1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Flüche und das liebe Geld

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von mondlicht14, 15. März 2016.

  1. mondlicht14

    mondlicht14 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2014
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Dornbirn
    Werbung:
    Hey ihr Lieben!

    Wollte mal fragen, ob sich jemand mit Flüchen bzw. der Befreiung davon auskennt, wenn's ums Geld geht.

    Es ist so, dass eigentlich genug davon da wäre. Aber seitdem ich Geld verdiene, habe ich Probleme mit dem Geld. Klar, jetzt könnte man sagen:"lern doch einfach mit dem Geld umzugehen". Aber es war bisher so, immer dann, wenn es bergauf ging, kamen größere Rechnungen ins Haus und alles war dahin.
    Egal, wie sehr ich mich anstrenge, mein Geld beisammen zu halten, irgendwas kam bisher immer...

    Es hat sich stark verschlimmert seitdem ich Kontakt zu einem Menschen hatte, der mir von Anfang an suspekt war. Aber ich wollte es ja unbedingt wissen... energetisch hab ich es geschafft, diesen Menschen (der meines Wissens nach mit Magie -welcher Art auch immer- arbeitet ) fern zu halten. Aber jedes mal wenn ich Geld abhebe, mein Konto anschaue oder Geld überweise kommt er mir in den Sinn.

    Ich werde dieses Gefühl einfach nicht los, dass er was damit zu tun hat! Klar, wie gesagt, es war bisher immer was aber es ist eben seit diesem Kontakt schlimmer geworden.

    Nun meine Frage: Denkt ihr, es besteht die Möglichkeit eines Fluches? Hab ich mich vielleicht selbst irgendwann verflucht durch diverse Versprechungen die ich in diesem oder im vorigen Leben abgegeben habe? Wie komme ich aus diesem Kreis raus? Oder bin ich vielleicht selbst einfach nur zu unbeholfen beim Thema Geld?
     
    Steph hani gefällt das.
  2. trollhase

    trollhase Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    5.447
    Hallochen,

    Ich habe das gefühl, dass du mit deinem Verdacht richtig liegst.
    Flüche kann man übrigens wieder loswerden, aber das kann nur eine heilerin, ein schamane oder jemand der selbst Magie praktiziert. Die meisten wollen aber auch Kohle sehen.
    Ich werde dir noch ne schicken, mit Vorschlägen.
    Kannst du mal sagen, was der komische Typ für eine Motivation hätte, dir einen Fluch mit Geldnot anzuhängen?
    Und was weißt du sonst über den Typen?
     
    Steph hani und Hatari gefällt das.
  3. nostra

    nostra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    860
    Wenn dieser Kontakt so obskur für Dich war, warum gibst Du Dich mit solch einem Menschen ab...was hast Du mit dem zu schaffen?Und weshalb sollte er Dich mit einem Fluch belegt haben; sollte es so sein,hast Du irgend etwas getan das es Ihn missstimmen sollte?
     
    Steph hani gefällt das.
  4. trollhase

    trollhase Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    5.447
    Es gibt leute, die brauchen keinen grund, die sind einfach von Grund auf bös.
    Vorher in der u-bahn hatte ich ein Erlebnis, das in die richtung ging. Ich hab auf der Rolltreppe auf dem weg nach oben aus versehen eine Frau gestreift, und als ich mich umdrehte, um mich zu entschuldigen, sah ich dieser Frau kurz ins Gesicht und bin erschrocken. Die hatte eine sehr negative Ausstrahlung, was ich wahr nahm war Feindseligkeit, verschlagenheit und Missgunst.
    Ich hab die zwar noch nie gesehen, aber ich hab trotzdem angst, dass die mir schaden will.
     
    Hatari gefällt das.
  5. mondlicht14

    mondlicht14 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2014
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Dornbirn
    Manchmal begeb ich mich eben in Situationen die mir nicht gut tun- Fehler sind da um gemacht zu werden... Hab bei dieser Begegnung ja auch viel dazu gelernt. Von dem her war's vielleicht nicht ganz so verkehrt.
    Was ich ihm getan habe? Na ja, ich lass mich von ihm nicht blenden und hatte bei jeder Begegnung mein energetisches Schutzschild hochgefahren. Das scheint er nicht unbedingt zu mögen.
     
  6. mondlicht14

    mondlicht14 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2014
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Dornbirn
    Werbung:
    Vielleicht war das ein Punkt bei dem ich 'angreifbar ' war. Ich weiß es nicht. Wenn ich daran denke, mich zu schützen, kommen mir eben andere Sachen in den Kopf als Geld.
    Er meinte mal zu mir, ich würde nie reich sein. Hab das damals mit einem "ja ja, eh klar" abgetan aber wenn ich so darüber nachdenke...

    Übrigens, hast du schon recht: manche Menschen sind eben so...
     
  7. nostra

    nostra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    860
    Scheint so,man muss sich auch nicht alles gefallen lassen...
     
  8. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.443
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Das mag ein (abschätziges) Urteil sein, aber Fluch ist da keiner erkennbar. Dafür liegt die Vermutung nahe, daß bei dieser Person das Selbstwertgefühl materiell orientiert ist, mehr aber auch schon nicht.

    Da weder beliebter Fluchmotor Neid noch Mißgunst vorliegen, könnte ein derartiges Verhalten auch ein billiges Anmachmuster sein...ganz im Sinne von..."aus dir wird nie was werden, aber wenn du dich an mich hältst, wird es in deinem Leben bergauf gehen."

    Heirate reich oder einen Finanzprofi, der sich daran erfreuen darf, daß du zu ihm aufsiehst.

    Die Alternative wäre, daß du selber Haushalten lernst. Das verdiente Geld ist kein Taschengeld, das nur für Süßes und Spielsachen ausgegeben werden kann. Es ist notwendig, Rücklagen zu schaffen, denn anfallende Instandhaltungskosten sind völlig normal. Daumen mal Pi empfehl ich punkto max. Kostenaufwand: 1/3 Wohnung/Haus; 1/3 Laufende Fixkosten; Was vom restl. Drittel, das für variable Kosten reserviert ist, übrigbleibt, wird angespart.

    Es gibt Gratissoftware (*) zur Erstellung eines Haushaltsbuchs. Der Überblick über ein gelaufenes Jahr ist markant punkto Eingangs- und Ausgangsrechnung...was nehm ich ein, was darf ich maximal ausgeben und was bleibt mir übrig für Juxh und Thollerey.

    Daß ein Dritter am eigenen Ungeschick schuldig sei ist ein häufiger, wenn auch sehr einfach gestrickter Zugang. Die Opferrolle ist hier meist bequemer, als selber aktiv zu werden. Du kannst das besser - bemüh dich xD

    (*) http://www.computerbild.de/fotos/Die-25-besten-Finanz-Apps-7468924.html
     
    Steph hani, flimm, Loop und 4 anderen gefällt das.
  9. ApercuCure

    ApercuCure Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    10.457
    Hallo @mondlicht14 ,

    Es handelt sich, nach deiner Erzählung, um 2 zusammenhängende Prozesse (die eigentlich ein Prozess sind).
    1. schreibst du, dass du sowieso Probleme in Geldangelegenheiten hast, weil immer wieder Rechnungen auftauchen, die deine Resourcen angreifen (da spielt dein eigenes Negativdenken im Bezug zu deinen Geldangelegenheiten schon einer Rolle) und
    2. seitdem du diesen Menschen kennengelernt hast, ist es dadurch schlimmer, weil ihr darüber geredet habt und er dir zusätzlich Etwas suggeriert hat, das dein Geldproblem verschlechtert. Im Prizip bestätigt dieser Mensch dein eigenes Negativdenken im Bezug zu deinen Finanzen- nennt sich auch: selbsterfüllende Prophezeihung.

    Zu 1., rate ich dir @Holztigers Rat zu befolgen und erweitere diesen Rat: Lege dir genau für diese unerwarteten Ausgaben extra dafür jedes Monat zw. € 40.- bis € 100,- auf die Seite, je nach dem, wieviel du erübrigen kannst. Es soll aber ein immer fixer Betrag sein. Damit ist dann zb. eine plötzlich auftauchende Reperatur, eine Nachzahlung oder eine Neuanschaffung (wenn ein Gerät kaputt wird) abgedeckt.

    Zu 2., Hier sehe ich die Ursache für diese Verschlechterung und für deine negativen Gedanken (wenn du zb. Geld abhebst, usw.). Du bist sowieso schon verunsichert in Gelddingen aufgrund der ständig auftauchenden Verluste (und deinen eigenen negativen Gedanken dazu)und dann suggeriert dir Jemand noch dazu in der Richtung negative unförderliche Gedanken. Und genau das ist es: es sind negative unförderliche Suggestionen. Diesen Suggestionen kannst du ganz leicht beikommen indem du dies genauso aussprichst, wenn Gedanken an diese Person, beim zb. Geldabheben, auftauchen: "Sind alles nur negative Suggestionen". Und dir dabei bewußt machst, dass es deine Angelegenheiten sind, die du regelst und es niemanden etwas angeht, denn Du weißt was du tust! Werde selbstsicher.

    Dann kannst du noch mit förderlichen positiven Suggestionen dem entgegewirken, indem du sagst: "Immer und jederzeit fließt mir reichlich Geld zu, es ist für alles gesorgt!" " Ich gehe immer gut und wirtschaftlich mit meinem Geld um!" "Ich lege Resourcen an und verwalte sie so gut, dass ich Geld immer im Überfluß zur Verfügung habe!"
    Sage dir das jedes mal kurz vor dem Einschlafen ein paar mal vor (das fuktioniert genauso wie wenn man sich selbst dafür programmiert um 7 Uhr morgens aufzuwachen-kennst du sicher) und dann: laß es los! Diese Sache funktioniert nur dann, wenn du nicht verbissen ständig daran denkst, dass es gefälligst endlich funktionieren soll, sondern wenn du es locker siehst und die Gewissheit hast, DASS es sowieso funktioniert.
    Und sage dir das ebenso immer vor, wenn die Gedanken an das, was dieser Mensch gesagt hat, aber auch deine eigenen unförderlichen Gedanken im Bezug auf deine Finanzen, auftauchen. Denn das bringt dich näher zu deinen eigenen Interessen, zu mehr Bewußtheit in finanziellen Angelegenheiten, zu dem was du willst und für richtig hältst und zu mehr Selbstsicherheit in dem Punkt.

    Das ist sozusagen eine Art Umprogrammierung und dauert ein Weilchen. Punkt 1. + 2. gehören zusammen bearbeitet. Entwickle zudem ein Bewußtsein für Geld, den Fluß des Geldes und der Resourcen im positiven Sinne. Irgendwann machts dann "Klick" und die Sache ist gegessen. Rede mit niemandem darüber, während du dich in diesem Prozess der Umprogrammierung befindest, damit nicht noch irgendwelche anderen "Nöler" dir die Sache madig machen können.
     
  10. Himbeere

    Himbeere Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2011
    Beiträge:
    1.250
    Werbung:
    Ich auch nicht. Ist in meinem Himmelsglück nicht angelegt. Aber keine Sorge: wir werden zwar nie den Jackpot im Euro-Millionen-Lotto knacken - aber wir können trotzdem zu Wohlstand kommen. Weil das Erden- und das Menschenglück durchaus beeinflussbar sind! (Leider müssen wir uns für letztere beiden etwas ins Zeug legen...:D)

    (y) Wie gesagt... etwas ins Zeug legen...

    (y) Sehr gut! Symbole können hilfreich sein, dich selbst daran zu erinnern! Das kann eine hübsche kleine Schale mit einigen Münzen darin sein, die du an einem Ort aufstellst, den du immer wieder im Blick hast. (= es ist immer Geld da, ich habe mehr als genug.)

    Es gibt übrigens tatsächlich Flüche, die auf Geld abzielen. Sollte es einer sein, ist der Typ aber ein Anfänger. (Sonst hättest du inzwischen nämlich weniger als kein Geld, sondern ernsthafte finanzielle Schwierigkeiten.) Nur so zur Info... ;) Aber es gibt auch recht wirksame Methoden zur Verbesserung des Einkommens. Mit ein bissl ins Zeug legen...

    Wird schon! Alles Gute!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen