1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Liebst du wirklich ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von schpochtl, 27. Mai 2003.

  1. schpochtl

    schpochtl Guest

    Werbung:
    Dazu gibt es doch einige wichtige Fragen :

    1.) Liebst du ohne Bedinungen zu stellen ?
    2.) Willst du deinen Partner ändern ?
    3.) Redet ihr noch miteinander ?
    4.) was würdest du für deinen partener alles aufgeben ?
    5.) Bist du dir sicher das es nicht nur mehr Gewohnheit ist zwischen euch ?

    Ich könnte da noch sehr viele Fragen in den Raum stellen, aber denkt mal darüber nach und teilt mir doch mit was ihr darüber denkt !

    die schpochtl :reden:
     
  2. Filippo

    Filippo Guest

    Hallo Schpochtl,

    vor allem die ersten beiden Fragen sind entscheidend. Bedingungslose Liebe ist wohl die Form der Partnerschaft, die wir letztlich alle anstreben sollten. Doch leicht ist es wahrlich nicht. Es ist so einfach, viel für den Partner aufzugeben, aber die Erwartungshaltung zu lösen (dass der Partner Zeit für einen hat, Aufmerksamkeit schenkt, aktiven Rückhalt bietet, ja auch dass er sexuelle Befriedigung verschafft), ist das Allerschwerste.

    Vergesst Blumen, Pralinen oder Schmuck! Das größte Geschenk, das man dem Partner machen kann, ist die Freiheit. Doch man sollte sich die Freiheit auch selbst schenken. Sich keinen Kopf machen, was der Partner hierzu oder dazu sagen würde, sondern einfach selbstbestimmt leben - ohne Abhängigkeit!

    Einander nicht brauchen, sondern die gemeinsamen Erfahrungen genießen.

    All das muss auch ich noch lernen, aber meine Erlebnisse der letzten Zeit werden mir dabei helfen. Ich bin für alles dankbar!

    Liebe Grüße an alle,

    Phil :)
     
  3. Lady Nada

    Lady Nada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    352
    :) Tolle Einstellung Filippo für Dein junges Alter.

    Von Dir sollten sich einige der älteren Generation ein Scheibchen abschneiden.

    Und wir alle sollten danach streben die Liebe so zu leben wie Du es beschreibst.

    Liebe Grüße

    Lady Nada
     
  4. RoguS

    RoguS Guest

    hi schpochtl,
    das thema fasziniert mich irgendwie :)

    nun, das ist eines der dinge, die am schwersten zu klären sind. vor allem bleibt hier zu fragen: ist bedingungslose liebe die einzige "reinform" von liebe? oder ist bedingungsstellende liebe ebenso eine gültige art "liebe"?
    beides existiert, daher hat beides seine gültigkeit, könnte man jetzt sagen.
    aber wo genau fängt denn die "bedingungsstellende", oder die "bedingungslose" liebe an? ich erläutere das ganze mal an einem beispiel...

    2 partner in einer beziehung. der eine geht dem anderen fremd - der andere verlässt ihn deshalb, trotzdem er ihn liebt.
    klar, man könnte jetzt sagen: das ist keine bedingungslose liebe! denn der eine der 2 partner stellt hier die bedingung, nicht fremd zu gehen - andernfalls würde die beziehung beendet.

    aber wenn man mal drüber nachdenkt... handelt es sich hier um bedingungsstellende LIEBE?
    wie gesagt, die partnerschaft / beziehung ist beendet - aber die LIEBE ist nicht beendet!

    denn: liebe kennt gar keine bedingungen! oder schafft es irgendjemand, auf anhieb zu lieben, und im nächsten moment nicht mehr zu lieben?
    wenn es wirklich so aussieht, dass man nur dann liebt, wenn gewisse bedingungen erfüllt werden - dann kann man mit ziemlicher sicherheit sagen, dass es sich hier nicht um liebe handelt.
    wenn es sich um liebe handelt, dann ist diese IMMER bedingungslos!
    also wäre die eigentliche frage nr. 1) liebst du, oder liebst du nicht?

    kann es sein, dass du das so ähnlich gemeint hast? @schpochtl

    der thread heisst ja immerhin "liebst du wirklich"... wäre also naheliegend :)

    bedingungslose grüße
    RoguS
     
  5. schpochtl

    schpochtl Guest

    zuerst muß ich dir sagen ich liebe deine Beiträge, sie sind einfach genial wenn ich dich richtig verstanden habe kann ich dir nur beipflichten.
    Ja ich liebe zum ersten mal wirklich ohne Bedinungen !

    bis dene schpochtl
     
  6. schpochtl

    schpochtl Guest

    Werbung:
    nicht ist es richtig sich für einen Partner ändern zu müssen oder sollen, er soll mich so lieben wie ich bin und nicht das was er aus mir macht !!!
    Nicht etwas aufgeben nicht nachdenken was wird erwartet von mir, so bist du nicht mehr du.
    Durch das Reden schaffe ich mir auch meinen Persönlichen Freiraum und gebe ihn auch meiner Liebe.

    Also bis dann die schpochtl
     
  7. schpochtl

    schpochtl Guest

    glaubst du wirklich was du da schreibst ?
    Fillippo hat sehr gute Ansätze aber nach so manchen solltest dich lieber nicht richten oder willst du das du dich für einen Partner ändern mußt das er dich lieben kann ?

    also die schpochtl :winken5:
     
  8. Filippo

    Filippo Guest

    Hallo Schpochtl,

    ich glaube, Du hast mich nicht ganz verstanden. Man soll sich niemals ändern für seinen Partner. Darum ging es mir ja in meinem Post. Es geht nicht darum, alles mögliche aufzugeben, oder sich zu ändern, um dem Partner alles Recht zu machen.

    Das Einzige, was man aufgeben sollte, ist die Erwartungshaltung, die meistens erst während der Partnerschaft entsteht und gewissermaßen ebenso eine Änderung ist, die man nicht anstreben sollte.

    Ganz man selbst sein, jedoch auch immer offen für Neues. So wird man immer wichtigere Erfahrungen machen und sich weiterentwickeln - auch eine Änderung, aber nicht für den Partner, sondern für sich selbst, um der eigenen Bestimmung und dem eigenen Wesen, ja sogar um Gott näherzukommen.

    Ich hoffe, es ist jetzt klarer, was ich gemeint habe.

    Liebe Grüße,

    Phil :)
     
  9. Lady Nada

    Lady Nada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    352
    :confused: Schpochtl?? Ja ich glaube das was ich schreibe.
    Doch ich bin wahrlich auch noch nicht im Stande es so zu Leben, aber ich strebe es an. Du bist frisch verliebt schpochtl, Du stellst noch keine Bedingungen, aber wart mal ab.
    Nun zu Deinem Posting an mich.
    Du schreibst:
    Wo steht das???? Genau das Gegenteil ist der Fall.

    Hier ist nochmal Fillipos Text:
    Wo steht hier etwas von ändern der Partners? Das hast Du aber ganz falsch verstanden, aber ich frag mich wie das passieren kann??

    Moment, ich habe gerade einen Text in einem Nachbarthread von ihm gelesen. Meinst Du das vielleicht?

    Ok, ich glaube ich verstehe Dich jetzt schpochtl.
    Ich habe diesen Text von ihm erst heute gelesen. Und hiermit bin ich nicht einverstanden.
    Aber Du kannst nicht voraussetzen daß man von jedem der hier reinschreibt, alle Einträge liest.

    Fillipo, Du schreibst: Durch den richtigen Parter entfaltet man die schönsten Eingenschaften.
    Ok. Damit bin ich einverstanden.
    Aber durch den richtigen Partner erkennst Du auch Deine Schattenseiten. Sag bitte nicht daß Du keine hast.
    Und Filippo das was Du im Nachbarthread geschrieben hast, ist doch ein totaler Widerspruch zu dem schönen Text in diesem Thread!!
    Hier schreibst Du:Sich keinen Kopf machen, was der Partner hierzu oder dazu sagen würde, sondern einfach selbstbestimmt leben - .
    Und ich Nachbarthread schreibst Du So ist es gar nicht so schlecht, wenn man sich "verstellt", so lange man auch im Inneren die guten Seiten lebt.[/
    Irgendwie versteh ich auch gar nicht was Du meinst. Wie soll man sich verstellen, warum soll man sich verstellen??

    Liebe Grüße an Alle
     
  10. Filippo

    Filippo Guest

    Werbung:
    oh je, tut mir echt leid, ich hatte schon befürchtet, dass man das vermutlich falsch versteht und war jetzt, mit dem Abstand, selbst etwas erschrocken über das Posting. Es klingt wirklich nicht so, wie ich es meinte...

    Ich habe das "verstellen" bewusst in Anführungszeichen gesetzt. Ich meinte mit "verstellen" die Dinge, die Du von Dir eigentlich noch gar nicht kennst, die sich aber erst durch Deinen Partner bei Dir entfalten. Eben das Beste, was Dein Partner aus Dir herausholt und was dadurch immer mehr Teil von Dir selbst wird. Jeder hat schon oft Dinge getan, die er von sich nie erwartet hätte, wo er über seinen Schatten gesprungen ist, wo er es nie für möglich gehalten hat, dass er dies tun könnte (im Positiven meine ich). Dieses "Verstellen" ist nichts Negatives, sondern Teil der Weiterentwicklung und es ist sicher nicht falsch, dies in sich selbst zu integrieren.

    Ich hoffe, jetzt ist Einiges klarer geworden.

    Liebe Grüße, Phil :)

    P.S.: Natürlich habe auch ich Schattenseiten, doch je mehr ich mich mit mir selbst befreunde, desto heller werden sie.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen