1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum wird jemand zum Scharlatan?

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von lazpel, 20. Juli 2005.

  1. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Werbung:
    Hallo,

    nachdem der Thread "Scharlatane: Betrugsfälle durch kommerzielle Esoteriker" mehrfach durch off-Topic Beiträge gestört wurde, die sich mit dem Thema "Herkunft der Scharlatanerie" beschäftigen, habe ich mich entschieden, diesen Thread zu eröffnen.

    Thema soll sein: Warum wird ein Mensch zu einem Scharlatan?

    Ich bitte Caya, die Modalitäten dieses Threads weiter festzulegen, da sie das Thema vielleicht besser zu definieren vermag.

    Gruß,
    lazpel
     
    vloryahn gefällt das.
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Hugh

    das Thema Scharlatane geht in die 4. Runde

    ich denke, man sollte zwischen zwei Arten von Scharlatanen unterscheiden, jenen, die dies absichtlich und mif vollem Bewusstsein sind, und jene die verblendet sind..

    Die erstern machen das warscheinlich aus einem ganz einfachen Grund : Geld. Währe z.Z. nicht die Esoterik en vauge, würden sie ihr Geld an einem anderen Ort mit Betrügereien verdienen. Nur macht es ihnen die Esozene auch ziemlich leicht.
    Es sind dies die Menschen, die glauben, ohne viel eigenes Zutun viel Geld zu verdienen, die Faulen Menschen dieser Welt.

    Die anderen, also die, die Wirklich glauben, das sie "Fähigkeiten" haben, sie aber nicht haben, sind irgendwie Unschuldig, dies sind warscheinlich jene, die von vielen Schlechten Gurus und vielen Scharlatanbücher beeinflusst werden, sozusagen die Opfer der ersteren...

    mfg by FIST
     
  3. Irfan

    Irfan Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Ich bin zwar nicht Caya, aber ich möchte dennoch etwas von ihr hier hineinstellen, das meiner Meinung nach auf etwas Wichtiges hinweist, das aber (nicht nur) bei diesem Thema von vielen übersehen wird. Auf folgendes etwa ist bislang nicht eingegangen worden:

     
  4. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo FIST,

    Bzw. man darf auch nicht vergessen, wie eindrucksvoll manche Trance-Zustände sein können. Da ist es nicht verwunderlich, wenn ein Mensch meint, er sei ein Medium, weil ihm in einer Trance Engel oder Geister erscheinen, die ihm mit viel Pathos interessante Wahrheiten und Einsichten (welche defakto dem Unbewußten des Mediums stammen) verkünden.

    Ich gebe zu: Es gibt auch unschuldige Scharlatane. Allerdings sollten sie ihre Tätigkeit einstellen, wenn sie erkennen, daß sie nicht wirklich in der Lage sind, die Zukunft anderer Menschen vorauszusehen, oder mit Verstorbenen zu sprechen.

    Sie machen sich schuldig, wenn sie trotzdem mit ihrer Tätigkeit fortfahren.

    Gruß,
    lazpel
     
  5. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo Irfan,

    Um Scharlatanen vorzubeugen, bedarf es Aufklärung. Aber auch Aufklärung, die akzeptiert wird. Dummerweise wird aber gerade Kritik und der Aufruf zu Kritik als Polarisierung verstanden.

    Gruß,
    lazpel
     
  6. muka

    muka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    1.870
    Ort:
    D
    Werbung:
    Hallo Lazpel,

    Das ist auch kein "Wunder". Wenn man Kritik üben möchte bzw. das von anderen erwartet und das ganze mit den Wörtern "Scharlatane", "Betrug" und "Kommerz" propagiert, ist das von vornherein eine Polarisierung. Es bedarf keiner Aufklärung, um Scharlatanen vorzubeugen, sondern selbstständiger Auseinandersetzung mit dem entsprechendem Medium/Berater/Behandelden oder wie auch immer.

    Und nun zum Thema,

    ich denke Scharlatanerie ist erstmal eine Form des "Alles-über-einen-Kamm-Scherens". Jemanden als Scharlatan zu bezeichnen bringt sofort eine Wertung mit, welche sei erst einmal dahin gestellt. Würdest du das ganze als "Woher kommen negative Erfahrungen mit Beratern/Medien/Behandlungen?" bezeichnen, wär das schon wieder eine ganz andere Sache.
    Natürlich gibt es Menschen, die nur auf Geld aus sind, weil sie davon abhängig sind. Es gibt aber auch Menschen, die zu so einem Berater/Medium/Behandelnden gehen, eine bestimmte Antwort hören wollen und wenn sie diese nicht bekommen wird der Berater/Medium/Behandelnde als Scharlatan abgestempelt.

    Grüße
    Muka
     
  7. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo muka,

    Ein Mensch, der vorgibt, (übersinnliche) Fähigkeiten zu haben, die er nicht hat, ist per Definition ein Scharlatan. Da ist keine Polarisierung zu erkennen. Betrug ist es, wenn die versprochene Leistung nicht erbracht wird, und trotzdem arglistig das Geld eingenommen wird, egal, welche Wirkung die Behandlung hat. Kommerz zu guter Letzt ist nichts schlechtes, sondern einfach nur unternehmerische Gewinnerzielung.

    Die Polarisierung liegt hier offensichtlich nur im Auge des Betrachters.

    Oh doch, es bedarf der Aufklärung. Jemand, der die Ideologie der Familienstellung kennt, wird sich sicherlich zweimal überlegen, sich dieser unmenschlichen Psycho-Terror-Lehre auszuliefern.

    Jemand, der weiß, daß Pendeln/automatische Schrift/Channeln etc. Wege ins Unbewußte sind, wenn überhaupt, wird kein Medium oder Wahrsager besuchen, die vorgeben, die Zukunft voraussagen zu können mit Hilfe dieser Mittel.

    Soll ich vielleicht auch noch das Attribut "nett" für die Betrüger nutzen? Nein, muka. Ich werde mir sicherlich nicht vorschreiben lassen, wie ich nachweisliche Betrüger zu nennen habe.

    Arglist ist eine Voraussetzung für Betrug. Wenn ein Anbieter nach bestem Wissen und Gewissen leistet, und den Dienstvertrag erfüllt, ist dem nichts entgegenzusetzen. Wenn jedoch ein Betrüger keinerlei Leistung erbringt, oder zudem Schaden an Menschen verursacht, kann nicht mehr von subjektiven Deutungsproblemen die Rede sein.

    Wenn sich jemand direkt nach einer Familienstellungs-Session umbringt, nachdem ihm die sämtlichste Schuld an seinem Beziehungsschlamassel in die Schuhe geschoben wurde, erachte ich die Lehre als Irrlehre, und den, der sie im Wissen dieser Wirkung nutzt, als Scharlatan. Denn es gibt keine Heilungs-Wirkung, sondern eine zerstörerische Wirkung. Das Ergebnis ist also völlig widersprüchlich zum abgestimmten Vertragsinhalt.

    Es wäre vielleicht zu empfehlen, Familiensteller grundsätzlich genau zu beobachten, und Wirkungen dieser Art sofort und in jedem Falle als Betrug zur Anzeige zu bringen. Desweiteren ist es auch wichtig, ob z. B. die neuen gesetzlichen Richtlinien zur Lebenshilfe/Heilpraktik erfüllt werden, falls das nicht der Fall ist, muß auch hier angezeigt werden.

    Was aber in jedem Falle notwendig ist, ist eine Behandlung der Opfer solcher Pseudo-Therapiesietzungen.

    Gruß,
    lazpel
     
  8. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo,

    und wo ist Caya? Sie wollte das Thema doch unbedingt besprechen.

    Gruß,
    lazpel
     
  9. Equinox

    Equinox Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    817

    Hallo Lazpel

    Stell dir mal diese frage selber und denke dabei an das was du aus der Esoterik gemacht hast ist das nicht typisch Scharlatanerie?

    Grüße Equinox
     
    muka gefällt das.
  10. Zahya

    Zahya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Graz AT
    Werbung:
    tut mir leid, aber das thema ist einfach zu sensibel, als dass man pauschal sagen könnte, "das ist ein scharlatan".

    Lazpel, ich verstehe im grunde die gute absicht hinter deiner bemühung und der von anderen. aber wenn man sich zum beispiel einfach mal nur vor augen hält, wofür und mit welcher begründung hier im forum beispielsweise rote punkte verteilt werden, und wie schnell so etwas oftmals zum fälschlichen unglaubwürdigmachen anderer führt, sollte eigentlich schnell klar sein, was für ein heißes eisen es ist, zum beispiel dazu aufzurufen, öffentlich jemanden als scharlatan hinzustellen - weil man immer bedenken muss, dass eine medaille zwei seiten hat. es kann genau so gut sein, dass jemand einfach nur jemand anderen schlecht machen will, aus welchen gründen auch immer - und das funktioniert besonders wirksam mit solchen großen worten wie "scharlatan". bei diesem thema wird immer aussage gegen aussage stehen, wer will entscheiden, welche der aussagen wahr ist?


    vorschlag:
    viel besser wäre es meiner meinung nach, wenn du anregen würdest, ein eigenes forum für den erfahrungsaustausch über esoterikanbieter zu eröffnen, in dem man zum beispiel nachfragen kann, ob jemand bereits erfahrungen mit bestimmten anbietern gemacht hat, weil man eventuell mit diesen kontakt aufnehmen möchte, oder einfach jeder von sich aus von seinen guten und schlechten erfahrungen berichten kann ... ja, eigentlich gefällt mir die idee, ich werd den vorschlag gleich mal im forum "anregungen" bringen. ;) (--> *hexhex* )




    ich weiß nicht, ob das jetzt von dir (Lazpel) als off-topic gesehen wird, wenn ja, dann schreib mir bitte per pn einen vorschlag, in welchen der mittlerweile vielen scharlatan-threads mein beitrag besser passen würde, dann reposte ich das dort nochmal und beantrage bei einem mod, dass der beitrag hier rausgelöscht wird. :)

    alles LIEBE,

    tina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen