1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astrologie: Schritt für Schritt nur für Interessierte und Anfänger

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Lincoln, 1. Mai 2013.

  1. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.146
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Da es viele Themen gibt mit Häusern, MC/AC Anfragen und nicht wirklichen Antworten, weil nicht ständig jemand sich Auskennender/e vorhanden ist und die Bedeutungsaussagen und möglichen Interpretationen variieren, will ich jetzt hier in diesem Thema, so ganz als Laie, jedoch interessiert, sowas wie eine Sammlung anlegen, mit subjektiver Ja und Nein Sichtrelevanz der eigenen Horoskopie.

    Ob es mir gelingt? Keine Ahnung. Ich werde es jedenfalls versuchen, und wer mag, kann sich ja "für sich" beteiligen. Es geht also nach Gefühl, nach Empfinden.

    Zuerst also die nach Gefühl ausgewählten Hauptbedeutungen: (Nach Norbert Giesow - [nicht nur - auch andere])

    Die Sonne im Horoskop


    Sonne Horoskop:

    Sonne Handeln:

    Die Sonne in den Tierkreiszeichen

    Die Sonne im Skorpion:

    Wenn ich mir die anderen Aussagen über die Sonne in den Tierkreiszeichen so durchlese, sehe ich mich tatsächlich im Skorpion. Denn sowohl Handeln als auch Interesse kann ich dort erkennen. Dies bedeutet jedoch noch lange nicht, dass Handeln und Interesse auch ein stetes positives Ergebnis behaupten.

    Der Mond in den Tierkreiszeichen

    Der Mond im Schützen:

    Soll ich das jetzt nur deshalb leugnen, weil mir der Begriff "Besonderes" nicht gefällt und ich es etwas anders betrachte? Ich erachte Individualität nicht als was Besonderes sondern als was "Authentisches".

    Sehen wir weiter

    Mondknoten

    Mondknoten im Skorpion: (Dr Eike Hansen)

    Erinnert mich ganz stark an meine Kindheit. Und teilweise noch frühe Jugend.

    Also, es darf jeder für sich selbst hier nach sich astrologisch suchen und lernen damit umzugehen. Es gilt hier nicht, rumzudiskutieren, sondern gemeinsam interessiert miteinander zu betrachten, ob wir uns in dem Sehen können, was die Bedeutungsinterpretationen aussagen und wo Unstimmigkeiten sind, sich das dann im Warum näher zu betrachten.

    Im nächsten Beitrag mach ich dann weiter. Wenn ich "für mich" alle Planeten und Häuser zusammen habe, nehme ich noch das chinesische, keltische und indianische hinzu und erwäge auch das indische zu beleuchten. Und dann, vielleicht finde ich ja am Ende ein Gesamtbild. Eines weiß ich schon, wer alles nur andere machen lässt, muss immer damit rechnen, dass etwas nicht stimmen wird, nur muss dafür kein Interpret verantwortlich gemacht werden, wenn die eigene Faulheit drum bittet, dass einem alles gemacht wird. Es muss doch keiner völlig korrekt richtig liegen, wenn er beginnt, sich mit etwas zu befassen. Auch ein Bäcker verbrennt die ersten Brötchen, bei zuviel Mehl oder zu wenig Wasser.....

    Es kommen dann erst mal noch (Merkur - Waage / Venus - Schütze / Mars - Skorpion / Jupiter - Stier / Saturn - Löwe / Uranus - Skorpion / Neptun - Schütze / Pluto - Waage / Lillith - Stier / AC - Fische / H2 - Widder / H3 - Stier / H4 - Zwilling / H5 - Krebs / H6 - Krebs / H7 - Jungfrau / H8 - Waage / H9 - Skorpion / MC - Schütze / H11 - Steinbock / H12 - Steinbock / Chinesisch - Drache / Indianisch - Schlange / Keltisch - Haselnussbaum /

    Und Indisch - Thula

     
  2. ganzgleich

    ganzgleich Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    116
    Hallo JdM,
    da 'muss' ganzgleich doch mal kurz nach- und einhaken..

    Jedenfalls magst du sicherlich recht haben, wenn du sagst jeder könne und solle sich mit seiner Radix beschäftigen, soweit von Interesse, als in die Konsumhaltung zu gehen.. -Wobei ich irgendwie schon die ersten Vetos erwarte, i. S. bspw. was ist mit den persönlichen blinden Flecke oder mit der Synthese aus den ganzen diversen Bausteinen.. etc. pp.. naja, ganzgleich ;-).

    Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich das "sowohl als auch" persönlich bevorzuge, die persönliche Herangehensweise als auch die Herangehens- und Sichtweisen anderer...ohne jedoch sich in anderen Sichtweisen zu verlieren. Ich find's immer wieder interessant andere Sichtweisen (inkl. Schulen) kennenzulernen, ebenso gerade deine Herangehenweise zu beobachten .. Das nur als mein persönlicher kleiner Eindruck. Hoffe, es war jetzt nicht zu OT.

    Was mich jedoch v. a. interessiert bzw. die Frage hat sich mir gerade förmlich aufgedrängt, wie kommst du auf der/die/das abschließende
    T(h)ula ... in Anbetracht und im Rahmen der o.g. Ausführungen?
    -Waage-Betonung oder doch die Ausgleichssuche bzw. die Suche nach Thule ...?

    LG,
    das hinterfragende ganzgleich :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2013
  3. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.146
    Ort:
    VGZ
    Da bin ich noch nicht. Ich habe nur das "Indische" schon mal zugelegt. Denn mit dem Indischen hab ich mich noch nicht befasst. Sieht allerdings schon mal sinnhaft aus. Der erste "Wille" im ersten Satz wird durch das zweit "Konflikte" revidiert. Den Hinweis auf Thule werde ich mal mit einbeziehen. Allerdings erst nach und nach. Ich vergesse deine Frage schon nicht.
     
  4. Azurkind

    Azurkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2013
    Beiträge:
    334
    Werbung:
    Astrologie Schritt für Schritt würde mit den Elementen anfangen...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen