Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Massive Belastung wegen Eltern

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von lillitha, 22. Februar 2015.

  1. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Ok, mal GANZ krass und fies formuliert: mit welcher Situation musst du umgehen? Du lebst dein Leben, deine Eltern leben ihres. Wieso spürst dann trotzdem einen Druck und Depression? Wegen ein paar Briefen, in denen deine Mutter sich aller Wahrscheinlichkeit nach genauso verhält wie sie immer war?
    Kleiner Tipp: öffne demnächst ihre Briefe nicht selbst, sondern lass sie von einem dirVertrauten öffnen und dir vorlesen. Das schafft eine enorme Distanz.
    Und ansonsten: wenn du eh gesagt hast, du willst das Haus nicht und du deine Meinung nicht geändert hast, gibt es dem nichts hinzu zufügen. Lass sie noch 30 Briefe schreiben, von mir aus vom werten Hr. Papa auch gleich mit - du lebst DEIN Leben... und GsD tust du das!
    Alles Gute dir, deinem Freund und den neuen Menschen in deinem Leben!
     
  2. GrauerWolf

    GrauerWolf Guest

    Ich bin mir nicht sicher, ob das soooo einfach ist... Die Sozialbehörden sind nicht auf der Brennsupp'n dahergeschwommen und kennen solche Tricks garantiert. Im übrigen sehe ich das (als juristischer Laie, der in solchen Dingen eher ahnungslos ist) wie eine Schenkung an und vielleicht sollte man dem zuständigen Finanzamt mal einen Tip geben... :D Der Schuß von Papi könnte nach hinten losgehen...

    LG
    Grauer Wolf
     
    Loop und lillitha gefällt das.
  3. LynnCarme

    LynnCarme Guest

    Ihr Anwalt hat der Mutter wahrscheinlich zu diesem Schritt geraten, weil dieses Geld dann nicht an den Staat fällt, falls die Mutter ein Pflegefall wird. Aber wenn die Tochter das Elternhaus übernimmt, die Nutznießung bei der Mutter bleibt, hat die Tochter einerseits gesichertes Eigentum (der spätere Erbteil), aber auch eine Steuerlast zu tragen. Eine womögliche Pflege der Eltern muss sie vielleicht auch bezahlen.

    Ich würde auf jeden Fall einen Anwalt konsultieren.
     
    Loop und lillitha gefällt das.
  4. lillitha

    lillitha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2015
    Beiträge:
    9
    Hallo,
    danke nochmal für eure zahlreichen Antworten, es tut gut Meinungen von außen zu bekommen!

    Mit Sicherheit ist es vernünftig, einen Anwalt zu kontaktieren. Es ist für mich an sich nur ein finanzielles Problem- ich werde auf eine kostenlose Beratung über einen Freund eine Zeit lang warten müssen. Laut meiner Mutter ist es nach dem heutigen Tag ohnehin "zu spät".

    Danke für deinen Tipp. Das klingt gut :) Das werde ich jedenfalls mit dem Anwalt besprechen. Normalerweise durchdenkt mein Vater Pläne leider sehr gut und leistet sich die teuersten Anwälte, um so gut wie möglich auszusteigen. Aber ich werde sehen.

    Ich tu mir sehr schwer, das nicht persönlich zu nehmen, da man mich ja mit allen Mitteln versucht persönlich hineinzuziehen. Dass man mir gewisse Informationen zuspielt, halte ich leider für keinen Zufall. Aber du hast natürlich recht, es ist viel besser für mich wenn ich das völlig sachlich betrachte und schau, was das Beste für mich ist.

    Ich fühle mich einfach sehr unter Druck gesetzt, da mir Fristen gesetzt werden, ich das Gefühl habe dass ich mir das gar nicht in Ruhe überlegen oder auch einen Anwalt konsultieren kann. Meine Mutter droht mit dem Überschreiben des Hauses, auf der anderen Seite droht sie bereits seit Jahren mit ihrem Tod (sie ist jetzt 70 geworden), bezeichnet sich als sterbenskrank etc.
    Für meine neue Wohnung habe ich mich bereits erkundigt, ich werde meine Meldeadresse sperren lassen, sodass ich nicht mehr kontaktiert werden kann- das ist bei Belästigung ja möglich
     
  5. Engelswispern

    Engelswispern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Schland
    Lass dich nicht unter Druck setzen. Lass die Fristen verstreichen, ich meine, was hast du zu verlieren? Eine schädliche "Beziehung" zu deinen Eltern, die dir die Luft zum Atmen nimmt, wie es aussieht?

    Versuche vielleicht einmal, ein wenig zurückzutreten und die Situation so zu betrachten, als wäre es nicht deine Mutter, sondern eine fremde Person. Und dann handle so, wie du in dem Fall handeln würdest. Denn letztenendes ist eine solche "Mutter" nur der Mensch, der dich geboren hat und mehr nicht. Du bist ihr nichts schuldig. Nur, weil sie deine biologische Mutter ist, hat sie noch lange nicht das Recht, mit dir zu machen, was sie will. Auch wenn diese Worte für manchen vielleicht hart klingen mögen, aber das sind nunmal die harten Fakten.

    Zumal dir eine andere Person niemals gegen deinen Willen die Überschreibung eines Hauses aufzwingen kann. Du musst einwilligen. Und ohne deine Unterschrift läuft gar nichts.
     
    kerstin, laluneebelle, Loop und 3 anderen gefällt das.
  6. GrauerWolf

    GrauerWolf Guest

    Werbung:
    Das ist imho nur krank und glatte Erpressung!

    LG
    Grauer Wolf
     
    Loop gefällt das.
  7. Engelswispern

    Engelswispern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Schland
    Ist es auch. Sowas ist emotionale Erpressung und unter anderem ein typisches Symptom bei Persönlichkeitsstörungen zum Beispiel. Kenne ich selbst auch von meiner Mutter.

    Daher der Rat: Nicht drauf eingehen und möglichst nicht darauf hören. Fast immer sind derartige Drohungen nichts als heiße Luft.
     
    Loop gefällt das.
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    14.052
    Ort:
    An der Nordsee
    Ich verstehe nicht was dieser Vertrag soll. Wenn ihr etwas passiert, sie keinen neuen Ehemann hat und du keine Geschwister, erbst du das Haus sowieso wenn ihr mal was passiert, allerdings ohne dass dann irgendwelche Bedingungen daran geknüpft sind.

    Mich würde die Frage interessieren was genau sie wirklich von dir will.

    R.
     
    Loop und Icelady gefällt das.
  9. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    14.052
    Ort:
    An der Nordsee
    Schenkungen müssen mind 10 Jahre zurück liegen, sonst fließen sie in die Erbmasse ein. Ich gehe mal davon aus dass es im Hinblick auf Pflegekosten da einen ähnlichen Zeitraum zu beachten gibt.

    R.
     
  10. ApercuCure

    ApercuCure Guest

    Werbung:
    Steht eh im Eingangspost.
    Ihre Mutter will dass Lillith das Haus auf sich übefscjreiben läßt, und keinerlei sonstige Rechte darüber bekommt.


    Das Krasse ist, dass das für Lillith nur Kosten sind, weil Lillith dann verplichtet ist, als Eigentümerin, alle Kosten zu tragen und dabei, so wie sie selbst schrieb, keinerlei Rechte hat. Lies das mal:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden