich als "Hobbyphilosophen", ich finde das immer ganz lustig :). Aber es ist wirklich so, ich habe meistens nur über alles nachgedacht und philosophiert, dabei aber vor lauter Bäume den Wald nicht mehr gesehen. Irgendwann ist mir einfach aufgefallen, dass es zu nichts führt, immer nachzudenken. Ich musste beginnen meinen Verstand auszuschalten, um zu FÜHLEN! Ganz egal wer man ist, wenn man das tut, wird sich einem eine völlig neue Welt offenbaren, und in dieser lebe ich jetzt. Ob es so für immer anhält, weiss ich nicht. Aber in den Traumzustand von früher werde ich nie komplett zurückfallen, so viel ist sicher!
     
  6. Karine

    Karine Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2009
    Beiträge:
    142
    Werbung:
    Es ist für mich immer interessant zu hören wie man zu solchen zuständen gelangt, deswegen fragte ich :)

    Ich wünsche dir das der Zustand ewig dauert, so du es dir auch wünschst...

    Wenn du zum Zustand in dem du dich befindest noch was erzählen magst dann nur zu, ich lese gerne mit... :)
     
  7. Frequenz

    Frequenz Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2010
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Da wo es bunt ist im Bgld, i am from Austria!
    Fingerfraktur, ja diese Phase hatte ich auch schon mal, allerdings zu einer Zeit wo sonst auch alles in Ordnung war, ich erkannte nachher das es in meinem Fall die Ruhe vor dem Sturm war.
     
  8. Peppermint

    Peppermint Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    21
    Ort:
    zwischen Nord- u. Südpol
    Hallo Fingerfraktur!

    Deine Geschichte die du da erzählst, habe ich in einem Traum erlebt. Das war ein unbeschreibliches Gefühl, ein Gefühl der Unbeschwertheit, ein Gefühl der Liebe und des Angenommenseins. Nach dem Aufwachen befand ich mich noch ca. 1 Stunde in diesem Zustand, unbeschreiblich schön. Ich freue mich für dich!
     
  9. Fingerfraktur

    Fingerfraktur Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2010
    Beiträge:
    380
    Ort:
    Zürich
    ..und hast du diesen "Sturm" auch für deine Weiterentwicklung genutzt?

    Ich hatte schon oft im Leben gedacht, "jetzt bin ich erleuchtet" - und schon beim nächsten Problem musste ich feststellen, dass dem nicht so war :)

    Heute ist es mir völlig egal "wie weit" ich entwickelt bin, ich bin einfach. Ich merke oft, dass meine alte Konditionierung noch gerne einsetzt, aber ich identifieziere mich nicht weiter mit meinen Ängsten, Zweifeln oder sonstigen negativen Gefühlen. Sie können zwar noch kommen, aber sie stellen kein Problem mehr für mich dar - ich beobachte einfach was passiert. In der Regel sind sie auch sehr schnell wieder verschwunden. Sobald man Automatismen versteht und durchschaut, verschwinden sie und machen Platz für mehr freien Raum. So wird das Leben richtig interessant und spannend! Man hört auf, der Spielball seiner Umstände zu sein und beginnt, wie ein wahrer König zu leben. Wenn ich niedergeschlagen bin, sage ich nicht "Ich bin niedergeschlagen", sondern viel eher "Hier befindet sich noch Niedergeschlagenheit!" - das ist ein himmelweiter Unterschied!
     
  10. lilofee

    lilofee Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2008
    Beiträge:
    37
    Ort:
    D
    Werbung:
    Spannend was ihr schreibt u n d schön!
    Es erinnert mich an:
    "Schon wach" und
    "Sein- sonst nichts", Gespräche mit Nathan Gill (Kruse Verlag)
    LG lilofee
     

Diese Seite empfehlen