1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

was sich doch alles so Esoterik schimpft

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von FIST, 7. Juli 2007.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Schalom Schalom

    Heute ist es ja so: papp auf etwas den Sticker "Esoterik" drauf, und gleich kann man jeden Scheiss verkaufen, ohne dass da gross nachgeprüft wird, ob den Stuss, denn man sich da antut Hand und Fuss hat oder nur Geldmacherei ist...

    Jedenfalls gilt heute oft: Wenn Esoterik draufsteht ist überprüfen Tabu und das Denken muss man Abschalten... aber ist das denn wirklich Esoterik?

    Gucken wir doch etwas in der Geschichte (ich weiss, ich bin ein Geschichtsfanatiker :p)

    Das Wort Esoterik stammt vom Griechischen esoteiros, bzw Esoterikos, was soviel bedeutet wie "Innerer Kreis". Damit bezeichnete sich die Pythaogräische Bruderschaft und hebte sich dadurch gegenüber dem Exoterikos, dem äusseren Kreis ab. Die Esoteriker waren diejenigen, die die Pythagoreische Philosophie sehr eingehend studierten und auch in die einen oder anderen Mysterien (unter anderem Eleusis) eingeweitgewesen waren. Exoteriker waren diejenigen, die sich für die Philosophie von Phytagoras interessierten, aber noch nicht grosses Wissen von ihr hatten -man könnte sagen, es waren die Interessierten.

    Nu aber war Pythagoras ja ein Philosoph, und Philosophe wird man nicht dadurch, dass man einfach jeden Scheiss glaubt, den einem andere erzählen, sondern wenn man Hinterfragt, wenn man nicht Glauben will, sondern wenn man wissen will.. also z.b. beim Harmony Chip: das man nicht glauben Will, das das Teil irgendwas bingt, sondern dass man Wissen will,ob und was es bringt und was fast noch wichtiger ist: man will wissen, WARUM er wirkt oder nicht wirkt. Kurzum, die ersten Esoteriker waren Wissende und nicht Glaubende, sie haben sich eingehend mit Mathematik beschäftigt, mit Geometrie, Musik, Architektur, Mystik, Philosophie, Religion, Mysterien und so weiter und so weiter. Geht man in der Geschichte weiter vorwährts, so bleibt sich immer eins gleich: die Esoteriker waren Hochgebildete Leute, Leute die Wissen wollen, versucht und Erforscht haben, Prophessoren, Doktoren, Universalgenies...

    so war z.b. Albertus Magnus nicht einfach nur ein dahergelaufener Spinner, der jedem Aberglauben anhieng und jeden scheiss geglaubt hat, sondern er war bewandert in Medizin, Thelogie, Architektur, Mathematik usw... ähnliches bei Paracelsus, Michael Mayer, Ramon Lull, Nostradamus, Sir Isaak Newton, Goethe, Schopenhauer, C.G. Jung und wie sie alle hiessen.

    und man stelle sich einmal diese Esoteriker vor, wenn die in der heutigen Zeit sehen würden, dass man Flaschengeister kaufen kann, oder was der Geier was sonst noch: sie würden sich wohl in ihrem Intelekt beleidigt fühlen und verdattert sein, dass solcher Aberglaube in einen Topf mit dem Geworfen wird, was sie beschäftigt hat.

    Man könnte es auch so sehen: das, was sich heute Esoteik schimpft, ist das, was die Phytagoräer als Exoterik begriffen haben - und in diesem ganzen Sumpf an Unreflektiertem Aberglauben gibt es hin und wieder auch ein Schmankerl Wahrer Esoterik, wirklicher Beschäftigung mit der Materie und hin und wieder neue Einsichten

    Liebe Grüsse

    FIST
     
  2. Dienstag

    Dienstag Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Ostfriesland
    :liebe1: Deshalb hatte ich immer so einen Respekt vor dem Begriff und habe vermieden ihn zu benutzen.

    Exoterikforum müsste es also heißen.
     
  3. Galahad

    Galahad Guest

    Das ist einer der Gründe aus denen ich immer wieder darauf hinweise das ich kein Esoteriker bin.
     
  4. seagull

    seagull Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    6.500
    Ort:
    seagullcity
    Ich persönlich mag diesen Begriff auch nicht mehr sonderlich, da er einfach für alles Mögliche missbraucht wird. Und es verwundert wirklich nicht, wenn viele von vorneherein nicht mehr ernst genommen werden, wenn sie sich als solcher titulieren bzw. outen.
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hm

    also ich hab keine Mühe damit, mich Esoteriker zu nennen :) - denn dadurch, dass mich dann alle in die komische Ecke der Psyhospinner setzen, bleibt die Esoterik weiter Esoterik im Sinne von "nur einem kleinen Kreis zugänglich" - oder um mit Nietzsche und Eliphas Levi zu antworten: was liegt daran, dass wir verkannt werden?

    lG

    FIST
     
  6. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Schönen Abend :)

    FIST, ich stimme dir voll zu. Auch Galahad und Dienstag, ich schliesse mich an :D

    Ich kanns auch nur immer wiederholen, ich bin kein Esoteriker ! Ich fühle mich beleidigt, wenn mich jemand als solches bezeichnet, möchte nicht in diese esoterische Schublade gesteckt werden..denn da geht es ums Geld, ums Verkaufen und Leute verarschen..der Flaschengeist ist noch recht harmlos..aber schon ein Ding...genauso wie, dass für den Orb-of-Life bei ebay 5 Euro genommen werden..nun ja..wer sich nicht so auskennt, fällt auch schnell auf diese Geschäfte rein.
    Man kann nur eins machen: Sich öffentlich distanzieren von diesen Machenschaften und alles dafür tun, selbst seriös da zu stehen.

    Alles Liebe
    Astralengel
     
  7. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Der Mensch ist in erster Linie erstmal nur Mensch und der Rest das was er denkt, lenkt,real und unreal,oder er bastelt sich eine Esoterik, manchmal in einer sagenhaften Welt, in dessen Spinngewebe er sich oft verfängt, darn bleibt er kleben, oder wird befreit von dem das heisst, Glauben überprüfen, nachdenken, der letztendlich den Entschluss bringen sollte, Bücher sind auch nur Bücher immer nur von Menschenhand verfasst,und von keinen Wesen die ausserhalb dieser Erde leben.

    lg:)
     
  8. rosenfee0505

    rosenfee0505 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    465
    Ort:
    im Land der Sonne!
    Ich vermeide es auch mich als Esoteriker zu bezeichnen, denn die Masse, vorallem die Skeptiker sehen darunter was ganz was anderes:

    Abzocker, Scharlatane, die den ärmsten hilfesuchenden Menschen nur die Mäuse aus der Tasche ziehn-

    hatte erst unlängst eine Diskussion in einem anderen Forum darüber und da meinten die, die nicht daran glauben, daß es da noch mehr gibt, daß das alles Humpuck ist-

    mittlerweile habe ich es schon etwas durchgebracht, daß sie akzeptieren, was ich mache-

    interessanter Weise gestehen sich viele öffentlich garnicht ein, was sie für Fähigkeiten haben, denn sie könnten ja dann "dumm" dastehen!
    Denn viele hören, sehen, fühlen,..........und verdrängen es, um ja nicht aufzufallen!

    Ich persönlich sage: ich bin Lichtarbeiterin, da ich genau auf diese Art und Weise auch drarauf gestossen bin!
     
  9. firecrystal

    firecrystal Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Beiträge:
    65
    rosenfee

    sorry, aber jetzt hats dich erwischt, weil ich grad dein posting gelesen hab.

    was bitte ist ein LICHTARBEITER?

    das hör und les ich permanent, weiß aber nicht, was ich mir darunter vorstellen soll. warum nennst DU dich denn so? was tust du, daß du dir dieses schild umhängst? und wer hat diesen begriff erfunden? stammt der aus irgendwelchen channelings oder wie kommt man auf so was? lichtarbeiter... hm... (???)

    lg
     
  10. rosenfee0505

    rosenfee0505 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    465
    Ort:
    im Land der Sonne!
    Werbung:
    Ja auch Channeling, aber man findet den Begriff auch in versch. Engeldecks (Karten)

    ich liebe die von Doreen Virtue-

    wieso das so heißen könnte- ich habe anfangs eine Zeit gehabt, wo ich Vestorbene gesehen habe und sie ins Licht geschickt habe-

    Lichtkanal,.........das war quasi eine "Arbeit", sie dorthin zu bitten, damit sie ins Licht gehen können, seitdem finde ich den Begriff sehr schön und auch passend!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen