1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

bandscheibenvorfall...

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von baumi228, 12. Oktober 2008.

  1. baumi228

    baumi228 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2008
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    hallo zusammen!

    also eigentlich bin ich ja keine große foren-schreiberin, jetzt hab ich aber ein problem und weiß nicht mehr wirklich weiter...

    vor ca. 5 wochen wurde bei mir ein bandscheibenvorfall prognostiziert. am schlimmsten hats die bandscheibe L5 getroffen, mit einem "richtigen" bandscheibenvorfall und die bandscheibe L4 mit einer bandscheibenvorwölbung. und das ganze im alter von 23 jahren...

    bin jetzt schon seit 3 wochen im krankenstand, und bekomme schon schmerzen wenn ich nur daran denke, dass ich wieder 8 - 10 stunden täglich sitzen soll (bin bürokauffrau).

    ich weiß dass 5 wochen für einen bandscheibenvorfall keine zeit ist, in der wieder alles gut wird, aber mir kommts so vor als würds einfach immer nur schlimmer werden... bin echt schon verzweifelt.

    bekomme momentan infusionen gegen die schmerzen, hab 2x wöchentlich physiotherapie und mach natürlich täglich meine übungen zur stärkung der rücken- und bauchmuskulatur.

    aber wie schon gesagt wirds immer nur noch schlimmer... inzwischen werden meine beine breits nach wenigen minuten im sitzen taub. und irgendwann möcht ich auch wieder arbeiten gehen... den ganzen tag nur herumliegen ist auch nicht so super wie sich das so mancher vorstellt.

    kann mir wer helfen? hat jemand erfahrung mit alternativen heilmethoden für bandscheibenvorfälle? bin wirklich für alles dankbar!

    danke!
    liebe grüße
    eva
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    hilfreich wäre es zu wissen, wo her du bist :)
    RaBo hier aus dem Forum zB lebt in Berlin und könnte dir helfen.
    Physiotherapie (Stärkung der Muskulatur) und Massagen (MAsseur vorher fragen, manche sind da spezialisiert) sind sehr sehr gut und ersparen unzähligen Menschen eine OP - altersunabhängig.

    Als Vorbeugung hat sich Bewegung auf Boden, der weich ist und unregelmäßig nachgibt bewährt, da dadurch die Reaktionsfähigkeit der Muskulatur trainiert wird. Da gibt es sogar eigene Parcours, wo man über Baumstämme balanciert.
     
  3. baumi228

    baumi228 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2008
    Beiträge:
    2
    hallo handwerkprofis!

    danke für die antwort! ich bin aus oberösterreich, nähe linz. physiotherapie mach ich bereits, hab aber irgendwie nicht das gefühl dass mir das weiterhilft... wahrscheinlich bin ich einfach zu ungeduldig...

    werde mir wahrscheinlich BMT (oder BTM?) schuhe zulegen. hat hiermit schon jemand erfahrung gemacht? das sind die mit der abgerundeten sohle, bei denen der körper eigentlich ständig in bewegung ist und somit die muskulatur trainiert wird. vielleicht hilft's ja... wie gesagt, werd alles versuchen...

    danke & liebe grüße
    eva
     
  4. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Diese gesunden Schuhe? Im Thread über Podologie hat einer davon berichtet.

    Geduld und Ausdauer brauchst du, die Muskeln müssen aufgebaut werden. Dran bleiben, dein Körper wird es dir danken - wir hatten 2 Patienten in unserer Familie - zwischen 65 und 75 Jahre - beide schmerzfrei und gesund!

    Halt durch!
     
  5. lelek

    lelek Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ungarn
    Werbung:
    Ein ziemlich ausgeprägter "Engpaß" im Energiefluß des Menschen und das über einen längeren Zeitraum führt zu einem Bandscheibenvorfall.
    Oft sind die betroffenen Menschen auch nervös, unruhig und versuchen vieles gleichzeitig zu machen, gönnen sich kaum Ruhe.
    Wenn man das rechtzeitig ausgleichen kann, kann der Bandscheibenvorfall abgewendet werden.
    Das heißt aber auch, daß der "Engpaß" beseitigt werden muß, wenn es zu einer einigermaßen guten Heilung kommen soll.
    Aber jeder Fall gehört seperat untersucht.

    Lelek
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen