1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Divination- Vorhersagung

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Lightdreamer, 24. Juni 2014.

  1. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    Werbung:
    Ich glaube Kartenlegen etc ist nicht gesund, ich traue mich kaum jemanden Karten zu legen, die Angst das Leben des Gegenübers zu stark zu beeinflussen ist einfach zu groß. Selbst bei der Eigenlegung fixiert man sich unbwusst auf das gelegte und es ist schwer zu verstehen, ob es Schicksal, Vorhersicht oder gar Selbstprophezeiung ist.

    Bauchgefühl ist glaube ich 10 tausendmal besser!
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.874
    Ort:
    An der Nordsee
    Den Leuten die ich persönlich kenne, und die sich die Karten legen lassen, machen das eigentlich nur um genau das gesagt zu bekommen was sie hören wollen.

    Kartenleger die etwas anderes sagen als das Gewünschte/Erwartete gelten da eher als "schlecht" oder "unfähig", die werden nicht ganz ernst genommen.

    Das ist schon ein Phänomen. Den Leuten scheint es weniger darum zu gehen wirklich zu erfahren was ihr Leben in absehbarer Zeit bringt, als darum, dass sie irgendwas wollen in ihrem Leben und der Kartenleger bestätigen soll, dass genau dieses auch eintreten wird.

    R.
     
  3. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.728
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD




    niemand zwingt dich, dir die karten legen zu lassen, lass es sein und es ist gut so.

    shimon
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.728
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD

    ich glaube, ein guter kartenleger sagt immer das, was sache ist - unabhängig davon, was klienten hören wollen...nach meiner erfahrungen als kartenleger, manche verstehen das, ander nicht...das ist das leben.

    shimon
     
  5. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Also Zukunftsprognosen bzw. Vorhersagen sind auch nicht mein Ding. Aber man Kartenlegen auch sehr gut als Ratgeber und Wegweiser benützen, bzw. auch innere Energien/Schwingungen erkennen, dann erhält der Kunde wertvolle Informationen, warum die Situation ist, wie sie ist, und wie er damit umgehen kann / "soll". Das würde ich eher bei Lebens"beratung" (darf ein Ösi nicht sagen) bzw. Hilfe einordnen. Vorausgesetzt, der Anfragende ist bereit, auch bei sich selbst hin zu schauen.

    Das ist für mich ein wichtiger Punkt. Niemandem ist mit Schönreden und Bauchpinselei geholfen, aber man kann die Wahrheit so verpacken, dass der Anfragende sie auch "nehmen" kann.

    :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2014
  6. Venja

    Venja Guest

    Werbung:
    ich wurde gestern gefragt, ob eine Beziehung auch lange halten wird und ich habe darauf nicht geantwortet, mit der Begründung, dass es darum nicht geht. Wichtig ist, in Kontakt mit sich selbst zu kommen, sich selbst zu lieben und da heraus zu leben, dann ergeben sich alle Dinge, zum eigenen Wohl und dem Wohl aller. Deshalb hat sich meine Beratung auch verändert. Ein oberflächliches Abgreifen von Ja-Nein-Fragen, ist mir nicht mehr so nahe. Lieber ist mir ein ganzheitliches Betrachten und der Unterstützung der eigenen Entwicklung. Der Bereitschaft hinzuschauen, zu verstehen und sich selbst zu erkennen, um selbstbewusst zu leben. Beratung ist das Aufzeigen von Möglichkeiten, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und die Offenheit dafür, der Hilfe und Unterstützung sucht;-)
     
  7. Lightdreamer, du musst ja nicht, aber wenn du wirklich weißt das man negatives auch positiv ausdrücken kann, dann dürftest du damit keine Probleme haben, ich zum Beispiel rede nicht über sterben, das kommt bei mir nicht vor, in den Karten.
    Stattdessen sage ich es kommt bald ein unguter Moment oder ein ungünstiger, oder sieht demnächst weniger gut aus.
    Das tut keinem weh.;)
     
  8. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    So wie ich den Beitrag von Lightdreamer verstehe, geht es nicht um positive oder negative Ausdrucksweise, sondern vielmehr um Zukunftsdeutung á la "dann und dann wird dieses und jenes passieren". Davon distanziere ich mich auch, ich finde so etwas problematisch. Viele Menschen begeben sich dann in eine Art Wartschleife bzw. träumen von der Zukunft. Es geht aber nicht um die Zukunft, auch nicht um die Vergangenheit, sondern um das Hier und Jetzt.
     
  9. Ach so, ich finde so weit in die Zukunft lässt sich per Karten sowieso nichts genaues vorher sehen.;)
     
  10. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Werbung:
    Was auch immer "so weit" sein mag. Man kann auch sagen (eigene Erfahrung) "in 3 Monaten steht dein HM vor der Tür", 3 Monate sind keine lange Zeit - und der macht derweil Hochzeitsvorbereitungen mit einer anderen. :D
     

Diese Seite empfehlen