1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

morbus ahlbäck

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Clautsch, 26. Dezember 2012.

  1. Clautsch

    Clautsch Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    53
    Werbung:
    hallo kennt von euch jemand die krankheit morbus ahlbäck, wenn ja was kann man dagegen tun danke clautsch
     
  2. wunderbar

    wunderbar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    4.122
    Ort:
    NRW
    ich könnte es ja googlen... aber ich habe das schonmal wo gehört. ist es nicht eine entzündung der knochenzwischenräume? ich würde es auf jedenfall mit enzündungshemmende medikamente probieren, auch wenn ich kein fan von medikamenten bin...aber ich hatte mal eine entzündung im brustbereich und da haöf nur das :)

    lg,

    wunderbar
     
  3. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    Hallo Clautsch

    Wie alt bist du denn?, wenn ich fragen darf.
    das ist ja eine Krankheit die eigentlich erst im hohen Alter kommt.

    Die Durchblutung muss angeregt werden, damit sich das Gewebe verbessert und evtl. Ödeme zurück gehen.
    Allternativ wird da die Die Sauerstoff-Druckkammer-Therapie angewendet.

    Zusätzlich kann man hochwertige Enzyme einsetzen. z.B. von Interzym

    LG
    Waldkraut
     
  4. Clautsch

    Clautsch Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    53
    hallo waldkraut, diese krankheit hat meine mutter sie ist 59. es ist sehr selten dass jemand mit dieser krankheit vertraut ist. ich werde mir deine therapievorschläge ganz genau anschauen - vielen dank. darf ich fragen warum du so gut darüber bescheid weisst? lg clautsch
     
  5. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    Kannst du in meinem Profil lesen ;-)

    Ich arbeite als SterbebegleiterIn in der Altenpflege.

    LG
    Waldkraut
     
  6. Clautsch

    Clautsch Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    53
    Werbung:
    hallo, in deinem profil habe ich gleich nachgeschaut :_)- aber die leute sterben ja nicht an morbus ahlbäck. haben diese krankheit viele ältere leute? uns wurde beim arzt gesagt - es handelt sich hier um eine der seltensten krankheiten überhaupt und die schulmedizin weiss so gut wie nichts darüber. lg
     
  7. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    Das Problem ist dass bei alten Menschen oft erst sehr spät Sypmtome ernst genommen werden.
    Gelenkkrankheiten und Schmerzen in den Gelenken sind Symptome für vielerlei Krankheiten und nehmen im Alter eben zu. Dann gibts erstmal Salben und Tabletten bevor genauer untersucht wird. So erlebe ich es zumindest.

    Sterben tut man daran nicht, aber je älter man wird desto höher ist die Wahrscheinlichkeit solch eine Erkankung zu erleiden.
    Im schlimmmsten Fall wird das Gelenk irgendwann mal steif. Aber da kann man auch mit Kontraturprophylaxe arbeiten (Physiotherapie).
    Ich glaube wenn es sehr schlimm ist wird das auch operiert.

    Wichtig ist es konsequent bei einer Therapie zu bleiben die Linderung bringt, denn sobald man absetzt kann es wieder schlimmer werden.

    Die Enzyme kann man z.B. ein Leben lang nehmen.
    Dazu könnt ihr den Arzt befragen der kennt die Enzyme mit Sicherheit auch.

    LG
    Waldkraut
     
  8. user2010

    user2010 Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2010
    Beiträge:
    609
    Diese Krankheit gab und gibt es schon sehr lange. Die Ärzte haben das Kind nur nicht beim Namen genannt. Entweder wurde den Patienten nicht dieser Name genannt oder es wurde nur "Knieschmerzen" mit Verschleiß oder Arthritis genannt. Nur junge Ärzte benennen die Krankheiten mit neuem Namen. Ältere Ärzte tun das nicht. Entweder weil die Patienten sich nichts darunter vorstellen können und andere Namen geläufiger sind oder keine Ahnung warum.
     
  9. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Ö
    Eine Freundin von mir hat Morbus Ahlbäck. Sie hat sehr lange eine Therapie in einer Taucherdruckkammer gemacht und schwört auf Physiotherapie. Beschwerdefrei ist sie nicht, aber diese Druckkammer hat ihr viel gebracht.

    Alles Gute für deine Mutter!
     
  10. Clautsch

    Clautsch Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    53
    Werbung:
    Vielen Dank für die Info - wo hat deine Freundin diese Therapien gemacht? Wie laufen diese ab? In welchem Stadium der Krankheit hat deine Freundin mit der Therapie angefangen? LG Clautsch
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen