1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ausdauersportarten so macht es Spass und ist gesund

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Ritter Omlett, 2. Juni 2005.

  1. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Die schöne Zeit beflügelt auch die meisten Leute zu aktiver Bewegung in der Natur. Laufen ist dabei ein beliebter Freizeitsport. Doch hier gilt, wie überall, zuviel und zu schnell macht ungesund. Ich höre oft den Leuten zu, die sich unterhalten zum Thema ich habe zu laufen begonnen. Jede Woche mehr und schneller ist die Devise sonst bringt es ja nichts. Viele fühlen sich, nachdem sie zum Laufen begonnen haben noch schlechter und haben starken Muskelkater.

    Wenn laufen was bringen soll, so muss man am Beginn einiges beachten. Ein gutes Schuhwerk, eine Pulsuhr und ein Besuch beim Sportarzt sind Grundlage für den Beginn des gesunden Laufens. Der Sportarzt checkt dich ob dein Herz gesund ist und welcher Pulswert optimal für dich zum laufen ist.

    Danach ein gutes Sportgeschäft gute Laufschuhe eine Pulsuhr und los geht es. Gerade am Anfang ist es wichtig die Pulsuhr zu nehmen um ja nicht ins Übertraining zu fallen.

    Du läufst für dich
    Es ist nicht wichtig ob alle anderen dich überholen oder nicht, wie du auf andere wirkst, welche Zeit dein Freund(in) oder Nachbar laufen kann, du machst es für dich und du sollst dich wohlfühlen.

    Du solltest kleine Schritte nehmen und solltes in die Kniebeuge gehen können, ohne die Ferse abzuheben, kannst du es nicht, so ist deine Archilessehne verkürzt, dass ist ganz schlecht, da solltest du Stretching betreiben und bis zur Herstellung einer Dehnbarkeit deiner Muskulatur vielleicht eher noch auf Schwimmen und Radfahren umstellen.

    Du läufst langsam Anfangs nicht öfters als 2x die Woche achtest auf deine Pulsuhr und fühlst dich immer besser. Du musst nicht unbedingt nach der Arbeit noch weiteren Stress aufbauen, wie schnell du deine Waldrunde läufst.

    Genauso verhält es sich beim Radfahren.
    Auch hier gilt die Devis nicht übertreiben. Besonders wenn du vorherhast, nach langer Zeit sportlicher Pause mountinbiken. Hier gilt erst in der Ebene einfahren. Am Besten wäre Laufen und Radfahren kombinieren. Hier erhält die Muskulatur komplette Reize.

    Alles mit Pulsuhr. Einmal übertrieben kann langhaltig Schmerzen bereiten. nicht oder zu wenig die Muskeln dehnen.

    Ernährung:
    Für jeden der es nicht glaubt, der mache folgendes Experiment. Er nimmt seine Waldrunde und läuft sie mit 140 Pulsschlägen/Min und nimmt seine Zeit. Das macht er einmal am Nachmittag nachdem er zu Mittag ein Schnitzel gegessen hat und einmal machdem er sich wie z.B. mit Obst, Buttermilch oder Salate, einfach mit leichten und kleinen Mahlzeiten ernährt hat. Er wird einen fasst nicht für möglich gehaltenen Unterschied messen.

    Bei Beginn gilt viel Gabe von Vitamin C. Das ist wichtig, weil es für den Körper ungewohnte Tätigkeiten sind. Ein grüner Paprika ist z.B. ein hervorragender Vitamin C-Spender.

    Somit fallen Ausdauersportarten für dich in den Begriff Wellness und aktive Erholung und nicht in den Begriff "ich muss unbedingt etwas leisten".

    Ein Paar guter Laufschuhe kann sehr viel bedeuten:
    Gesundheit, Erholung und ist gleichzeit dein Psychiater, weil du deinen Alltagsstress besser abbaust und dein Kopf wieder frei wird.

    Es grüsst mal
    Ritter Soletti
     
  2. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Hallo Ritter!

    Ich war gerade positiv überrascht,diesen Beitrag zu entdecken, denn genau zu diesem Thema wollte ich gestern einen schreiben!! :zauberer1
    Mich packt auch immer das sporteln sobald es warm wird, aber bisher war laufen nichts für mich. Ich probierte es vor ein paar Tagen aber anscheinend bin ich zu impulsiv,um den Dreh rauszubekommen...
    Jetzt hab ich mich als Alternative zu meinem Home-Stepper fürs Radfahren entschieden, da fühlt man sich auch so schön frei :jump4:

    Im Grunde bin ich sowieso garkein Sport-Mensch, aber dem Ego tuts halt doch gut... *gg*
     
  3. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    hallo Salesia

    Du läufst einfach zu schnell, das ist der Grund, laufe anfangs langsamer als Spaziergänger um die Atmung zu gewöhnen erst nach 10 Minuten lege etwas Tempo zu dann joggst du ganz langsam wie ein Spaziergänger wieder aus.

    Laufen ist leicht!!

    Radfahren ist natürlich genauso gesund, kann auch gesünder sein, aber auch hier übertrieben, kannst du Schmerzen in den Schultern bekommen.
    Ob Laufen oder Radfahren ist eigentlich egal, deshalb viel Spass beim Radfahren!!

    Tip: Am Tag 3 Liter Flüssigkeit trinken, besonders bei Hitze
     
  4. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Seit meiner Schwangerschaft trinke ich sowieso ganz brav mindestens 2liter! Heute warens tatsächlich 3,5 :daisy:

    Und wegen dem Laufen: ich glaube,ich bin zu impulsiv,um mich da zu regulieren...
     
  5. SilberFisch

    SilberFisch Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    208
    Ort:
    München
    Ich tu beides regelmässig, Laufen und Radeln, deinen Beitrag find ich super. Dazu würde ich gerne ein gutes Laufbuch empfehlen, hat mir am anfang sehr geholfen es richtig anzugehen und zwar "Lust am Laufen" ist einfach geschrieben und motiviert auch sehr gut seinen allerwertesten am anfang von der Couch zu heben.


    LG


    Cobayaschi
     
  6. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hi !!

    Zum Thema laufen und wie es immer auch Spass macht sind einfach zwischendurch mal abwechslungsreiche Ideen. Letztens im Wald als ich die gemähten Wiesen und Gras sowie strohbedeckten Waldwege erblickte, lüstete es mich ungemein barfuss zu laufen. Dann war es soweit, die Laufschuhe versteckte ich unter Gestrüpp, merkte mir die Stelle und ich begann einfach barfuss zu laufen, es war ganz eigenartig am Anfang, doch dann ging es leichter und ich begann mich wie ein Kind zu fühlen. Ich begann mich beim barfusslaufen total an die Kindheit zu erinnern und träumte die folgende auch Kindheitserlebnisse ! So baue ich manchmal im Sommer barfussläufe ein. Sie sind ein Erlebnis und steigern die Freude am Laufen. Es kann Anfangs am nächsten Tag die Fussuholen brennen, doch neben dem ungewöhnlichen Erlebnissen sind die natürliche Stärkung der Fussmuskulatur die du nicht im Laufschuh stärken kannst ein besonderer Vorteil

    Ritter Omlett

    (5 Teilnahmen an Marathons
    und hochalpinen Läufen 1997-2002)
    Ich will euch einfach begeistern dafür, geht laufen und radfahren und lernt euren
    eigenen inneren Psychologen des Lebens kennen :jump5:
     
  7. Sun22

    Sun22 Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2004
    Beiträge:
    281
    @Ritter Omlett

    Barfuss laufen... gibt es was schöneres? Himmlich!
    Leider ist bei mir in der Nähe kein Wald, so dass ich auf Beton laufen muss. Aber selbst da, wenn es mich packt... dann fliegen die Schuhe nur so im hohen Bogen. So macht Laufen wirklich Spass!
    Ich glaube sowieso, dass viele gegen das Laufen was haben, weil sie in der Schule damit getrietzt worden sind, und nicht ihr eigenes Tempo laufen durften. Jedenfalls war das bei mir und meinen Freunden so.

    Liebe Grüße
    Sun22
     
  8. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    hallo sun22

    Ich glaube auch, dass ein weiterer Fehler ist, laufen leistungsorentiert zu sehen. Die Menschen glauben immer, alles muss dann immer weiter und immer schneller werden und setzten sich dann wie im täglichem Leben unter Druck.

    Ein Tip für dich: im Winter joggen danach ein heisses Bad...alles kribbelt so schön.

    hi an alle
    ihr braucht nicht laufen und radfahren um immer schneller und besser zu laufen, ihr habt genug Stress, macht euch dem Sport nicht zum Stress.

    Das schreibe ich weil mein Freund auf einen Marathon trainierte, danach scheiterte und nie wieder laufen ging, das ist einfach sinnlos
     
  9. Sun22

    Sun22 Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2004
    Beiträge:
    281
    Werbung:
    Ja, da gebe ich dir absolut recht. Wie habe ich es in der Schulzeit gehasst, wenn ich eine Strecke in der und der Zeit zu laufen hatte. Schlimm! Man bekommt nichts von der Umgebung mit, ist komplett ausser Puste und fragt sich bei jedem Schritt, warum man sich das antut.

    Der Tip mit dem Winter ist ganz gut, aber *räusper* ich bin eine absolute Frostbeule. Keine Chance, mich da fürs Laufen aus dem Haus zu bekommen *bibber*. Ja, ich weiss, beim Laufen wird einem warm. Für mich allerdings kein Argument *lach*.

    Liebe Grüße
    Sun22
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen