1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tochter hatte Erscheinung??

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von DaJo, 8. August 2011.

  1. DaJo

    DaJo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2011
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich habe mich heute neu hier angemeldet, weil meiner Tochter in der gestrigen Nacht etwas ganz unheimliches passiert ist, was ihr große Angst machte...und ich nun gerne die Meinung anderer darüber wüsste.

    Zu dem Geschehenen:
    Meine Tochter ist fast 15 Jahre alt und hatte bis gestern nie angst im Dunkeln.
    Sie ging mit zwei Freunden (Jungs) gegen halb zehn (abends/nachts) einen Schleichweg entlang...dann entstand nach ihren Angaben ein ganz mulmiges, unheimliches Gefühl in ihr, als sie plötzlich einen dunklen Mann etwas von ihr entfernt stehen sah, der sie unentwegt anstarrte.
    Sie hatte richtig, richtig große Angst und sagte das auch ihren Freunden. Diese schauten in die Richtung, sahen aber niemanden. Sie gingen sogar zu dem von ihr angedeuteten Punkt und sagte ihr: "Schau doch, hier ist wirklich niemand!" Sie hatte aber weiterhin sehr, sehr große Angst und bestand darauf, dass dort jemand stehen würde, der sie starr anschaute. Ein dunkler Umriss...mit dunklen Augen, die sie anstarrten..ein relativ großer (über1,80m), erwachsener Mann...dessen Augen richtig hervorstachen.
    Dann verfiel sie in eine Art "Trancezustand", wobei sie nichts mehr mitbekommen hatte...ihre Augen gingen wohl von rechts nach links und die beiden Jungs waren völlig überfordert.
    Sie riefen eine Mutter an, die sie nach Hause brachten...meine Tochter bekam von allem nichts mehr mit...hat nur maschinell auf Ansagen reagiert.
    Bei ihrem Freund angekommen, fing sie fürchterlich an zu weinen...ihr Freund konnte sie nicht beruhigen...sie schlug ihn sogar und stammelte was von "da sind überall Bäume" usw.
    Als ihr Freund dann auch irgendwann anfing zu weinen, kam sie wohl wieder zu sich...sie wusste aber nicht mehr, wie sie wieder zu ihm gekommen waren, noch was passiert war. Nur an diesen dunklen, starrenden Mann konnte sie sich noch erinnern.
    Nun hatte sie heute Abend auch wieder Angst ins Bett zu gehen...wir hatten ihre Nachttischlampe angelassen, was sie etwas beruhigte und ich habe ihr noch eine Bachblütenmischung zusammengestellt (ich bin geschult darin).

    Wie kann ich ihr am besten helfen? Und kann sie da wirklich jemanden gesehen haben? Sie trinkt nie Alkohol, raucht oder nimmt irgendwelche Drogen..wirklich niemals! Denn sie hat großes Vertrauen zu mir und erzählt mir alles (Sex, Drogen, Freunde usw).

    Ich muss dazu sagen, dass sie schon als Kind immer "Gestalten" sah, wo mein Mann dann hin ging und sagte, dass dort irklich nichts sei...und sie keine Angst zu haben brauche.
    Auch hatte sie eine "imaginäre" Freundin, die sie uns haarklein beschrieb (Aussehen, Namen usw).

    Auch ich habe bestimmte "Begabungen" seit ich mich erinnern kann...was immer als Blödsinn abgestempelt wurde...und ich ihr nie was von erzählt habe...so kann ich z.B. bestimmte Dinge vorher sehen...was ich aber nicht steuern kann...das kommt einfach so...genauso, wie ich alle Gefühle um mich herum wahrnehmen kann und schon immer konnte...und auch schon immer auf eine bestimmte Art und Weise (auch Gefühlsebene) mit Tieren kommunizieren konnte. Das habe/hatte ich ihr aber nie erzählt...damit sie sich eben nichts abguckt oder gar beeinflusst wird...oder noch schlimmer als Freak ausgegrenzt zu werden.

    Tja...und nun bin ich ein wenig ratlos....kann das ein "böser Geist" gewesen sein?

    Ich wäre wirklich über jede Antwort dankbar!

    Liebe Grüße
    DaJo
     
  2. venice23

    venice23 Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2007
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Dajo

    ich denke nicht, dass es ein "böser Geist" war.
    Wahrscheinlich hat sie Deine Fähigkeiten quasi geerbt und jetzt kommt das ein oder andere an Erscheinungen "auf sie zu".
    Es wäre sicher für sie hilfreich, Du würdest mit ihr mal in Ruhe darüber reden. Auch bzw. gerade über Deine Fähigkeiten, damit sie keine Angst mehr hat und vorbereitet ist.
    Es ist ja eine tolle Sache, solche Fähigkeiten zu haben, aber es ängstigt - gerade am Anfang- wohl auch sehr. Daher kannst Du sie darauf vorbereiten und ihr die Angst nehmen.
    lg
     
  3. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Hallo DaJo,

    ein böser Geist,nein,sie sah ja eine menschliche Gestalt,mit Gesicht und
    alles,was diese Gestalt tat,sie stand nur da.....vielleicht war ja in der
    Nähe ein Unfall,oder ein anderes Unglück,wo jemand sein irdisches Leben
    verlor,sie sah lediglich eine Seele,die sich gerade von der Hülle gelöst hat..
    vielleicht!!!
    Ich lebe,wie du,meine Spiritualität auch schon ein Leben lang und es war
    und ist immer mein Geheimnis,so ganz konnte ich es nicht verbergen,vor
    meinen Kindern,es blieb einfach nicht aus,wusste ich immer schon,was
    passiert ist,bevor sie es mir erzählten und eben mit den Tieren,aber das
    fiel jedem auf,was man aber gut auf andere Fähigkeiten abwälzen kann.
    Also auch stets bemüht,dass meine Kinder unbeschwert davon aufwachsen
    konnten.
    Doch,als sie in die Pubertät kamen,kam es auch zu solchen Vorfällen,ganz
    besonders,als alle Drei,miterlebten,wie unsere Katze,bzw.deren Seele
    3Nächte durchs Haus,wie gewohnt ihre Gänge machte...ich wusste sofort,
    woran es lag...merkwürdigerweise,2 von meinen Kindern,sprachen es sogar
    aus...Timmy ist nicht begraben worden..was auch stimmte,derjenige,der
    im dicksten Winter einen Platz für sie suchen sollte,wo der Boden nicht
    gefroren war,warf sie einfach in den Wald...so fuhren wir los und beerdigten
    sie,wobei Timmy ja noch einen letzten Wunsch hinterließ,der konnte sich
    nur so erfüllen.
    Von dem Tag an,sahen beide Töchter überall,"Geister",schliefen nur noch
    bei Licht..waren panisch..ich nahm aber keine Wesenheiten wahr..da war nichts...wenn es um das Erben von Fähigkeiten geht,war es grad mein Sohn,der bei dem Ganzen ruhig und gelassen blieb.
    Es gibt ein Syndrom,wobei pubertärende Kinder,sich so in die geistige Welt
    reinsteigern,dass sie wirklich und hauptsächlich Poltergeister und Fopgeister
    anziehen,dass wirklich alles durch die Räume fliegt,Licht an und aus geht,die
    unglaublichsten Dinge passieren...man muss sie dann auch davon abhalten,
    dass sie anfangen,mit Gläserrücken usw. zu experimentieren....
    Bei mir war es dann so,ich es vorzog,doch aus meinem Leben zu erzählen,
    diese Ehrlichkeit,tat ihnen gut,sie konnten verstehen,was da alles geschehen
    ist,plötzlich kam auch ein..ach deshalb wusstest du immer...man kann es
    innerhalb der eigenen Familie niemals ganz verheimlichen.
    Nach diesem Gespräch,wo sie verstanden,was auch mit der Katze passiert
    ist,was eine Seele oder ein Geist ist,war es vorbei..sie sahen nichts mehr,schliefen wieder ohne Licht,es gab keinen Grund Angst zu haben.
    Es war ihre innere Angst...was normal und natürlich ist,erzeugt keine Angst
    mehr,
    den schwarzen Mann,kenne ich selber aus meiner Kindheit und da war niemand da,mit dem ich sprechen konnte.Es war furchtbar,ich kann das,was
    deine Tochter erlebt mitfühlen.
    Ich wusste zwar als Kind,woher diese schwarze Mann kam,er immer näher
    zu mir kam,bis kurz vor mein Gesicht..es war grausam,bis ich ihn anschrie
    und ihm sagte er soll endlich verschwinden..da hörte ich ihn sprechen..
    er wolle mir nichts tun..nur mit 4Jahren,konnte ich nicht viel wissen,obwohl
    es mit 2Jahren anfing..von dem Tag an,kam er nicht mehr.
    Vielleicht hilft dir das ein bischen,
    liebe Grüsse madma
     
  4. omnitak

    omnitak Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    394
    Liebe DaJo,

    viele können mit solchen Phänomen nicht umgehen bzw. haben auch keinen Lösungsweg. Die Geschichte deiner Tochter kann mit Fremdenergien zusammenhängen, muss es aber nicht. Da sie aber auch nach der Begegnung in einem Trancezustand war, wäre das aber möglich.
    Da sie dieses "Mann" gesehen hat und er etwas bewirken konnte, muss es eine Resonanz gegeben haben. Etwas das ihre Aura schwächte, sonst hätte diese Erscheinung nichts ausrichten können.
    Da gibt es viele Ursachen, starke Emotionen, bewusstseinsverändernde Mittel, okkulte Praktiken, Anrufungen, usw.

    Liebe Grüße
    omnitak
     
  5. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Hallihallo,

    gerade in der Kindheit und Pupertät kann das zum Vorschein kommen. Je mehr sie sich fürchtet, desto mehr werden ihr die Gestalten Angst einjagen. Für mich ist das so, als ob sich das Dunkle von Angst ernähren würde.

    Ich hatte als Kind massive Angst in der Dunkelheit. Hervorgerufen durch das Tischerlrücken meiner Familie/Tonbandstimmen aufnehmen etc.(das war Anfang der 80er total angesagt bei den Erwachsenen) aber auch durch Horrorfilme. Ich liebte den Kick dieser Filme, konnte es jedoch nicht verdauen. Und so hatte ich dann diese Ängste...sah unheimliche Gesichter und Fratzen.
    In meiner kindlichen Phantasie schuf ich mir einen Schutz um mich rum, während ich schlief.

    Zu dem würde auch ich Euch raten. Sie soll sich goldenes Licht vorstellen, dass sie umgibt und gleich mit einer blauen Abgrenzung außen rum. Je besser sich sich das vorstellt und je sicherer sie sich fühlt, desto mehr werden die Wesen verschwinden.

    Ich weiß nicht, ob ihr für das offen seid:
    Auch würde ich Euch die Engelwelt ans Herz legen. Die Zusammenarbeit mit dem eigenen Schutzengel, oder Erzengel Michael funktioniert toll. Man fühlt sich geschützt und gestärkt. Für mich gibt es keinen besseren Schutz. :engel:

    Alles Gute!
    glasklar
     
  6. DaJo

    DaJo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2011
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo zurück,

    vielen lieben Dank für eure Antworten.

    Bei einigen Beiträgen bekam ich richtig Gänsehaut beim Lesen.
    Auch bekam ich private Nachrichten, die ich leider noch nicht beantworten kann, da ich noch nicht genügend Beiträge verfasst habe...dennoch machte mir eine Nachricht doch ein wenig Angst...ich denke der/die Betreffende wird wissen, wen ich meine...weshalb ich auch hier nochmal darum bitte...gerne könnt ihr mir Nachrichten schicken und ich bin für jede Hilfe natürlich mehr als dankbar und bitte diese Person, mir gerne weiterhin zu helfen?! (Benutzer Nerun?!)

    Mir macht vor allem der Zustand von ihr Gedanken, den sie hatte...dieser trance Zustand. Von den Erzählungen, kam es mir so vor, als hätte das Wesen Besitz von ihr ergriffen? Auch ärgert es mich sehr, dass ich nicht sofort gerufen wurde, sondern eine andere Mutter...ich bin mir eigentlich sehr sicher, dass ich sie hätte zurückholen können, da (so doof sich das nun anhört) ich der Meinung bin, dass meine Aura sehr, sehr stark ist und ich alles hätte in Ordnung bringen können!

    Es ist für mich soooo neu und befremdlich ganz "natürlich" über diese Dinge zu sprechen/schreiben ... sonst wird man ja eher nur belächelt.

    Ich habe sie nun ihr Schutzamulette aussuchen lassen, was sie dauerhaft tragen soll UND mit ihr über all das noch einmal gesprochen. Auch über meine Fähigkeiten...sie hat übrigens die gleichen (ausser das mit den Tieren). Das hat ihr doch auch geholfen. Weiter habe ich ihr auch gesagt, sollte sie der Art Erscheinungen wieder sehen, solle sie dieses Wesen einfach ansprechen oder anschreien...was es will oder das es verschwinden soll usw...

    Wie gesagt, das hat sie komplett umgehauen...sie hatte auch schon vorher Dinge gemacht (wie sie mir versicherte) bei denen sie gelenkt worden ist..sie selbst nicht wisse, warum es geschehen sei...einmal wurde sie z.B. zu Bahnschienen gelenkt...(im gleichen Trancezustand) und erwachte erst, nachdem der Zug anhielt und der Schaffner sie ansprach...oder als sie kleiner war, biss sie ihrer Rennmaus mal den Schwanz ab und wusste auch nicht, wie das passieren konnte (weinte auch fürchterlich)...

    Ich mache mir echt Sorgen um sie! Oder will da vielleicht jemand/etwas über sie an ich ran?

    Sie hat übrigens genauso wenig wie ich, nie Gläserrücken oder sonst irgendwelche okulten Handlungen betrieben...weil wir beide viel zu sehr angst davor haben, etwas zu beschwören, was wir nicht kontrollieren können.

    Ach so eine weitere Fähigkeit von uns beiden ist (hört sich vielleicht auch dumm an), dass wir den Wind beeinflussen können...stärker machen als auch besänftigen können...kann das sein? Also es passiert, wenn wir es machen...irgendwie aus der "Mitte" von mir/ihr heraus?!

    So vieles unerklärliches...aber so ist es wohl....nichts desto trotz, habe ich nun große Angst um sie.

    Liebe Grüße
    DaJo

    P.S.: Ich würde mich dem Wesen ja stellen, wenn es sich mir zeigen würde...ich würde auch kämpfen...aber ich sah es bisher nicht.
     
  7. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Ja über PN,hät ich auch noch mehr...man sollte es doch offen hier versuchen.
    Guck mal unter Rosenheimspuk bei Wik.pedia...lese halt nur mal...verfolge
    dem Typ Geist der da angeben ist mal weiter..vllcht.hilft das.

    alles Liebe madma
     
  8. DaJo

    DaJo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2011
    Beiträge:
    8
    Huhu madma,

    ja...so wie das Mädchen in diesem Bericht beschrieben wird...so ist sie auch manchmal.

    Ist schon alles wirklich sehr beängstigend...vor allem, wenn man nicht weiß, wie man wirklich helfen kann. :(

    Grüße
    DaJo
     
  9. cerambyx

    cerambyx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2011
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Niederösterreich, Mostviertel
    Hallo Dajo!

    Ich habe zwar keinen Rat, aber meine Meinung und mein Gefühl zu der Sache kann ich Dir ja mitteilen:

    Offenheit, Vertrauen und Ehrlichkeit Deiner Tochter gegenüber sehe ich als wichtige Basis. Danach kommt schon die Bereitschaft, diese seltsamen Begebenheiten einfach zu akzeptieren, zu glauben, was sie erzählt - was Du ja auch tust, soweit ich das begreife.

    Angstlosigkeit und der Wille zur Beobachtung der bisherigen Vorfälle und der vielleicht noch folgenden gepaart mit dem Respekt vor dieser .. hm .. "Anderswelt", die sich Euch da offenbart. Besonders wichtig sehe ich dabei diese Angstlosigkeit, und die erreicht man am besten durch Information und Wissen über derlei und ähnliche Dinge. Hat Euch jemand Angst gemacht, dann ist dies hoffentlich unabsichtlich passiert; denn vor etwas Respekt zu haben und damit auch respektvoll umzugehen ist etwas ganz anderes!

    Vielleicht könnt ihr beide Eure Fähigkeiten "zusammenlegen" und gemeinsam sogar verbessern, erweitern, komplettieren, unter fachkundiger Anleitung ausbilden? Wenn Du schon Dein Leben lang über Fähigkeiten verfügt hast, aber sie immer zumindest verbergen, verschweigen mußtest/wolltst, solltest Du Deiner Tochter doch ermöglichen, damit einen normalen Umgang zu haben! So dass sie ein "belächeln" einfach nicht mehr fürchten muß.

    Mein Leben lang habe ich in der IT/EDV gearbeitet (allerdings mir auch wache Augen für die Natur erhalten) und bin, naja, schon im fortgeschrittenen Alter - dennoch haben mich Ereignisse der letzten paar Jahre erst aufmerksam gemacht, dass sich mir ein neuer, spiritueller Weg eröffnet, der durch die Logik der IT in keinster Weise verunmöglicht wird ... und eigentlich sehr unlogisch scheinende Dinge beinhaltet. z.B. hier

    Ich wünsche Euch den Mut für und aber auch die Freude an Entdeckungen, den Spaß am Umgang mit neuen Dingen, und die Erfüllung an der Betätigung bisher vielleicht ungeübter Sinne ...

    Viel Glück dabei wünscht
    cerambyx
     
  10. alkabe

    alkabe Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    618
    Ort:
    bei freiburg
    Werbung:
    als aller erstes müst ihr die ANGST vwerlieren und am besten immermal ein gebet auf sagen ich für meine begriefe denke das es vieleicht auch niederschwingende wesen sein können !und die können einem manupulieren !ich habe das nachts auch oft !hatte auch furchbare angst !aber ich habe durch ein anderés forum einen tip bekommen und jetzt ist es gut !da ich mit engel und toten reden kann war immer ab und zu mal ein durcheinander !
    redet einfach mit dem wesen ihr werdet sehen es tut euch nichts wenn ihr angst habt ruft erdengel michael der kann euch helfen !oder es ist vieleicht auch eine seele die jemand sucht in ins licht zu schicken !freundlich und sachlich bleiben ist besser wie schreien ! und redet auch ihr ganz ofen mit eineander !!ich habe es auch immer für mich behalten !hatte bis jetzt noch keinen anlas mit meiner tochter zu sprechen °°aber wer weis !angst ist der falsche weg da zicht man negatives an !ich weis es ist schwer !aber es geht mit der zeit °l.g.alkabe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen