1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was hat Huna-Schamanismus mit Schamanismus zu tun???

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Ahorn, 9. Dezember 2007.

  1. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Hallo,

    da in einem anderen Thread, der nicht zur Diskussion bestimmt war, die Diskussion aufkam, was Huna mit Schamanismus zu tun hat - und mich diese Diskussion interessiert, nun ein spezieller Thread dafür.

    Mich interessiert:

    Was ist Huna-Schamanismus überhaupt??? Was hat diese Richtung mit Schamanismus zu tun???
    Was macht Schamanismus überhaupt aus, dass es sich von Huna abgrenzt (oder auch nicht abgrenzt)???
    Kann man in diesem Bereich überhaupt klare Grenzen ziehen???
    Und weiteres, was Euch einfällt...

    Ich kann mir vorstellen, dass viele schamanistisch Tätige mit Huna noch nicht viele Erfahrungen gemacht haben, deswegen bitte ich auch Menschen, die mit Huna arbeiten um Aufklärung, was Huna ist, wie man damit arbeitet und wo sie die Gemeinsamkeiten zum Schamanismus sehen...

    Ich wünsche mir eine sachliche Diskussion

    Danke
    Ahorn
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Für mich ist es die Philospohie der hawaiianischen Kahunas, welche man auch als Medizinmänner oder Schamanen bezeichnen könnte. Wobei es in Hawaii den Begriff Huna nicht gibt - weil die lebens einfach, ohne dem einen Namen zu geben - und das Wort wurde von Max Lang *erfunden* und bedeutet eigentlich *das Geheimnis* (nicht nur zu-fällig einem ähnlich lautenden Bestseller verwandt)

    Als ich mich begann für Huna zu interessieren *lernte* ich, dass es die hawaiianische Form des Abenteuerschamnismus ist. Naja, zwischenzeitlich haben mir einerseits Schamanen erklärt, dass Huna nix mit Schmanismus zu tun hat - andere wieder, dass meine Einstellungen und Ansichten sehr wohl sehr schamanisch sind.

    Naja, was solls - für mich ist und bleibt es (m)eine Lebensphilosophie, welche mir alle Themen erklärt, über welche ich jemals nachgedacht habe - und auch noch nachdenken werde.

    Ich arbeite nicht unbedingt mit Wesenheiten - sondern direkt mit meinem Unbewussten - habe aber meist auch keine nachhaltigen Probleme damit, wenn jemand trotzdem seine Wesenheiten mit rein bringt.

    Das könnt auch der Unterschied sein - hat einer Spirits, ist Huna Schamanismus - hat wer keine, isses unschamanisch :)

    Echte Schamanen sagen oft "Nichts"

    Was ich in dem Jahrzehnt raus gefunden habe, seit ich mit Huna arbeite ist, dass *echte* Schamanen mit Spirits und sonstigen Wesenheiten arbeiten - und daher alles, was auch ohne dem auskommt als nicht-schamanisch bewerten.

    Ich nicht - aber mir reicht Huna auch, wenns nix mit Schamanismus zu tun hat :)
     
  3. Palo

    Palo Guest

    Anbei gerade nur ein Link, bin heute etwas schreibfaul.

    Gruß
    Palo
     
  4. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Doch - tun einige - zumindest dort, wo ich mich rumtreib, weil ich auch immer wieder gerne mit *echten* Schamanen diskutiere :)

    hab ich vorher schon kurz erwähnt

    Ich lebe mit und nach den 7 Prinzipien und arbeite (fast) jederzeit bewusst mit den 3 Bewusstseinsebenen.

    Man bewirkt viel in anderen Menschen - tut man aber zB mit NLP oder systemischer Arbeit auch :)
     
  5. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.711
    Ort:
    Berlin
    Nachdem ich vor einigen Jahren die Bücher von Max F. Long, Henry Krotoschin und Serge Kahill Kingi gelesen habe, kann ich ebenfalls keine Ähnlichkeiten mit den schamanischen Systemen feststellen, die weltweit praktiziert werden.
    Während im Huna mit inneren Anteilen gearbeitet wird, wird im "Standard"schamanismus eben mit Wesen außerhalb von einem selbst gearbeitet.
    die Ethnologin Joan Halifax sagt:
    "Sie(die Schamanen A.d. S.) stehen mit der Welt der Götter und der Geister in Verbindung."

    Michael Harner schreibt, ein Schamane ist ein "Mann oder eine Frau, der oder die - willentlich - in einen anderen Bewußtseinszustand eintritt, um mit einer normalerweise verborgenen Wirklichkeit in Berührung zu kommen und sie auszuwerten, um Wissen, Kraft und Hilfe für andere zu erhalten".

    Aufgrund meiner praktischen Ausübung und auch der Auseinandersetzung mit theoretischem Wissen und Beschreibungen von Ethnologen des Schamanismus aus aller Welt sehe ich Huna nicht als Schamanismus an.


    Eben, wenn es funktioniert, was es tut, dann ist das doch in Ordnung. Deswegen muß man es ja nicht krampfhat durch eine Bezeichnung für etwas anderes sozusagen "beglaubigen".

    mfg
    Lucia
     
  6. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Schamanisch arbeitende Menschen reisen in die Anderswelt und interagieren mit Geistern. Das war für mich immer die Definition von Schamanismus. Huna-Praktizierende tun das soweit ich weiß nicht, oder täusch ich mich bezüglich des Reisens?

    ciao, :blume: Delphinium
     
  7. indrapower

    indrapower Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2007
    Beiträge:
    211
    A:)
    die von der hawaiianischen familie kahili seit generationen praktizierte version von huna ( es gibt eine reihe verschiedener huna-traditionen auf hawaii. sie werden meist in den familien gepflegt und weitergegeben als spirituelles, psychologisches, kulturelles und praktisches wissen. )

    B:)
    der wohl bekannteste vertreter des huna-schamanismus:
    dr. serge kahili king, doktor der psychologie und autor zahlreicher bücher über huna
    dr. king wurde mit 14 jahren von seinem vater in den hawaiianischen schamanismus initiiert und nach vielen jahren des lernens und praktizierens
    zum kahuna kupua ( meister medizinmann/schamane ) geweiht. er studierte die schamanistischen traditionen der ganzen welt, besonders aber die von hawaii und afrika
    C:)
    beim huna-schamanismus arbeitet man eher mit sogenannter geistheilungstechnik, bei den meisten anderen schamanismusformen werden sogenannte reisen in die geistwelt angewandt
    D:)
    objektiv betrachtet: NEIN


    hier noch ein link zu huna:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Huna
    und
    zur wissensvertiefung über huna-schamanismus
    das buch:
    Serge Kahili King: Der Stadt-Schamane. Lüchow 1991, ISBN 3-36303-110-6
     
  8. indrapower

    indrapower Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2007
    Beiträge:
    211
    erzähl das mal dr. serge kahili king
    ;)
     
  9. Palo

    Palo Guest

    Nun wenn man denn mal den Link durchliest, ergibt sich des ja, was andere schon sagten, Huna ist kein Schamanismus im eigentlichen Sinne.
    Und da braucht es auch nicht am laufenden Meter immer und immer wieder ein und desselbe Buch zu posten, welches als Beleg dienen soll. *gg*
     
  10. indrapower

    indrapower Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2007
    Beiträge:
    211
    Werbung:
    nein,
    du täuscht dich nicht
    das ist der kleine aber feine unterschied zwischen huna-schamanismus und den den meisten anderen schamanischen formen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen