1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Spiritualität, Astrologie, Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Laufen macht glücklich?

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von zadorra125, 24. April 2008.

  1. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.309
    Ort:
    Hofsgrund
    Werbung:


    nur wann? Ich möchte dauerhaft abnehmen, es fehlt mir an Bewegung, und deshalb habe ich mit dem Laufen begonnen. Nur ab wann wird man glücklich?
    :confused: Es ist verbammt hart seinen inneren Schweinehund zuuntergraben. Es geht mir zwar nach dem laufen gut, aber nicht während!

    lg Pia
     
  2. Katze1

    Katze1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.710
    Ort:
    Wien
    Liebe Pia,

    Laufen macht nur die glücklich, die es gerne tun und nicht gezwungenermaßen um abzunehmen oder aus einem anderen Grund, hinter dem sie nicht stehen.
    Wenn du gerne Rad fährst, schwimmen oder tanzen gehst, wird dir das auf Dauer die Glückshormone bringen und auch das Gewicht reduzieren. :liebe1: Mit Rock´n Roll nimmt man schneller und mehr ab als mit Laufen ;)
     
  3. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.309
    Ort:
    Hofsgrund
    Hallo Du

    Ich war ein Mensch, der sehr sportlich war :confused: Fussball Handball. Nur jetzt ist mein Körper ganz unten. Getanz habe ich mein Leben gerne, doch jetzt nicht wegen meiner Figur! Wiege zwar keine 100 kg, aber das Aussehen blockiert mich. Also bleibt nur das laufen erst mal übrig!

    Verlange ich vielleicht gleich zuviel? Oder ist das normal?

    lg Pia
     
  4. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    Hi,
    ich habe auch zwecks Abnehmen zum Laufen begonnen, obwohl es mir überhaupt nicht gefallen hat. Es macht mir auch jetzt noch wenig Spaß, allerdings doch etwas mehr als früher (nachdem ich ein wenig Kondition aufgebaut hatte und nicht mehr gar so anstrengend war). Mir macht eher das Gefühl Spaß, für meinen Körper etwas Gutes zu tun. Und es hat geholfen, ich habe abgenommen, die Schenkel und Po sind etwas fester geworden. Nicht viel, denn dafür müsste ich jeden Tag laufen gehen.

    Gehe jetzt nicht mehr so oft, gehe aber stattdessen Tanzen. Aber hin und wieder muss ich was sportliches tun und gehe laufen, danach fühle ich mich super.

    LG
     
  5. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.309
    Ort:
    Hofsgrund
    Ja es ist schon schön etwas für sich zutun. Es war gestern auch schön, habe die Seele baumeln lassen. Habe auch keinen Muskelkater, merke nur was ich gestern getan habe. Aber immer muss ich mir einen Ruck geben! :confused:

    lg Pia
     
  6. Sven

    Sven Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    64
    Werbung:


    Hallo Pia,

    Jaja, der innere Schweinehund...
    Ich lese gerade ein Einsteigerbuch zu NLP und die Erkenntnisse daraus sind recht interessant. Alles, was den Menschen steuert, sind seine Emotionen. Es geht immer darum, entweder ein gutes Gefühl zu bekommen oder einem negativen auszuweichen. Dabei ist immer das momentane (kurzfristige) Gefühl entscheidend, nicht das langfristige. Deswegen fällt es z.B. auch Rauchern schwer, damit aufzuhören, obwohl sie ja sehr genau wissen, dass in der Zukunft ein sehr negatives Gefühl auf sie zukommt, denn kurzfristig kommt ja erst das angenehme...

    Auch wenn man mit einem Ziel (endlich wieder schlank sein) ein angenehmes Gefühl verbindet, so ist bei Dir sicherlich der Sport (das Laufen) mit einem unangenehmen Gefühl verbunden ("man muss sich aufraffen", "Sport ist Mord", "ich komm so schnell aus der Puste" ???).
    Wie kann man nun seinen Schweinehund überwinden? Da gibt es in der NLP sicherlich einige gute Techniken, aber soweit bin ich noch nicht. Jedenfalls denke ich, dass Du Dir bewusst werden musst, was für negative Emotionen Du mit dem Laufen verbindest und wieso. Diese Emotionen sind häufig "unlogische Verknüpfungen". Und Du musst in Dir das positive Ziel stark hervorheben. Freu Dich darauf, wieder schlank zu sein. Male Dir aus, wie es dann sein wird. Versuche irgendwie, das positive Gefühl zum Dominieren zu kriegen. Vielleicht gibt es hier ja NLP-Spezies, die Dir helfen können?

    Und was Du noch machen kannst ist, alternative Möglichkeiten zu finden. Schwimmen ist beispielsweise eine effektive Sportart und nicht ganz so anstrengend wie Laufen. Oder fang doch erstmal mit Nordic Walking an. Ich habe einen Nachbarn, der durch das Walking bestimmt über 30 kg innerhalb eines Jahres abgenommen hat (und er isst trotzdem noch gerne seine Bratwurst ;) )
     
  7. ajnat22

    ajnat22 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    312
    Meinst du das "Runers High" oder das Laufen allgem. Spaß macht.
    Fang klein an, wenn du dann merkst dass es von Woche zu Woche leichter geht, wirst du dann richtig vom Ehrgeiz gepackt und du wirst auch jedes Mal besser und bekommst richtig Spaß dran!

    lg Tanja
     
  8. Sven

    Sven Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    64
    Ja genau, das wollte ich auch noch schreiben und habe es dann doch vergessen :weihna1

    Ich laufe inzwischen nämlich sehr gerne, habe aber auch klein angefangen. 1 Minute laufen und gehen immer abwechselnd... dann 2 Minuten laufen und 1 gehen. Usw.... Das Steigern darf man nur nicht vergessen ;)
    Und die Motivation muss das Ziel sein...
     
  9. Dschungelgirl

    Dschungelgirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Schweiz, Region Zürich Oberland
    Hey du :) Kopf Hoch...ich laufe jetzt schon bald 1,5 Jahre! Und habe auch oft den Schweinehund am anfang zum überwinden. Aber ich stopfe dann meine Stöpsel mit der Musik in die Ohren und lauf los. Am Anfang waren das nur so 20 Minuten heute klappte es über eine STunde hinweg und macht in der Regel Spass. Ich finde nicht, dass man mit Rock'n Roll besser und mehr abnimmt ;-) hab das mal gemacht und bin dann aufs Laufen umgestiegen. Nimm dir am Anfang nicht zuviel vor und geh nur, wenn du wirklich lust hast und magst. Es ist egal, wenn du am Anfang nicht viel am Stück läufst. Versuch es mit Musik welche dich ansporrnt und einem Ort wo es dir total gut gefällt und es wird gehen, glaub mir! Es gibt Momente da mag man einfach nicht und das ist ok, dann lass es einfach und geh ein ander mal, mach dir keine Vorwürfe und keinen Kopf darüber, das wird schon! Viele liebe Grüsse Dschungelgirl
     
  10. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.309
    Ort:
    Hofsgrund
    Werbung:


    Ich glaube ich denke zuviel nach! Wie sieht es aus wenn dich jemand sieht? Oder sollst du doch nicht etwas anderes machen?

    Gestern dachte ich, wenn das Wetter so bleibt gehe ich! Doch der Kopf sagte mir soviele Dinge was ich sonst tun könnte. Ich merkte mein Schema wieder, stellte das Auto für meinen Sohn in der Stadt ab, und lief ( stramm gehen) durch die Weinberge und Wald nach Hause (10 km in 1std 15min). Ich merkte wohl was ich geleistet hatte, lach ich meine meine Beine, habe aber keinen Muskelkater :stickout2. Sitze jetzt hier und bin fertig fürs gehen! ( nach einer Stunde dummes rumdenken :confused:) Bist gleich! :stickout2

    lg Pia
     

Diese Seite empfehlen