1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Selbstbeherrschung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Stormcrow, 4. März 2011.

  1. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Werbung:
    Wie haltet ihr euch unter Kontrolle? Wie weit soll Selbstbeherrschung gehen? Darf man sie auch mal verlieren? Würdet ihr sie sogar zweitweise bewusst verlieren wollen?
     
  2. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.306
    Ich sehe das Thema nicht so extrem mit "Kontrolle" verbunden. Hat zwar auch damit zu tun, aber mehr noch damit bewusst zu sein. Umgekehrt habe ich bei mir festgestellt: Immer, wenn ich mal die Selbstbeherrschung verlor, war ich sehr unbewusst...

    Es ist im Grunde so, als ob man von negativen Mustern beherrscht wird. In solchen Momenten, also etwa wenn man dabei ist wirklich wütend zu werden, einen klaren Blick zu behalten ist eine Frage einer gewissen inneren Disziplin... die man dann bekommt, wenn man versteht das es wirklich besser ist, bewusst mit den Dingen umzugehen.

    Zum Thema Kontrolle kann das sogar heißen, dass man sich nicht so sehr an Kontrollversuche klammert. Denn unterm Strich ist "Beherrschung-verlieren" ein meistens ineffektiver Versuch die Kontrolle wiederzubekommen.

    Meine Erfolge was das betrifft kann man übrigens daran sehen:
    Früher flog schon mal ne Flasche gegen die Wand. Voll und aus Glas. Jetzt nur noch leere Plastikflaschen. :D
     
  3. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien

    100% Agree bis auf diesen Absatz .
    Die Beherrschung verlieren kann man in verschiedensten Dingen oft kann es auch sein das das rauslassen dieser Emotion gerechtfertigt ist , es kommt jedoch vorallem auf die Person auf die Situation und auf das erlebte an .

    So zb kann man jemanden der die Kontrolle einem Täter gegenüber verliert der ihn jahrelang gequält hat leichter verzeihen als jemandem der aus Frust über die Arbeit jemand anderen schlägt . Pauschal etwa sbestimmen sollte man in diesem Zusammenhang niemals etwas .


    mfg
     
  4. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Mit dem 'Selbst' konform gehen können. Mehr nicht.
     
  5. Shania

    Shania Guest

    selbstbeherrschung ist mE in erster linie eine frage der wesensart.

    für einen sehr temperamentvollen menschen bedeutet selbstbeherrschung oft, dass er "nur" mit der türe knallt anstatt einen gegenstand zu werfen bzw. den wurfgegenstand mit bedacht wählt :D
     
  6. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Werbung:
    Das stimmt natürlich. Und für einen weniger Temperantmentvollen, dass er gar nicht ausrastet. Aber das ist ja auch ok, wir sollen ja auch verschieden sein und nach unserem Wesen leben können oder?

    @condemn und Tor: Interessante Ansätze.

    @Loge: Dich lese ich immer wieder gern, bei dir scheint alles so einfach. ;)
     
  7. Tobie

    Tobie Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Auf der Erde
    Oh, ja ^^ Manchmal würde ich gerne mal meine Selbstbeherrschung verlieren :) Und von Jahr zu Jahr gelingt es mir besser, mich absolut frei zu machen und so zu sein, WIE ich bin. Frei von der Schnauze zu reden und Original Ich sein. Einfach zeigen können, dass ich glücklich bin usw.

    Ich habe nun langsam die Wahl. Will ich absolut ganz und gar Ich nach außen hin sein mit all meinen Fehlern oder setze ich mein "Pokerface" aus der Schule auf und lasse absolut keine Regung aus meinem inneren nach draußen. Beides kann ich noch, aber das Zweitere fällt mir langsam immer schwieriger, was ich schön finde :)

    Nur laut werden kann ich noch nicht gegenüber anderen. Egal wie barsch ich die Kritik ansetzen will, wird diese mit einem Lächeln und einer ruhigen/netten Stimmlage vermittelt.. ^^'

    Also Selbstbeherrschung sollte einen selber nicht mit negativen Gefühlen laden, doch sollte man sich selbst beherrschen, sobald es zu negativ für andere um einen herum wird. Den Grad hiebei sollte man selber finden.

    Lieben Gruß, Tobie
     
  8. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo Tobie

    Da stimme ich sehr mit dir überein, aber z.B. auf Arbeit, kann man ja nicht immer "einfach nur ich sein, frei von der Schnauze reden". Sich selbst sein sicher, aber alles zeigen? Naja, das wird dann schwierig und gibt Krieg bei mir (weil ich halt zu den temperamentvollen Menschen gehöre). ;)
     
  9. Tobie

    Tobie Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Auf der Erde
    :D Ja, sowas kann natürlich passieren. Sich selber treu bleiben sollte eigentlich reichen und sich selber nicht verstecken müssen.

    Und wenn jemand barsch zu mir wird, kein Problem. Es kommt ne Antwort von mir (ob diplomatisch oder nicht, sei mal außer acht gelassen), aber meist hat es sich dann ;) Meine Erfahrung. Ich bin zwar ein ruhiger Mensch, aber ruhig heißt nicht still und leise alles hinnehmen, was jemand anderes macht ^^

    Das kann ne schwierige Kombination geben :D

    Aber sowas sieht man ja erst dann, wenn es so weit ist.

    Ich will nur gesagt haben, dass ich mich zu lang und zu stark selber versteckt und geduckt gehalten habe, dass ich das nun echt nicht mehr will/brauche. Jedoch gibt natürlich die Gefahr ins andere Extrem zu kippen... ;) Das ist nicht mein Anliegen.

    Lieben Gruß, Tobie

    PS: Ich habe bisher nur Arbeit für mich gesucht, wo ich original ich bleiben kann. (Ehrenamtliche Arbeit im Kulturverein ala Konzerte/Theater usw. organisieren und meine Ausbildung geht zum Erzieher hin :) ) Wer nen Problem mit mir hat, kann es gerne haben, denn das heißt nicht, dass ich nen Problem mit denjenigen/derjenigen habe
     
  10. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Ich halte nicht viel von Kontrolle. Je mehr man das Gefühl hat, kontrollieren zu müssen, desto größer ist die Gefahr, dass man verdrängt oder Dinge runterschluckt.
    Ist beides nicht wirklich gesund.

    Was anderes wäre es natürlich, wenn jemand Mordgelüste oder ähnliches hat. Damit kann mehr Schaden entstehen als wenn jemand nur verbal austickt oder sich an Türen vergeht oder so.....
     

Diese Seite empfehlen