1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Rückführung trotzt Psychose?

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von Kühlschrank, 30. November 2018.

  1. Kühlschrank

    Kühlschrank Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2013
    Beiträge:
    113
    Werbung:
    Ich würde gerne eine Reinkarnationstherapie machen, aber ich habe gelesen dass das bei Psychosen gefährlich sein kann, weiß jemand mehr darüber?
    Was denkt ihr darüber?

    Irgendwie paradox, manche sagen zu gefährlich, andere sagen dass das die Psychose heilen könnte
     
  2. petrov

    petrov Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Venlo Holland
    Indertat gefahrlich, lass die finger davon!
    Macht nur alles schlimmer.
     
  3. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    16.853
    Kläre das lieber erst mit deinem Arzt ab.

    Wie soll dir hier jemand raten können, der dich und deine Diagnose nicht mal kennt ?

    Theoretisch könnest du in der Rückführung stecken bleiben wegen deiner Psychose - ist ja für niemanden kalkulierbar
    und wird sicher auch ein verantwortungsbewusster Therapeut nicht machen bei dir.

    .
     
  4. Suchira

    Suchira Guest

    das wird nichts, du bist doch in Behandlung und nimmst Medikamente, oder?


    .
     
  5. Kühlschrank

    Kühlschrank Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2013
    Beiträge:
    113
    Ja, ich bin in Behandlung und nehme Medikamente.
    Warum wird das nichts
     
  6. Suchira

    Suchira Guest

    Werbung:
    Reinkarnationstherapie halte ich nicht für das richtige im Moment für dich, da gibt es zuviele Scharlatane, versuche vielleicht als zusätzliche Hilfe mit Kinesiologie, das ist eine sanfte Methode dir zu helfen alte Blockaden zu lösen.
    Reinkarnationstherapie kann auch zuviel auf einmal auslösen, wobei Kinesiologie nie weiter geht als du vertragen kannst.
     
    Adagio gefällt das.
  7. Kühlschrank

    Kühlschrank Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2013
    Beiträge:
    113
    Hilft kinesiologie bei Psychosen?
    Was genau wird da gemacht?
    Was für Blockaden meinst du?
     
  8. Suchira

    Suchira Guest

    Kinesiologie hilft nicht explizit bei etwas, sondern lösst Blockaden, altes gespeichertes Zeug im System was dich blockiert.
    Blockaden entstehen wenn man Gefühle verdrängt hat z.B. schlimme Ereignisse in der Kindheit an die man sich oft nicht mehr erinnern kann, weil sie zu schmerzhaft sind, dieser verdrängte Schmerz führt zu Blockaden und dann zieht sich das über Jahre, manchmal ein Leben lang wie ein Rattenschwanz hinten nach und wird immer schlimmer, deshalb wird auch vieles aus der Kindheit hervorgeholt in der Gesprächstherapie als Hilfe Medikamente, je nachdem.

    Eine sanfte Begleitung ist auf jeden Fall gut, nur denke ich, dass wenn du gerade in einer Psychose bist, kannst du vieles nicht beurteilen und eine Rückführung wäre zu heftig, da muss man wie bei der Zwiebel Schicht für Schicht des alten Zeugs wegräumen, so wie es die Kinesiologie macht.

    Kinesiologie spricht sozusagen mit deinem Körper durch den Muskeltest, der Körper vergisst nichts, es wird nur das hervorgeholt was zu oberst liegt, es findet keine Überforderung statt,
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. November 2018
    Adagio gefällt das.
  9. Kühlschrank

    Kühlschrank Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2013
    Beiträge:
    113
    Danke für deine ausführliche Antwort, ich werde mich mal weiter erkundigen hört sich aber gut an was du schreibst.
     
    Suchira gefällt das.
  10. Elehoim Elevin Ladastarn

    Elehoim Elevin Ladastarn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2019
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Hinter'm Horizont
    Werbung:
    @Kühlschrank ich persönlich würde versuchen - in Verbindung mit gezielter Psychotherapie - jene Medikamente LANGSAM aber sicher abzusetzen. Das ist der erste und schwerste Schritt.

    Auch wenn es sich befremdlich anhört, aber selbst die allgemeine Physiotherapie (die Mutter der Kinesiologie) kann so manches Wunder bewirken, da sich seelische Blockaden irgendwann auch im Körper in Form von Versteifungen oder Schmerzen (z.B. im Bereich der Lendenwirbel 4 & 5) manifestieren. Das Problem bei dieser Therapieform sind die temporären Erfolge. Aber in dieser Zeit geht es einem so gut, dass man sich vielleicht auch zu so manch anderer Tat bereit fühlt.

    Um aber auf deine Frage einzugehen: Eine Rückführung macht erst dann Sinn, wenn du deine Medikamente ERFOLGREICH abgesetzt hast. ABER: Die Rückführung als Therapiemaßnahme halte ich für fragwürdig und abgesehen davon ist es Informationshascherei, da die meisten Seelen das Hier und Jetzt auskosten wollen.
    Wenn die Zeit gekommen ist, wirst du dich erinnern.

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden