Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Indigo

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Shibaru, 12. Juni 2004.

  1. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Werbung:
    Hi Jake,
    da gehts nicht um braun/blau oder sonst was!! Im Wassermannzeitalter gehts sozzusagen ums raussprengen aus Hierarchien, die Arbeitslosigkeit wird noch enorm ansteigen, die Politik wird nicht mehr so verschlagen gestaltet sein, die Schulen müssen Realitätsfreundlicher werden usw. usf. Die Menschheit kommt einfach auf andere Werte, weg von der Materie, weg von der Gesellschaftsnachjabserei, hin zu inneren Werten!!!! Wie genau es kommen wird, keine Ahnung!!! Aber auf jeden Fall viel zugänglicher!!! Die Menschen werden wieder miteinander sprechen und nicht vor sich selber davonlaufen, was heutzutage die Meisten leider noch tun. Schau sie dir an, jabsen vom Büro zum joggen, Wochenenden sekündlich verplant, teure Urlaube - nur sie kommen nie zu sich selbst!
    Na sind wir gespannt
    lg Tiderl
     
  2. Hallo!

    Würd`mich an sich freuen, wenn es so wäre, dass endlich "der neue Mensch" geboren würde. Aber wenn es angeblich "seit 1990" so viele Andersseiende gibt (doch immerhin die Ältesten - und es wird ja auch schon vor diesem Zeitraum solche Inkarnationen gegeben haben - schon 14 Jahre auf diesem Planeten), warum ist dann so herzlich wenig davon zu bemerken?!
    Achtung - Elitedenken ...
     
  3. Kiah

    Kiah Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    739
    Ort:
    NRW
    Man bemerkt es nicht, weil diese Menschen gelernt haben, nicht aufzufallen. Und die, die auffallen, sieht man ja - man erkennt sie nur nicht als Indigos.

    Wer sagt denn, dass die ganzen Gothics (eine Spezies, die sich erst in den letzten Jahren so richtig entwickelt hat) nicht viel Zulauf von Indigo-Kindern haben?

    Auch sie wenden sich gegen die Gesellschaft, fühlen sich fremd und wünschen sich eine andere Welt.

    >> ein Hinweis?

    Oder nehmt die hyperaktiven Kinder, die wir als psychisch gestört bezeichnen? Sind ihre Neurosen vielleicht nur die Reaktion auf die Gesellschaft?

    Nur ein paar Denkanregungen ...

    so long
    Kiah
     
  4. Ah, wirklich, so geht`s mir auch (fremd fühlen & nicht auffallen wollen)! Nur: Wer sich ändert (beziehungsweise "anders" ist), ändert die Welt - und demzufolge müsste "die Welt" doch angesichts so vieler "anderer Wesen" schon "anders" sein, ohne dass mensch extra "auffallen" müsste (na, bitte jetzt nicht sagen, dass "die Welt" schon eine bessere geworden ist) ...
    ...allein der Wunsch nach einer "anderen Welt" ist angesichts des planetaren Zustands verständlich. Nur: WER macht die "andere Welt" (der große Zaubauberer oder vielleicht gar mensch selbst)?!
     
  5. urban_mogli

    urban_mogli Guest

    Ich zitier nur mal weil ich glaub das der ursprüngliche Thread den Pfad mehr verloren hat, als das meinem Faden gut tut.
    Ich weiss nicht ob ich ein Indigo bin, da ich über dieses WORT erst vor kurzem geSTOLPErt bin. Aber ich versuch mal zu beschreiben warum ich mir wirklich unsicher bin, ob das jedem so geht. Über Reflektionen würde ich mich wirklich sehr freuen.

    Was ich schreibe, bewegte schon immer meine Gedanken, verharrte aber in meinem Kopf ohne Wörter als Medium ausdruckslos.

    Das Leben besteht aus einem Stoff, wir nennen ihn ruhig einmal den kleinsten Stoff. Wie er oder eben sie heisst, weiss ich nämlich nicht, ist aber auch uninteressant. :D
    Aus diesem Stoff setzt sich alles zusammen. Eine bestimmte Menge dieses Stoffes in einer bestimmten Konstellation ergibt ein Muster. Dieses Muster ist ein Objekt.Grashalme, Körper, Seelen bzw. Charaktere entstehen so.

    Manche würden sagen das is ja allgemein, was solln das bringen.Ich bin der Meinung das es kurz und klar eine Vorstellung gibt über Quantenphysik, Physik, Chemie, Philosophie, Esoterik, Religion usw. Versteht mich nicht falsch ich habe nich viel Ahnung von all diesen Wissenschaften, habe viel Respekt vor Ihnen, doch wiedersprechen Sie sich in sich und untereinander.

    Deswegen denke ich in Symbolen, es geht viel schneller.Man kann verschiedene Dinge bis zu einer gewünschten Ebene, die dem gesetzten Kriterium entspricht zusammenfassen.

    So nur mal ne kurze Projektion meiner Gedankenwelt :doof: und hab Spass dabei....
     
  6. urban_mogli

    urban_mogli Guest

    Werbung:
    Ausserdem spüre ich Seelen wie andere Körper sehen.
    Nicht das Menschen besonders gut einschätzen könnte, aber das Kind (?Seele?) in Ihnen.
    Ich wechsle Realitäten, wie andere Ihre Klamotten ja auch wechseln.
    Solange ich "bewusst" denken kann sehe ich die Muster, die durch einzelne Punkte zusammengeführt, die Weltanschauung ( Realität ) anderer verbildlichen.
    Ich hatte echt lange Befürchtung das ich schizophren bin ( ja, inzwischen weiss ich ziemlich gut wie man das schreibt :sabber: )

    Inzwischen hab wir begriffen das ich multiphren bin und das wir in der Überzahl sind. Wiederstand ist zwecklos Sie werden assimiliert.
    Einer für alle , und alle in einem. :D

    Naja ich will´s am Ende für´n Anfang nich übertreiben schreibt einfach mal
    dann spinnen wir zusammen
    ´nen Faden
    Friede auf Erden und rettet die Wale...
    Roter Faden auf rotem Grund.... rote Wellen
     
  7. Kiah

    Kiah Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    739
    Ort:
    NRW
    Na, ist doch schonmal ein Anfang ;)
     
  8. Chanel_5

    Chanel_5 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    39
    Liebe Steppenwölfin...

    °°°"Ah, wirklich, so geht`s mir auch (fremd fühlen & nicht auffallen wollen)! Nur: Wer sich ändert (beziehungsweise "anders" ist), ändert die Welt - und demzufolge müsste "die Welt" doch angesichts so vieler "anderer Wesen" schon "anders" sein, ohne dass mensch extra "auffallen" müsste (na, bitte jetzt nicht sagen, dass "die Welt" schon eine bessere geworden ist) ...
    ...allein der Wunsch nach einer "anderen Welt" ist angesichts des planetaren Zustands verständlich. Nur: WER macht die "andere Welt" (der große Zaubauberer oder vielleicht gar mensch selbst)?!"°°°

    ich möchte nicht sagen, dass die welt eine bessere (ist relativ) geworden ist, aber mit sicherheit eine andere (eine tatsache). *lol* menschen ändern sich und zusammen mit ihnen die welt...

    denken wir doch daran, wie es so vor 10 jahren war... : "feng shui??? was ist es??? kann man es essen???", "indigo? hmm... ah ja, eine wirklich schöne farbe *g*", "legst du echt tarot karten? glaubst du denn an diesen schwahsinn???", "reiki? und was ist es? kommt es aus russland?"...etc.
    man muss schon zugeben, dass die menschen in den letzten jahren um einiges zugänglicher geworden sind. viele würden zu einem psychologen nicht gehen aber zu einem lebensberater schon.
    wie und wo waren wir vor, sagen wir mal, 110 jahren? könnt ihr sehen, was für fortschritte wir gemacht haben? flugzeuge, autos, komputer, fernseher, radio, handys (vor zehn jahren waren sie noch eine absolute seltenheit)...etc.
    und das alles innerhalb des letzten jahrhunderts! warum nicht schon vor 100 oder 1000 jahren? klar, weil wir es einfach nicht fähig waren. aber warum?
    ich möchte nicht darüber philosophieren, ob die fortschritte positiv oder negativ waren (ganz sicher beides) aber ganz sicher notwendig für unsere weiteretwicklung - in welche richtung? na ja...*lol*- ja meine lieben, wir entwickeln uns, werden anders und vielleicht/hoffentlich irgendwann auch dazu fähig ein glückliches leben zu führen... vielleicht in der 4. dimension? und wenn wir schon da sind (in der 4.D)- die meinungen sind geteilt - dann eben in der 5...

    was ich eigentlich damit sagen wollte (wiedermal unvollständig, chaotisch und nicht ausreichend...) ist nur das dass WIR uns ändern und wenn wir uns ändern, ändert sich die WELT mit uns... wir ändern die welt... durch unsere veränderung.

    ich möchte so vieles sagen... es ist aber so schwer. ich müsste so vieeeeles schreiben um das zu beschreiben was ich sehe, denke und fühle.
    vielleicht wird es mal möglich sein, eine andere art der komunikation zu erschaffen, mit der hilfe, alles schneller geht... telepathie?

    alles liebe euch allen
    anna
     
  9. noahselfen

    noahselfen Guest

    hallo! möchte gerne in kontakt mit indigos kommen ,auch mit eltern die so ein kind haben!Liebe Grüße Yvi! :danke:
     
  10. Rhianon

    Rhianon Guest

    Werbung:
    Hallo..

    Als ich das erste Mal von Indigos hörte, kamen große Zweifel in mir auf, es erschien mir zwar sehr romantisch aber auch sehr unrealistisch. Die Merkmale der Indigos, die ich zu dem Zeitpunkt kannte (extreme Sensibilität, besondere Intelligenz, Außenseiter- und Rebellentum usw.) fand ich mehr als schwammig und nicht besonders aussagekräftig.

    Vor Kurzem bin ich dann aber zufällig auf eine Seite gestoßen, auf der eine Erzieherin ihre Erlebnisse mit Indigos beschreibt und ich war einigermaßen erstaunt deswegen, weil mir die meisten Fälle absolut bekannt vorkamen (z.B. dass Indigos krank werden können, wenn sie wollen um so z.B. der Schule zu entgehen).

    Wäre es jetzt arrogant von mir zu glauben, ich wäre ein Indigo? Es kommt mir seltsam vor, da ja so ziemlich überall von ihnen geschwärmt wird. Ich will mich wirklich nicht über andere stellen oder mich wichtig machen, aber wie gesagt, nachdem, was ich bisher darüber weiß, erscheint mir das sehr naheliegend.
    Oder bin ich nur größenwahnsinnig? Was meint ihr? :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden