1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein Empfinden in Sachen einer Freundschaft.

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von spargeltarzan, 16. März 2012.

  1. spargeltarzan

    spargeltarzan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2012
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo

    Ich will mit Euch ein Thema besprechen was mich schon länger gedanklich beschäftigt. Deshalb habe ich mich auch in einem Forum angemeldet was sich mit esoterischem Inhalt auseinandersetzt.

    Folgendes: An sich ist es eine schöne Freundschaft zwischen mir und meiner Freundin. Dazu muss ich sagen das sie glücklich ist und verheiratet ist, was auch so bleiben soll. Ich will auch nur die normale Freundschaft, und wünsche ihr für immer eine glückliche Partnerschaft mit ihrem Mann. Aber trotzdem sagt sie mir immer wieder das sie mich liebt, und sie freut sich immer wenn wir uns sehen und umarmt mich.

    Wenn ich mit ihr zusammen bin ist die Sache gefühlsmässig in Ordnung. Blos bei der Heimfahrt oder zuhause überkommt mir immer mal wieder ein komisches Gefühl das sie mir etwas antun will und ihre Liebe nur gespielt sei. Es ist wirklich ganz komisch und ich weis nicht woher das Gefühl kommt?

    Dazu muss ich sagen das ich früher einmal eine Situation hatte wo eine Frau sich bei anderen Leuten beklagt hatte, das ich angeblich versuchen würde mit ihr eine Freundschaft oder Kontakt aufzubauen. Habe da praktisch eins auf die Mütze bekommen wofür ich nichts kann. Die hatte irgendwas gedacht was nicht stimmt, mich hat das fertig gemacht weil ich mit dem Fall nichts zu tun hatte und auch die Frau nicht meine Type ist. Inzwischen ist die Sache abgehakt und vergessen.

    Nun zu meiner Frage was ist daran an diesem komischen Gedanken der mich manchmal überkommt?
     
  2. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Gibts denn irgendwelche Anhaltspunkte dafür, dass dieses Misstrauen gerechtfertigt ist? Ich finde, der Gedanke von "das sie mir etwas antun will und ihre Liebe nur gespielt sei", geht ziemlich weit. Warum sollte sie? Gerade wenn sie verheiratet ist, würde sie sich vermutlich von Dir fernhalten, wenn sie Dir nicht Sympathien entgegenbringt.

    Kann es sein, dass Du mehr willst und ihr unterschwellig übel nimmst, dass sie glücklich verheiratet ist?
     
  3. spargeltarzan

    spargeltarzan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2012
    Beiträge:
    10

    Deshalb frage ich mich ja auch woher dieser Misstrauensgedanke kommt?

    Ich sehe auch kein Grund weshalb sie das tun soll. Sie bringt schon Symphatien entgegen, und gibt auch Gefühle offen zu, sogar im beisein anderer leute.

    Ich will nicht mehr. Sie will mehr, ruft sogar nach längerer Zeit bei mir an wenn wir uns nicht gesehen haben. Wie gesagt das sie glücklich ist finde ich ja schön.

    Deshalb wundert mich dieser komische Gedanke und lässt mir manchmal keine Ruhe.
     
  4. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Wenn Du aber sagst, "Sie will mehr"... Wenn das so ist, ist sie sicher nicht ganz glücklich oder? So oder so muss es dann einen Konflikt geben.
     
  5. spargeltarzan

    spargeltarzan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2012
    Beiträge:
    10
    In meinen Augen ist sie schon glücklich. Wenn wir uns sehen ist die Welt ja in ordnung.

    Es ist eben nur dieser Gedanke über den ich manchmal grüble.
     
  6. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Werbung:
    Es gibt eine simple Möglichkeit, um sich selbst ein bisschen auf die Schliche zu kommen. Du schreibst einfach jeden Grund auf, der Dir einfällt, warum Du denkst wie Du denkst. Aber ohne angestrengtes Nachdenken... einfach nur mögliche Gründe aufschreiben. Dann bewertest Du sie nach Deinem Gefühl für wie wahr Du sie hältst... z.B. 1=ist es auf jeden Fall nicht.... bis 10=das ist es.

    Dabei gehts nicht um objektive Wahrheit. Gedanken haben alle eine Art Background, etwas das nur halbbewusst dahinter liegt. Subjektiv ist in dem Fall Objektiv. Da könnten dann z.B. schlechte Erfahrungen eine Rolle spielen, Enttäuschungen... usw. Oder bei manchen Männern könnte es auch mit dem Frauenbild zusammenhängen, im Sinne von "Frauen spielen eh immer falsch" oder was auch immer. Ist sehr individuell... aber es macht Sinn mal etwas Licht auf den Background zu werfen, der hinter solchen Gedanken steht.
     
  7. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    7.701
    Ich glaube nicht dass sie etwas böses im Sinn hat, jedoch spielt in gewisser Hinsicht mit dir, ohne sich dessen bewusst zu sein.

    Du bist ihr sympathisch, dazu kommt dass du ungebunden bist u. sie ohne Rücksicht auf eine andere Frau/Freundin nehmen zu müssen dich mögen kann/darf. Was sie jedoch dabei vergisst: wie steht es mit der Rücksicht auf deine Gefühle? Und auch: was sagt ihr Mann denn dazu?

    Freundschaft ist etwas schönes. Vielleicht sollltest du auch ihren Mann zu deinem Freund machen, damit die Grenzen gezogen werden können.

    Ich nehme bspw. einen Freund von meinem Mann manchmal mit ins klassische Konzert weil er selbst da drauf weniger Lust hat. Wir wissen dass nicht mehr als freundschaftliche Gefühle aufkommen dürfen u. es hat sich wirklich eine echte Kumpelhaftigkeit zwischen uns entwickelt.

    LG
    Lele
     
  8. Reinhold

    Reinhold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.570
    Sie ist glücklich und verheiratet und das soll auch so bleiben, sagst du.

    Was sollte sie dir antun?? Du willst ja nur Freundschaft. Für dich ist es doch in Ordnung, wenn sie ihren Mann liebt und bei ihm bleibt, wo ist dein Problem??? Oder belügst du dich selber und es sind doch mehr Gefühle da als wie du dir selbst eingestehen willst??
    Liebst du sie????
     
  9. spargeltarzan

    spargeltarzan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2012
    Beiträge:
    10
    Das kann sein das schlechte Erfahrungen eine Rolle spielen. Besonders wie am Anfangsbeitrag beschrieben ohne eigene Schuld.

    Ich glaube auch nicht das sie was böses im Sinn hat, warum sollte sie. Wobei ein zartes Tigerbaby kann auch später zur Raubkatze werden.

    Das stimmt, ich bin in der Hinsicht frei was Gefühle ander betrifft. Selbst habe ich eine Grenze gesetzt wie weit jeder gehen kann/darf.

    Mit ihrem Mann habe ich nie darüber geredet, aber er scheint es auch locker zu sehen.

    Wie gesagt, Freundschaft ist in Ordnung.

    Ich empfinde nur das sie manchmal zu weit geht. Ich habe ihr gegenübe rnur Freundschaftgefühle aber keine Liebesgefühle.
     
  10. silicea

    silicea Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2009
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Ö
    Werbung:
    Vielleicht solltes du ihr das mal sagen.
    Wenn sie in dich verliebt ist, dann ist sie sicher enttäuscht, und wenn sie dich auf eine freundschaftliche Art und Weise liebt, dann beruht es ja auf Gegenseitigkeit.

    Also mir persönlich wäre es lieber, ich weiß woran ich bin.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen