Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gibt es einen Freien Willen?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Mouna, 31. August 2007.

  1. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    55.270
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Also wenn ich hier so die Beiträge lese komme ich zu folgenden Ergebnis:

    Jeder einzelne von uns hat so viel freien Willen, wie er sich selbst zutraut, wieviel er selbst ertragen und verkraften kann.


    Love
    Mandy
     
  2. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.932
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Da gibts diesen einen Spruch:

    Gott bürdet einem nicht mehr auf, als einer selbst zu tragen vermag.


    Schöne Erkenntnis :)



    Wyrm
     
  3. La Dame

    La Dame Guest

    Naja, liebe Simi, ein paar Tausend Leben noch, dann wird das schon werden, mit dem Willi. Der Weg ist nicht abkürzbar, ein Kind lernt auch zuerst laufen, radfahren, später autofahren und erst dann... geht´s ab in den Formel-1-Wagen. Ja, so ist das!

    Liebe Grüße
    La Dame
     
  4. Sri Naam

    Sri Naam Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2007
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Hier
    Hallo Werteste, der und dein Wille zur Liebe klingt sehr gut! :kiss3:

    Weshalb liebt der Mensch? Weil er etwas möchte aus einem ganz bestimmten Zweck und Grund. :dontknow2

    Ist der Zweck und Grund erfüllt und nichts mehr da, hat sich die Liebe für den modernen Menschen erledigt.

    LG
     
  5. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.932
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Nö, wenn aus einem ganz bestimmten Zweck und Grund "geliebt" wird, handelt es sich nicht um Liebe, sondern um Eigennutz.

    Ist dann nichts mehr da, empfindet so ein Mensch sein Dasein als Ent-Leert. ;)

    ... Krise :lachen:



    Wyrm
     
  6. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    55.270
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Ja natürlich gibts da einen Grund und Zweck. Nämlich den, dass der Mensch das Bedürfnis hat zu lieben und geliebt zu werden. Und dieser Grund und Zweck wird sich nie erledigen ....


    Love
    Mandy
     
  7. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.461
    hallo Mouna,
    "Puppen, die in einem Weltentheater sich ausleben dürfen"--- hört sich doch ziemlich nach freiem Willen an. Ich finde schon, daß das hier alles die Qualität eines Schauspiels hat. Nur schreibt man seine Rolle selbst. Man fängt vielleicht am Anfang des Schauspiels als Bauer an. Wenn man jetzt so bleibt, dann ist man bis zum Ende des Schauspiels (Lebens) ein Bauer. Man kann aber im Leben auch wandeln und kann vom Bauer zum Pferd werden oder sogar zur Königin oder zum Kaiser. Man kriegt dann im Leben neue Kleider und ein neues Bühnenbild (z.B. "heirate einen Millionär", schwups hast Du ein neues Bühnenbild, eine neue Rahmenhandlung und ein Pferd etc.). Witzigerweise tickt die ganze Zeit nebenher eine Uhr.
     
  8. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.932
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Hi Mandy,

    Dann ist es immer noch keine Liebe, sondern immer noch Eigennutz.

    Entsteht ein Bedürfnis aus einem Mangel-Empfinden?

    Sind Mitmenschen Persönliche Bedürfnisbefriediger?



    ;)


    Wyrm
     
  9. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.932
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Zeit ist Gleichzeitigkeit..

    Chronologie ist nicht gleich Zeit.. eher eine Orientierungshilfe.. ein Zählen,
    um sich nicht in der Gleichzeitigkeit zu verlieren, bis Gleichzeitigkeit verinnerlicht wurde.

    *Fragt sich, ob hierarchisch strukturierte "Aufstiegsgedanken" wirkilch dem Freien Willen entspringen
    oder möglicherweise ein Resultat aus einem Missverständnis von Chronologie sind.*


    Wyrm
     
  10. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.461
    Werbung:
    *hihihi, ja, aber fragt sich das wirklich? :clown:*

    Vom Tellerwäscher zum Millionär- hör mal, der ganze andere Summs ist doch nur die Übung für die reale Oberfläche. Das Ende jeder spirituellen Erkenntnis ist goldfarben. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden