Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Indigo

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Shibaru, 12. Juni 2004.

  1. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Werbung:
    Hallo Rhianon...

    Ja - aber nicht arroganter als die anderen, denke ich. Ich persönlich habe in letzter Zeit herausgefunden, dass möglicherweise die Kriterien für "Indigos" - ich bleibe lieber bei ADS - auch auf mich zutreffen könnten. Ich habe aber meine Zweifel ob es aus dem Zuschreibungsbild einer "Krankheit" legitim ist, sich mehr Rechte heraus zu nehmen, als die anderen.

    Wenn ich diesen Thread und andere Sachen über die sog. Indigos im Netz lese, dann fällt mir unangenehm auf, wie sich diese Menschen über andere erheben.

    Bleib so normal wie du bist. Das reicht, denn so bist du mit deinen spezifischen Möglichkeiten und Grenzen ein wichtiges Mitglied des Ganzen - einfach so wie du bist.

    Du wunderst dich, ...

    Ich sage dir, dieses Talent haben viele Menschen, mehr oder weniger bewusst. Daraus leitet sich noch kein Sonderrecht ab. Allerdings bildet das den geamten Umgang mit diesem Konstrukt "Indigo" sehr schön ab: Sonderrechte bekommt, wer krank ist oder andersartig? Die ganze Welt soll sich nach ihnen richten? Mich lässt das über den Umgang mit Krankheit nochmal neu nachdenken.

    Na dann wirst du auch kein "echter Indigo" sein, oder? Ich finds beruhigend.

    So eine Frage würde doch ein Indigo nicht stellen, oder? Gut, dass du sie noch stellst!

    Übrigens: ADS hat immer einen systemischen Hintergrund. Oft gibt es einen verleugneten Mord im System. Der kann mehrere Generationen zurück liegen. Der ADSler ist mit Täter und Opfer in Liebe verbunden. Das erklärt auch das gefühl "etwas Besonderes" zu sein und eine besondere Aufgabe für die Welt (=Familie) zu tragen. In bezug auf die Familie mag das sogar in gewisser Wiese stimmen.

    Wenn das aber gelöst ist, können sich viele Probleme des ADSlers in Luft auflösen. Leider ist nach meiner Erfahrung das Interesse an einer Lösung sowohl bei den Betroffenen, als auch den Eltern sehr minimal. Wenn Lösungen akzeptiert werden, so sind die oft nur erwünscht, so lange sie innerhalb der Aufrechterhaltung des Problems bleiben. Also: wie gehe ich mit meinem ADS-Kind um? Wie kann ich erreichen, das sich andere Menschen auf mich einrichten? Ist ja auch verständlich, wenn man bedenkt, dass ohne die Symptome keine Sonderrechte usw. mehr einzufordern sind.

    Du hattest gefragt:

    das haste nu davon ;)

    Herzliche Grüße
    Christoph
     
  2. Rhianon

    Rhianon Guest

    Danke für deine ehrliche Antwort, Christoph..

    Du hast recht, die meisten, die von sich selbst behaupten, Indigos zu sein, tendieren sehr stark dazu, sich über andere zu stellen.
    Ich will aber nochmal betonen, dass das nicht in meiner Absicht lag.
    Ich denke auch nicht, dass Indigos (so es sie überhaupt tatsächlich geben sollte), Sonderrechte haben, oder deswegen wichtiger als andere sind.
    Ich weiß ja, dass viele Leute gerne 'anders' wären und dafür einiges tun. Dass du mir mehr oder weniger vorwirfst, auch nur ein Pseudo zu sein, finde ich verständlich *g*
    Ich habe allerdings mittlerweile auch einige Berichte von scheinbaren Indigos gelesen und ich war richtiggehend gerührt, dass jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat wie ich.

    Meinen Informationen nach beschränken sich die Eigenschaften eines Indigos übrigens nicht ausschließlich auf ADS.

    Aber ich habe für mich selbst beschlossen dieses Thema ad acta zu legen. Denn selbst, wenn ich tatsächlich ein Indigo sein sollte, was hätte ich von der Erkenntnis? Ich würde vermutlich nur hochmütig werden, befürchte ich :)

    Liebe Grüße
    Rhia
     
  3. Chanel_5

    Chanel_5 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    39
    Hallo Ihr Lieben,

    Das wäre natürlich möglich, es liegt allein an dir.
    Wie ich schon schrieb:
    Mir hat viel gebracht alleine darüber zulesen und zu wissen, dass es mehr Menschen gibt, die möglicherweise ähnlich empfinden wie ich, die sich möglicherweise auch in dieser Welt ab und zu fehl am Platz fühlen, zu wissen, dass man von manchen doch verstanden wird... Ich halte mich nicht für etwas besseres. Aber für etwas besonders - und das sollte jeder von euch tun. Ihr seid ALLE ETWAS BESONDERES und einzigartiges - und das hat nichts mit dem Begriff INDIGO zu tun.

    Bei Gelegenheit schaut mal hier rein (es ist auf jedenfall lesenswert):
    https://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?t=5742

    Alles Liebe Euch Allen
    Anna:kiss3:
     
  4. talia

    talia Guest

    Liebe Anna und an alle jene, die das Gefühl haben anders zu sein!

    Vielleicht seit ihr Indigokinder, vielleicht auch nicht, aber ihr habt eine Aufgabe. Euer Sein, Tun und Handeln hat Sinn. Selbst, wenn ihr der Meinung seit zu versagen, oder ihr nicht wißt was ihr machen sollt, so kann an einem anderen Ort, euer Handel genau das sein, was in diesem Moment und zu diesem Zeitpunkt das Richtige und Nötige ist. Jeder wünscht sich eine Aufgabe, die eine" Rettung, oder zumindest Heilung der Welt impliziert" Laßt los von der äußeren Wertung der Größe und Wichtigkeit eures Handelns, vielleicht solltet ihr nur an einem Tag, einen Menschen treffen und einen Wort sagen, um etwas für diesen Menschen, sein Leben u.s.w. entscheidend zu verändern? Ihr könnt nichts falsch machen, denn es wird nichts geschehen was nicht auch geschehen darf.

    Ohne jeden Pathos, wünsche ich jedem Einzelnen Kraft und Verstehen für seine Aufgaben und den innerern Glauben an das immerwährende Getragen sein durch etwas(, was ich nicht benenne, da es jeder anders nennt und es sich jedem anders erschließt)

    Liebe Grüße Talia
     
  5. Chanel_5

    Chanel_5 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    39
    :welle:

    nicht der "doktortitel"/der "name" macht einen menschen zu etwas gutem, besonders klugem oder vollkommenem. nicht die äussere schale, auch nicht das was wir sagen, sondern das was wir wahrhaft denken und fühlen... und ob wir danach handeln... ob die energien die im uns und um uns herum harmonisch klingen...​
    am besten lest einfach mal dieses buch da:​
    "Kennst Du Deinen Engel?" von Benjamin Klein​

    es geht auch nicht direkt um engel - es geht um den menschen, um die welt, um unsere aufgaben und .... vieles mehr​

    dieses buch hat mich zum UMDENKEN gebracht.​
    es ist wundervoll - für alle di eweiter kommen wollen:fahren:

    alles erdenklihc liebe​
    anna​
     
  6. terrorzwerg1

    terrorzwerg1 Guest

    Werbung:
    Das umdenken ist eigentlich ganz einfach, wir müßten wieder lernen zu akzeptieren , und zu verstehen . Ein Mann der seine Frau und die Kinder verläßt ist immer schuldig und ein schlechter Mensch. Aber der Mann hatte sicher seine gründe . Man verläßt keinen Menschen mit den man Glücklich ist.
    Und auch wenn es wegen einer anderen ist , war der trieb bei ihm so groß, das er ihn nicht wiederstehen kann.Wir sollten aber verstehen das jeder Mensch seinen eigenen willen , wünsche und vorstellungen hat und akzeptieren das jeder Energieträger dieser Erde die selben rechte hat. Wenn ich Leben , Lieben und Glücklich sein darf , dann müßen es alle anderen sein dürfen, ohne das ich neidisch bin.Jeder ist seines Glückes eigener Schmid. Und bei den Kids sind es wir die sie zu Geld und Macht gierigen Monstern machen. Wir ermöglichen ihnen das " Beste ". Teure Schulen , Modische klamotten , Computer .. . Aber mal erlich, warum ? Vieleicht weil wir unser Gewissen beruhigen wollen weil man z.b. die letzten Wochen gestresster war und weniger Zeit für sie hatten ? Dabei wissen wir alle , das was Menschen am meisten brauchen , was jeder und überall geben kann, was kein Geld kostet und doch unbezahlbar ist , L i E B E ist ! Ich ertappte mich oft , das es mir wichtiger war den Haushalt in ordnug zu bringen als mit meinen Kids zu Spielen oder mit ihnen zu Kuscheln und ihnen einfach nur zu sagen das ich sie liebe und sie was ganz besonderes und wichtiges sind.Heute denk ich mir abre immer ofter das ich auch am Abend zusammenräumen kann und es niemanden stört wenn es mal erst um ein uhr Essen gibt statt um punkt zwölf. Es stirbt auch keiner wenn die Bügelwäsche ein paar Tage liegen bleibt. Für eine Kinder seele macht es aber sehr wohl einen unterschied ob sie nur höhren das man das nur zu ihren besten tut , oder ob man sie spüren läßt das man das Beste für "S I E " will. Einen Menschenzu Lieben heißt, das man ihn nie was schlimmes oder Bößes tun wird , das man ihm nicht unglücklich machen will , seinen Willen und Gefühle zu respektieren . Ihn einfach sich selbst und glücklich sein läßt . Egal welch wege er einschlägt. Und dabei nie gegenleistung erwarten , und wenn es einfach das schönste gefühl ist wenn man spürt das er wirklich glücklich ist . SELBSTLOS !! Leider kennen zu wenig Menschen die ware Liebe. Beziehungen werden auf Egoismus aufgebaut , jeder ist bestrebt sich das angenehmste rauszu holen. Sie ist sauer weil "sie" öfter alleine zuhause ist , wärend er Unterwegs ist.Wenn sie nicht darf , hat er auch nicht zu dürfen. Er ist sauer weil sie " ihm" vorwürfe macht, weil "E R " "sich " mal was gönnt. Ist das wirklich so erstrebenswert so zu leben , wünscht man das seinen Kindern fürs Leben ? Frußt , verbitterung , neid , egoisum ? Ja, aber alles mit maß und Ziel . Oder ganz einfach , gefühle zulaßen , Gefühle zu leben , Gefühle Geben !! Oder wäre das so schlecht ?
     
  7. Atlantiz

    Atlantiz Guest

    Hallo!

    Sorry, dass ich diesen alten Thread wieder aufgreife, jedoch habe ich die Beiträge mit ein wenig Verwunderung gelesen.

    Ihr fragt alle ob ihr Indigo-Kinder seid und an was man das überhaupt festmachen kann? Ja natürlich an der Aura ist da meine Antwort. Indigokinder haben ganz einfach eine indigofarbene Aura - man könnte auch typisch deutsch königsblau dazu sagen.

    Die Aussage, dass seit einem bestimmten Jahr (ich weiß nicht mehr welches) 90% Indigokinder geboren werden ist völlig haltlos - dem ist beileibe nicht so. In meinem Umkreis (und was ich so im Fernsehen sehe) sind es höchsten 25% aller Neugeborenen, aber dies ist auch nicht wirklich genau an einer Prozentzahl festzumachen.

    Liebe Grüße

    Atlantiz :)
     
  8. VDávid

    VDávid Guest

    Shibaru, du bist kein Indigo. So etwas gibt's nicht.
     
  9. Sweta

    Sweta Guest

    Woher soll man denn wissen, dass man ein Indigo ist?
    Ich hab mal so im Internet nach anzeichen geforscht, und bisher treffen(fast) alle auch auf mich zu, :banane:
    aber kann man das auch genauer bestimmen, außer an der Farbe?
     
  10. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.932
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    Sweta :)
    Ich habe im INet einige Artikel von Indigios gelesen...und ich bemerke eine oberflächliche Intelligenz und Bildung. Was mir da gefehlt hat ganz allgemein war sagen wir mal soziale Intelligenz, und zwar nicht im BLABLA sondern im Zusammenhang.

    Geniale Menschen hat es schon immer gegeben, und es waren Menschen, welche es gewagt haben sich das UNMÖGLICHE vorzustellen.
    Dass solche Menschen schon als Kinder etwas komisch auf andere wirken und sie leicht durch den ROST fallen, ist ein altes wenn auch trauriges Lied.

    Wir sind alle X Männer:D oder Sternchenkinder ganz KÖNIGLICH blau :rolleyes: oder sonst gaanz was Besonderes...

    Alles Liebe :)
    Caya
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden