1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sterbebegleitung

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Hierophantumar, 27. September 2007.

?

Würdest du aktiv Sterbebegleitung leisten wollen?

  1. Ja

    8 Stimme(n)
    34,8%
  2. Nein

    15 Stimme(n)
    65,2%
  1. Werbung:
    wer von euch würde Sterbehilfe machen?
    aus welchen Gründen auch immer, damit die Sterbenden nicht alleine sind, oder aus nächstenliebe...
    (unabhängig von der Gesetzeslage)

    ich würde liebendgerne anderen dabei "helfen", nur verkrafte ich den Anblick und die Situation nicht. das geht mir zu tiefst ans Herz.
     
  2. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Hallo,

    also ich vertrete eine sehr kontroverse Meinung zu diesem Thema und möchte erst einmal den anderen den Vortritt lassen.

    LG
    Trekker
     
  3. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.836
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Hallo Souldancer,
    bist du dir sicher, dass du nicht Sterbebegleitung meinst?
     
  4. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    ich glaube du verwechselst etwas.
    sterbehilfe leiste ich dir dann, wenn ich dir dein lämpchen auspuste. sterbebegleitung ist, wenn ich bei dir bleibe bis du von ganz alleine gehst.


    sterbebegleitung
    wer will das schon? ich wollte das nie und tat es doch schon öfter. es ist nicht mein hobby und wird es auch nie. andererseits finde ich, sollte niemand dann alleine sein müssen, denn die meisten menschen haben angst davor was da kommen mag. und ich habe es nie bereut, auch wenn es für mich jedes mal, egal wie nahe mir das lebewesen stand, sehr "aufwühlend" war.
    es ist auch die chance abschied zu nehmen, wenn ein mensch einem nahe steht.
    ich vergleiche es "gerne" mit der geburt in eine andere welt. auch ein baby das zu uns geboren wird, lassen wir nicht alleine.

    sterbehilfe
    ist an und für sich verboten.
    dennoch habe ich meiner mutter und meinem freund versprochen, sollte es einmal gar keine hoffnung mehr geben sie zu erlösen. wenn ich danach bestraft werden sollte, sei's drum, werde ich die strafe auch annehmen.
    ich bin in der (glücklichen?) lage die entsprechenden medikamente auf legalem weg zu besorgen. ja ich habe angst vor dem augenblick wo es so weit sein wird und ich bin auch nicht sicher ob ich es tun kann, aber ich werde es versuchen, denn es ist der letzte liebesdienst den ich diesen menschen erweisen kann. ebenso habe ich das versprechen meiner kinder, wobei ich es bei mir vermutlich schon dann tun werde, wenn ich es noch selber kann um ihr weiteres leben nicht zu belasten.

    bei fremden menschen (mir nicht nahestehenden) würde ich es nicht tun. ich wurde schon ab und an gebeten, habe es aber immer abgelehnt.
     
  5. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.836
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Hast du sie darum gebeten? Aus dem Nichts heraus? Ist das nicht ungeheurer emotionaler Druck?
     
  6. Utsch

    Utsch Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2007
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    sehr interessantes thema. also wenn meine mutter oder ein mensch, der mir emotional sehr verbunden ist stirbt bzw. dem tode nahe ist dann werde ich selbstverständlich bis zum letzten atemzug an seinem bett sitzen und mit ihr leiden.
    wenn jetzt aber eine gute freundin von mir, ihren selbstmord plant, werde ich alles mögliche dafür tun, sie von diesem vorhaben abzubringen!
    liegt mein vater schwerkrank im krankenhaus, an verschiedenen geräten angeschloßen, die ihn noch am leben halten und er verlangt bzw. bittet mich ihn zu erlösen, ihn in den tod zu bringen, ihn von seinen leiden zu befreien....oh mein gott, ich wüße nicht was ich tun würde. ich kann nicht sagen : ja, ich würde es tun oder nein, niemals! dies wäre glaub echt situationsbedingt und von meiner derzeitigen emotionalen verfassung abhängig!
    phu, bin echt gespannt über die weiteren beiträge zu diesem thema!
    alles liebe utsch
     
  7. kuba

    kuba Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2006
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Deutschland
    ich glaube, man kann sich im vorherein alles mögliche ausmalen, wenns dann soweit ist, dann ist es immer ganz anders.

    meine schwiegermutter, ärztin, hatte zu lebzeiten immer gesagt, wenns soweit ist, dann werde sie sich erlösen. als es eigentlich schon am unerträglichsten für sie war, hing sie mit jeder faser bis zum schluss am leben und wollte nicht gehen.
    sie hatte im freundeskeis auch viele ärzte, die jederzeit eingesprungen wären, da sie es sich gegenseitig versprochen haben. es hat dann niemand gehandelt, weil sie es nicht wollte.

    also, grau ist alle theorie...

    :liebe1:
    dneres
     
  8. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    man geht in unserer familie mit dem leben und dem tod ohne tabu um. wir sind eine mehrgenerationenfamilie (es gab zeiten da waren 5 generationen in unserem haus) und das sterben gehört da genauso dazu wie das geboren werden. ausserdem hatten wir viele jahr eine schulmedizinische arztpraxis und auch da kam es ab und zu vor, das gestorben wurde.
    die kinder müssen nichts tun was sie nicht wollen, das wissen sie auch ganz genau (wobei die kinder auch erwachsene sind heute) - ihre entscheidung muss für sie stimmen, nicht für mich.
     
  9. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    dabei würde ich auch niemandem helfen, denn es gibt immer eine lösung, wenn man den menschen nicht alleine im regen stehen lässt.

    dazu dass du nicht wüsstest, wie du reagieren würdest. das ist finde ich sehr normal dass du es nicht weisst. denn es ist ja nicht alltäglich und ich glaube, man sollte soetwas auch nicht aus dem hohlen bauch heraus entscheiden. das ist ein gedanke mit dem man sich über jahre hinweg auseinandersetzen muss und sich herantasten muss.

    es gibt ja auch immer die möglichkeit der palliativen behandlung, die schmerzen weitgehend verhindert. die man als zwischending wählen kann.


    das sehe ich wenn es um einen selber geht genauso.
    ich habe aber oft beobachtet, dass menschen, die zufrieden mit sich und der welt waren auch leicht gestorben sind ... frei nach dem motto "um-bumm-tot"
    andere, meist materialistisch eingestellte, menschen, die nicht loslassen können hingegen monate, ja jahre gelitten haben bis es endlich so weit war.
    ausnahmen bestätigen die regel.
     
  10. Esofrau

    Esofrau Guest

    Werbung:
    ... das ist die menschliche Sichtweise ...

    Und was wäre, wenn aus spiritueller, aus Seelenebenensicht alles anders ist?
    Was wäre, wenn man mit aktiver Sterbehilfe am Menschen der Seele damit schadet, weil es zum Seelenplan gehörte...?

    Das sind Fragen, die mich beschäftigen, deshalb habe ich mit NEIN gestimmt. Denn aktive Sterbehilfe ist hier sicher so gemeint, wie von allen angenommen: nämlich dem MENSCHEN zu helfen zu sterben, indem man ihm die Luft abdreht oder sonst was.
    Ich leiste aktive Sterbehilfe ja, indem ich ganz oft die Engel bitte, dem Menschen den Übergang so leicht wie möglich zu gestalten und ihm zu helfen, dass es "schnell" gehen mag usw. - damit greife ich wenigstens nicht in den höheren Plan ein :o

    LG
    Esofrau
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen