1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist eine Dualseele bzw. Seelenverwandschaft?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Einstein1978, 23. Januar 2009.

  1. Einstein1978

    Einstein1978 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Deutschland/ zw. Mannheim und Heidelberg
    Werbung:
    m folgenden Bericht will ich meine kleinen grauen Gehirnzellen über Seelenverwandschaft nachdenken lassen. Fragen auf den Grund gehen, wie: „Wann fängt Seelenverwandschaft an? Worin unterscheidet sich Seelenverwandschaft von der Dualseele? Was ist eigentlich Seelenverwandschaft bzw. eine Dualseele?“
    Ich habe zwei Ansichten, die sich miteinander vermischen was eine Seelenverwandschaft ist. Seelenverwandte helfen sich gegeseitig in ihrer Entwicklungsstufe weiter zu kommen. Es macht dabei keinen Unterschied, ob es der beste Freund oder sogar ein Familienangehöriger ist. Manchmal ist es sogar der Partner, was die Partnerschaft vielleicht sogar interessanter gestaltet. Im Übertragenen Sinn sind wir aber alle miteinander Verwandt, da ich von einer Urseele ausgehe, aus der sich alles entwickelt hat.
    Laut spiritueller Ansichten einiger Philosophen ist die eigentliche Seele in ihrer Schöpfung in zwei Teile geteilt worden ist. Diese zwei Puzzleteile müssen sich im Lauf des Lebens wieder finden. Das halte ich aber für eine Veraltete Darstellung. Ich frage mich sogar, gibt es überhaupt eine Dualseele? Wenn wir davon ausgehen, und der Grundgedanke leitet sich schon von den Schamanen ab, dass es eine Urseele gibt und davon bin ich eigentlich überzeugt hat js jedes kleinste Atom eine Seele. Ich behaupte, wenn es eine Dualseele gibt, dann nur im Sinne der Analogie (wie im Mikrokosmos, so im Makrokosmos/ wie im Großen, so im Kleinen).
    Ich kann mir gut vorstellen, wie die beiden Begriffe zustande gekommen sind. Seit je her war der Mensch schon auf der Suche nach dem richtigen Partner. Um den idealen Partner zu definieren hat man einfach den Seelenverwandten bzw die Dualseele erfunden. Außerdem war es für die damaligen Philosopen der Sinn des Lebens den richtigen Partner zu finden. Aber wie ich schon in einer meiner Texte schrieb:“ Der Sinn ist zu leben und immerfort zu lernen!
    Schamanen = alte Indianerstämme, zb. die Maya
     
  2. Seyla

    Seyla Guest

    Hallo Einstein1978

    Nein

    Die, die dieses Märchen angefangen haben waren Channeler die selbst noch im Dualen gefangen und so nicht wissen konnten---was ist Dualverbindung und was ist überhaupt Seele?

    Das Dilemma mit der Seele und Psyche ist ja auch noch nicht geklärt!

    Aber super Fragen Einstein.

    lg Seyla
     
  3. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Ich denke es gibt einfach Familienähnlichkeiten - unter Menschen allgemein. Alles andere ist ein Absicherungsbedürfnis via Erklärungen, im Grunde also versierter, erweiterter brainfuck. Kultur. Hebung. Er- und gefundene Theorie zwecks Orientierung innerhalb genau dieser Kultur. Und das ist dann ganz praktisch.

    LG Loge33
     
  4. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Für mich ist Seelenverwandtschaft wenn man sich einfach ähnlich ist.

    Ähnlich ist man sich wenn man ziemilch ähnlich aufgewachsen ist, ähnliche Gene hat, ähnliches erlebt. Man fühlt sich mit einen Menschen sehr verbunden wenn man ihn gut verstehen kann, aufgrund seiner eigenen Erfahunrgen.
     
  5. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Damit einher geht im Falle Grüppchenbildung, Abgrenzung, Sicherung, Beruhigungerklärung, Rechthaberei usw... Muss nicht real sein, aber ist das Verfahren.

    LG Loge33
     
  6. mindanao

    mindanao Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Mrigashira
    Werbung:
    Es gibt Menschen, die einen so zutiefst, zutiefst berühren, wie einen noch nie zuvor, und auch nie wieder nachher im Leben, ein Mensch berührt hat, und bei denen es einem, wenn sie vor einem stehen, vor lauter heller, klarer, unbändiger Freude, sie wiederzusehen, förmlich die Sprache verschlägt, und man den simplen Satz "ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass ich mich dermaßen freue, Dich wiederzusehen" vor lauter Freude ganz einfach nicht über die Lippen bringt. So etwas gibt es. Ob das nun Seelenverwandtschaft ist, wer weiß das schon ...

    (Ist schon ein paar Jährchen her, musste aber mal gesagt werden ...)
     
  7. urany

    urany Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    11.087
    :kuesse:

    Und wozu denn auch
    sollte es wirklich wichtig sein
    das zu wissen...
    Aber schön kann es sein
    es mit-zu-teilen!
    Danke!

    Malve :blume:
     
  8. Lenile

    Lenile Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    8
    hey

    dazu fällt mir Platon ein.. der Mythos mit den Kugelmenschen...

    früher einmal waren wir laut ihm alle Kugelmenschen mit 2 Gesichtern, 4 Beinen u 4 Händen... aber wir waren den Göttern zu schnell u mit unserem Hoczhmut zu gefährlich, darum teilte Zeus uns in der Mitte...
    Seit dem wandeln wir auf der Erde mit der Sehnsucht uns ganz zu fühlen und suchen unsere 2. Hälfte ..##

    abgesehen davon, dass der Mythos wunderschön ist glaub ich das insofern etwas wahres dran ist, das ich denke, ein Seelenpartner ist ein Mensch, der viele Seelen anteile von uns selbst in sich trägt.. also buchstäblich ein Teil von uns ist...hab dazu auch schon öfters was gelesen,..

    soviel zu meinen Gedanken dazu ;)

    lg lene
     
  9. Einstein1978

    Einstein1978 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Deutschland/ zw. Mannheim und Heidelberg
    Der begriff Seelenpartner ist schon eher ein Begriff mit dem man was anfagen kann. Ich habe ja viele Einstellungen aus Überzeugung meiner Lebenserfahrung übernommen. Ohne Frage einer der schlausten Menschen seiner Zeit, aber sein Beispiel mit den Mutanten kann höchstens als Sinnbild gesehen werden.
     
  10. merkur27

    merkur27 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    wir sind hier um das zu lernen was wir lehren oder sehe ich das falsch
    wir lernen nur um zu lehren lächel ig Merkur27
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen