1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seelenverwandtschaft - Grundsatzdiskussion

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Silberschweif, 23. Februar 2012.

  1. Silberschweif

    Silberschweif Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo Zusammen

    Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit dem Thema Seelenverwandtschaft, karmische Begegnungen und Lebensaufgaben.
    Ich möchte gerne von euch wissen was ihr unter dem Begriff wirklich versteht, wann ihr das erste Mal in Kontakt mit dem Thema Seelenverwandtschaft gekommen seid und warum ihr denkt, dass es sich um eine seelenverwandtschaftliche Bindung handelt - solltet ihr einen solchen Gefährten haben. Wo macht ihr den Unterschied zwischen Seelenverbindung, Seelenverwandtschaft und karmischen Begegnungen oder auch schicksalshaften Begegnungen - macht ihr überhaupt einen? Und was hat für euch eine romantische Liebe mit Seelenverwandtschaft zu tun? Hat es für euch überhaupt etwas damit zu tun?
    Hat eine Begegnung mit einem oder mehreren Seelenverwandten euer Leben verändert und wenn ja, wie?

    Bitte keine Weisheiten aus Büchern. Mich interessiert eure ganz persönliche Meinung und/oder Erfahrung dazu.

    Ich freue mich auf eine angeregte Diskussion :banane:
     
  2. ethacarinae

    ethacarinae Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2011
    Beiträge:
    254
    Als ich ins Forum kam, habe ich zum erstenmal von Seelenverwandschaft gehört.
    Aber mittlerweile kann ich mich mit diesem Gedanken anfreunden. Trotzdem wird meiner Meinung nach sehr häufig Seelenverwandschaft mit Verliebtheit verwechselt, ich kann mich aber auch irren.
    Was mich an der Sache interessiert, gibt es das auch mit Tieren? Also Mensch und Tier ?

    LG ethacarinae
     
  3. lächeln

    lächeln Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2011
    Beiträge:
    11
    bei mir sind z.b. zuerst irgenwelche gefühle da... bis ich die dazugehörende inkarnierte seele treffe und es sich auflöst.
    also z.b.:
    ich hatte von jugend an, immer eine besondere affinität zu russen. ganz seltsam... fand russische männer immer sehr ansprechend und interessant, auch wenn sie eigentlich so gar nicht mein typ sind.
    bis vor 2 jahren... da lernte ich einen mann kennen (kein russe), mit dem ich von anfang an vollkommen vertraut war. ich fühlte mich bei ihm komplett aufgehoben und sicher und er sich auch bei mir.
    wir hatten aber nur geschäftlich miteinander zu tun... doch bald waren wir sehr befreundet und führten interessante gespräche.
    dabei erwähnte er bald, dass er eine grosse affinität zu russen hat. auch ganz seltsam... und er meinte, er war sicher mal russe, in einem anderen leben.
    mir hat ein energethiker mal gesagt, dass ich im 2.weltkrieg sehr missbraucht wurde. für medizinische zwecke. was für mich sehr stimmig ist.
    nun kann ich mir vorstellen, dass dieser jene welche damals inkarnierte russe, mich befreit hat. mir damals in die augen sah. und das ist wie eine kleines tattoo auf meiner seele.
    ich weiss nicht, wie es ihm heute mit dem thema geht, doch für mich hat es sich seltsam aufgelöst. ich sehe die russen heute als russen eben.
    vielleicht musste ich mich nur erinnern...?
    doch eines weiss ich, dieser mann, ist ein seelenfreund :)

    karmische verbindungen sind für mich dann noch was anderes... dort ist richtig noch was zu lösen. das triezt dann so lange, bis man kapiert...
    bis man vergibt... oder ausgleicht... sich selbst vergibt....
    ist harte arbeit... aber macht sinn!!!!

    mein leben wurde vollkommen umgekrempelt ... mit der auflösung von karma, dem treffen meiner - ist es die DS ?? - .... auf alle fälle bin ich ihm sehr dankbar.
    es war nichts schönes, .... doch ich wuchs so sehr daran...
    am ende ist es dann nur noch LIEBE! in reinster form!!!!
    wobei... ende ist da nicht das richtige wort... nun geht es ja erst los :))))

    auch finde ich, kann man vieles gut unter freunden beobachten... in welcher form man verbunden ist.?
    bei mir gibt es einen grossen zusammenhalt unter frauen... wir haben jegliche konkurrenz ausgeklammert... es scheint, als wären wir mal amazonen gewesen... wer weiss?
    das gefühl ist da... unter meinen seelenfreundinnen :)))

    oder einmal... da war ich in palma... und das war ganz krass.
    ich kam in die altstadt... und kannte mich sofort aus. so, als ob ich dort mal gelebt hätte.. was soll das sein, ausser seelenerinnerungen..?
    wie oft flüchtet man von einem ort... oder fühlt sich einfach wohl?

    ich gehe eigentlich sehr oft in kirchen... einfach um sie mir anzusehen...
    einmal - da ging ich hinein in eine kirche... hin, richtung altar... und plötzlich vernahm ich eine stimme..
    "knie dich nieder !!!!" ... ganz hässlich und brutal.
    ich war vollkommen aufgelöst und lief raus.
    jahre später bei einem energethiker sprach ich es an ... er meinte, das war zu protestantenverfolgung. genau in dieser kirche.

    so... das ist meines und es gäbe noch vieles... wünsche euch eine schöne zeit, voller eindrücke im innen und aussen... :))
    mit einem lächeln.... :)
     
  4. Mondin

    Mondin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    3.590
    Ich traf hier im Forum im letzten Januar auf einen Mann.
    Damals hatten wir noch keine Bilder voneinander gesehen, wußten kaum etwas voneinander und doch zog es uns von einer Minute zur anderen wie Magneten zueinander.

    Nach einigen kurzen, sehr intensiv gefühlten PNs fingen wir an, miteinander zu telefonieren.
    Ich war zu diesem Zeitpunkt in einer Beziehung. Kein Gedanke vorher, mich zu trennen, und so kamen wir beide nicht klar damit, was uns so heftig zueinanderzog.

    Schnell folgten Telefonate. Täglich und stundenlang. Und verstanden die Welt nicht mehr.
    Traumsequenzen folgten, Bilder, die wir gemeinsam sahen, ... könnte tausende Beispiele aufzählen....
    Nach Wochen trauten wir uns dann zu skypen.
    Ein halbes Jahr später fuhr ich quer durch Deutschland zu ihm.

    Meine Partnerschaft zuhause war schon seit Wochen auf Eis gelegt, im Oktober zog ich in eine kleine Wohnung, verließ alle Sicherheiten.

    Auch er besuchte mich.

    Es war die intensivste, tiefste Beziehung, die wir beide hatten. Allerdings führte sie dazu, daß alte Wunden extrem berührt wurden, das war sooo schmerzhaft, daß fast jede Woche ein totaler Absturz kam.
    Vom Himmel in die Hölle. Und dann das Ganze wieder von vorn.
    Dazu kamen spirituelle Erlebnisse, die wir teilten, ... vieles war einfach "nicht von dieser Welt".

    Im Dezember dann passierten Sachen, wo klar war, die Reißleine muß gezogen werden.

    Ich habe seit dem Anfang dieser Beziehung mein Leben komplett auf den Kopf gestellt, bin eine völlig andere, ... ich bin durch alles in meine eigene Stärke gekommen, wie ich es nie für möglich gehalten habe.

    Aber der Preis war extrem hoch.

    Noch immer fühle ich eine tiefe Liebe zu ihm, wenn auch auf andere Art.

    Überzeugt bin ich, mit ihm eine ganz nahe Seelenverbindung zu haben, klassifizieren kann ich sie nicht.

    Mondin, in Dankbarkeit für diese Begegnung
     
  5. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    wird gern übersehen und übermalen, das solches neben dem schönen generell enormes freisetzt, kanns zu anfang schon passieren das einem tagelang fast der kopf platzt weil die psyche mit solchem volumen nicht schritt halten vermag...aber ist eben ein enormer sprung der stattfindet.
     
  6. Mondin

    Mondin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    3.590
    Werbung:
    Ja, lieber Marlon. Stimme ich voll und ganz zu. :)
     
  7. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.606
    Ort:
    Hessen
    ich muß ganz ehrlich sagen, ich weiß nicht ob ich solche begegnungen schon hatte und hab auch aufgehört darüber nachzudenken (vor allem die letzten monate) weil ich persönlich das empfinden hatte mich im kreis zu drehen und vieles nur noch schwerer wurde.

    es gab begegnungen die haben mich zum pos. geprägt, es gab begegnungen die wohlfühlen auf anhieb auslösten oder eine art spiegelbild meiner selbst waren und es gab begegnungen die emotional ne echte herausforderung waren und das gefühl von schmerz auslösten. sie alle sind auf irgendeine art und weise von bedeutung gewesen für die eigene entwicklung und reife.

    und mitlerweile weiß ich das ich aus vielen begegnungen etwas für mich mitnehmen kann, nehme diese jetzt anders wahr...die einen intensiver, andere weniger.

    warum das so ist, ob seelenverwandt oder schicksalshaft spielt jetzt weniger ne rolle, ich fühle mich dadurch leichter und irgendwie kann man viele begegnungen zu etwas besonderem machen unabhängig aus welchem grund diese statt finden.

    man kann reflektieren und sich bewußt werden oder begegnungen spezielle namen geben, ich denke es gibt kein richtig oder falsch, wichtig ist das eigene empfinden dabei
     
  8. Felias

    Felias Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2011
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Essen City
    Kann ich genau so unterschreiben.
    Alles in allem finde ich auch, dass diese Beziehung mir bzw. uns sehr viel gebracht hat. Allerdings hat sich alles zum schlechten gewand, es kommt mir vor als wären wir für einander derart empfindlich, dass der kleinste Trigger reicht um uns total fertig zu machen, was wir jetzt auch wirklich sind. Ich weiß nicht, vielleicht lag/liegt es auch daran dass wir beide von vorn herein nicht ganz sauber waren (.. haha, ja). Diese Verbindung ist nur noch wie ein Kampf und bei jedem falschen Schritt den wir machen wird einer von beiden, oder beide mehr zerstört. Es ist nur noch Quälerrei, die Gefühle wirklich die Hölle und trotzdem... würde ich lieber mich als ihn aufgeben.

    Vor Jahren schon haben wir gesagt, wir werden zusammen draufgehen. Damals noch aus Spaß, heute glaube ich wirklich daran. Trotz der ganzen Schmerzen bin ich unendlich dankbar für die ganzen schönen Sachen und bereue nichts.

    Lg
     
  9. xsheerax

    xsheerax Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2009
    Beiträge:
    11
    ja, es gibt definitiv "Verbindungen" woher auch immer diese stammen...je mehr Gefühl da ist um so intensiver, ob angenehm oder nicht. Manchmal hab ich gedacht das ist alles rein psychologisch zu erklären, aber Pustekuchen...
    wir sind halt doch alle eins....alle, aber man merkt es nur wenn man gaaaaanz genau hinschaut
     
  10. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben :)

    Den "bewussten" Kontakt hatte ich 2005.
    Und die anderen Partner , oder Begegnungen die zuvor waren , sind auch Seelenpartner gewesen ................. nur wusste ich es da noch nicht ;)


    Weil es etwas in mir bewegte , was ich zuerst nicht nachvollziehen konnte , zum einen , und mir mein Herzchakra unter sehr heftigen Schmerzen geöffnet wurde.

    Mein Schleier vor den Augen begann sich zu heben , und meine Sichtweise , mein komplettes Weltbild wurde dadurch weggerissen.
    Der Weg begann , der zu mir selbst dann führte.
    Ich bemerkte plötzlich ,
    dass ich mich in den ganzen Jahren nicht selbst gelebt hatte.

    Seelenverbindungen .... Wir sind mit allen vorhanden.
    Der Unterschied zu jedem bestand darin , in welcher Form die Auflösungen (das zurückholen meines Seelensplitters ) es war.
    Bei manchen ging es schnell , bei anderen dauerte es länger.

    Und doch lag es immer an mir selbst , wie sehr ich den Willen hatte , oder wie lange ich mich in dem Schmerz suhlen wollte :)

    Je mehr ich mir meine verloren gegangene Teile zurückholte , umso anspruchsvoller wurden dann auch die Begegnungen.
    Denn dann ging es um mein Inneres.

    Meine Schattenanteile die durch Verletzungen in meiner Kindheit noch in mir ruhten , zu heilen.
    Dann meinen Animus (maskulinen Teil ) in mir zu erwecken. Und dabei halfen mir die nächsten Begegnungen :)


    Inzwischen nicht mehr.
    Denn am Ende haben ALLE mir dabei geholfen , Ganz zu werden :)

    Sie unterstützen sich gegenseitig in ihren Prozessen.
    Vielleicht haben sie schon viel Vorarbeit in Vorleben dazu geleistet?
    Vielleicht wollten sie die andere Erfahrung die ich und andere erleben und erlebten , nicht machen ? Keine Ahnung ... wäre meine Erklärung dazu.

    Wie ich schon geschrieben hatte ..... Sie (WIR) helfen und halfen uns dabei , in uns selbst die Liebe zu finden , und sie leben zu lassen.
    Eine gesunde und sich rund anfühlende Liebe. Die kein sehnen nach Liebe im außen mehr spüren lässt , weil sie in sich selbst nun lebt.

    Gerne :)

    Herzliche Grüße
    Tina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen