1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Candida - Vaginalpilz

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Hasemaus, 4. Mai 2008.

  1. Hasemaus

    Hasemaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo!
    Seit ca. einem Jahr hab ich wiederkehrend das Problem Vaginalpilz. War schon bei meiner Gynäkologin, hab von ihr immer wieder Medikamente bekommen, aber irgendwie krieg ich das Zeug nicht wirklich los.
    Ich versuche jetzt mal zumindest bewusst keinen Zucker zu essen, was mir aber ziemlich schwer fällt.

    Weiß jemand von Euch was über die Candida-Diät? Hat mir eine Freundin als "Non-Plus-Ultra" empfohlen. Oder gibt es eine Art Selbststest für zu Hause, um allgemein Candida festzustellen? Oder kennt jemand von Euch vielleicht hilfreiches aus der Homöopathie oder Bachblüten?

    Danke erst Mal und liebe Grüße
     
  2. tessy

    tessy Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    787
    Ort:
    villach
    Kenn das Problem leider auch!
    Der Candida-Pilz ernährt sich hauptsächlich von Zucker. D. h. nicht nur auf Zucker, sondern u. a. auch auf alle Weißmehl Produkte verzichten.
    Zusätzlich zu den Tabletten kannst du es ja mit Teebaumöl versuchen.
    Wirklich 100% reines Teebaumöl verwenden! Im Verhältnis 1:1 mit einem anderen Öl mischen, ein Tampon damit tränken und einführen. Am Besten nach spätestens 8 Std. wechseln.
    Gut wär auch, wenn du die Unterwäsche, Handtücher, Bettwäsche desinfizierst (wenn möglich auskochen). Die Sporen sind sehr hartnäckig und werden bei 40° leider nicht vernichtet.
    Hoffe, es hilft dir!
    LG
    Tessy
     
  3. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest


    Bei der Verwendung von Teebaumöl würde ich zur Vorsicht raten und dem Ausprobieren erstmal an anderer, unempfindlicherer Stelle. Denn bei mir hat es pur zu Verbrennungen auf der Hautoberfläche geführt, worüber ich vorher nichts gelesen hatte.

    Vielleicht helfen auch rezeptfreie Milchsäure-Zäpfchen, z. B. hier:
    http://www.vitanet.de/lexikon/vaginalzaepfchen
    und dass es nicht zu Übertragungen von anderer Seite kommt.
     
  4. tessy

    tessy Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    787
    Ort:
    villach
    Stimmt, wenn man Teebaumöl nicht kennt, soll man es vorher mal ausprobieren. Zum Glück hab ich nur positive Erfahrungen damitgemacht. Allerdings achte ich auch wirklich auf die Ölqualität. Hab damit auch die Windeldermatits bei meiner (damals 6 Monate alten) Tochter ganz schnell weggebracht. Und, wie gesagt, auf empfindlichen Stellen besser verdünnen.
     
  5. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest

    Ich achte auch immer auf allererste und biologische Qualität, was jedoch nicht vor allergischen Reaktionen schützt.

    Vielleicht hängen solche Überreaktionen bei einzelnen Personen auch mit dem ayurvedischen Prinzip zusammen, dass in Feuer (= Pitta) nicht noch mehr Öl gegossen werden sollte, was brennt?! Fällt mir eben spontan dazu ein. :cool:

    Nachdem ich jetzt meine ayurvedische Konstituion kenne.
     
  6. Sonnenrad

    Sonnenrad Guest

    Werbung:
    Tampons sollte man nach spätestens 2-3 Stunden wechseln.
    Das kann sonst unangenehme Folgen haben.
    Und an offenen Körperstellen extrem vorsichtig sein mit allen Stoffen. Teebaumöl vertragen ausserdem nicht alle.
    Soweit mein Rat.

    Joghurt ist dagegen ein vollkommen ungefährliches Hausmittel gegen Pilze.
     
  7. kischa

    kischa Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    285
    Joghurtampons helfen mir immer ziemlich gut, eventuall die Pevisone-Creme, aber nur dünn auftragen, und nur wenns unbedingt sein muss, ich behandle immer mit Joghurt

    Viel Glück
     
  8. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    "Immer wiederkehrende Candida Infektionen liegen daran, dass entweder Du selber oder Dein Mann fremdgeht :)" - Sorry, so krass hat mir das mal mein Gyn gesagt!

    Als ich darüber nachgedacht habe, war zwar ich diejenige, die nicht treu war (ja, ja, nun fallt mal drüber her :), aber mein Freund damals auch nicht und so war das ein Kreislauf ohne Ende....

    Alles sinnlos, was Tampons betrifft mit Joghurt etc!

    Bei Candidainfektionen sollte unbedingt auch Dein Mann, Partner, Freund mitbehandelt werden, sonst ist auch bei Euch der Kreis-Lauf-Ohne-Ende....
    Ausserdem empfehle ich: Canesten Tabletten zum Einführen in die Scheide (gibt es als einmal-Tablette oder für eine Woche oder für drei Tage Behandlungen) und Canesten Salbe, zum einreiben der Schamlippen etc., und diese Salbe muss auch Dein Partner benutzen um sein bestes Stück einzucremenen (Vorhaut). Beides bekommst Du als Combi-Packung in der Apotheke und das auch ohne Rezept (die drei-Tagespackung und die Eintagspackung plus Salbe ist meistens eine Kombiverpackung).

    Ausserdem mindestens eine Woche keinen Verkehr und Unterwäsche jeden Tag wechseln und auskochen (also nicht unter 60 Grad waschen).

    Bei mir hatte das geholfen und ich hatte wirklich viel probiert, auch Joghurt Tampons, das alles nur nicht geholfen hatte.

    GUte Besserung
    Fee
     
  9. Exorial

    Exorial Guest

    So habe ich das leider auch mal erlebt, und ich hatte mich immer gewundert.


    Ich hatte immer Literweise Beifußtee getrunken und darin gebadet.

    Joghurt kühlt schön, aber obs was bringt bezweifle ich mal stark.
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    muss nicht notgedrungen Fremdgehen sein, frau hat die Pilze in sich, es ist nur die Frage, wann das Immunsystem wieder zu schwach dafür ist. Bei unserer Ernährung heutzutage hat fast jeder diesen Pilz in sich.

    Die Candita-Diät bitte nur mit Medikamenten (Homöopathisch reicht völlig) machen, sonst kann der Pilz aggressiv werden (wer nicht, wen man ihm Futter entzieht).

    Die Diät ist so:
    Keine raffinierten Produkte => nur Vollkorn
    Kein Zucker, auch kein Fruchtzucker
    Kein Alkohol
    Keine Konservierungsmittel
    Keine herkömmlichen Süssungsmittel, da sie auch den Pilz ernähren => nur Hermesetas (erhältlich in Apotheke, Bioläden udgl.)

    Das bedeutet in Praxis:
    Alles selber kochen, kein Essengehen.
    In jedem Salat sind Zucker und/oder Konservierungsstoffe, in jeder Sauce ist Mehl, mit Zucker wird jedes Essen runder gemacht....

    Es geht, ich habe es über 3 Wochen gemacht. Erfolgreich.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Mila
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.048
  2. mary67
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.430

Diese Seite empfehlen