1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Magie als Beruf - ein kritisches statement

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Xiqual, 13. November 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Xiqual

    Xiqual Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Wer Magie als Beruf ausübt, muss sich vielerorts harter Kritik stellen. Und zwar berechtigterweise. Und grad als jemand, der selbst im magischen Bereich arbeitet ist es mir ein wichtiges Anliegen, darauf aufmerksam zu machen.

    Es gibt in jedem Berufszweig Scharlatane und Betrüger, aber im Bereich der Esoterik gibt es sie besonders oft. Und zwar aus dem einfachen Grund, dass es ziemlich einfach ist, den Leuten zu sagen, dass man magische Fähigkeiten hat, dass man die Zukunft in den Karten sehen kann, dass man Kontakt zu Engeln herstellen kann oder dass es einem möglich ist, Heilenergie über die Hände zu übertragen. Solange es um Fähigkeiten oder Techniken geht, deren Wirksamkeit nicht wissenschaftlich nachweisbar ist kann man den Leuten ALLES erzählen, wenn man es geschickt verpackt. Verzweifelte Menschen glauben ziemlich viel, wenn man sie dort abholt, wo sie stehen.

    Ein gutes Beispiel dafür liefert ein inzwischen sehr bekannter TV-Sender namens "AstroTV", in dem sogenannte Berater Kartenlegungen und Ähnliches anbieten. Die Methoden, mit denen die Anrufer dort um den Finger gewickelt und an der Nase herum geführt werden sind teilweise erschreckend. Karma wird beispielsweise mit einem "Diamanten der Ewigkeit" (ein billiges, buntes Kristallglas) innerhalb von Sekunden über die Telefonleitung und den TV-Bildschirm "abgelöst". Ah. SO einfach geht das? Super, dann geb ich dafür auch gern mal 50€ aus, bis ich endlich vom "Zufallsgenerator" (ein Redakteur im Hintergrund, der die eingehenden Anrufe zählt) ausgewählt und ins Studio durchgestellt werde. Der Sender hat inzwischen auch einen TV-Shop, in dem auch beispielsweise diese "Diamanten der Ewigkeit für NUR!!!! 90€ verkauft werden. Das wird dort als "Schnäppchen" bezeichnet.
    Dieser Sender hat in meinen Augen nur sehr, sehr, sehr wenig mit echter Hilfe zu tun und dient offensichtlich einzig und allein der Ausnutzung von leichtgläubigen, verzweifelten Menschen. Dieser Sender gehört für mich verboten. Besonders dann, wenn eine verantwortungslose "Beraterin" auf die Frage "Werde ich jemals im Leben wieder glücklich" eiskalt mit "Nein" antwortet und auf die Frage "Warum denn nicht?" erwidert, dass man sich für eine neue Frage neu einwählen muss (und also hoffen muss, nochmal das "Glück" zu haben, durchgestellt zu werden.). Das hab ich genau so vor ein paar Jahren erlebt, als ich beim Durchschalten auf den Sender gestoßen bin und nach kurzer Zeit vor dem TV-Bildschirm verzweifelt bin. Ich konnte nicht glauben, was ich da sehen musste. Und das ist nur EINES von sehr vielen Beispielen für Menschen, die den Menschen angeblich mit übersinnlichen Fähigkeiten helfen, aber eigentlich nichts anderes machen als sie um einen großen Haufen Geld zu erleichtern.

    ABER:

    Das heißt nicht gleich, dass jeder Magier, jede Hellseherin und jeder Heiler automatisch Leute verarscht, um sich goldenes Klopapier leisten zu können. Inzwischen gibt es dafür auch wissenschaftliche Beweise, bzw. Indizien, zumindest was einige Bereiche dieser Thematik angeht. Die Tatsache, dass Leute offensichtlichen Bullshit für einen Haufen Geld verkaufen und das "Karma-Ablösung" oder "Schutzamulett aus Atlantis" nennen heißt nicht, dass grundsätzlich alles Unsinn ist, was "Magie" heißt und Geld kostet. Und grad deswegen ist es wichtig, genau hinzuschauen und zu beobachten:
    ° Wie gehen die einzelnen Leute mit Kritik um? Seriös oder eher wütend und nervös?
    ° Wie erklären sie die Preise für ihre Dienstleistungen?
    ° Wie stichhaltig und integer sind die Aussagen, die diese Leute machen? Sind beispielsweise die Ratschläge von Hellsehern eher allgemein gehalten und passen eigentlich auf jeden, oder gehen die Leute ins Detail und können wirkliche Hilfestellung geben?
    ° Wie hoch ist der materielle Wert für angeblich hochwirksame Produkte und mit welcher Verkaufsstrategie werden sie an den Mann gebracht?
    ° Ist ein TV-shop mit künstlich lächelnden Moderatorinnen wirklich eine seriöse Verkaufsplattform?
    ° Wie werden Fehler und Irrtümer erklärt? Geben diese Leute ihre Fehlbarkeit zu oder versuchen sie eher, die Dinge so zu interpretieren wie sie es gern hätten, um den Ruf zu wahren?

    All das sind wichtige Fragen, die dabei helfen können seriöse Angebote von Geldmacherei zu unterscheiden. Und ich möchte all jene unter Euch, die hin und wieder magische Dienste in Anspruch nehmen herzlich dazu ermuntern, diese Fragen zu stellen, immer wieder. Schaut Euch die jeweiligen Anbieter dieser Dienste genau an und hinterfragt sie. Es ist wichtig, dass die Scharlatanerie aufhört. Vor allem deswegen, weil sie seriöse Menschen wie mich in den Dreck zieht, weil sie meinen Ruf massiv schädigt, weil ich viel zu oft mit Menschen in eine Schublade gesteckt werde, die Scheiße für Gold verkaufen und mit ihren Kunden völlig verantwortungslos umgehen. Wenn sich Magie, Esoterik und Spiritualität wieder mehr in unserer Gesellschaft etablieren sollen, wenn wir wieder ernst genommen werden wollen dann sind AstroTV und Co die falsche Methode, die genau das Gegenteil bewirkt.

    Konkret heißt das zum Beispiel:

    Zehntausende von Euros sind DEFINITIV!!!! zu viel für eine Reiki-Ausbildung, die zwei Wochenenden Seminar und eine Einweihungszeremonie beinhaltet. Es ist nicht die Einweihung, die Dich zum Heiler macht, sondern das Training.

    Nein, Plastik hat KEINE magischen Kräfte, nur weil es 99,99€ kostet.

    Glitzernde Oberteile und violetter Lidschatten sind KEINE Anzeichen für hellseherische Fähigkeiten. Auch nicht wenn die Frau eine hübsche Kristallkugel hat, die im Scheinwerferlicht toll leuchtet.

    30€ für einen Geldmagie-Kugelschreiber ist Geldmagie für den VERKÄUFER, nicht für den Kunden, der viel zu viel Kohle für einen scheiß normalen 99ct-Stift ausgibt.

    usw.


    Was denkt Ihr darüber? Haltet Ihr magische/esoterische Dienstleistungen generell für Humbug? Vertraut Ihr den Gestalten auf den TV-Bildschirmen? Habt Ihr Erfahrungen mit magischen Dienstleistungen/energetischen Einweihungen/Produkten gemacht? Wenn ja wo und wann und wie hilfreich war das, was Ihr bekommen habt? War es den Preis wert?

    Gespannte Grüße und alles Gute,

    - Fuchs
     
  2. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.773


    Das Problem ist daß Dinge versprochen werden die nicht gehalten werden können. Daß "getschännelte" Botschaften halt ein Mix aus den üblichen süsslich-schwülstigen Eso-Plattitüden sind.

    Die Leute die wirklich solche Fähigkeiten haben können ihre Fähigkeiten realistisch einschätzen und versprechen nicht völlig abstruses Zeug wie daß der Partner wiederkommt, daß am Datum x der Aufstieg stattfindet, Krankheit y durch Heilung weggehen wird oder daß sie wissen wann derjenige einen Job finden wird.

    So wie traditionelle Schamanen Psychologen, Priester und Naturheilkundige sind und die "Zauberei" wohl doch eher dem Aberglauben der Leute entspricht an dem nichts dran ist. Ich hätte jedenfalls kein Problem damit wenn irgendwer gegen mich ein Voodoo Ritual durchführt. Ganz einfach weil das nur "funktioniert" weil viele Menschen in diesen Ländern eine geradezu hysterische Angst vor Zauberei haben (wie auch hier im Mittelalter) und alleine der Stress die vermeintlich "gehexten" Krankheitssymtpome und eintretenden Unglücke verursacht.


    Magie im Sinne von "ich zaubere jetzt was damit ein gewünschtes Ereignis eintritt/ein unerwünschtes unterbleibt, sowas funktioniert sowieso nicht und daher ist es Scharlatanerie das zu versprechen. Was helfen kann ist für etwas beten und eine positive Einstellung haben. Das kann jeder tun, dazu braucht es keinen "Magier". Es sei denn natürlich daß man den Placebo-Effekt eines Magiers plus Ritual benötigt für das gute Gefühl. Das solls geben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2013
  3. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.876
    Also ich glaub ja auch, dass ich mit all meinem Tun jeden Penny wert bin. :D ~ So wie alle....


    *word!
     
  4. saffrondust

    saffrondust Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2012
    Beiträge:
    676
    Wo beginnt denn Scharlatanerie und Betrügerei aus Eurer Sicht, also wo zieht Ihr die Grenze? Was hebt Euch aus Eurer Sicht von der Masse der oben beschriebenen Scharlatane, die etwas versprechen, was sie nicht halten können, ab?
     
  5. Signe

    Signe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    1.530
    :thumbup::D
     
  6. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.014
    Werbung:
    soo günstig bist du??? einen Penny??!!.. (Welche Währung ist das ? )

    ich bin viel teurer: verlange 1 -- EIN GANZES !!-- Teellicht anzuzünden und von alleine ausgehen lassen
     
  7. Livie

    Livie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2012
    Beiträge:
    2.247
    Finde ich gut, dass du dich dem Thema so offen stellst, Fuchs.

    Nein, so generell könnte ich dies jetzt nicht sagen. Ich glaube aber, dass vieles dabei auf der 'geistigen Placebo bzw. Nocebo Ebene' abläuft.


    Mit etwas kritischem Blick und gespitzten Ohren müssten sich einem da sofort die Fußnägel beim Zusehen kräuseln.
    Immer gern gesehen, Kalkhofes Mattscheibe [wunderbare Parodien (meist Astro TV)].

    Eher wenig Erfahrung. Ich habe mir mal aus Neugier die Karten legen lassen. Der Preis war definitiv zu hoch. Das Gesagte sehr allgemeingültig.

    Dann hat mir mal eine Zigeunerin aus der Hand gelesen. Auf die zwei Kinder, die ich bekommen soll, warte ich heute noch. Vielleicht sollte ich sie lieber in der Astralebene suchen ;)

    Generell für die Zukunft gesehen, denke ich, werde ich auch keine magischen Dienstleistungen in Anspruch nehmen, sondern versuchen, mir selbst (magisch) zu helfen.

    Wie ist denn die Resonanz eurer Kunden?
     
  8. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.876
    JEDEN Penny ... jeden ... :zauberer1
     
  9. Xiqual

    Xiqual Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Wien
    Ja. Ich bin in all diesen Punkten Deiner Meinung. Magie ist keine Wunderpille, die Dir beispielsweise den Job direkt vor die Haustür trägt. Jeder der etwas Anderes behauptet erzählt Unsinn. Niemand kann den Erfolg von Magie oder die Korrektheit von bestimmten Vorhersagen garantieren. Niemand kann absolute Versprechen halten, egal wo oder in Bezug auf was sie gegeben werden.
    Vor allem ist es wichtig zu verstehen, dass man selbst etwas tun muss damit sich der jeweilige Zauber manifestiert. Klar kann ich erwarten, dass mir nach einem Zauber Jobangebote im Überfluss zugeschickt werden, während ich tatenlos auf der Couch sitze... und dass die Arbeitgeber mich direkt einstellen wenn ich durch die Eingangstür des Büros marschiere. Klar kann ich erwarten, dass die Exfreundin von der ich mich vor Jahren getrennt habe und die ich immer noch liebe am Tag nach dem Ritual mit gepackten Koffern vor meiner Haustür steht. Aber das wird so nicht passieren. Magie ist kein Knopf den ich drücken kann und der alles besser macht. Magie kann Dir einen Weg bereiten, sie kann Hindernisse aus dem Weg räumen, sie kann Dir sogar bessere Laufschuhe anziehen. Aber den Weg musst immer noch DU SELBST aktiv beschreiten, DU musst die Dinge umsetzen, die Du Dir wünschst. Wäre das anders, wäre Magie ein Lichtschalter, den man einfach bloß betätigen muss hätte ich inzwischen ein großes Haus, Monsanto wäre verschwunden, alle Atomkraftwerke wären ausgeschaltet, die riesen Berge von Plastik im Meer würden entsorgt, Welthunger wäre von gestern, keine Kriege mehr, etc...

    :)
    Vor etwa einer Woche hat uns eine gute Freundin und Ordensschwester von einem spannenden Fall aus der Gegenwart erzählt: Ein junger nordamerikanischer Indianer der die schamanischen Rituale seines Volkes für Unsinn hielt machte eine schamanische Ausbildung, um in seinen Ansichten bestätigt zu werden. Er wollte beweisen, dass es sich nur um Aberglauben handelt. Und zu seiner Verwunderung fing sein Lehrer sehr schnell damit an, ihm neben den magischen Techniken tatsächlich auch "Tricks" zu zeigen, Show-Effekte, die keine wirkliche magische Wirkung haben und nur ein Schauspiel sind. Sie sollen die Mitglieder seines Stammes davon zu überzeugen, dass wirkliche Magie passiert. Aber auch wenn ihn das in seiner anfänglichen Meinung bestätigt hat ist er heute selbst Schamane. Als er nämlich anfing selbst zu praktizieren stellte er verblüfft fest, dass diese Show-Effekte dennoch eine Wirkung haben, ähnlich einem Placebo. Er hatte verstanden, dass es nicht darauf ankommt, wie er den Menschen hilft, sondern darauf dass die Hilfe funktioniert. Und weil die Hilfe offensichtlich besser funktioniert, wenn die Menschen daran glauben sind die Show-Elemente, die ein Schamane während seiner Heilungszeremonien macht kein Betrug, sondern vielmehr eine Methode, um den Erfolg der Zeremonie wahrscheinlicher zu machen. Damit will ich nicht sagen, dass Schamanen nur Showmaster sind. Der Großteil der Ausbildung besteht aus dem Erlernen von Trancetechniken, der Herstellung von Kräutermedizin, dem Kontakt mit Ahnengeistern und Ähnlichem. Aber die Show ist ein Teil des Rituals.
    Warum ich das erzähle: Es ist in der Tat sehr wichtig, dass die Menschen denen ich mit Magie zu helfen versuche daran glauben, dass meine Magie funktioniert. Die Erwartungen eines Menschen beeinflussen sehr stark seine Wahrnehmung und damit auch seine Realität. Wenn ich also erwarte, dass die Magie bei mir nicht funktionieren wird, dann wird sie das wahrscheinlich auch nicht und selbst wenn sie wirkt werde ich das vermutlich nicht erkennen oder nicht wahrhaben wollen.

    Aber auch wenn ich Dir eigentlich in jedem Punkt Recht gebe, Garfield, scheiden sich am Ende die Geister... denn auch wenn ich die Show als wichtiges Element eines Rituals ansehe glaube ich dennoch, dass Magie auch dann Auswirkungen haben kann wenn die betroffene Person nicht daran glaubt. Selbst dann wenn sie nicht einmal weiß, dass gezaubert wurde. Es hilft ungemein wenn die Person daran glaubt aber der Glaube ist in meinen Augen keine unbedingt notwendige Bedingung für die Wirksamkeit von Magie. Wir praktizieren regelmäßig Rituale von denen niemand außer uns etwas weiß und deren Auswirkungen wir dennoch in unserer alltäglichen Wirklichkeit festellen können.

    ---

    Eine ausgezeichnete Frage. Eigentlich DIE Frage, die man sich immer als erstes stellen muss, bevor man beim jeweiligen Magier/Hellseher/etc. Geld ausgeben will.

    Scharlatanerie ist es in meinen Augen wenn ich an das was ich verkaufe selbst nicht glaube und die Menschen nur ausnutze, ihnen ein wertloses Stück Glas als Wunder-Talisman für horrende Summen anbiete oder von einem Ritual spreche das nie stattgefunden hat. Ebenso betrügerisch ist es wenn ich Garantien gebe die ich nicht geben kann, wenn ich ein Produkt oder eine Dienstleistung verkaufe und die Menschen in trügerischer Sicherheit wiege.

    Nichts davon ist bei uns der Fall. Wir verkaufen keinen wertlosen Müll, sondern künstlerisch hochwertige Produkte die allein schon aufgrund der Arbeit die ich mit der Herstellung habe ihr Geld wert sind. Und wir geben keine Erfolgsgarantie. Ich werde mich davor hüten Dir zu versprechen, dass Du morgen eine Million im Lotto gewinnst wenn ich dafür zaubere. Ich sage Dir lediglich, dass Deine Chancen auf einen Gewinn erheblich durch meine Magie gesteigert werden.
    Ein weiterer Punkt der uns von den meisten Anderen in der Branche unterscheidet ist die Arbeit auf Spendenbasis was Wahrsagerei betrifft. Im Zweifelsfall kannst Du komplett darauf verzichten mich zu bezahlen. Du musst mir keinen einzigen Cent geben, wenn Du mit meiner Hilfestellung nichts anzufangen weißt oder nicht zufrieden bist. Ja, bei AstroTV gibt es auch das sogenannte "Gratisgespräch", das aber erstens nicht länger als 10 Minuten dauert (ich hab's ausprobiert und war gelinde gesagt eher belustigt als beeindruckt) und das Du nur ein einziges Mal in Anspruch nehmen kannst (um Dich davon überzeugen zu lassen, in Zukunft ein übertriebenes Honorar zu zahlen). Wir bieten Dir JEDE Tarotlegung, JEDE Pendelsession, JEDE Visionssuche auf Spendenbasis an und gehen das Risiko ein, dass wir von Menschen konsultiert werden die selbst nach einem mehrstündigen Beratungsgespräch das ihnen wirklich weiterhilft nichts zahlen, mit der Begründung dass das alles Blödsinn ist.
    Ein anderer Kritikpunkt bei Wahrsagerei sind allgemeine Aussagen wie "Hast Du manchmal Zweifel an Dir selbst?" Auf wen trifft das nicht zu? "Du bist einsam und findest keinen Partner? Dann geh mehr aus, dort wartet schon Dein Traumprinz!" Klar trifft man Leute und erhöht die Wahrscheinlichkeit jemand nettes kennen zu lernen wenn man öfter auf eine Party geht oder andere Veranstaltungen besucht. Für solche Tips brauch ich keine Tarotkarten.
    Wenn ich Karten lege, dann versuche ich auf die Gründe für ein Problem tiefer einzugehen. In meinem Beispiel versuche ich also nicht die Person einfach dazu zu ermutigen mehr auszugehen, sondern ich versuche herauszufinden WARUM sie nicht geht, warum sie dauernd daheim sitzt und nichts macht, welche tiefer liegenden Ursachen das mangelnde Selbstvertrauen hat, etc. Und ich spreche nicht vom "Traumprinzen" oder "Schicksalspartner". Das sind schon wieder Versprechungen die ich eventuell nicht halten kann. Ich glaube nicht an Schicksal. Ich glaube an Möglichkeiten und Chancen. Ich sage keine absoluten Wahrheiten voraus, ich spreche von Tendenzen. Und ich mache meinen Klienten auch immer als erstes klar, dass ich kein Wahrheitsautomat bin, sondern dass ich lediglich andere Blickwinkel auf die aktuelle Situation gebe.

    Bisher haben wir ausschließlich positive Resonanz bekommen.
    Ich denk grad dass es sinnvoll wäre einen Bereich auf der Homepage einzurichten, in dem die Kunden ein feedback schreiben können. Klar, das wird dafür sorgen dass wir täglich auch eine Menge Spam und freche Kommentare von pubertierenden Jugendlichen löschen müssen, aber die Arbeit sollten wir uns vielleicht machen um unsere Arbeit noch transparenter zu machen.

    Danke für eine bisher spannende Diskussion :)

    - Fuchs
     
  10. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.773
    Werbung:


    Jepp. Im Rahmen des tibetischen Buddhismus. Das ist eine jahrtausendealte Tradition der Übermittlung und die Anforderungen um als Linienhalter qualifiziert zu sein sind ausgesprochen hoch. Ferner ist es hier nicht statthaft Einweihungen gegen Geld zu verkaufen.

    Von daher finde ich es immer lustig wer da alles gewerblich "Einweihungen" anbietet.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen