1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schlimme Krankheiten erkennen?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Firithlaith, 17. Juni 2007.

  1. Firithlaith

    Firithlaith Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    48
    Werbung:
    Hallo,

    ich habe mal eine Frage, kenne mich mit Astrologie leider gar nicht aus.

    Ich war wegen einer gesundheitlichen Frage bei einem Astrologen in der Beratung. Ich hatte die Befürchtung, mich bei einem schlimmen Unfall mit Aids infiziert zu haben.

    Da man sowas ja aber erst 12 Wochen später testen kann und diese 12 Wochen noch nicht abgelaufen sind, habe ich mich an einen Astrologen gewandt...

    Dieser hat mir ganz viele Konstellationen genannt (leider erinnere ich mich nicht mehr so genau) und er sagte, dass ich keine störenden Einflüsse habe, die mein Gesundheitsbild beeinträchtigen, also dass ich gesund bin und gesund bleibe und auch nix großartig schlimmes passieren wird.

    Nun, ich war tatsächlich noch nie wirklich krank, mal ne Grippe oder so, aber nichtmal ne Allergie hatte ich oder ne gebrochene Hand, ich war schon immer ziemlich gesund.

    So, nun meine Frage - kann man per Astrologie überhaupt schlimme Krankheiten erkennen? Also würde man es sehen wenn ich jetzt eine HIV Infektion hätte?
     
  2. norbertsco

    norbertsco Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    1.676
    Ort:
    Altena, Deutschland
    Hallo Firithlaith,
    der sehr ernst zu nehmende Astrologe Herr W. Döbereiner gibt für Aids die Konstellationen an: Merkur Saturn und in seltenen Fällen Merkur Uranus.
    Das sind gleichzeitig Konstellationen, die für eine erhöhte Anfälligkeit für Grippe und grippale Erkältungen stehen. Desweiteren stehen sie für die Neigung, zu häufig Antibiotika zu nehemen.
    Ich vermute, daß ebenfalls die Konstellation Mars Pluto dazu gehört.
    Beste Grüße
    norbertsco
     
  3. Solana

    Solana Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2006
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Bielefeld
    Aber es ist noch anzumerken, dass selbst wenn Du diese Konstellationen in Deinem Horoskop hast, Du diese Krankheit nicht haben musst. 1., weil Du jede Konstellation auf verschiedenen Ebenen leben kannst und kein Astrologe ohne Rücksprache mit Dir sagen kann, wie Du die Konstellation verwirklichst. Und 2. muss ein Bezug zum ersten Quadranten da sein - und die Konstellation müsste zum Zeitpunkt der fraglichen Infektion irgendwie ausgelöst werden.
    Hilft Dir das irgendwie weiter?
     
  4. Firithlaith

    Firithlaith Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    48
    Hallo ihr lieben,

    ich hab leider wenig Ahnung von solchen Dingen, wie gesagt. Eigentlich gar keine ;)

    Wo finde ich denn diese Konstellationen?

    Ich hab mir die Demoversion der AstroWorld 2004 runtergeladen und da jetzt mal meine Daten eingegeben.

    Wenn ich da unter dem Baum bei Merkur klicke steht da:

    Merkur (D)
    - Jungfrau 16°27'47''
    - 4. 27°16'34''
    - Trigon Mond 03°01'42''
    - Quadrat N. Mondknoten -03°12'32
    - Quadrat S. Mondknoten 03°12'32
    - Sextil Glückspunkt - 4°38'06
    - Quadrat Aszendent -6°35'58

    Meint ihr das damit? Weil da steht ja nichts von Saturn oder Uranus...
     
  5. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.718
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    hallo frithlaith,

    mit fragehoroskop und gezielte frage nach aids liesse sich die frage beantworten. die frage astrologie ist ein teil der klassische astrologie und ermöglicht die beantwortung fast allen fragen. diese kunst auszuüben bedarf sehr viel erfahrung und die behersrchung der regel. alle andere arten der antworten halte ich unsinnig, da die symptome von aids gab es nicht in altertum.

    ich sedlber bin in der frageastrologie ein lehrling und würde mir nicht zutrauen mit absoute sicherheit deine frage zu beantworten, was aber nicht bedeutet, dass es ünmäglich ist zu beantworten.
     
  6. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Hallo Shimon :)

    Nee, da war alles galoppierende Schwindsucht, was in die Richtung ging.

    Aber was ist denn das für ein Argument, dass so etwas nicht angesehen werden kann, nur weil es das vor ein paar hundert oder tausend Jahren nicht gab? :confused: Vielleicht doch ganz gut, dass astrologische Arbeit nicht auf dem Stand des Altertums stehen geblieben ist. Was jetzt bitte nicht als Statement gegen bestimmte Techniken verstanden werden möge.

    Lieben Gruß
    Rita
     
  7. Firithlaith

    Firithlaith Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    48
    Leider kann ich mir so ein Fragehoroskop nicht leisten. Ich verdiene momentan kein Geld, bin Studentin und grad in der Prüfungsphase, hab keinen Cent mehr in der Tasche ;)

    Könnt ihr mir nicht erklären wo ich das erkennen kann? Also was ich genau machen muss?
     
  8. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi!
    Ich verstehe deine Sorge, aber ganz dogmatisch möchte ich anmerken, dass wurscht ist, ob du's prophezeit kriegst, da du entweder bereits infiziert bist, oder eben nicht. Daran kann und wird die Deuterei auch nichts mehr ändern und deswegen würde ich die Zeit nutzen für Dinge, die dir wichtig sind. Sorry, aber "post factum" ist auch die treffendste Astrologie machtlos...
     
  9. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi.
    Döbereiner liegt damit gut: wenn es die Möglichkeit zu einem grippalen Infekt gibt, werde ich sie nützen. Bis letztes Jahr ist mir praktisch alles, was keiner braucht, zugeflogen -- mit Me (XI) Trigon Ur (VII).

    Zu viele Antibiotika nehme ich nicht, da überhaupt keine, und HIV ist bisher auch an mir vorbei gegangen.
     
  10. Firithlaith

    Firithlaith Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    48
    Werbung:
    Ja klar, hast schon recht. Nur du kannst dir nicht vorstellen, wie belastend so eine Ungewissheit ist. 12 Wochen kann eine verdammt lange Zeit sein...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen