1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wieso tut mir das Leben so weh?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Leopold84, 24. Februar 2015.

  1. Leopold84

    Leopold84 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2015
    Beiträge:
    43
    Werbung:
    Bis zum Tod meines Vaters als ich 7 war war ich ein Glückliches Kind. Ich habe mehr mit Mädchen gespielt mit rosa Ponys als mit anderen Jungs Krieg. Dann kam mein Stiefvater, bis ca 1 Jahr nach seinem Kommen haben uns Eltern eines Mädchens mit ihr zusammen besucht und wir auch sie. Meine letzte große Geburtstagsfeier mit vielen Kindern war mein 9. Geburtstag. Dann, in der 3 Klasse hatte ich nut noch männliche Freunde und zwar nur noch 1 - 2. Am Gymnasium hatte ich nur in den ersten beiden Jahren einen Freund. Ein Mädchen hat mich Anfang der 5. gefragt ob ich mit ihr lernen will, ich habe nein gesagt. In der 7. Klasse wurde ich von einem Mädchen auf eine Party eingeladen, durfte aber nicht hingehen. Dann habe ich mich in das Mädchen aus der 5. Klasse verliebt, hatte aber keine Chance bei ihr, obwohl ich wie sie viel gelesen habe und auch politisch wie sie links war. In der 9. durfte ich endlich auch auf Parties gehen, habe aber nie eine Chance bei einem Mädchen gehabt. In der zweiten 9.(ich habe wiederholt) durfte ich auch auf ein Festival gehen aber habe dort auch niemanden kennengelernt. Dann bin ich auf die Realschule gekommen, bei der Abschlussfeier hat mich noch das hübscheste Mädchen der Klasse zusammen mit ein paar anderen in die Disco eingeladen und auch mit mir getanzt. Danach habe ich sie nie wieder gesehen. Nach der Schule wurde ich depressiv, habe es an der FOS für Sozialwesen versucht, dort auch keine Freunde gefunden oder eine Freundin die wie ich Gothic hörte. Einen Brief aus einer Kontaktanzeige von einem Mädchen habe ich aus Angst zu spät geöffnet. Als ich dann in der Ausbildung war hat mich eine Kollegin in die Disco mitgenommen aber nie mit mir getanzt, nach der Ausbildung habe ich den Kontakt mit ihr verloren. Seitdem denke ich immer an das Mädchen aus der 5 Klasse, sie war schon in der Grundschule mit mir aber in einer anderen Klasse. Ich wünsche mir seit Jahren, in der 5. Klasse ja zu ihr gesagt zu haben, stelle mir vor, wie es gewesen wäre mit ihr aufzuwachsen, mit ihr schwimmen zu gehen, in die Disco, auf Demos, mit ihr Geburtstag zu feiern...
    Vor vier Jahren ist dann meine Mutter gestorben, sie hat sich für mich aufgeopfert. Vor vielen Jahren war ich sauer auf sie weil sie mir in der 7 die Party verboten hatte. Im Krankenhaus habe ich den Pflegern geholfen weil sie so dick war, sie wollte immer abnehmen hatte aber nie Zeit dafür weil sie soviel vor dem Computer arbeiten musste um mir und den Katzen die Wohnung meiner Kindheit zu erhalten, ich hatte mir nie eine eigene Wohnung gesucht, bin auch nie alleine verreist. Der größte Wunsch meiner Mutter im Krankenhaus, nachdem sie aus dem Koma aufgewacht war, war, endlich mal wieder, nach 10 Jahren, mit mir und meinem Stiefvater in den Urlaub zu fahren. Mein Stiefvater meinte im Krankenhaus zu ihr, wir könnten uns das nicht leisten. Ich hätte bezahlt, ich hatte genug Geld. Nachdem sie dann trotzdem gestorben war habe ich davon geträumt wie sie in unserer Wohnung wieder mit meinem toten Vater zusammen ist. Dann habe ich die Fotos aus meiner Kindheit gesehen wo ich mit den Mädchen gespielt habe. Ich habe nach dem Tod meiner Mutter versucht, sie wieder zu finden, auchuüber Facebook, aber die wenigen die ich gefunden habe haben mir nie geantwortet. DasaMädchen aus der 5. Klasse ist hingegen wie vom Erdboden verschluckt, auch mein Freund aus der 5. Klasse weis nicht wo sie hin ist, obwohl er gut mit ihr befreundet war und auch noch Kontakt zu anderen aus der Klasse hat. Dann hat die Wohnung gebrannt, die Katzen haben knapp überlebt und ich und mein Stiefvater haben schließlich ein kleines Haus gefunden. Ich habe auch davon geträumt, dass meine Mutter zu mir gesagt hat ich müsse nur bleiben wie ich bin, dann würde ich schon glücklich werden. Zuletzt habe ich dann versucht, mich umzubringen. Seitdem darf ich nicht zu meinem Stiefvater zurück, er hat mich zwar im Krankenhaus besucht aber die Katzen habe ich seit fast einem Jahr nicht mehr gesehen, sie sind seit fast 20 Jahren Teil meines Lebens. Die Vermieterin hat mir Hausverbot gegeben für immer und gemeint, wenn mich mein Stiefvater noch einmal in das Haus zurück lässt wird er sofort gekündigt. Seitdem bin ich in der Klinik. Ich habe inzwischen ein Zimmer im Allgäu gefunden, aber ich weis nicht, was mich erwartet. Ich wünschte ich könnte 20 Jahre zurück gehen und ja zu dem Mädchen aus der 5. Klasse sagen. Mein Leben ist inzwischen die Hölle, dabei hatte es so glücklich angefangen aber seit dem Tod meines Vaters 1992 geht alles schief. Ich und meine Mutter haben ihn nie am Grab besucht. Wir hatten an der alten Wohnung meiner Kindheit auch ein Freibad, mitmmeinem Vater waren wir dort, ich habe ein altes Foto gesehen aber mit meinem Stiefvater waren wir nie dort, auch meine Mutter war seit dem Tod meines Vaters nicht mehr dort. Wieso ist alles so gekommen, wieso ist meine Mutter schon mit 54 gestorben? Meinen schönen ruhigen Arbeitsplatz habe ich nach meinem Suizidversuch auch verloren. Kann mir jemand sagen, wie ich es in diesem Leben noch schaffen soll glücklich zu werden?
     
  2. Leopold84

    Leopold84 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2015
    Beiträge:
    43
    Ich will eigentlich nur noch sterben und zu meiner Mutter und meinem Vater in den Himmel.
     
  3. Benzzon

    Benzzon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Bodensee
    Alle deine 15 Posts wurden heute - und einer davon gestern verfasst. In etlichen verschiedenen Foren. Seelenverwanschaft, Gesellschaft und Politik, Channeln, Deutschland, Vorstellung, Religion und Spiritualität. Und ein Indigo Kind bist du auch? Und das sagt ja wohl alles:

    Konnte grad nicht zitieren, da es über die Forengrenzen hinausgeht, aber Zitat Leopold84: Erst wenn sich die Menschheit nicht mehr zu Gott sondern zu Satan bekennt wird es Frieden geben, denn Satan hat nie eine Bibel geschrieben oder verlangt, dass er als einziger Gott angebetet wird.

    Wenn du lustig sein willst, dann bist hier falsch. Langweilt nur jeden hier dein Kinderkram.

    Aber falls du mal ein gutes Buch lesen willst, dann frag die Leute hier.

    liebe Grüße
    Benzzon
     
  4. BAK2013

    BAK2013 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2015
    Beiträge:
    26
    @Leopold84 ich hab jetzt nur diesen Post hier von dir gelesen. Ich kenn natürlich nicht deine gesamte Lebensgeschichte,nur was du hier so geschrieben hast. Und das erste was mir dazu einfällt ist folgendes: Warum hörst du nicht auf in der Vergangenheit zu Leben und fängst an dein Leben JETZT zu führen?Es bringt nichts, nur darüber nach zu denken: WAS WÄRE WENN,...
    du lebst im hier und jetzt- und nicht in der Vergangenheit. Lass, dass was vorbei ist, vorbei sein und fang an aktiv am Leben teil zu haben anstatt da zu sitzen und darüber nachzudenken, was du alles falsch gemacht hast. Mach es JETZT richtig
     
  5. A0805

    A0805 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2013
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich empfehle dringend eine Psychotherapie!
     
  6. Leopold84

    Leopold84 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2015
    Beiträge:
    43
    Werbung:
    Danke BAK, aber ich habe alles verloren, was mir im Leben etwas bedeutet hat. Das einzige was ich noch habe sind schöne Erinnerungen und Träume wie es sein wird wenn ich eines Tages meine Mutter und meinen Vater im Himmel wiedersehe.
     
  7. BAK2013

    BAK2013 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2015
    Beiträge:
    26
    Natürlich ist es schlimm, seine Eltern in so jungen Jahren zu verlieren- aber es gibt viel, was sich zum Leben lohnt-das du noch nicht einmal erlebt hast.
    zb , Heiraten, Kinder bekommen, Reisen, Neue Menschen kennenlernen...what ever

    dein Leben ist noch nicht vorbei- was ich aus dem post rauslese-hat es noch nicht einmal so richtig angefangen
     
    Loop gefällt das.
  8. Leopold84

    Leopold84 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2015
    Beiträge:
    43
    Vielleicht finde ich ja im Allgäu einen Job und eine Freundin.
     
    Nefretiri86 und Trixi Maus gefällt das.
  9. BAK2013

    BAK2013 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2015
    Beiträge:
    26
    Genau- immer positiv denken. Raus gehen unter Leute. Und nicht der Vergangenheit nachhängen. Das wird schon werden ;)
     
  10. Engelswispern

    Engelswispern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Schland
    Werbung:
    Sei mir nicht böse, aber mit dem Problem bist du hier in diesem Forum wohl falsch. Du brauchst wohl eher noch weiter professionelle Hilfe und damit meine ich Psychotherapie und Psychiater. Du brauchst nach einem ganzen Jahr Klinik eher sowas wie betreutes Wohnen oder zumindest psychotherapeutische Begleitung, um ins Leben "draußen" zurückzufinden.

    Hier und in der Esoterik kann man dir nciht allein helfen. Du brauchst auch ganz profan weltliche Hilfe. Und die findest du kaum in einem Forum, sondern in der Praxis eines Therapeuten. Oder in einer psychiatrischen Tagesklinik.
     
    Isisi, ashes, LynnCarme und 4 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen