1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erlebnisberichte über Scharlatanerie-Fälle

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von lazpel, 25. Juli 2005.

  1. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Werbung:
    Hallo,

    nachdem der erste Thread so sang- und klanglos in die Hose ging, erlaube ich mir nochmal einen neuen Versuch, dieses Thema aufzurollen.

    Diesmal jedoch mit anderen Regeln.

    Es gelten folgende Regeln für diesen Thread:

    Mit diesem Thread bitte ich darum, schlechte Erfahrungen mit Esoterik-Kaufleuten (z. B. beruflichen Magiern, Reiki-Heilern, Feng-Shui-Möbelrückern, Astrologen oder ähnlichem) mitzuteilen.

    Die Nennung des Namens des Anbieters kann erfolgen, muß es aber nicht. Die Nennung einer Person erfolgt explizit auf Verantwortung desjenigen, der den Beitrag erstellt, der Ersteller ist dafür verantwortlich, ob der jeweilige Beitrag die bewiesene Wahrheit darstellt. Ist das nicht der Fall, ist möglicherweise mit rechtlichen Konsequenzen zu rechnen.

    Es wäre vielleicht auch interessant, welcher Geldbetrag entrichtet wurde.

    Ich bitte darum, Beleidigungen, üble Nachrede oder Unterstellungen zu unterlassen.

    Werbung für andere Anbieter ist in diesem Thread auch explizit untersagt.

    Ansonsten ist natürlich dieser Thread auch Grundlage für die generelle Diskussion des Themas "Scharlatane und Betrugsfälle", und die Grundlage der Diskussion der jeweiligen Fälle. Beiträge, die offensichtlich stören sollen, werden nicht beantwortet, sondern ohne Vorankündigung kommentarlos gemeldet. Ich bitte auch die anderen Nutzer, nicht auf störende Beiträge einzugehen.

    Ich selbst werde diesen Thread nicht weiter moderieren, sondern nur noch sachliche Postings zu dem Thema beantworten.

    Gruß,
    lazpel
     
  2. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    "Scharlatane"

    Natürlich wird es immer wieder Scharlatane in der Esoterik geben, wie auf anderen Gebieten auch.
    Aber es ist ein Lernprozess den wir gehen müssen, zu lernen ein gutes Bauchgefühl und Feingefühl diese heraus zu filtern die es nicht gut mit uns meinen.
    Sie können auch eine Art von Wegbegleiter sein eine gewisse Zeit lang und erkennt jener die Scharlanterie, hat jener gelernt zu wissen Vertrauen ist auch Enttäuschung.
    Und es preis zu geben in der Öffentlichkeit ist dann nicht mehr wichtig, weil es zu einer Nichtigkeit geworden ist.
    Aber es gibt auch Menschen in verschiedenen Gebieten die, die Gabe haben anderen zu helfen und die muss jeder von uns alleine finden, für sich persönlich.
    Dank guter Intuition habe ich noch keine negativen Erfahrungen gemacht in den vielen Jahren.

    Gruss Tigermaus :maus:

    Ps: Die Frage könnte doch auch lauten.
    Welche postive Erfahrung habt ihr gemacht?
     
  3. Refill-System

    Refill-System Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    56
    :schaukel: Danke, endlich ein thread der meinem Suchen ein Ende setzt - meine einzige Sorge ist nur, dass ich Voraussetzung Nr. 1 nicht erfülle, meine Erfahrung ist nämlich fraglich aber nicht unbedingt negativ bzw. würde ich das gerne Euch entscheiden lassen.

    Eigentlich wollte ich niemals meine Zukunft wissen, weil ich der Meinung war es sollte eine Überraschung werden.Trotzdem sollte ich sie irgendwann einmal erfahren und ich weiss bis heute nicht ob es Schicksal war oder nicht :confused4

    Ein Berater hatte mir vorhergesagt ich würde bald einen Freund finden, er beschrieb einen Zeitraum und auch sein Aussehen. Da ich mir das schon lange wünsche, freute ich mich sehr. :kuesse:

    Da ich damals eine Bekannte hatte mit der ich jede Nacht auf ''Aufriss'' ging, welche aber ein schlechter Umgang war und ich auch sonst nichts am Nachtleben fand, schaffte ich es - ich sage mal - durch diese Aussage - zurück ins Leben zu finden und meine schulischen Ziele weiterzuverfolgen. :escape:

    Quasi - weil ich ihn nicht mehr suchen musste.:rolleyes:

    Mein Berater betonte häufig, wie wichtig es sei aus ganzem Herzen an etwas zu glauben. Früher oder später würde es in Erfüllung gehen, man müsse nur an seinen Träumen festhalten.

    Nun, nach einigen Wochen bemerkte ich, dass die Beschreibung meines Kartenlegers auf eine Person zutraff, die ich schon einmal gesehen hatte.
    Da die Beschreibung recht genau erfolgt war und auch vom Alter her zutraf, war ich unsicher. Ich entschloss mich nocheinmal hinzugehen und nach einem Detail zu fragen. Eigentlich nur um sicherzugehen dass ich falsch lag ...

    Nun wie es weitergeht könnt ihr Euch ja denken. Ja das Detail stimmte - vielleicht war es aber auch Zufall ...

    Naja damit es nicht zu lang wird kürze ich diese Geschichte jetzt: Ich habe diesen wildfremden Jemand wirklich getroffen !!! In einer Großstadt mit über 1 mio. Einwohnern - nach 2 monaten - plötzlich wie aus dem nichts.

    Detail am Rande, er hat mich aber nicht angesprochen, weshalb ich jetzt im Zwiespalt bin und Euch nach eurer Meinung frage :dontknow:

    War das die Macht der Gedanken, von der mein Berater gesprochen hatte
    oder war es bereits die Prophezeiung selbst ? Als solche wäre sie nämlich unvollständig und damit falsch.

    Sollte ich womöglich nur etwas daraus lernen, Zb mich auf wichtigere Dinge zu konzentrieren als die Nächte durchzumachen oder war es vielleicht doch nur alles Zufall?

    Und was ist mit der Tatsache, dass ich vorerst wegen einem normalen Beratungsgespräch bei ihm war und er mir meine Zukunft offenbarte obwohl ich sie eigentlich nie wissen wollte?

    Ich finde fragen hätte er mich schon können.

    Der Preis in dem Fall betrug 40 Euro pro stunde, wir haben aber auch überzogen - seit neuesten beträgt das honorar 5 euro mehr ..

    was sagt Ihr dazu? :welle:
     
  4. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    solange wir kein einheitliches Bewertungssystzem zur Beurteilung und Verurteilung von Scharlatanen haben, ist das Ganze nur eine subjektive und ganz persönliche Einschätzung.

    hi Refill-System - du hättest den Typen ansprechen müssen oder zumindest auf dich aufmerksam machen sollen. Woher soll er wissen, daß dein Schicksal ihn ausgewählt hat? Am besten wär es gewesen ihn gleich auf die 40 Euro anzusprechen, die du für ihn ausgegeben hast, er hätte dich sicher als Ausgleich zum Essen eingeladen. :D

    Liebe Grüße Inti
     
  5. prema

    prema Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Gleisdorf
    Hallo Lazpel,

    12 Wochen Urlaub, 20.000.- Euro (Dauer 3 Jahre)

    Der Krankheitszustand wurde trotzdem immer schlechter!
    Was auch von der Schulmedizin prognostiziert worden ist.

    Aber wer kann sagen, wie es ohne diesen Einsatz gewesen wäre??

    gruss
    prema
     
  6. Refill-System

    Refill-System Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    56
    Werbung:
    :autsch: Ich glaub ich spinn ... :kugel: Hab bis jetzt schon alle möglichen

    Ratschläge gehört, aber das ist ja der Hammer :D

    Das muss ich mir merken ...
     
  7. Lillian

    Lillian Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2005
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Linz
    Hi, Lazpel!

    Ich weiß nicht, wieviel Kohle meine Eltern damals in diese homöopathische Therapie verpulvert haben, als ich noch Kind und später jugendlich war, aber ich weiß, dass ich 2mal beinahe gestorben wäre, wenn sie nicht die sog. "Schulmedizin" doch noch gerade rechtzeitig zur Rate gezogen hätten:

    Als ich drei Jahre alt war, hatte ich mir eine Gastroenteritis eingefangen (Brechgrippe), bei der ich beinahe ausgetrocknet wäre, weil man mich nicht ordentlich behandelte.
    Als ich 16 war, versuchten sie, mich abermals mit Homöopathie kurieren zu lassen, aber irgendwie funktionierte das wieder nicht so richtig... Ich laborierte an einer Krankheit (Angina), die einen normalerweise für eine, maximal 2 Wochen ans Bett fesselt, einen ganzen Monat, dieser Stümper von einem Homöopathen hat mich beinahe als Versuchskaninchen missbraucht (oder vielleicht sogar tatsächlich) und dann war ich auch noch (als man sich endlich für die konservative Therapie entschied) gegen das erste Antibiotikum allergisch... Ich habe 8 Kilo abgenommen, weil ich zum Schluß schon garnichts mehr schlucken konnte, ich konnte alleine nicht mehr gehen, weil mein Körper so geschwächt war, ich ging gerade noch an einer Lungenentzündung vorbei, weil die Infektion sich bereits so weit verbreitet hatte, und das alles, weil man solche Angst vor Antibiotika hatte...

    Das hat mir gründlich die Lust an der Homöopathie vergällt...

    LG, Lillian
     
  8. sam.sr.

    sam.sr. Guest

    Werbung:
    Hi auch,

    da muß ich aber echt schmunzeln, sorry, das ist ein ernstes Thema, richtig ?

    Feng-Shui-Möbelrücker, wo findet man solche wohl ??? Gibt es die in den gelben Seiten ?

    Also, ich hatte mal - Gott wann war das ? - muß Äonen her sein, also ich habe mal ein Seminar über ´Geld und Energie´ oder so ähnlich bei Frater V.D. besucht. War ´ne wunderschöne Gegend in der Eifel, also dafür hat sich´s wirklich gelohnt muß ich sagen. Und das Essen war auch gut, ganz bestimmt !

    Naja, um zum Thema zu kommen, ich kann ihn nicht als Scharlatan bezeichnen, wirklich nicht - das Seminar hat sich tatsächlich gelohnt - für ihn. Es hat tatsächlich gefunzt - die Sache mit dem Geld !

    Also eigentlich hätte ich mich jetzt gar nicht zu Wort melden dürfen, oder ?

    sam :zauberer2
     

Diese Seite empfehlen