1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pluto: Liebe = Hass

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Elementia, 24. Februar 2011.

  1. Elementia

    Elementia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Ich brauche gar keine direkte Hilfe. Ich möchte nur was erzählen und zur Diskussion stellen, ob es da um Pluto geht. Was die Intensität und das Ganz oder Gar nicht betrifft.

    Ein Mann mit Skorpionmond, Skorpionvenus, Venus/Pluto Quadrat, Mond/Pluto Quadrat. Waagesonne.
    Ich hab ein So/Pluto, Mo/Pluto, Ju/Pluto Quadrat.

    Ein lockerer Flirt am Arbeitsplatz. Ein halbes Jahr lang. Nicht mehr. Er sehr zurückhalten, ich sehr lebhaft. Man schreibt sich gegenseitig. Sehr respektvoll, man siezt sich, alles im Rahmen. Er hat von mir geträumt, ich bin gerührt, zeig ihm das. Dann überschlägt sichs plötzlich im Tempo. Irgendwas ist passiert, irgendwas ist anders. Die Texte werden inniger. Deutliches Begehren verbalisiert. Es ist elektrisierend, ich hab sowas nicht mehr erlebt seit ich ein Teenager war. Da ist es so. So aufregend, so verrückt, so intensiv.

    Man sieht sich öfter. Nur am Arbeitsplatz, alles spielt sich im Kopf ab. Aber da offenbar umso heftiger. Noch immer alles per Sie. Aber Bilder, immer mehr Bilder und Gefühle in den Texten. Ich halte es nicht mehr aus. So viel Sehnsucht ist in mir. Ich mach einen Schritt auf ihn zu und lade ihn zum Essen ein. Einfach so. Ohne Plan oder Hotelzimmer danach. Denn wir sind beide verheiratet. Er hat seine Frau bereits oft betrogen. Ich meinen Mann noch nie. Aber ich kanns mir das erste Mal vorstellen. Nicht ihn zu betrügen. Sondern wie das ist, wenn man zwei Menschen ganz unterschiedlich liebt. Und das auch leben will.

    Er schlägt die Einladung aus. Für mich das Zeichen, es zu lassen. Nur mehr Kollegen, nicht mehr. Das will er aber nicht. Wieder zieht das Tempo an. Wir müssen uns treffen, sofort. Er muss mir soviel sagen. Er muss mit mir reden. Wir tuns. Reden. Ein einziges Mal. Gleich am nächsten Tag will er wieder. Es ist sehr nett, aber sehr intensiv. Wir siezen uns noch immer. Es ist da so eine Energie zwischen uns, vor der wir uns beide fürchten. Das Wochenende liegt zwischen uns. Er hält es kaum aus. Ich bin geschmeichelt, sehr geschmeichelt von seiner Leidenschaft. Auch wenn es mir zuviel ist. Ich kann sowas gar nicht empfinden.

    Drei Tage später liegen wir im Hotel. Ich kanns nicht tun. Ich hab einfach Angst. Es ist mir zuviel, alles. Ich sags ihm auch. Er findets trotzdem sehr schön. Er fängt an von seiner Frau zu sprechen. Dass sie ihn immer erwischt hat. Und wenn nicht, hat ers ihr gesagt. In meinem Kopf beginnt es zu arbeiten. Warum? Und gehts da überhaupt um mich? Oder haben die miteinander ein System und ich bin nur "die Nächste" in dem System?
    Er verreist. Mit ihr. Vorher noch Briefe voller Sehnsucht. Er hälts kaum aus. Schön, sowas zu lesen. Und angsteinflössend. Ich atme tief durch und schau mir mein Leben an. Ich liebe meinen Mann. Ich will mit ihm leben.
    Ich will ihn nicht verlassen. Und ich kann nicht so intensiv zwei Beziehungen führen.

    Ich schreibe ihm also, dass ich nicht mehr will. Dass ich Angst habe, er benutzt mich. Dass ich ihm nicht vertrauen kann. Dass er bei seiner Frau bleiben soll. Ich bin plötzlich beim Schreiben sehr wütend. Über dieses Bild, dass es gar nicht um mich geht. Drei Tage später relativier ichs. Entschuldige mich für meinen Tonfall. Aber bleib dabei, es geht nicht mit uns. Ich weiß, er ist ein stolzer Mann. Ich bemüh mich, sehr liebevoll zu sein. Aber bestimmt.
    Ich bekomme Nachricht von ihm. Er hat sich beim Antworten auf meine Briefe von seiner Frau erwischen lassen. Er hätte also ohnehin mit mir Schluß gemacht. Jetzt steht er vor der Scheidung. Alles ist schrecklich.
    Ich verhalte mich still. Was soll ich schon dazu sagen? Dass es mir leid tut? Ich durchschau das ohnehin nicht von außen.

    Zurück in der Arbeit ist es die Hölle. Ich existieren nicht mehr für ihn. Ausgeschalten. Entweder ignoriert er mich oder sekiert mich. Ich will mit ihm reden, unter 4 Augen. Er will mich nicht sehen. Kommuniziert nur schriftlich mit mir. Ich muss ihn regelrecht "stellen", damit er mir alles ins Gesicht sagt. Das kann er dann plötzlich nicht. Entschuldigt sich, es ist nur Selbstschutz, sagt er. Seine Frau leidet so wegen mir. Ich bin 24h am Tag Thema. Ich weiß nicht, was er angerichtet hat. Gut, ich verstehe, ich biete ihm an, zu kündigen. Ich stehe das nicht durch, zu wissen, dass meine Anwesenheit so viel auslöst. Er akzeptiert es. Aber es sind noch Projekte zu beenden. Damit bin ich gerade beschäftigt. Und es ist wieder die Hölle. Seit wir uns gesehen haben, ist es nicht besser geworden. Grausam ist das. Tut mir unglaublich weh. Der tiefe Fall von liebevoller Behandlung, Freundschaft, Innigkeit zu Ignoranz und persona non grata. Am besten wärs, ich wär gar nicht mehr da. Nicht mehr existent.

    Ich weiß nicht, vielleicht ist es wirklich so: wo viel Liebe war, ist dann auch viel Hass? Und vielleicht kann ichs irgendwann, wenn ich nicht mehr mittendrin bin, als wertvolle Erfahrung sehen. Momentan ist es noch zu hart.
    Danke fürs Zuhören. Ich kann mit niemanden darüber sprechen.

    LG
    Eure E
     
  2. mimoto

    mimoto Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2011
    Beiträge:
    23
    Die Intensität des Beschriebenen/Gelebten ist schön. Auch schön geschrieben.
     
  3. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Es ist nicht Deine Schuld dass seine Ehe jetzt kaputt gegangen ist, die war es schon früher, hör auf die Vorwürfe zu machen.

    Er hasst Dich auch sicher nicht, denn er weiß auch, dass Du nicht dafür verantwortlich bist. Wär ja Irrsinn dir da was vorzuwerfen, selbst unterschwellig.

    Dass eure Verbindung daran leidet und nicht mehr ist wie vorher, ist nur natürlich in dieser Situation. Aber ich glaube wenn du dir keine Schuldgefühle einreden würdest, könntest du es leichter akzeptieren, dass es jetzt im Moment so ist, und eigentlich keiner von euch was dagegen unternehmen kann.

    Sei froh, dass es nicht dir passiert ist, dass du deinen Mann, den Du ja liebst, noch hast.
    Es muss schlimm sein für ihn, aber vielleicht wollte er es unbewusst so, sonst hätte er sich wohl nicht "schon wieder" erwischen lassen.
    Dass er auch noch öfter schon fremd gegangen ist, zeigt dass seine Beziehung wohl nicht in Ordnung war.

    Du hast es ja glücklicherweise selbst schon vorher erkannt, dass Du "eine" im System warst, vielleicht auch mehr, aber eben auch das.
    Ich finde es gut, dass Du dann selbst schon im vorhinein einen Cut gemacht hast.

    Es kam wohl, wie es kommen musste.
    Wünsche dir viel Kraft zum überstehen, Pluto macht dich auch stark ;)

    Alles Liebe
    Smaragdengel
     
  4. Feli104

    Feli104 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Hallo Elementia!

    Seine Frau und Du seit Mittel zum Zweck seiner Machtspielchen. Er hats geschafft, dass ihr Frauen den Fokus auf Euch gegenseitig richtet, als Rache dafür, dass Du schluss machtest. Er schiebt den schwarzen Peter seiner Frau zu bezüglich seiner Funkstille und Du fühlst Dich schuldig.

    :thumbup:

    Dennoch glaube ich, dass der Mann die Spiegelung Deiner Selbst ist.

    Wolltest Du vielleicht eher bei der ganzen Sache die "Führung" übernehmen und nun hat ER sie?



    Oh ja, da gehts um Pluto!

    Tut mir leid für Dich, Elementia, auch dass Du mit niemandem drüber reden kannst.


    LG Feli
     
  5. Elementia

    Elementia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Nein, das tut er auch nicht. Er betont nur immer, dass ich keine Ahnung hab, wie schrecklich es jetzt bei ihm zugeht. Dass ich nicht weiß, was er angerichtet hat. Dass er nur hoffen und beten kann, dass sie ihm das verzeiht. Und dass er jetzt nicht mehr zu mir freundlich sein kann, sondern nur noch zu seiner Frau. Ich verstehe das vollkommen. Aber es geht ja nicht um eine Freundlichkeit zwischen Mann und Frau. Sondern nur um einen korrekten Ton bei der Arbeit.

    Das ist wohl der Schlüssel. Und wieder ist es auch Pluto, der zu Wort kommt. SCHULDgefühle, OHNMACHT.
    Wahrscheinlich auch LOSLASSEN. Man kann ja wirklich nichts tun. Ich nicht und er auch nicht.

    Mich hat es stutzig gemacht und auch in meinem Stolz verletzt, dass er von seiner Frau spricht, wenn er mit mir im Bett liegt. Auch wenn es nur darum geht, dass er keine Zeit hat wegen ihr. Aber es ist unpassend. Und ich hab mich auch unter Druck gesetzt gefühlt. Als würde er mich vor eine unausgesprochene Wahl stellen: ganz oder gar nicht. Er hat es aber nie ausgesprochen, deshalb kann es auch Einbildung meinerseits sein.

    Vielen Dank, liebe Smaragdengel! Ich fühle mich auch manchmal stark, weil ich mich frei fühle seltsamerweise. Frei von diesen intensiven Gefühlen. Auch wenn ich mir so etwas imer gewünscht habe. Mit meinem Mann ist es niemals so intensiv. Dafür ist es lebbar. Miteinander.
     
  6. Elementia

    Elementia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Das ist interessant, dass Du das Wort "Rache" gebrauchst. Noch dazu in diesem Zusammenhang. Ich hab nämlich bis heute das Gefühl, dass er mir das "Schlussmachen", das ja kein richtiges war, nicht verziehen hat. Dass sein Stolz gekränkt ist. Und diese Sache mit seiner Frau - das zaubert er aus dem Hut. Die Funkstille, die hat sie ihm nun "verordnet", die ist er ihr "schuldig". Dabei hab ich bemerkt, wenn ich ihm gegenüber stehe, dass er es kaum schafft, mir in die Augen zu schauen. Mir geht es übrigens nicht viel besser. Da ist einfach noch sehr viel Begehren. Das ist wohl normal.

    Ich habe mich tatsächlich immer wie die Chefin gefühlt. Lange Zeit. Weil ich so lebhaft war zuerst. Erst als er begann, mich mit dieser Leidenschaft zu überschütten, hab ich mich nicht mehr so gefühlt, als hätte ich die Kontrolle.


    Das finde ich sehr nett von Dir, Feli, dass Du so Anteil nimmst. Danke!
    Ich kann ja zumindest hier darüber schreiben. Das hilft schon sehr.
     
  7. Lilith12

    Lilith12 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    5.879
    Er hat dir gesagt, dass er vor der Scheidung steht? Es muss aber nicht dazu kommen. Seiner Frau wird es sicherlich nicht sehr gut gehen mit der Situation, schon wieder hat ihr Mann sie betrogen. Auch wenn sie ihm gesagt hat, dass sie sich scheiden lässt, muss sie es nicht durchziehen. Denn du siehst ja, dass er nicht auf deiner Seite steht, sondern auf ihrer. Sie kann ihre Meinung also wieder ändern.

    Hätte sich das Ganze verhindern lassen? Hätte man versuchen können, sich die Gefühle füreinander von anfang an zu verbieten?
     
  8. Flüschen

    Flüschen Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    622
    Werbung:
    Hallo Elementia,

    krasse Geschichte ,die Du da gerade erzählst und erlebt hat.
    ich kann Dir sehr gut nachempfinden in welchem Aufschwall der Emotionen und Gefühle Du Dich da gerade befindest.
    Ganz scheußlich !!!..als würde man bei lebendigem Leib seziert.

    Und dieser Typ...so leidenschaftlich und Dich persönlich berührend das alles auch war...glaubst Du er meinte wirklich Dich...oder kannst Du Dir vorstellen, dass er sein übermaß an Leidenschaft an Dir ausgelebt hat..so wie eben bei allen anderen Frauen..
    Und noch schlimmer..er demütig alle die mit Ihm zu tun haben..Dich,seine Frau, die ganzen anderen Damen die da waren und jetzt leidet auch noch der Job sowohl in seinem als auch und das find ich noch veil schlimmer, in Deinem Fall darunter.

    Und obendrein- so ganz kann niemand solche Erlebnisse wegstecken..am Ende leidet auch noch Deine Ehe.
    Das geht alles so gar nicht.

    Und auch wenn es Dir sicher schwer fallen wird.Den Blick in die Augen so groß das Begehren da auch sein mag-so stark der Punkt gegenseitige Anziehung für Dich erstmal ins Gewicht fällt.
    Schieß ihn zum Mond!!! Auch gedanklich!!!
    Klar verarbeiten-verdauen musst Du diese Geschichte sicher noch eine Weile.
    Aber diese Fragen nach hätte, wäre, könne, alles überflüssig.

    Denn 1. trenn sich so einer nicht-er wird getrennt und zwar dann wenn seine Holde der Meinung is "jetzt is der Bock fett"..
    2. selbst wenn er sich trennen würde- könntest Du das Vertrauen haben dass er bei der nächsten Gelegenheit wieder ne neue Blume bestäuben will?
    3. auch wenn es nicht darum geht Deinen Gatten zu betrügen, sondern erst mal darum, dass Du Deine emotionale Bandbreite auf andere Füße gestellt sahst und fastziniert davon warst dass es durchaus Steigerungsmöglichkeiten gibt...was empfindest Du denn jetzt für Deinen Mann?
    Kannst Du ihm sagen was Du Dir an Intensivität wünschen würdest...ganz langsam..in homöopathischen Dosen? ..so dass es für euch eine lebenswerte Zukunft gibt als das jetzige "Ist", damit solche Menschen erst garkeine Chance mehr bei Dir haben?

    Dieser Mensch ist es nicht länger wert auch nur den Hauch von Energie aus Dir rauszuziehen.
    Allein die Nummer mit dem Bett und dass er dort von seiner Frau spricht..wie taktlos ist das bitte?
    Das ist doch keine Liebe oder Leidenschaft..das is Verhalten eines Schulbuben..gleich bekomm ich haue von Mama, wenn ich zu spät heim komme..oder so.
    Das zeigt doch im Grunde genommen was für ein Würstchen und "Gernegroß" dieser Mann ist.

    Boah ey..ich sach Dir was, bei solchen Heinis schwillt mir echt der Kamm!!!

    Ich wünsche Dir viel Kraft und Selbstachtung dass Du das ganz schnell verarbeiten kannst.
    Pass auf Dich auf!
    Liebe Grüße
    Fluse
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen