1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der Unterschied zwischen dem Fluch, schwarzen Magie und Karma!

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von bellona013, 28. August 2010.

  1. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    20.269
    Werbung:
    Was den Bereich "spirituelle Suche" aller Art angeht ist das wahrscheinlich in jeder Kultur so, aber ich denke, diese Herangehensweise konsequent alles zu hinterfragen ist eher eine Frage der individuellen Reife, weniger eine Frage der Kultur. Kulturell würde ich sagen, sind "wir" (Deutschland, Österreich) eine Mischung aus wissenschaftlichem Weltbild dass nach wie vor extrem von Newton geprägt ist und nach wie vor auch von christlichen Werten.

    Bei letzterem wundere ich mich übrigens manchmal, weil man ja denken könnte, dass v.a. Deutschland nicht sehr religiös ist, die meisten Menschen sich auch nicht als sehr religiös empfinden... (gehen nicht in die Kirche, lesen nicht Bibel, beten nicht usw.). Gleichzeitig steckt die Religion aber bei den meisten tiefer drin als man glauben sollte, v.a. Katholiken. Oft zeigt sich das auch beim Sterben... wenn für Menschen, die ihr Leben lang Atheisten waren auf einmal eher kindliche christliche Vorstellungen von Himmel und Hölle eine Rolle spielen. Auch dieses Klischee, dass Atheisten im Schützengraben (der natürlich übersetzbar auf jede mögliche Extrem-Leid-Situation ist) zu beten anfangen stimmt zum großen Teil.
     
  2. a418

    a418 Guest

    Auch wenn ich ich ständig wiederholen muss: Diese Frage ist unzulässig, weil das System "Huhn" Henne UND Ei IST
     
  3. a418

    a418 Guest

    So weit, so gut. Es bleibt aber immer die gleiche Sinn-Such-Maschine, die zu Antworten kommt.
    Ist also möglicherweise das Programm dieser Maschine so eingeschränkt, dass es zu ähnlichen Antworten kommt?
    Erwartet man von einer Lottomaschine, dass sie statt Zahlen Brezeln ausspuckt?
     
  4. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Tja, kann sein. Aber sie kommt ja nicht immer zu ähnlichen Antworten. Man (ich) erkenne ja nicht überall "Sinn"verwandschaft.

    Ich hatte an Condemn die Existenz eines Staubkornes ausgeführt.
    Jetzt verstehe ich es so, dass sich aus der Existenz mehrerer Staubkörner usw. Konsequenzen ergeben. Meinetwegen zusammenstoßen, abprallen, verbinden...

    Dies geschieht nach Prinzipien (z.B. wo ein Stoff ist (im Raum) kann kein anderer sein...) bzw. sind diese Prinzipien Folge der Existenz und können erkannt werden bzw. dann je nach Weltbild interpretiert.

    (Andererseits kann ich auch sehen, dass wir uns durch nser Weltbild selber einschränken können.)


    Wie soll man da rauskommen? Da raus wäre nichtExistenz, oder?

    P.S.: Hast du das mit dem Huhn und dem Ei irgendwo weiter ausgeführt? Link?
     
  5. a418

    a418 Guest

    das nicht unbedingt, allerdings erkenne ich fast überall das Handeln (= Denken) eines Primatenhirns

    Nee, kein Link, sorry. Ist aber ein von mir gern gebrauchtes Beispiel, was der Unterschied zwischen SEIN und IST ist, also dem Prozess oder System und dem statischen Etwas, das wir dann erkennen
     
  6. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Existenz ist immer da. Unabhängig.
    Anderes Bsp., bei dem es mir persönlich leichter gefallen ist zu verstehen.
    > was ist tiefer? Tasse Oder Teller?

    Antwort >> Die Oder.
     
  7. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    @418: schade

    Stand ja auch nicht in Abrede. Nichtexistenz ist auch Existenz, aber nicht als Staubkorn, joa:tongue:
     
  8. Aratron

    Aratron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    5.053
    bei uns mag hinterfragen reife bedeuten. pauschal werden glaubenssysteme abseits fremder einflüsse aber nicht in frage gestellt- auch wenn es kaum noch geschützte räume geben mag.

    naja, die deutsche verfassung, unser rechtssytem, die werbung ("du darfst"), basieren auf dem christentum.
    so verwunderlich ist das nicht.

    ich hab die zwiebel geschält, deswegen langweilen mich diese selbst kreierten probleme. soll jeder seine zwiebel schälen und die tränen laufen lassen, oder sich von flüchen und schwarzer magie beuteln lassen. die lust am schmerz ist auch lust.
     
  9. Gaia0

    Gaia0 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    5.995
    Ich glaub dir da kein Wort, Bruderherz.
     
  10. Aratron

    Aratron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    5.053
    Werbung:
    das ist auch nicht notwendig.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden