1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

*Die Seelen des anderen spüren Teil 2*

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Sun42, 24. Februar 2009.

  1. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Werbung:
    Gestern blätterte ich hier im Seelenthread mal einige Seiten durch. Ich schaute , wie lange hier schon über das Thema Seelenverwandtschaft, Dualseele/Zwillingsseele geschrieben wird.
    Seit 2005 bin hier angemeldet, früher unter einem Nicknamen. Dann kam ich wieder an meinem , von mir damals angefangenen Thread.
    "Die Seele des anderen spüren" Ich las sehr viele Seiten darin. Und ich fühlte was in diesem besonderen Thread alles für unterschiedliche Emotionen stecken.
    Traurigkeit , Verzweiflung , Enttäuschung , Hilflosigkeit , Verliebheit und noch viele mehr von ganz unterschiedlichen Gefühlsarten.
    Und als ich so am lesen war , kamen immer wieder so wertvolle Beiträge zum Vorschein , die leider nun da , in diesem Thread versteckt ruhen. Es ist der größte Thread von allen Seelenthreads bisher. In diesem Thread traf man sich , und tauschte sich aus. Man fühlte sich so wohl in diesem Thema , welches ja viele Menschen immer wieder betrifft. Ich überlegte mir , ob es nicht sinnvoll wäre , gerade diese wertvollen Beiträge hier nocheinmal hochzuholen , sie raussuchen um dadurch an viele inzwischen betroffene sie weiterzugeben.

    Ich werde einfach mal mit anfangen und beobachten ,
    obs überhaupt angenommen wird.

    Liebe Grüße
    Bettina:)
     
  2. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Zitat Diddi

    Also zwei Menschen fühlen sich in Liebe miteinander verbunden, das meiste, was sie erleben,
    macht sie sehr glücklich.
    Aber da wachsen auch Aspekte, die das reale Zusammensein nicht so einfach machen.
    Schließlich fügt es das Leben, dass die Gemeinsamkeit schneller als gewollt endet,
    und auch in einer weniger schönen Form, als vielleicht möglich gewesen wäre.

    Was ist die Lektion?

    Annehmen, was geschieht. Und nicht verstehen müssen.

    Wir kommen auf unserem Weg am besten vorwärts, wenn wir nach unserer Intuition handeln,
    denn die Intuition ist die zarte Sprache unseres Herzens und bringt uns am sichersten dorthin,
    wo sich unser Leben erfüllt.

    Es ist nur so, dass wir uns auf diesem Weg selbst mit Schöpfungen überraschen,
    mit denen unser Verstand Probleme hat.
    Ist es dann günstig, stehen zu bleiben, zu grübeln, zu philosophieren, zur Seite zu treten,
    vielleicht sogar aus Unsicherheit einen Schritt zurück zu gehen ???
    Sicherlich haben wir die Wahl, dies zu tun.

    Aber könnte es nicht sinnvoller sein, in angemessenem Tempo weiterzugehen,
    einfach im Vertrauen auf unseren Weg, auf unser Herz, auf die Liebe in uns?
    Kann es nicht sein, dass langsam Qualitäten in uns wach werden, mit denen unser Verstand
    einfach überfordert ist?
    Wie ist es mit dem Wahrnehmen der Seelengefühle des Anderen?
    Ist das vielleicht nur der Anfang einer Entwicklung, die wir erleben dürfen?
    Lernen wir, einfach anzunehmen, oder lassen wir nur zu, was uns unser Verstand erlaubt?

    Liebe Grüße,
    Diddi
     
  3. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Zitat Tinamaster


    Und ich beginne dass jetzt langsam auch zu verstehen ,
    und ich werde es weiter zulassen , weil er immer wieder auf mich zukommt.
    Ich kann gar nicht von ihm weg , oder mich von ihm lösen. Wenn ich es versucht habe , war ich sowas von traurig , und habe auch die traurigkeit bei ihm gespürt. Ich habe ihn überall im internet gelöscht , Handynummer alles weg , und trotzdem findet er wieder durch eine Tür zu mir , und mir gehts dann aber auch wieder gut. warum sollte man sich auch dagegen wehren, aber es stimmt , der Ego , und der verstand , das sind die beiden Dinge , die mich immer und immer wieder aus meiner bahn werfen.
    Aber , ich werde mir jetzt dass , was Du hier geschrieben hast , dann , wenn es wieder soweit ist , vor Augen halten.
    Diese Liebe , die ich zu diesem jungen Menaschen habe , die ist so schön , so innig , warum soll ich sie nicht weiter fliessen lassen?! Manchmal isst man doch ganz schön Mensch (irdisch) lach
     
  4. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Zitat Shrek

    also ich den mir mal so bei mir, wegen dem lösen und so. das haut so net hin. hab mal vor einigen monaten, weils mir gereicht hat, versucht mich innerlich zu lösen, auch mit schwer rundummichherum und alle verbindungen kappen und so... alles durchschneiden... aber das hat alles nur schlimmer gemacht!!! damit schneidest du deinen natürlichen liebesfluss ab!!!!

    es is halt mal so dass wir andere menschen lieben weil die liebe unsere uresenz ist und wenn du das abschneidest, schneidest dich von deiner eigenen inneren liebe ab von dir selber und das tud ars....weh im herzerl!!!! uiui das is als wennst du dich selber

    ich denk es hengt damit zusammen, dass wir mit unserem kleinen menschlichen gehirn und unserem ego glauben, dass wir DANN jemanden lieben sollen, dürfen, wenn der uns gefälligst auch liebt und auch bei uns körperlich anwesend ist.

    nur da sind sie dann auch schon wieder, die bedingungen an die liebe. ich hab dich lieb wenn du, dass und dass... also das gegenteil von bedingungsloser liebe...

    tja und das is wohl so die aufgabe in unserer heutigen zeit, entwicklungsstufe die bedingungslose liebe zu lernen, und unser ego zu überwinden, also ego ist mit unserem verstand verbunden und die liebe mit dem herzerl und unseren lieben gefühlen, und die bösen emotionen, schmerz, ärger usw. sind emotionen des egos.... es gibt keinen schmerz wenns kein ego gibt,

    das ego ist der teil der die erwartungen stellt, die bedingungen stellt,...

    wenn ich keine erwartungen habe, und nichts erwarte vom anderen oder und keine fixen vorstellungen von meiner zukunft hab, dann hab ich keine bedingungen mehr und und wenn ich keine bedingungen hab, dann hab i das ego ganz gut im griff oder vielleicht besiegt und wenns kein ego gibt dann gibts keinen schmerz und kein leid, weil dann erwarten wir ja nix, dann können wir es einfach sein lassen, so wie es halt ist...

    und wenn wir es einfach sein lassen wie es halt grad ist, dann sind wir zufrieden mit dem was wir grad haben weil wir ja nix erwarten, und dann kann die liebe zum anderen fließen, einfach so

    weil wir den anderen lieben und weils halt auch wurscht is, weil unsere essenz ja die liebe is und wir sie einfach bedingungslos fließen lassen und weitergeben können...und dann is es auch wurscht ob der andere grad da is oder net weil wir mit dem andren dann trotzdem ganz eng verbunden sind

    und wir mit dem andren ja jederzeit auf seelischer ebene plaudern und spass haben können....

    so zum beispiel, na mir zwei, was unternehmen wir den heute? gemma bissi in park spazieren? find i cool dass du mitgehst!!!

    und das praktische ist dann, der andere widerspricht nicht!! der sagt net, hab grad ka lust dazu oder hab ka zeit muss arbeiten oder so, weil er einfach mitgehen muss!!! da führt kein weg vorbei, weil er oder sie ja innerlich dabei is.. und dann könn ma durch den park spazieren und uns nett unterhalten und die schwäne füttern und die sonne genießen und miteinander philosophieren und lauschen...

    nur das mit dem küssen is so ein problem, das hab ich auch noch nicht geschnallt!! wie soll das den gehen

    wenn ich da im park auf einer bank sitze und mich nach links beuge und einen luftkuss in die luft schick und da die leute vorbei gehen und mich anschauen na hoppala, dann denken die sicher die hat ja wohl nen knall tja und da muss ich denen dann auch noch recht geben...

    naja übung macht den Meister..
     
  5. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Zitat Tinamaster

    deine Geschichte , ist mit meiner ersten Geschichte die ich vor zwei Jahre erlebt habe , ziemlich ähnlich . Es war meine erste Lektion , die ich anschließend gelernt hatte.Ich hatte damals auch alles mögliche versucht mich von ihm zu lösen . Band durchschneiden , Shamanische Rituale .... nix hatte damals geholfen . Aber ...... jetzt kommts , ich habe einige Rückführungen schon vorher gemacht , weil ich wissen wollte , was mich mit diesem Mann so stark verbindet. Wir waren in sehr vielen Leben schon zusammen . Mal war er mein Bruder , mein Kapitän in der Piratenzeit , und dann war er mal mein Freund , schon als Kinder mochten wir uns , und später liebten wir uns.... Nur durfte ich ihn nicht heiraten, das war in der Adelszeit.
    Ich fing also an , mit meiner Seele zu reden.Ich erklärte ihr , dass wir hier in diesem Leben nicht zusammen sein können mit ihm. Dass das damals andere Geschichten waren , wie jetzt im hier.Dass er sich hier für ein anderes Leben entschieden hat , und ich hier mein eigenes Leben leben möchte.
    Immer wenn es anfing , wieder zu ziehen , und das kam nicht immer von meiner Seele , da bin ich mir hunderpro sicher , redete ich mit ihr wieder darüber. Und ich merkte , dass es immer besser wurde. Und was mir auch dabei half ,war , dass ich ihn nicht mehr sah . Ich hatte ihn 1,5 Jahren nicht mehr gesehen , gehört , oder gelesen . Und diesen Abstand brauchte ich auch , um das loslassen zu können .
    Eine gute "hellsichtige" Bekannte von mir , sah mich , als ich ihn damals los ließ ,mit einem Umhang schützend vor ihm dasitzen.
    Da er auch eine Homepage im Internet seit einigen Zeit hat , auf der er sogar spricht , sah ich ihn vor einigen Wochen wieder .Und ...... es war ruhig in mir , total ruhig !!Also mit unsere Seele reden , kann ich nur jedem hier empfehlen.
     
  6. Liselotte

    Liselotte Guest

    Werbung:
    Ich bin auch nur ein Mensch

    :banane:

    :umarmen:

    :danke:
     
  7. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Zitat unerreichbarnah


    Hallo Tina, ich kann Dich gut verstehen, vorallem mit den Schritten vor und den vielen zurück, bei mir war es so ,dass mit jedem Schritt (egal welche Richtung) ich eine Erkenntnis mitnehmen konnte/ wollte die mir weitergeholfen hat. Die Erkenntnisse die man gewinnt / gewinnen kann, helfen Dir auf deinem Weg zum "Wunschgewicht", denn irgendwie verspürst du dann keinen Hunger mehr auf Nascherei, auf Süsses, denn es gibt ja Karies, kleine Fettpölsterchen usw. Es wird dir dann nach einer gewissen Zeit nicht mehr sehr schwerfallen auf "die verbotenen Torten" zu verzichten, wenn Du bemerkst wie gut du dich in deinem neuen Sommerkleid fühlst.
    Ich drücke Dir fest die Daumen ,dass Du bald so weit bist dass deine Wille siegt
    Liebe Grüsse magieer

    ach ja, ich bin der Meinung dass Seelenverbindungen immer etwas bewirken (sollen / können), wenn man bereit ist zu "arbeiten"
     
  8. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Zitat Diddi


    wir kommen ja immer wieder auf diese Erde hier, um zu LERNEN, um seelisch zu wachsen.

    Und leider ist es oft so, dass wir in irgendeinem Leben nicht die Lektion geschafft haben,
    die wir uns eigentlich vorgenommen hatten.
    Ja, und dann kommen wir einfach nochmal, wieder mit der gleichen Lektion,
    und oft sind es sogar wieder die gleichen Seelen, die dabei unsere menschlichen Partner sind.

    Nochmal zum "Loslassen" - das ist im Moment so ein vielgebrauchtes Wort.
    Ich lasse nur los, was ich selbst noch als Schattenseiten am mir entdeckt habe,
    die lasse ich endgültig gehen, die brauche ich nicht mehr.

    Menschen jedoch, vor allem wenn ich zu ihnen in Liebe verbunden bin,
    die lasse ich niemals los.
    Ich lasse sie nur SEIN, ich lasse sie ihren Weg des Seins so gehen, wie es für sie selbst
    richtig ist.
    Ich erwarte nicht, dass sie sich in irgendeiner Weise verhalten, die vielleicht mein Ego gut finden würde.

    Und genaugenommen kann man auch niemanden wirklich loslassen,
    da wir ja sowieso verbunden sind.
    Dies zu spüren, ist im Moment auch unsere Lernaufgabe.
     
  9. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Zitat Diddi


    mit ziemlicher Sicherheit hast du ihn getroffen.
    Es kommt oft vor, dass wir uns nachts mit anderen Seelen treffen, um Dinge zu besprechen,
    die unseren Lebensweg betreffen.
    Meistens bekommt unser Wachbewusstsein keine Information davon,
    aber wenn man es morgens noch weiß, dann soll es auch so sein.

    Unser tägliches, irdisches Leben ist ja eigentlich sowieso nur die Illusion.
    Die wirklich essentiellen Dinge spielen sich immer auf der Seelenebene ab.
    Und wenn zwei Seelen sich abgesprochen haben, einen Lebensweg gemeinsam zu gehen,
    dann wollen sie das natürlich auch irdisch realisieren,
    aber dazu müssen sie unsere ganze komplizierte menschliche Seite erst soweit bekommen,
    dass dies auch möglich ist.
    Die Seelen wollen zusammen, aber es geht oft noch nicht, weil zuerst eine Menge unserer
    Schattenseiten, die wir uns in einer Unzahl von Leben zugelegt haben,
    ins Licht geschickt werden müssen.
    Man möchte ja schließlich nicht mit total schmutzigen Kleidern zur Hochzeit gehen,
    aber so kann unsere Aura teilweise aussehen, wenn wir sie noch nicht gereinigt haben.
     
  10. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Werbung:
    Zitat Diddi

    vielleicht ist es im Moment das Wichtigste, dich erstmal selbst richtig zu spüren,
    aus deinem Herzen heraus zu fühlen, was DU eigentlich BIST.

    Die Liebe zu einem Menschen bringt immer die Gefahr mit sich, das man in dieser Liebe
    das Selbst verliert, dass man vieles von sich zu schnell aufgibt, weil man denkt,
    es für die Liebe tun zu müssen.

    Aber die wirkliche Liebe erwartet niemals vom Anderen, das er in irgendeiner Weise etwas tut,
    was er nicht selbst ist.
    Die wirkliche Liebe empfindet die Zuneigung zum Anderen ja gerade deshalb,
    weil er so ist, wie er ist, mit allen seinen Seiten, die ihm naturgemäß zu eigen sind,
    mit der Freiheit, sein Selbst auch leben zu können, seine eigene Kreativität entwickeln zu können,
    seine Freude im Leben auf die eigene Art zu finden.

    Horsch doch mal in dein Herz hinein, was du eigentlich sein willst, wie du leben möchtest,
    um du selbst zu sein.
    Und dann SEI einfach DU SELBST.
    Und wenn du das bist, dann wird die wirkliche Liebe auf dich zukommen,
    genau dann, wenn du es am wenigsten erwartest.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen