1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist Esoterik - auf welchem Grund ist sie gebaut, welchen Plan verfolgt sie?

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Lightofmylife, 4. September 2013.

  1. Werbung:
    Esoterik als Begriff wurde ja mal definiert. Esoterik sollte eigentlich einen Weg nach innen bestimmen. Doch tut das auch die Esoterik der modernen Zeit?

    Wenn ein Mensch ein Haus bauen will, dann muss er doch erstens mal einen Plan haben, zweitens dann den Plan umsetzen, und drittens zuerst mal ein Fundament bauen - und da gleichen sich wohl die grossen Weltreligionen symbolisch mit diesem Beispiel - jede Religion hat ihre Grundfesten u. jede Religion vertritt den Glauben an Gott und die Liebe zu den Mitgeschöpfen.

    Auch wenn es bei den Religionsgemeinschaften verschiedene Strömungen gibt, u. somit kleine Unterschiede, so bleibt doch immer wieder die Grundlage die Selbe.
    Man hat Regeln, die man befolgen sollte, aber nicht muss.

    Wie aber verhält sich das in der Esoterik? hier gibt es meines Wissens kaum eine klare Regel, kaum irgendwelche Fundamente, den die Ansichten und Lehren sind so verschieden, wie sie nur sein können. Nachdem in der Esoterik der modernen Zeit ja alles drinnen ist, was an geistigen Lehren vorhanden ist, aber keine Regel, so kann sie kaum einer genau definieren, zuviel steckt da drinnen.
    Das spektakuläre an dieser Esoterik ist ja, das sich jeder selbst das aussuchen kann, was er glaubt, zu brauchen, quasi wie auf einem Basar sich seinen Weg zusammenschustern.. "ein bisserl was vom Kartenlegen, Zeichendeuten, Nummerologie, ach ja, Karma nehm ich auch noch mit rein, aber das mit den Seelenpartnern , nö, das bauch ich nicht.. " sagt der eine. der andere meint wieder, "ach was, das Kartenlegen gehört nicht dazu, aber die Seelenverwandschaft ist wichtiger Teil davon.. "
    darauf antwortet der Esoterik-Trödler "na, darfs den nicht ein bisserl mehr sein? Spiegelgesetze sind heute im Sonderangebot.." "gut nehm ich auch dazu, vielleicht hilfts mir ja..."

    Auch mit Gott hat die Esoterik ihre Not, den einen persönlichen Gott will die Esoterik nicht verkaufen, dafür aber jede Menge Selbstliebe, den das wäre ja das wichtigste..

    Und dann noch dazu die Ausserirdischen, die Ufos, udgl. mehr.. Mit Engel kann die Esoterik wohl dann wieder sehr gut, und hier werden sogleich Engel mit Flügel dargestellt, die natürlich hin u. wieder ihre Federn verlieren - auch wenn das Federzeug bloss aus dem undichten Polster stammt, nein, es muss unbedingt eine Engelsfeder sein.. und nebenbei werden dann die Engel noch dazu "missbraucht" indem man irdische Pappkarten mit Engelsbilder bemalt, u. so denkt u. glaubt, das die Engel natürlich auf Knopfdruck solche Karten auswählen.

    Kritik und negatives ist für die Esoterik das rote Tuch, und wird, obwohl man in der Esoterik immer von Licht und Liebe, grosse Toleranz und Verständnis spricht, gleich als Angriff gewertet, und nicht selten passiert es, das man die Menschen in der ach so grossen Toleranz und im esoterischen Licht und Liebe Rausch sogleich zum Teufel schickt, wenn sie zu sehr an der Esoterik rütteln wollen und dies u. das kritisch betrachten..

    Dafür aber ist die Esoterik kein Freund der Bibel, diese wird natürlich gleich als Erfindung von Menschen abgeurteilt, aber selbstverständlich ist man bei Channels, die ja auch von Menschen kommen, nicht mehr so kritisch, den da begründet man´s ja oft damit, das jetzt ja eine neue Zeit angebrochen ist, und so viele Kontakt mit der "geistigen Welt" hätten..

    naja, was solls, ist ja klar, wo es in der Esoterik kein richtig oder Falsch gibt, solange es in der Esoterik bleibt.. und Urteilen darf und tut ja ein echter Esoteriker auch nicht - es sei den, es geht um Dinge, die gegen die Esoterik sprechen, dann nimmt man das wohl nicht mehr so genau, u. erkennt plötzlich richtig u. falsch, u. urteilt sehrwohl..

    Selbiges passsiert mit dem begriff der Wahrheit, solange es im Rahmen der Esoterik bleibt, sagt man schnell "jeder hat seine eigene Wahrheit ,es gibt keine allgemeingültige..."

    Für mich ist und bleibt die Esoterik wie ein grosses Buffet, wo gutes gesundes, und verdorbenes, ja oft sogar giftiges nebeneinanderligt.. und die Esoteriker stehen am Buffet, und weils ja nichts gutes und falsches gibt, schlingen sie alles in sich hinein, und wenn es ihnen dann ob der schlechten Kost mal nicht sonderlich gut geht, dann ist das natürlich niemals schuld der Nahrung, sondern eventuell sogar ein notwendiger Fakt, den alles hat ja einen Sinn..

    Wo soll den solcher Weg hinführen, der kein richtiges Ziel kennt, und auch keine Route?

    "Liebe dich selbst zuerst, dann kannst du auch andere lieben" das ist wohl eines der Lehren, die ein Gesicht haben, aber es klingt wohl so, als würde man sagen " iss zuerst selbst, damit du andere satt machen kannst.."

    Somit stell ich die Frage: welche Pläne verfolgen die Lehren der Esoterik?
    Ist es das man Menschen lieben kann, oder ist es nicht eher so, das man im Glauben, andere nur dann beglücken zu können, wenn man sich selbst beglückt, u. somit sich leicht in dem verliert, das man sich selbst zu wichtig nimmt, und den anderen, seinen jeweiligen Nächsten dadurch von oben her betrachtet, und versteckte Eitelkeiten weckt?

    Und diese Eitelkeiten der Menschen werden ja noch dazu durch div. Channels geschürt, den wer will nicht gerne hören, das er etwas besonderes wäre, diese und jene Gaben hätte, und vor allem ein wichtiger Teil wäre, die Welt zur retten?
    Doch die Erfahrung lehrt, meines Erachtens auch eben logische Schlussfolgerung, das mancher dadurch die anderen vergisst, und alles, was er für andere macht, letztendlich nur für sich macht, und nicht aus Liebe zum anderen.

    ja, und ich weiss, es werden sicher wieder einige kommen, die das alles zu relativieren versuchen, oder gar empört sind, weils wieder jemand wagt, von dem man´s eh weiss, die Esoterik zu bekritteln.. Und manche davon hätten wohl weniger Sorgen und Nöte, wenn man nicht die Esoterik bekritteln würde, sondern freilich am liebsten die kath. Kirche, den die ist ja sowieso für die Katz, alles erlogen, alles Lügner und Scheinheilige.. Nur in der Esoterik eben nicht, da tummeln sich natürlich nur ehrliche u. geistig höhergekommende Seelen, und wenn doch, ist es natürlich niemals Schuld der Esoterik, sondern des jeweiligen Menschens.. Beim Christentum aber ist das natürlich wieder anders, da liegst nur an der Lehre.... oder ?
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    sie meint ja eben in erster linie die freiheit
    die innen drin auf dich wartet
    du erschaffst dir deine welt
    nicht mehr und nicht weniger
    aufgrund von ähnlichkeiten schliesste dich dann ner gruppierung an..oder auch nicht
    das meint es ja eben
    wir sind mit der wissenschaftlichen denkweise grossgeworden
    und das bedeutet meist aristotelische logik
    wenn a...dann nicht b und umgekhrt
    doch hier ist es eben möglich
    dass sowohl a als auch o:D
    esoterik steuert auf ganzheit zu und du bist ihr erschaffer
    aus dir selbst raus
    bist zu 100% verantwortlich
    mit anderen zusammen
    oder auch alleine
     
  3. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.598
    Ort:
    Wien
    Also in dem Anfang stecken so viele Missverständnisse, Halb- oder gar nicht Wissen, dass ich nicht einmal weiss, wo ich anfangen soll zu bekritteln :D.

    Fundament jeder esoterischen Richtung ist grundsätzlich das kulturelle Umfeld, in dem diese Richtung entstanden ist. Das können sowohl kulturelle als auch spirituelle Wurzeln sein, in den meisten Richtungen eine Mischung.
    Die europäische Esoterik unterscheidet sich hier insofern, weil über einen längeren Zeitraum Techniken als Werkzeug aus unterschiedlichen Kulturen importiert worden sind, und diese daher als eigenständiges Werkzeug existieren. Daher stellt sich die Frage nach einer Basis nicht mehr - diese ist weiterhin entweder unsere europäisch/christliche Kultur, oder das eigene und mittlerweile ziemlich konsolidierte spirituelle Weltbild der Esoterikgemeinde.

    Wird der originale Unterbau der esoterischen Richtung verwendet, so sind das heutzutage eher persönliche Vorlieben, die halt in mehr oder weniger angepasster Form gelebt werden. Ganz klassische Beispiele hier sind Buddhismus (wobei der ja Religion ist) und Schamanismus, wo z.T. über die Technik hinaus auch andere kulturelle Grundlagen gelebt werden. Und manche Techniken sind so in das Volksgut übergegangen, dass heute kaum mehr darüber nachgedacht wird. So sind z.B. Yoga, Qui-Gong oder Tai-Chi sehr energetische Techniken - die ich heute in jedem Fitnesstudio einfach konsumieren kann.

    Somit auf deine Frage: ja, die Esoterik ist ein großer Werkzeugladen, in dem ich mich bedienen kann, und mir die Werkzeuge aussuchen kann, die für mich passen. Und ohne den Zwang, hier aus unserem Kulturkreis auszubrechen oder fremdes Gedankengut annehmen zu müssen.

    Wohin der Weg führt?

    Wenn Du es richtig machst, dann immer erst zu dir selber. Aber es ist natürlich ein Zeichen unserer Konsumgesellschaft - da kann die Esoterik aber nichts dafür, das ist unsere "Kultur" (?) -, dass man einen Kurs kauft, und dann meint man "ist". Das ist aber kein spezifisches Problem der Esoterik.

    Natürlich finden sich in der Esoterik auch sämtliche menschliche Auswüchse, vom Konsummenschen über den Prediger bis zum Helfer/Retter sind alle Schattierungen vorhanden. Aber auch das ist menschlich, und kein spezifisches negatives Kennzeichen der Esoterik.

    Ich würde mir hier kein Urteil erlauben, ob jemand etwas aus Liebe zu den Anderen macht, oder nur aus Eigeninteresse. Liebe schränkt das Eigeninteresse ja nicht ein.

    Übrigens ist die Bibel eines der weitverbreitetsten Dokumente für esoterisches Wirken. Also kein Grund die Bibel zu verteufeln ;).
    Was nicht heißt, dass man auch der Organisation Kirche und deren Methoden einverstanden sein muss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2013
  4. mir scheint doch, das Esoteriklehren primär dazu da sind, das Leben hier auf der Welt so angenehm wie möglich zu machen, und weniger hilfreich, für das Leben danach....
     
  5. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Sie ist auch heute noch der Weg nach innen, wenn man sich intensiv mit sich selbst beschäftigen, sich selbst ergründen möchte. Sie ist aber auch das, was ich als Kaufhaus-Esoterik bezeichne, und damit ist sie ein Spiegel der heutigen Konsumgesellschaft. "Die Esoterik" kann immer nur so gut oder schlecht sein, wie der Mensch sie gebraucht. Wobei die Wertigkeit der einzelnen Bereiche und Ansichten jeder für sich selbst bestimmt, das darfst du anderen Menschen ruhig zugestehen. ;)

    Nein, finde ich gar nicht. Kritik ist durchaus positiv, wenn sie fundiert und sachlich ist.

    Du hast die freie Wahl, dir aus diesem Buffet die Schmankerl rauszusuchen. Nachdem die giftigen Sachen oft die farblich hübscheren sind (Fliegenpilz), ist es ratsam, sich ausführlich zu informieren, abzuwägen, seine Intuition anzusprechen - womit wir wieder beim Weg nach innen wären. :D

    Alle Wege führen zu seinem persönlichen Gott, auch Umwege. :D Man braucht sich nur ein wenig bemühen, Augen und Ohren offen halten - dann kann man erkennen, dass sehr viele Esoteriker tiefgläubig sind.

    Jou, diese "Lehre" geistert rum. Kann ich für mich aber nicht bestätigen. Ich halte es lieber mit dem Ausspruch Jesu "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst". Was für mich nichts anderes bedeutet, als dass es sich die Waage halten soll. Ausschliesslich sich selbst zu lieben kann genauso destruktiv sein wie sich immer nur um andere zu kümmern und sich selbst dabei zu vergessen.

    Was ich an der Esoterik schätze, ist die Möglichkeit, völlig frei und ohne Regeln, Dogmen und Zwänge diverser Kirchenorganisationen seine ganz eigene Spiritualität zu entdecken und zu leben. Wobei Bodenhaftung für mich wichtig ist. Die Gefahr sehe ich darin, dass Menschen zuviel übernehmen ohne zu hinterfragen und dann früher oder später "der realen Welt entfliehen". Da würde ich mir von so manchem Lehrer, Gruppenleiter, was auch immer, mehr Verantwortungsbewusstsein wünschen, genauso wie von den Menschen selber, dass sie nicht einfach alles, was angepriesen wird, kritiklos übernehmen.

    Esoterik ist per se nicht schlecht, es kommt darauf an, wie man sie benützt. Wie beim Radfahren... du kannst damit Spass haben, dir selbst was Gutes tun, mit der Natur verbunden sein - du kannst aber auch dich wie "Hans guck in die Luft" verhalten und ein paar Leute über den Haufen fahren.

    LP
     
  6. Sanneh

    Sanneh Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    42

    http: //de.wikipedia.org/wiki/42_(Antwort)

    Da ich noch kein Link einfügen darf, bitte Leerzeichen entfernen.

    Du wirfst mit deinem Eingangspost viele Fragen auf und es würde mich nicht wundern wenn nun viele Antworten dazu kommen.

    Natürlich kannst Du dir aus den vielen Antworten die für dich passenden heraussuchen.
    Ist ja auch was feines. :)

    Übrigens:
    Der war gut.
    Das müssen wir uns alle mal gut merken falls man uns mit dem Fegefeuer droht.
    :D
     
  7. ach nö....:D

    du bist ein wahrhaftiger, erleuchteter aufgestiegener Esoteriker, den ich kleiner, nichtiger, unerleuchteter Anti-Eso währe wohl nie auf die idee gekommen, das auf viele Fragen viele Antworten kommen können... ich sags ja immer, Esoteriker müsste man sein :ironie: :lachen:

    ja, das ist eben dann die Esoterik: ich suche mir nur das raus, was mir passt und stimmig erscheint, bastle mir meine eigene Wahrheit :D

    naja, der eine droht halt mit Fegefeuer, der andere mit (bösen) Karmafolgen und Dauerinkarnationen...;)
     
  8. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.506
    Was ist "die Esoterik", was "der Esoteriker"?

    Es mag sehr bequem erscheinen, wenn man durch die Komplexizität und die Aufforderung, genau hinzuschauen, was an Angeboten sinnvoll ist und was nicht, einfach mal den Menschen ihr Denkvermögen abspricht.

    In "der Esoterik" lassen sich wieviel tausende Methoden und Modelle, Konstrukte und Konzept finden? Ich sag einfach mal: sehr, sehr viele.

    Da macht es natürlich sehr viel Sinn undifferenziert von "den Esoterikern/die Esoterik" zu schreiben. :ironie:
     
  9. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    Das hat weder was mit Denkvermögen absprechen noch mit fehlendem Denkvermögen zutun .

    Wenn ICH eine Lehre oder Heilmittelchen verkaufen möchte so bin ich dafür verantwortlich wie damit umgegangen wird .
     
  10. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.506
    Werbung:
    Wie soll das denn bitte sehr funktionieren?

    Denk mal an ein anderes Beispiel: Süßwaren. Ist für Diabetiker ja nun gewisser Maßen Gift. Wie soll der Anbieter denn sicherstellen, wie der Diabetiker damit umgeht? Oder wie er es tut in Menge und Häufigkeit?

    Der Rest ist in der Verantwortung des Gesetzgebers, hier Vorgaben zu machen. So wie er das ja auch tut, z.B. den strengen Vorgaben für Lebensmitttel, Heilbehandlungen und Medikamenten. Was meinst Du was ohne die gesetzlichen Vorgaben nebst juristischen Konsequenzen und Kontrollen in den Bereichen los wäre, würden sie nicht existieren.

    LG
    Any
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen