1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ziele

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von pluto, 26. Mai 2010.

  1. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Werbung:
    Hallo miteinander, :)

    gerade mache ich mir über die Ziele Gedanken, die ich während meines Lebens immer gehabt hatte und erreicht habe. Früher dachte ich, dass dies mit dem Schütze zu tun habe. (ich habe eine Schütze-Sonne). Mein Spruch war: "Auf das, was ich ziele, das erreiche ich auch." Das war auch so.

    Nun habe ich Zweifel, ob wirklich nur der Schütze für die Ziele zuständig ist, denn ich hatte auch ganz profane Ziele wie z.B. amtliche Briefe schreiben können, oder In der Öffentlichkeit sprechen können. Ersteres würde ich heute zu Steinbock zählen, zweites zu vielleicht Zwillinge am MC. Es gab auch Ziele, die lnger gedauert haben, bis ich sie erreicht habe und ich mehrere Anläufe brauchte, wie z.b. Führerschein oder eine Berufsausbildung. Aber letztendlich habe ich sie auch erreicht.

    Wie ist das bei euch?
    Habt ihr eure Ziele erreicht, die ihr euch immer wieder setzt oder gesetzt habt?
    Womit im Horoskop verbindet ihr dies?

    fragt Pluto
     
  2. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.280
    Ort:
    Achtern Diek

    Hi Pluto,:)

    ich muß sagen, daß ich tatsächlich ein zielloser Mensch bin. So richtige Ziele hatte ich nie und meine Messlatte des Lebens hieß und heißt immer noch: Mit einem Minimum, das Maximum erreichen....:D

    Geringer Aufwand mit dem höchstmöglichem Geniesserfaktor, das ist es, was ich denn als erstrebenswert empfinde. Ziele, wenn es denn welche waren, hab ich wie Blümchen am Wegensrand abgepflückt und mitgenommen: In der Schule hab ich mich lediglich in den Fächern eingebracht, in denen ich eh schon gut war....Die anderen hab ich, so gut es ging, ignoriert...
    Den Führerschein machte ich erst mit 24, als ich bemerkte, daß an der nächsten Ecke gerade eine neue Fahrschule aufmachte und der Weg dorthin so bequem war. Ich bestand auf Anhieb die theoretische, wie praktische Prüfung, hab dies aber auch nie in Frage gestellt.

    In meinem Beruf kam dann so langsam die Jungfrau durch oder besser gesagt, meine Merkurpräsenz mit Jungfrau-AC nebst Zwilling-MC und ME in 6: Ich hatte den Ehrgeiz, meine Arbeit zu meiner vollen Zufriedenheit zu erledigen. Da der Jungfrauanspruch selbstredend auch jeden Chef befriedigt, ging alles immer sehr gut. Ich wurde gut bezahlt und war zufrieden. (Na ja, bis es knallte. Aber das ist eine andere Geschichte).

    Mit meinem SO/JU-Sextil kann ich das Leben geniessen, einfach nur so und wie es gerade kommt. Ich quäle mich nicht mit Bestrebungen oder Plänen. Zuviel Stress. Lebe jetzt, sterbe später. Damit bin ich immer gut gefahren.:)


    LG
    Juppi
     
  3. Annastern

    Annastern Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    604
    Liebe Pluto!:)

    Schützeenergie kann schon hinkommen, weil sie den nötigen Optimismus mit sich bringt, um Dinge auch wirklich als möglich wahrzunehmen. Der Steinbock kann da ja manchmal eher hinderlich sein:tomate:, indem er zu schwarz sieht oder vielleicht auch nur zu realistisch.
    Zwilling MC hat außerdem eine gewisse Offenheit und Neugier, die nicht so einschränkend wirkt, alles ist möglich! ;)

    Ich hab beobachtet, dass Sonne/Saturn Konstellationen sich meistens seeehr große Ziele vornehmen, die fast unerreichbar sind und wenn sie dann scheitern, sich unglaublich und übertrieben schlecht fühlen. So ein Versagergefühl, das überhaupt nicht notwendig wäre eigentlich.
    Also die sind zu sich selbst schon sehr hart!

    Sonne/Neptun hat vielleicht sehr überidealistische Ziele, die in dieser rauen Welt gar nicht zu verwirklichen sind.

    Seltsamerweise assoziiere ich mit Ziele haben immer die Sonne als Hauptindikator. Wo sie steht, Aspekte, Zeichen, Haus, etc.
    Mars zeigt zwar auch mitunter die Durchsetzungsfähigkeit an.
    Aber die Sonne scheint mir am aussagekräftigsten und am wichtigsten in dem Zusammenhang.

    Ich selbst hab das, was ich mir ganz ganz fest vorgenommen habe, auch immer irgendwann geschafft. Wahrscheinlich, weil ich mich dann auch total dafür eingesetzt hab. Leider ist es meistens so gewesen, dass es nicht mehr so toll war, wenn es vom Traum zur Wirklichkeit geworden ist.
    Ich würde das auch astrologisch mit meiner Sonne in Zusammenhang bringen, die stark aspektiert ist. Konjunktion zu Mond und Jupiter, Quadrat zu Pluto, Sextil zu Mars, Trigon zu Uranus, Halbquadrat zu Saturn.
    Ich glaube, das war dann wohl die richtige Mischung aus Emotion, Optimismus, einer Portion Wut, Ehrgzeiz, Ideen und Widerstand. ;)

    Lieben Gruss aus dem Bett!:umarmen:
    Anna
     
  4. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo Pluto, :)

    ich wollte die Welt erkunden, jeden Winkel dieser Erde bereisen, alle Kulturen kennenlernen, alles sehen, was geht. Ich wollte 5 eigene Kinder haben (ihnen die Welt zeigen), ich wollte ein Waisenhaus leiten und die traurigen Kinder glücklich machen. Ich wollte mit Michael Jackson um die Welt touren, die armen Kinder lachen sehen, verschiedene Kulturen zusammenbringen. Ich wollte ein multikulturelles Kinderzentrum gründen, ich wollte mit Greenpeace die Erde retten..... Ja, all das - mein Schütze-AC kennt da keine Grenzen.

    Mein Steinbock-Mars, der hat mich aber nur sehr kleine Schritte gehen lassen. Ich habe viele viele Ecken der Welt gesehen, aber alle Reisen waren "vernünftig" geplant, ich habe 2 Kinder bekommen und mich langsam an die Arbeit mit anderen Kindern rangetastet, ich habe wie Steinbock das fordert "gelernt", wie man Menschen helfen kann und ich darf das heute auch beruflich tun. Ich engagiere mich privat für die Umwelt und ....ja, ich habe meine Ziele erreicht, zwar viel kleiner und überschaulicher, als mein Schütze-AC das vorgesehen hat, aber ich habe vieles erreicht und dabei gelernt, dass jeder Tag Leben ist und die großen Dinge im kleinen Wirklichkeit werden können.

    Die Ziele und Träume gehen mir niemals aus, Langeweile kenne ich nicht, ich habe noch 3 "Groß"projekte in der Pipeline. *gg* - mal sehen, ob ich alt genug werde, um mit dem langsamen Tempo des Steinbock-Mars noch das ein oder andere Ziel - wenigstens im Kleinen zu erreichen. :)

    Liebe Grüße
    Martina
     
  5. Kornblume9

    Kornblume9 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    731
    Das Thema "Ziele"/"Bestimmung" scheint im Moment recht beliebt zu sein...:)
    Ich finde es wichtig und bewundernswert, sich erreichbare Ziele stecken zu können und den Willen zu haben, diese zu erreichen. Insgesamt ist es für mich eine Erd-Sache.
    Mir fehlt die Fähigkeit, mir realistische Ziele zu setzen und erst Recht die, darauf hinzuarbeiten. Entweder klappt etwas sofort, oder ich gebe auf bzw. suche mir etwas anderes. Beispiel Führerschein: Den "normalen" (B) habe ich geschafft und wollte auf "BE" aufstocken, bin aber beim ersten Mal durch die Prüfung gefallen. Jeder vernünftige Mensch würde sie wiederholen, aber ich habe das aufgeschoben und mitterweile ist es fast drei Jahre her und weg vom Tisch.
    "So langsam" entpuppt sich das als echtes Problem. Nicht der Führerschein, sondern die grundlegende Unfähigkeit, zielstrebig auf etwas hinzuarbeiten.
    Wenn ich nur vom MC (Löwe, Konj. Venus/Orcus, Trigon Mars, Quadrat Pluto) ausgehe: Es vermittelt mir die Einstellung, dass schon alles "läuft". Das hat es ja auch getan, jahrelang.
    Wenn ich mir die Radices von Personen ansehe, die in meinen Augen zielstrebig und dabei erfolgreich sind, dann finde ich dort viel Spannung (v.a. unter den persönlichen Planeten). Bei eine Person finde ich wiederum fast nur Konjunktionen und harmonische Aspekte vor - und die ist alles andere als faul oder erfolglos.
    Meine These wäre: Wer sich realistische Ziele setzen und diese erreichen will, braucht als Grundlage einen gut gestellten Saturn oder muss sich mit einem schlechter gestellten intensiv auseinandergesetzt haben. Und damit nicht alles ewig bleibt, wie es ist bzw. man auf die Idee kommt, etwas zu ändern, darf/sollte es ruhig an manchen Stellen zwicken.
     
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Werbung:
    hallo pluto,

    ich habe das gerade alles gelesen und bin etwas erstaunt,
    soviel ich weiß, sind doch die Lebensziele im 11.Haus zu finden?
    Also was man noch so erreichen will?

    wäre das dann nicht eigentlich der Uranus/Wassermann?

    ich kann das aus meiner Radix sehr gut nachempfinden,gerade bei Transiten durch dieses habe ich immer viele Pläne geschmiedet und meine Ziele neu überprüft.
    Und ich bin gerade wieder durch solch Zeit gegangen, (Saturn-Transit) lässt grüssen,
    Ziele wurden abgecheckt und manche blieben , andere wieder nicht.

    Doch jedes kleinere Ziel habe auch ich immer kurzlebig und schnell erreicht.
    Mars/Saturn lässt grüssen, dieser kann ja zäh sein :D

    LG
    flimm
     
  7. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Hallo Pluto & alle anderen,

    vielleicht hat die Sonne doch eher etwas mit den Zielen einer Person zu tun, zumindest mit der Art wie sie ihre Ziele auswählt, die Ziele selbst dürften sich überall im Horoskop und den Transiten finden, denke ich.

    Meine Sonne steht in den Fischen und im 12. Haus und abgesehen von den alltäglichen Zielen wie endlich mal das Badezimmer putzen, bin ich ziemlich ziellos. Ich unterstütze eher andere dabei, ihre Ziele zu erreichen. Wenn mein Interesse an irgendeiner Sache geweckt ist, dann arbeite ich konzentriert, extrem ausdauernd und schnell, aber es geht mir um die Sache an sich, ich will mein Wissen/meine Perspektiven erweitern, dabei würde ich mich niemals auf eine bestimmte Sache oder ein ganz bestimmtes Ziel festlegen. Persönliche Ziele sind mir relativ gleichgültig. Zielen der jeweiligen Gemeinschaft, in welcher ich mich aufhalte, widme ich meine gesamte Aufmerksamkeit und Arbeitskraft, wenn ich dazu aufgefordert werde.

    Liebe Grüße,

    Syndra
     
  8. Kornblume9

    Kornblume9 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    731
    Auch, wenn nicht immer ein Bezug zum MC hergestellt wird: Das habe ich noch nie gehört...:confused:
     
  9. pinkandpurple

    pinkandpurple Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2010
    Beiträge:
    6
    lieber pluto,
    bin wie gesagt neu hier und lese erst jetzt deine pluto-ziele frage.
    ich antworte frei von der leber weg darauf, weil mir jetzt die zeit fehlt sämtliche anderen antworten zu studieren.
    wenn du dir das symbol des schützen ansiehst, den zentauren mit pfeil und bogen, dann siehst du ja, dem gehts mehr um den weg als um das ziel. der will seine pfeile aus dem köcher lassen (zielgerichtet) und auf etwas losgaloppieren voller überzeugung. seine ziele sind ja im normalfall etwas überlebensgross - frieden auf erden, bildung für alle etc... - selbst wenn es sich um die ziele von otto normalverbraucher handelt, der dann eben seine alltagsgeschäfte auch in irgendeinem sinne als etwas philosophisches begreift.
    der steinbock hat andere ziele: das bergtier weiss, dass es erst gipfel erklimmen muss, wenn es ganz oben sein will - da ist der weg also nur mittel zum zweck. ziele sind hier die überwindung der alltäglichen pflichten ebenso wie das erreichen eines möglichst hoch gelegenen platzes in der gesellschaftlichen pyramide.
    und der pluto selbst bzw der skorpion im menschen - der hat weniger ziele als vorstellungen. vorstellungen von idealzuständen, für die er leibt und lebt und die nie so ganz erreichbar sind, weil sie eben utopisch am leben vorbei gehen. das gilt übrigens genauso für den wassermann, der aus einer anderen grundmotivation heraus diesen utopischen ideen nacheifern kann.
    ziele gibt es in so vielen verschiedenen ausformungen: als ehrgeiz, als pflicht, als vorstellung, als wunsch, als bildungshunger, als weg, als alltagsbewältigung, als hürde, als vision .... ich glaube, dass keiner von uns ein leben ganz ohne ziele leben kann.
    was ich aber - selbst stark schütze-betont - glaube, ist, dass schützen besonders an ihren zielen hängen, weil es ihnen den handlungsantrieb und den schwung gibt!
     
  10. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.052
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich denke der häufig dahin gesagte Satz: "Der Weg ist das Ziel" beschreibt meine Vorstellung von Ziel und vom MC.
    Das Ziel ist eigentlich immer da und wird ja durch das Horoskop beschrieben und irgendwann ist jeder an seinem Ziel.
    Ich hatte mit Fische MC noch nie wirklich ein Ziel. Ich wandere traumhaft auf dem Weg zum MC und spüre immer, ob etwas gut und richtig für mich ist, ähnlich wie Juppi es beschrieben hat. Wichtige Entscheidungen gehen über den Bauch. Ich spüre einfach, dass es mich meiner wirklichen Bestimmung nicht nicht näher bringt, wenn ich kämpfe oder ehergeizige Ziele verfolge. Viel einfacher gehts, wenn ich die Dinge geschehen lasse, dann kommen die für mich richtigen Situationen und Menschen wie von selbst.

    lg
    Gabi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen