1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Segnen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von FIST, 11. Oktober 2005.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Hugh ihr Lieben

    wisst ihr, was ich schade finde? das man heute nicht mehr den Segen für jemanden spricht - haben wir vergessen zu Segnen? Dabei war es früher einmal gang und gäbe das der Vater seine Söhne segnete, der Bauer das Vieh, die Bäuerin den Garten - man segnete jemand der eine Weite Reise antratt oder ein Weiser Lehrer segnete seinen Besten Schüler - warum ist das nicht mehr so? Trauen wir uns das nicht mehr zu?

    Im Gegenzug aber spricht man in der Magie viel von Flüchen, was ja etwas ähnliches ist, nur eben nicht um Guten, sondern im bösen...

    und wenn es im Wicca Heisst : Was immer du anderen antust kommt 3 mal auf dich zurück - ja dann vrdmmmmmt noch mal, segnet doch und es fällt drei mal auf euch zurück.

    als Kleiner Insidertipp kann ich auch sagen, dass es gott sehr gerne hat, wenn man segnet und er ist einem sehr wohlgesonnen, wenn man jemanden Segnet, oder für jemanden Betet, es ist lieblichen Duft für ihn...

    In dem Sinne

    Möge die Klarheit der Erkenntnis auf euch ruhen und eure Tage mit Glück erfüllt sein

    mfg by FIST
     
  2. JeaDiama

    JeaDiama Guest

    :danke: Lieber Fist :kiss3: !

    Gleichfalls. Ich segne dich und wünsche dir alles, was dich persönlich im Leben zu Gunsten aller glücklich macht. :daisy:
     
  3. strega

    strega Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2005
    Beiträge:
    164
    Ort:
    mönchengladbach
    ja Fist,
    da ist was wahres dran. vielleicht hängt es damit zusammen, dass man, wenn man jemanden segnet, denjenigen akzeptiert, so wie er/sie ist. d. h. ihm/ihr auch vergibt, denn ich kann niemanden segnen, wenn ich einen groll gegen ihn hege, oder denke ich da falsch?
    vor dem segnen müsste demnach erst mal das verzeihen kommen. und wer macht das denn schon?
    allein im verzeihen liegt soviel - jedenfalls habe ich das festgestellt.
    ich danke dir für die anregung und werde es beherzigen.
    alles liebe dir und Gottes segen
    strega
     
  4. prema

    prema Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Gleisdorf
  5. Fingal

    Fingal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    3.501
    ich glaube, das ist aus unseren bräuchen weitläufig verschwunden, weil man angst hat ausgelacht zu werden. leider glauben nicht mehr so viele leute, oder bekennen sich öffentlich dazu. schade.

    aber es uns in erinnerung zu bringen, find ich supi von Dir, leider kann ich Dir keinen grünen geben, scheinbar hab ich das kürzlich schonmal.

    gruß -fingal-
     
  6. JeaDiama

    JeaDiama Guest

    Werbung:

    Fingal, es geht um Segen und nicht um Punkte. *ggg* :kiss3:
     
  7. Naurelleth

    Naurelleth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    573
    Ort:
    Wien
    fist, das is mal eine botschaft, die meiner meinung nach wirklich wichtig ist.

    ich glaube, wir trauen uns das nicht mehr zu weil wir uns selbst nicht so lieben wie wir sind und weil wir uns zu sehr in ein bestimmtes muster begeben haben, zB "ich habe soviele fehler gemacht, soviel schlechtes getan, wie könnte ich jemanden segnen; segnen können nur pfarrer, usw..."

    andererseits denke ich, dass wir sehr wohl segnen...mit unseren eigenen, ganz bestimmten und geheimen gesten, gedanken, worten.
     
  8. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Danke Fist für das Thema - segnen war füher wirklich üblicher - mein Vater gab mir als Kind abends immer den Segen für die Nacht und das ist eine extrem schöne Erinnerung an meine Kindheit. In Irland schuf man eine Vielfalt an verschiedenen Reisesegen. Von der Kath. Kirche erinner ich mich noch an den Blasiussegen und das Aschekreuz auf der Stirn. Tja das ist tatsächlich nichts anderes als Reiki oder Geistheilen.

    Liebe Grüße Inti
     
  9. JeaDiama

    JeaDiama Guest


    Ausgesprochen hat ein Segen für den Segnenden und dem Gesegneten eine ganz andere Bedeutung. Die Wirkung ist auch anders als dahingeflüstert. LAUT aussprechen, voller Dynamik, voller Gefühl, vom Herzen und voller KRAFT....das ist das Geheimnis einer guten Segnung. ;)
     
  10. Fingal

    Fingal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    3.501
    Werbung:
    es geht um Punktesegen ;)

    nah, ich wollt des nur mal sagen, weil der Fist so viele gute beiträge schreibt und ich leider nicht alle bewerten kann. näxtes mal schreib ich ihm ne pn, da war ich aber grad zu faul.

    liebe grüße -fingal-
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Trixi Maus
    Antworten:
    38
    Aufrufe:
    1.949

Diese Seite empfehlen