1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seelenverwandtschaft? Wie jetzt?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von veralein, 21. November 2008.

  1. veralein

    veralein Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    33
    Ort:
    oö - steyr
    Werbung:
    Hallo :)

    Also ich hab da gerade ein paar Beiträge zu Seelenverwandtschaft überflogen, und des öfteren habe ich gelesen, dass es eine schmerzhafte Erfahrung ist.

    Warum genau?

    Ist es wirklich so ein krasser Spiegel?

    Kann mir jemand mehr Information zum Thema Seelenverwandtschaft geben?
    Eigene Erfahrugen und Beispiele?

    Danke :)
     
  2. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Hi, Veralein!


    Es ist nicht immer schmerzhaft! Habe auch schon wunderschöne angenehme Begegnungen mit Seelenverwandten gehabt! Schmerzhaft sind sie wohl dann, wenn sie in uns alte, längst vergessen geglaubte Verletzungen wachrufen. Wenn man durch den Prozess aber durch ist, ist man freier und ein Stück weit geheilt!
    Hier noch ein Link!


    Liebe Grüße

    believe :)
     
  3. veralein

    veralein Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    33
    Ort:
    oö - steyr
    Also trägt so ein Seelenpartner aufjedenfall zur Heilung bei?
    Auch unbewusst?

    Ich dachte Seelenpartner gibt es nur einen?
    Und dann gibt es glaub ich noch die Seelenfreunde oder so wie? *g*
     
  4. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Hm, ich denke, es ist MEISTENS unbewusst! Bewusst würde man es nicht hinkriegen, weil die geliebte Person ja durch Schmerz und andere z.T. auch extreme Gefühle durch muss. Wer würde das denn bewusst und absichtlich machen?
    Und Seelenfreunde gibt es auch, ja! Mit denen verstehen wir uns einfach prima und es tut gut. Und es gibt sowas wie "Seelenfeinde", die uns herausfordern! :D
    Es gibt ein Buch, in dem viel zu dem Thema steht, "Die Seelenfamilie" von Varda Hasselnann/Frank Schmolke! :)
     
  5. veralein

    veralein Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    33
    Ort:
    oö - steyr
    kuhl... danke... denn so wirklich hab ich mich mit dem thema noch nicht auseinander gesetzt.
     
  6. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Ich denke auch, dass es eine ganze Seelenfamilie gibt. Mit Seelenpartnern kenne ich mich gar nicht aus, ist mir bisher noch nicht begegnet.
    Ich glaube eher an Verabredungen, die wir treffen (meistens mit Leuten aus unserer Seelenfamilie) und dann kann man gemeinsam das tun, wozu man sich verabredet hat. Meine momentane Beziehung scheint so ein Fall zu sein. Ich bin so glücklich, dass es vieles gibt, wo wir gemeinsam wachsen können. Ich empfinde das aber nicht als Kampf, sondern als gemeinsame Herausforderung. Wir miteinander bewältigen Themen, die wir alleine nicht bewältigen konnten, ganz ohne Streit usw. (bisher!), sondern ich habe ein Problem, er macht (ohne dass ich es erwarte oder wusste, was mir gut tut) genau das, was mir beim Lösen des Problemes hilft, einfach, weil er so ist, wie er ist. Er hat ein Problem, ich kann ihm helfen, indem ich so bin, wie ich bin.
    Und wenn wir die "einfachen" Sachen durch haben, werden vielleicht auch die Reibungspunkte kommen...mal schauen. Ich glaube trotzdem nicht, dass er mein Seelenpartner ist, sondern ein Mensch aus meiner Seelenfamilie, der mit mir gemeinsam ein Stück des Weges gehen möchte. Mal schauen, wie lange unser gemeinsame Weg ist. Bisher freue ich mich über jeden Tag, den wir schon gemeinsam zurückgelegt haben und über jeden neuen Tag, den wir zusammen gehen können.
     
  7. veralein

    veralein Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    33
    Ort:
    oö - steyr
    schön :)
     
  8. Origenes

    Origenes Guest

    Ich denke dass es oft dadurch zu einer schmerzhaften Erfahrung werden kann, dass man zu stark in die ungeklärten, persönlichen Emotionen und Leidenschaften hineingerät. Wir sind noch nicht immer reif genug, um die Dinge an ihren Platz zu stellen. Wir reagieren überwältigt, tendieren dazu, uns selbst zu verlieren, Seelenverwandtschaft mit Liebe zu vermischen, wo es vielleicht gar nicht angebracht und gesund ist. Liebe und Seelenverwandtschaft kann zusammenkommen, muss es aber nicht.
     
  9. veralein

    veralein Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    33
    Ort:
    oö - steyr
    ich glaube das es auch sehr schwierig ist die liebe hier raus zu halten, liebe in form von einer beziehung, denn hier wirken, denke ich, sehr viele und starke gefühle mit.
     
  10. Origenes

    Origenes Guest

    Werbung:
    Klar. Aus Erfahrung (Ohne Prinzipien aufstellen zu wollen): falls eine oder beide Personen verheiratet/liiert sind: Grundsätzlich nein. Nein zur Versuchung. Der Preis ist zu hoch. Seelenverwandtschaft kann den Weg der Freundschaft gehen. Falls beide frei und bereit sind: versucht es nach bestem Wissen und Gewissen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen