1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein interessantes Interview

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Foofighter, 4. April 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Foofighter

    Foofighter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Ruhrpott
    Werbung:
    http://europenews.dk/de/node/21875
     
  2. Ja, interessant.

    Aber Du weißt, dieses Thema ist leider zu heikel, um es hier diskutieren zu können.....
     
  3. Mantodea

    Mantodea Guest

    und was denkst Du darüber..?
     
  4. Foofighter

    Foofighter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Ruhrpott
    Man sollte die Hoffnung ja nicht aufgeben, daß die "Regeln der Demokratie und Meinungsfreiheit" auch irgendwann mal von denen befolgt werden, die im Namen dieser "Regeln" andere mundtot machen...........

    Außerdem sagen ein Dutzend geschlossene Threads zu ungeliebten Themen möglicherweise mehr als tausend Worte und spiegeln so das Zerrbild dieser verdrehten Moral wieder.
     
  5. Du meinst, Du darfst Dir was wünschen, weil Ostern kommt !? ;)
     
  6. Foofighter

    Foofighter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Ruhrpott
    Werbung:
    Ich stimme zu 100% mit den absolut logischen, einleuchtenden und vor allem wissenschaftlich fundierten,sowie belegten Erkenntnissen des Psychologen überein !

    Es ist für mich zwar nichts "neues" , denn ich kann selbst beobachten und Schlüsse ziehen, aber die Studien und Statistiken tun ein übriges.

    Man muß auf einer Insel leben, blind und taub sein, um nicht die offensichtlichen Erkenntnisse gewinnen zu können, respektive zu "wollen" - wo wir wieder bei den politisch korrekten Scheuklappen wären !
     
  7. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Andere Kulturen sind für viele Institutionen, die mit typisch kulturspezifischen Normen und Werten arbeiten, eine Herausforderung ... oder leider oft auch ein fast unlösbares Problem!
     
  8. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Das ist ganz einfach falsch, weil diese Leute keine Mosleme mehr sind.

    Hier müsste der Herr...klären, welche Länder er als muslimisch bezeichnet. Wahrscheinlich denkt er an die Nachkommen der türkischen Arbeiter, die der Westen als Sklaven für die schmutzigen Arbeiten hereingeholt hatte.

    Da geht es in erster Linie um eher ungebildete Menschen, die nicht gläubig sind und den Koran gar nicht kennen. Diese Nachkommen stehen zwischen dem Brauchtum Ihrer Eltern oder Großeltern und der westlichen Kultur mit all ihren schlechten Einflüssen.

    Dann würde mich auch interessieren, wie diese Jugendlichen bei uns im Westen leben und warum sie eigentlich eingesperrt wurden.

    Welche Delikte haben sie begangen? Was war der Grund dafür? Das wäre doch in erster Linie die Arbeit eines Psychologen. Diese Menschen sind eben durch verschiedene Umstände nicht reif geworden.

    Gebildete Moslems, die ihren Glauben leben, haben bei der Integration auch ihre Schwierigkeiten, aber nicht weil sie uns etwas antun wollen, sondern weil sie die "Schweinereien" des westlichen Kulturangebots nicht mitmachen wollen. Sie gehen ihre eigenen Wege, leben ein wenig abseits von westlichen Interessen, aber sind als besonders anständig zu bezeichnen.

    Auch Österreicher sind nicht mit allen Kulturblüten zufrieden und wenden sich anderen Dingen zu, leben deswegen auch ein wenig abseits. Sind sie deswegen nicht integriert?

    Es geht aus diesem Interview nicht hervor, was sie zornig macht. Auch unsere Jugendlichen sind zornig. Das sehe ich nicht als Mangel an, sondern als etwas Natürliches solange man nicht straffällig wird.

    Deswegen weil jemand sich der westlichen Herde nicht anschließen will, ist er nicht zu verurteilen.

    Wo sollen die Nachkommen der türkischen Arbeiter integriert werden? Was müssen sie von unserer Kultur unbedingt annehmen? Wie werden sie bei uns behandelt? Wie behandeln sie ihre Familien? Wie werden Areitnehmer im Allgemeinen bei uns behandelt? Da gehen doch auch unseren Leuten oft die Nerven durch.

    Ich finde halt, dass man nicht alles auf die moslemischen Wurzeln schieben kann, sondern auf das Brauchtum, das sich eben in pseudomoslemischen Ländern so entwickelt hat.

    Wenn sie bei uns leben wollen, ist den gebildeten Moslemen ganz klar, dass sie ihre Gesetze bei uns nicht leben können und sie wehren sich auch nicht dagegen. Nur lassen sie eben von ihrem Glauben nicht ab, was man ihnen auch seit Kaiser Franz Josef verbrieft zugestanden hat.

    Sie dürfen zwar die Demokratie nicht zur Maxime erheben, weil sie eben ihre eigenen Gesetze haben, doch sind sie deswegen auch nicht gegen sie, da sie ja bei uns gut leben können.

    Primitive Menschen haben immer mehr Schwierigkeiten sich anzupassen. Das ist halt so. Meistens nehmen sie in einem westlichen Land nicht die guten sondern die schlechten Sitten an. Auch unsere Jugendlichen sind nicht gut integriert, wenn sie sich dem Suff und den Drogen hingeben und in ihrem Rausch etwas anstellen.

    Und es sind halt die Nachkommen von den ehemaligen Sklaven, die die schmutzigsten Arbeiten machen mussten und die schon deswegen auf die Europäer nicht gut zu sprechen sind. Das hat sich doch Europa selber eingebrockt.

    Wir müssen auch überprüfen, was für einen Einfluss wir mit unseren Handlungen auf diese Menschen haben. Ist es integrationsfördernd oder das Gegenteil?

    Jedenfalls hat mich dieser Link nicht befriedigt, weil er am Kern der Sache vorbeigeredet hat.

    Öl ins Feuer zu gießen finde ich verantwortungslos. Und sie in ihre Heimat, die gar nicht mehr ihre Heimat ist - oft sprechen sie ihre Muttersprache nicht mehr gut - zurückzuschicken und ihnen Geld zu überweisen, finde ich eine Schnappsidee.

    eva07
     
  9. Foofighter

    Foofighter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Ruhrpott
    Deinen politisch reingewaschenen Sermon hättest Du Dir sparen können, da der Verfasser es im Eneffekt von der Kultur,nicht von der reinen Religion abhängig macht. Auch ansonsten bleiben keine Fragen offen - es sei denn, die gewonnenen Erkennnisse passen einem schon aus Prinzip nicht ins Konzept....

     
  10. Mantodea

    Mantodea Guest

    Werbung:
    und was können oder sollen wir jetzt tun damit es besser wird..?
    was schlägst Du vor.?
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen