1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lebenskünstler unter sich - was ist für dich Lebenskunst?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Ritter Omlett, 19. Februar 2006.

  1. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Das Leben ist doch ein ständiges Auf und Ab. Mal so, mal so. Vor allen Dingen gilt es auch im Leben sich immer wieder geänderten Situationen anzupassen. Ich sehe dass so, jeder von uns ist Lebenskünstler und jeder auf seine Art und Weise. Jeder hat so seine Strategien.

    Was bedeutet für dich Lebenkust?

    Nun, ich fahre damit derzeit recht gut indem ich einfach
    aus jeder Not eine Tugend mache.

    Dass heisst, eine Situation die auf mich zukommt oder bereits eingetroffen ist, die mir nicht behagt, forme ich so, dass sie mir behagt. Ich durchleuchte diese Situation in aller Ruhe.

    Eine am ersten Blick ungute Situation entpuppt sich bei näherer Betrachtung und unter Ausschluss eines Selbstmitleides oft als Situation, die mehr Vorteile als gedacht, sie ist nur Anfangs etwas ungewohnt. Das hat jeder sicher schon mal erlebt oder?

    Ihr kennt doch auch die Menschen, die noch immer in der Not leben, obwohl die Not längst fort ist, weil sie Angst vor positiven Gedanken haben.

    Deswegen sage ich immer als Lebenskünstler meiner selbst:
    Mal in aller Ruhe die Geschichte betrachten und aus der Not eine Tugend machen und nehmen wie es kommt, das Beste daraus machen.

    Wie macht ihr das so als Lebenskünstler?

    Grüss euch
    Ritter Omlett
     
  2. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Anerkennen, dass alles, was ich erlebe, meine Schöpfung ist,
    bzw. das nun in meiner Entwicklung dran ist...
    Alles stimmt, wie es ist.
    Und es liegt an meiner Perspektive,
    meinem Umgang mit den Ereignissen, wie es weitergeht.
    Die Kunst liegt im kreativen Umgang mit den Situationen.

    lg Kalihan
     
  3. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Mache das Beste aus jeder Situation :party02:
     
  4. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Ich würds so formulieren:

    anerkennen, was ist - und das Beste draus machen

    :kuss1:

    Ich hatte vor Kurzem eine längere Diskussion über das Thema mit einer *alten Bekannten*, d.h. wir hatten uns ne Zeit lang aus den Augen verloren - und vor ca. nem halbem Jahr *zu-fällig* wieder gefunden.

    Ich hatte ihr geschrieben, dass ich sowieso nix ändern kann an situationen, die nun mal passiert sind -und sie hatte das irgendwie anders verstanden, als ichs gmeint hatte - ich kopier einfach mal nen Ausschnitt eines meiner Mails damals rein, ist zwar eh dem ähnlich was Ritterchen schreibt, aber what shalls:

     
  5. martina weigt

    martina weigt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    genau in Bremen
    Alles so nehmen, wie es kommt!
    Deinen Ausführungen kann ich nichts hinzufügen, Ritter Omlett!
     
  6. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Werbung:
    Dem schließe ich mich an und würde für mich noch hinzufügen:

    -lerne aus dieser Situation
    -stehe immer wieder auf
    -verliere dich nicht selbst aus den Augen (lass Dich nicht verbiegen)
     
  7. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Hallo

    Entsorgt man das materialistische Denken, ist es eine schöne Kunst als Lebenskünstler zu leben.

    LG Tigermaus:)
     
  8. martina weigt

    martina weigt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    genau in Bremen
    Nee, verbiege dich nicht!
    Alle Verantwortung dafür liegt bei dir und damit bist du Täter an dir selbst!
     
  9. El-Hombre

    El-Hombre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Allgäu
    ein lebenskünstler ist für mich jemand der positiv denkt, sich selbst niemals aufgibt und zu einem großen teil mit sich selbst im reinen ist!





    El-Hombre
     
  10. El-Hombre

    El-Hombre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Allgäu
    Werbung:

    ich habe ja schon einiges erlebt, aber für diese antwort einen roten punkt zu bekommen hat mich dann doch überrascht ho, ho, ho, ho, soll ich jetzt ausrufen hurra, hurra der schwachsinn der ist da? lieber nicht, dafür gratuliere ich dem betreffenden lieber für seine sinnvolle beurteilung.



    El-Hombre
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen