1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schlechtes Karma

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Abadyn, 6. September 2011.

  1. Abadyn

    Abadyn Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2011
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Germany
    Werbung:
    Ich hoffe das ist o.k. Wenn ich gleich mit einem Problem ins Haus falle.
    Vorab möchte ich gerne dazu sagen, das ich schon vieles Versucht habe...aber scheinbar nicht geklappt hat. Ich muss ein furchtbar schlechtes Karma haben. Als Kind war ich immer der Außenseiter oder der gemobbte.
    Aber selbst als Erwachsener habe ich die selben Probleme. Ganz klar. Ich weiß das Problem liegt an mir. Ich weiß es und habe mich versucht zu bessern. Doch je mehr ich versuchte an mir zu arbeiten desto schlimmer ist es geworden.
    Die Leute Akzeptieren mich oder sie schließen mich aus. Nie gehöre ich wirklich irgendwo dazu. Ich habe anhand meiner Tarot Karten gefragt woran das liegt und die Antwort war, ich bin zu kritisch zu meinen Mitmenschen. Dadurch das ich sehr sensibel bin kann ich sofort fühlen was in ihnen vorgeht. Darauf hin habe ich sie zu schnell verurteilt. Ich habe versucht das zu lassen. Mein Mann ...gibt mir Tipps..ohne diese wäre ich sicher schon verrückt geworden. Doch egal was ich mache...ich komme immer schlecht an oder alles was ich versuche geht in die Hose. Ich bin Zeitweise echt extremst Deprimiert. . Habe einen neuen Job. Doch da passiert genau das selbe. Ich bin eher schlecht und die Kollegen mögen mich nicht wirklich. Obwohl ich sehr an mir arbeite, wird es nie besser. Viellecht habt ihr eine gute Idee. Vorab schon mal Danke
     
  2. Laudia

    Laudia Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2011
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Holland
    Mir ging es so ähnlich das ich nie richtig dazugehörte,du bist nicht schlecht so darfst du nicht denken.
    Du schreibst das du sehr sensibel bist,vielleicht bist du ein Kristallkind.
    Die fühlen sich in leben nie dazugehörend.
    Du hast ganz einfach eine Energie die nicht schlimm ist aber die andere Menschen verunsichert.Wenn du es bist,das musst du in deinen Herzen fühlen.
     
  3. Abadyn

    Abadyn Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2011
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Germany
    Danke für deine Antwort. Ich glaube nicht wirklich daran das ich ein Kristallkind bin. Ich finde es schön zu hören das ich nicht alleine mit dem Problem bin. Hast Du einen Weg gefunden?
     
  4. Trichter1970

    Trichter1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    2.377
    Ort:
    Unterschichtenstadt Nr.1
    Nimm es doch einfach so hin, dass es so ist.
    Verstell Dich nicht.

    Also für mein nächstes Leben habe ich schon eine Menge schlechtes Karma aufgebaut.
    Ja, und? In diesem muss man auch das Beste aus dem machen, was man hat. Und wenn es nicht geht, geht es eben nicht.
    Ich vorverurteile auch, stört mich aber nicht im Geringsten. Man sieht doch, ob einer einem passt oder nicht und wenn nicht, muss ich mich nicht näher mit ihm beschäftigen, ignoriere ihn und fertig. Diskriminierung vollzogen.

    Wenn Du aber gerade auf Arbeit nicht mehr so sein willst, dann geh doch offen auf die Leute zu, lächel und sei nett und freundlich.

    Das muss aber auch aus dem Innern kommen und nicht nur oberflächlich.

    Und dann würde ich mir von den Gedanken verabschieden, die Du hast.

    Mir macht es nichts aus, wenn man mich nicht mag. Sollte Dir auch nicht.
     
  5. Laudia

    Laudia Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2011
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Holland
    Ja vielleicht denkst du immer so und es manifestiert sich so in deinen leben.
    Versuche positiver zu denken.
    Und wenn jemand dich nicht mag dann eben nicht so musst du denken.
    Es werden bestimmt noch menschen kommen die dich so nehmen wie du bist,konzentriere dich nur auf die.
     
  6. Abadyn

    Abadyn Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2011
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Germany
    Werbung:
    Das man viele Situationen unbewusst durch seine inneren Einstellung verschlechtern kann dachte ich auch so. Doch ich hatte ne neue Chance und da ging ich Motiviert hin. Nach der Geburt meiner Kinder war ich lange zuhause. Mein Mann hingegen ist das totale Gegenteil. Er ist immer sehr beliebt und hat viele Freunde.
    Aber seine Freunde mochten hauptsächlich ihn. Ich war immer nur so nebenbei. Oder sie mochten mich auch nicht. Auch in seiner Familie bin ich so ein sonderling.
    So dachte ich wenn ich mir nen Job suche und unter Menschen gehe würde ich sicher auch Freunde finden. Wollte mir selber beweisen das ich nicht so unliebsam sein kann. Dann fand ich auch genau den Job den ich gesucht hatte. Trotz aller Schwierigkeiten, da mit Kindern das ja nicht so leicht ist.
    Anfänglich war ich sehr stolz...doch es dauerte nicht lange da hatte ich den ersten Krach mit einem Kollegen. Ich weinte und der Chef konnte sicher nicht verstehen warum ich mir das so zu Herzen nahm.
    Dann habe ich auch immer das Pech nichts wirklich Talentiert zu sein. Auch nicht auf Arbeit. Wie auch immer nach wenigen Wochen gleich die erste Kundenbeschwerde und das obwohl ich immer versuchte höflich zu sein. Dann wieder eine andere Kollegin die sauer auch mich war. Den Grund konnte ich nicht herausfinden.

    Die Kollegen stehen zusammen und machen Spaß doch wenn ich mitmachen will, dann weiß ich einfach nicht wie. Die haben alle ihre Kumpels zusammen gefunden (wir sind alle Neu in diesem Laden) und ich bin wieder alleine.

    Ich gehe sogar so weit aus Angst immer was falsches zu sagen, das ich lieber sehr ruhig bin. Aber das sondert mich auch ab.

    Gestern hat mich der Chef zu sich gerufen. Wieder ein Kunde der sich beschwert hat. Es ging um eine Sache die andere Kollegen auch machen. Ich hatte bloß das Glück zu haben so nen Schnösel zu haben, der sich in höchster Instanz beschwerte.

    Leider ist es in allen Bereichen so und selbst wenn ich denke es ist egal zieht es mich trotzdem so weit runter. Wenn ich es für mich übersehen will, manifestieren dich die Probleme körperlich und ich werde krank. In den letzten Neun Monaten war ich ständig krank. Ich gehe trotzdem auf Arbeit und genieße es wenn eine Kollege mal nett ist oder wenn ich mal ein Erfolgserlebnis habe. Doch ist es so als würde ich mich auf sehr dünnen Eis bewegen und nur ein kleine Unaufmerksamkeit und es bricht ein.
    Was ich dennoch nicht verstehe, ich habe Kollegin, die schreien den ganzen Tag rum und kommandieren oder Arbeiten nichts. Machen auch viele Fehler...doch bei mir sind die Konsequenzen immer stärker. Es ist kein Mobbing von ihnen..es ist einfach als ob ich einfach nur alle Fettnäpfchen für mich gebucht hätte.
     
  7. cecile00

    cecile00 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2009
    Beiträge:
    705
    Ort:
    im Paradies
    Hallo meine Liebe!
    Schätzt du dich den selber? Kannst du selber von dir behaupten, dass du es wert bist von deinen Kollegen gemocht zu werden? Arbeite an deiner Selbstliebe und finde mal 15 Dinge die du an dir schätzt, oder die dir gefallen und zwar mit diesem satzbau: ich bin schön,...ich bin....ich habe...

    lies dir dann das mehrmals am tag durch und fühle das gesagte auch.

    bzgl. deiner kollegen sehe ich jetzt nicht, dass sie dich überhaupt nicht mögen, aber geh einfach mal auf sie zu, quatsch sie an.

    DU BRAUCHST keinen anderen gefallen, sondern NUR dir!

    :)
     
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.896
    Ort:
    An der Nordsee
    Das geht jedem so, niemand wird von allen geliebt, und niemand liebt alle.
    Verstehe ich nicht. Was ist denn mit den Leuten, die dich akzeptieren, wieso gehörtst da nicht zu?
    Was erwartest du von deinem Mitmenschen, wie genau würde denn für dich dieses "Dazugehören" aussehen?
    Auch das kapiere ich nicht. Wenn du wirklich so sensibel bist, erkennst du auch weshalb etwas in ihnen vorgeht, jeder trägt eine Geschichte in sich.
    Großes Fragezeichen: Wieso verurteilst du sie und akzeptierst sie nicht? Du selbst erwartest angenommen zu werden, nimmst aber andere nicht an, sondern verurteilst sie.

    Mein Verdacht: Du hast ein vollkommen falsches Bild von dir selbst. Such den Grund für deine soziale Inkompetenz nicht in der Vergangenheit - im Karma - sondern im Hier, Heute und Jetzt, das bringt dich weiter, auch wenn es wesentlich schmerzhafter ist.

    R.
     
  9. Abadyn

    Abadyn Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2011
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Germany
    Das war die Lösung aus meinen Tarot Karten und ich muss zugeben das es stimmte. Diese Antwort erhielt ich vor gut 8 Jahren. Seither habe ich an mir gearbeitet.
    Mit verurteilen meinte ich auch, das ich merke wenn sie lügen. Ich versuche dieses Gefühl zu ignorieren oder einfach nur als Wahrung anzusehen. Leider bestätigt sich dann immer auch.

    Vor Schmerzen habe ich keine Angst, selbst dann nicht wenn es um die Wahrheit um mich selber geht.

    Danke für die vielen Antworten. Ich werde sie mir zu Herzen nehmen .
     
  10. Oracion

    Oracion Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2011
    Beiträge:
    189
    Ort:
    76534 Lichtental
    Werbung:
    Hi.

    So etwas wie "schlechtes Karma haben" gibt es nicht. Es ist oft so, dass man selbst meint, man habe doch gar nichts schlechtes gemacht, sich gar nicht negativ verhalten & trotzdem scheinen irgendwie alle böse auf einen zu sein.

    Erstmal, wenn man sowas feststellt, sollte man sich mal möglichst neutral selbst reflektieren. In 2/3 ist man mit ziemlicher Sicherheit wirklich selbst doch der Auslöser dafür. Wenn man sein Verhalten dann entsprechend ändert, werden sich auch die schlechten Reaktionen der anderen Leute erledigen.

    Zu 1/3 kann auch mal das Wetter verantwortlich sein und man selbst hat gar nichts damit zu tun. Aber alleine schon der Gedanke, man selbst wäre der alleinige Auslöser, dieses "sich in den Mittelpunkt stellen" wäre zum Beispiel schonwieder ein Auslöser für Unmut dir gegenüber.

    Dem schließe ich mich an.

    Dem schließe ich mich auch an.

    Zustimmung. Danke dir Ruhepol, hast es m.E. sehr schön auf den Punkt gebracht.

    Denk mal drüber nach ;) Lg Oracion.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen