1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Leben Nach dem Tod! Wie geht es weiter?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Angel of Fire, 16. Dezember 2006.

  1. Angel of Fire

    Angel of Fire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    18
    Werbung:
    Hallo,

    oft mache ich mir Gedanken darüber, was passiert, wenn man stirbt. Ist das Leben das völig zu ende, oder fängt man dann erst wirklich an zu leben?

    Ich denke, dass auch dieser Teil (das sterben) nur einer von vielen Lebensabschnitten ist. Schließlich wissen wir nicht, wie oft wir schon gestorben sind.

    Naja, ich habe viele Theorien, aber mich würde mal interessieren, wie ihr darüber denkt.

    Angel of Fire:schaukel:
     
  2. Fallen Soul

    Fallen Soul Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2006
    Beiträge:
    318
    Hallo Angel of Fire,

    Ich stell mir das immer vor wie eine Strichliste. Es gibt 2 Seiten, eine für gute Taten und eine für nicht so tolle. Je nach dem wie man in manchen Situationen gehandelt hat, bekommt man dafür auf der jeweiligen Seite einen Strich. Wenn man den Körper hier hinter sich gelassen hat, kommt man an einen neutralen Platz. Dort wird es ausgewertet, wenn man mehr Striche auf der guten Seite hat, kann man in eine schöne Parallelwelt und seiner Seele etwas Ruhe gönnen, vielleicht bekommt man auch eine Belohnung, eine neue Fähigkeit oder so. War man nicht so gut, kann man auch erst mal etwas die Seele baumeln lassen, muss dann aber auf jeden Fall zurück auf die Erde (Wiedergeburt), um alles noch mal neu zu machen und Fehler auszubessern, die man dann wahrscheinlich wieder falsch macht. So richtig an Himmel und Hölle will ich nicht glauben.

    Mein Mann ist der Meinung dass wenn man gestorben ist, man in einen großen Raum kommt, sich in eine Warteschlange stellen muss (wie beim Arbeitsamt) und irgendwann einen Berater bekommt, der sich Zeit nimmt um mit einem das vorherige Leben aufzuarbeiten.:weihna1

    Liebe Grüße, Fallen Soul
     
  3. Angel of Fire

    Angel of Fire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    18
    Hallo Fallen Soul,

    das mit der Strichliste ist auch eine gute Variante.

    Aber wenn man dann mehr "böse" Striche hat, dann muss man ja immer wieder zurück auf di Erde um es dieses mal besser zu machen.
    Aber so wie wir Menschen sind, schaffen wir es so oder so nicht und das heißt, dass das ganze ein teufelskreis ist. Aber irgenwann muss doch eigentlich mal schluss sein, weil die Erde, der Himmel und die Hölle (ich weiß nicht, wie ich das jetzt anders ausdrücken kann) überfüllt ist.
    Oder denkst du, dass im Grunde immer die "selben" Menschen auf der Erde leben, und sich nur nicht an ihr früheres leben erinnern können?
    Wäre ja auf eine Art schon cool, dass man immer mit den selben Menschen zusammen lebt. Egal in welcher Zeit...:weihna1


    Angel of Fire:schaukel:
     
  4. Fallen Soul

    Fallen Soul Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2006
    Beiträge:
    318
    Ich glaube nicht, das "Himmel", "Hölle" oder die Erde mal überfüllt sind. Ich glaub, wenn es die ersten beiden Sachen wirklich geben sollten, dann wäre da wahrscheinlich soviel Platz und Weite, dass wir uns das nicht vorstellen könnten. Mal abgesehen davon, warum sollte man immer wieder als Mensch wieder geboren werden? Vielleicht kann man ja mal alles austesten, mal ein Vogel sein oder ein süßes Kätzchen. Ich weiß dass einige der Meinung sind, dass dies bei Tieren anders sei, aber Warum? Der Körper zersetzt sich bei ihnen genauso wie bei uns, es ist nur eine Hülle. Und wenn man dann in diesen Dimensionen denkt, ist die Erde nie überfüllt, da gibt es genug Platz für Seelen.
    Und das man immer mit den selben Menschen zusammen auf der Erde ist wäre schon möglich wenn man bedenkt, dass es viele Leute gibt, die einen vom ersten Blick einfach unsymphatisch sind und man nicht erklären kann, warum. Die Psychologie nennt das "ersten Eindruck", aber vielleicht steckt da doch mehr dahinter, was uns aber einfach zu kompliziert wäre, darüber nachzudenken, weil wir zwar viele Vermutungen aufstellen können, aber leider keine Antworten.
    Ich habe auch schon von einigen gehört die Rückführungen gemacht haben, auf dem Scheiterhaufen standen und drum herrum einige Angehörigen gesehen haben. Aber es würde doch eigentlich auffallen, wenn man immer wieder in den selben Körper schlüpft?
    Aber auch das wäre wieder irgendwie möglich weil eine Freundin von mir hat einen kleinen Jungen in ihren Freundeskreis und dieser ähnelt bis aufs Haar einen Schauspieler (wo er noch Kind war) der schon seit mehreren Jahren tot ist.

    Was hast du so für Theorien? (neugierig frag)
     
  5. Angel of Fire

    Angel of Fire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    18
    Hallo Fallen Soul,

    vor ein paar Jahren hatte ich noch die Theorie, dass man es sich als Mensch auf der Erde verdiehnen müsste, um wiedergeboren zu werden, doch heute denke ich genau anders herum drüber.
    Warum sollte man es sich verdiehnen, die gleiche "Scheiße" (sorry, dass ich es so ausdrücke, doch der Begriff passt meiner Meinung nach am besten) wieder und wieder zu erleben? Im Grunde ist es doch eine Strafe, wieder als Mensch geboren zu werden.
    Meine Meinung ist, dass man es sich verdienen muss, im Himmel (was auch immer das bedeuten mag) zu bleiben, um dort seine ewige Ruhe zu finden.

    Alle Menschen reden immer von Himmel und Hölle, doch vielleicht ist die wahre Hölle die Erde?!

    Am besten gefällt mir die Theorie immer noch, dass wenn du dein Leben so gelebt hast, das es dich glücklich macht, dass du dich dann entscheiden kannst, ob du lieber im "Himmel" bleiben möchtest, oder noch einmal von vorne auf der Erde anfangen möchtest.
    Viele Menschen würden wahrscheinlich den Weg zur Erde wählen, weil sie Angst davor haben, Tod zu sein, doch vielleicht bekommt man im "Himmel" alle Fragen beantwortet, die dir dein ganzes Leben lang Kopfzerbrechen bereitet haben. Zum Beispiel, was passiert, wenn man Tod ist?

    Die Menschen, die den Weg zur Erde wählen, werden nie eine Antwort auf diese Frage finden. Deswegen würde ich auch im "Himmel" bleiben, weil ich einfach viel zu neugierig bin. Wie sieht es bei dir aus?

    Naja, hoffe du hast verstanden, was ich damit sagen wollte, denn ich hab mich möglicher komisch ausgedrückt.

    Angel of Fire:schaukel:
     
  6. Fallen Soul

    Fallen Soul Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2006
    Beiträge:
    318
    Werbung:
    Hallo Angel of Fire,
    Nein du hast dich nicht komisch ausgedrückt, ich verstehe dich vollkommen. Ich würde mich auch für den "Himmel" entscheiden, denn ich denke auch dass die Erde die wahre Hölle ist, bzw. wir sie uns im Leben selbst so gestalten oder es uns so gestalten lassen müssen.
    Im Januar war ich fast an einer OP krepiert und da war ein so schönes Gefühl und es war die Hölle wieder die Augen zu öffnen. Die meisten sagen dazu Danke, dass ich noch eine Chance bekommen habe, ich versuche es inzwischen auch so zu sehen, hatte aber kurz danach mehrere Monate nur Depressionen. Ich wollte lieber dort bleiben wo dieses schöne Gefühl war. Danach habe ich auch meine ganze Meinung zum Tod geändert, Angst vor dem Tod? Warum?
    Vielleicht bekommen wir auch nach dem Tod neue Aufgaben, z.b. Schutzengel spielen?
    Fallen Soul
     
  7. Angel of Fire

    Angel of Fire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    18
    Hallo Fallen Soul,

    das mit dem Schutzengel wäre wirklich so eine Sache. Jemand muss es ja machen und warum nicht wir?

    Angst vor dem Tod habe ich schon nicht mehr, seit mein verstorbener Opa Kontakt zu mir aufgenommen hat. im Grunde "freue" ich mich auch irgendwie ihn endlich man kennen zu lernen, weil er leider schon vor meiner Geburt gestorben ist.

    Die meisten Menschen, (denke ich) haben Angst vor dem Tod, weil sie einfach nicht wissen, was danach kommt. Wo ich wohl ein bisschen Angst vor habe, an dem sterben an sich. Ich will am liebsten einfach Tod umfallen und nicht noch was weiß ich wie lange mich da rumquälen. Aber sowas kann man sich leider nicht aussuchen...:autsch:

    Angel of Fire:schaukel:
     
  8. Fallen Soul

    Fallen Soul Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2006
    Beiträge:
    318
    Hallo Angel of Fire,
    Ich glaub auch das wir und viele andere Menschen nur vor der Art des Todes Angst haben. Wenn man Angst vor dem danach (wenn es das wirklich gibt) hat, glaub ich, hat man auch Angst vor Überraschungen oder unvorhergesehene Dinge.
    Wie hat dein Opa denn Kontakt zu dir aufgenommen?
    Was ich noch interressant finde ist die Frage, das wenn man schon mal frühere Leben hatte, hat man auch viele Verwandte. Das wäre doch eine ziemliches Durcheinander, für danach. Oder vielleicht erinnert man sich auch immer nur an die Familie aus diesem Leben?
    Fallen Soul
     
  9. Angel of Fire

    Angel of Fire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    18
    Hallo Fallen Soul,

    Am Anfang hatte ich immer wieder Träume von einem Mann, unter dem ich mir nichts vorstellen konnte (meine Mutter hat keine Bilder von ihren Eltern aufgestellt, weil sie einfach nicht immer daran erinnert werden will, dass ihre Eltern so früh starben). Irgendwann ging mir das regelrecht auf den Nerv, weil ich mich viel mit Träumen beschäftige, und ich einfach immer das selbe träumte.
    Meine Mutter arbeitet zwar mehr mit Karten, doch dann habe ich sie einfach mal drauf angesprochen und als ich ihr den Mann beschrieben habe, wurde sie total weiß und es verschlug ihr wortwörtlich die Sprache. Als ich dann endlich herausgefunden hatte, wer dieser "fremde" ist, waren die Träume vorbei.
    Danach, als ich wusste, wer er ist, hat er sich immer bemerkbar gemacht. Ich bin Morgens aufgewacht ( Meine Mutter war in Kur, das heißt, sie kann es nicht gewesen sein, und ein andere kann nicht in die Wohnung gekommen sein) und da lag ein Bild von unter einem Stapel Blätter, was da vorher noch nicht war, weil ich die am Abend erst da hingelegt habe.
    Nach einiger Zeit habe ich mich dann gefragt, was er von mir will, weil Geister, meines Wissens, nicht ohne Grund Kontakt zu Menschen aufnehmen.
    Und so habe ich mich dann mit einer Freundin hingesetzt und Gläserrücken ausprobiert. Und es hat geklappt (was mich da wirklich gewundert hat).
    (sollte ich eventuell auch noch erwähnen), meine Mutter hatte kurz vor seinem Tod einen Streit mit ihm. (Nichts weltbewegendes, doch sie war zehn und wollte halt länger aufbleiben, doch am nächsten Tag war Schule. Und vor 33 Jahren war das noch etwas anderes wie heute. Und in dieser Nacht ist er gestorben.)
    Und dann hat er mir erklärt, dass er sich seit 33 Jahren (muss man sich mal vorstellen. Menschen hätten sowas längst vergessen) bei meiner Mutter entschuldigen wollte und das er sie lieb hat und es ihm total leid tut.
    Seit dem habe ich mit ihm regelmäßigen Kontakt und auch das nimmt mir die Angst vor dem Tod.

    Jetzt zu deiner zweiten Frage, Theorie, wie auch immer: Ich denke nicht, dass man sich an die Verwanten aus den früheren leben erinnert, denn kommt darauf an, wie oft man schon gelebt hat, wäre doch igentlich jeder mit jedem Verwand. Außer man hat immer die gleichen, weiß es nur nicht. Viellecihjt erkennen sie die Seelen irgendwie wieder, ohen das wir es wissen??

    Angel of Fire:schaukel:
     
  10. Fallen Soul

    Fallen Soul Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2006
    Beiträge:
    318
    Werbung:
    Hallo Angel of Fire,
    dass mit deinem Opa finde ich sehr schön, dass er sich an dich gewandt hat. Es soll ja nicht jeder "sensibel genug" für soetwas sein. Ich finde es sowieso interressant mit den Träumen, ich selbst hatte immer von einem Mann geträumt, wo ich das Gefühl hatte wir sind verbunden, wir gehören zusammen. Später hatte ich dann mal rausgefunden wer dieser Mann war, er war zu dem Zeitpunkt schon 2 Jahre tot und das schockierte mich. Dann habe ich mal vor einer Weile eine Rückführung mit CD gemacht. Ich wollte speziell in dieses Leben mit dem Mann, es stellte sich heraus, das wir auch noch eine Tochter hatten (hatte mich immer schon gewundert warum ich sooft von einem kleinen Mädchen träumte). Aber ich konnte mich an keine Eltern oder anderen Verwandten erinnern und auch die Umgebung kam mir nicht wie auf der Erde vor. Deswegen hat ich mal die Therorie, dass man vielleicht sogar nach dem Tod und vor der nächsten Wiedergeburt ein Leben führen kann. :confused:
    Ich hoffe du verstehst wie ich das meine.
    Fallen Soul
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen