1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Feind oder Freund?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von feee, 11. Februar 2006.

  1. feee

    feee Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    hallo!

    könnt ihr euch eigentlich mit dem gedanken anfreunden, dass wir selbst uns vor diesem leben unsere "stolpersteine" ausgesucht haben, weil wir etwas ganz bestimmtes lernen sollen.

    also z.B. wir werden verlassen, weil wir lernen sollen, alleine zurecht zukommen.
    oder z.B. uns wird etwas sehr schlimmes angetan, weil wir vergeben lernen sollen. oder weil wir lernen sollten so oder so zu handeln, oder auf unsere innere stimme zu hören.........einfach etwas bestimmtes lernen. die beispiele die ich jetzt gefunden haben mögen blöd sein, aber ihr wisst sicher wie ich es meine.

    und das gerade die menschen, die uns am meisten weh tun, eigentlich menschen sind, die uns besonders lieben und diese undankbare aufgabe für uns auf sich genommen haben?

    ich habe mir diese frage schon oft gestellt und auch schon oft mit freunden darüber diskutiert. bin jetzt durch den "kinderschänder-thread" wieder drauf gekommen, wollte aber nicht direkt dort die frage stellen.

    liebe grüße
    feee
     
    ojas 1 gefällt das.
  2. handwerker

    handwerker Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.593
    hallo,

    da ich dieses thema auch für sehr umfangreich halte, stelle ich mir hier schon die frage... worin dann soetwas wie ein selbstzweck überhaupt liegen könnte. denn wenn es wahr sein sollte, dass man sich eine bestimmung ausgesucht hat... wo wäre dann da der anreiz ? denn eine bestimmung ist ja nicht nur ein (film-)titel (zugegeben... wenn ich in "rambo" gehe... weiss ich, was ich zu tun habe; oder liegt das dann daran, weil der titel schon so bekannt geworden ist ?)

    cu
     
  3. ojas 1

    ojas 1 Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2005
    Beiträge:
    129
    Ort:
    tirol
    Werbung:
    hallo feee

    bin mir sicher daß wir einen teil selbst aussuchen, aber der größte teil wird bestimmt von unseren handlungen.

    vieleicht bin ich ein opfer wenn ich mich anbiete, weiß es auch nicht genau.

    ich weiß mein leben wird bestimmt durch meine gabe (jeder hat eine) und meine lebensenergie.
    z.b. ich bin redegewant daher auch schlagfertig.
    ich bin schüchtern, darum der letzte am bufet
    usw

    alles was dich ausmacht bist du selbst, am ende stirbt nur dein geist, der durch den heiligen geist ersetzt wird.

    lebe dein leben, egal was da kommen mag
    ein tal ist umgeben von bergspitzen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen