1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Laufen macht glücklich?

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von zadorra125, 24. April 2008.

  1. wolli1647

    wolli1647 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hi!

    Ich denke mal, das du wirklich zuviel nachdenkst.
    Also ich laufe jetzt seit 4 Jahren (im Schnitt 50 -60 Km in der Woche), und hab mir eigentlich die ersten Monate sehr schwer getan ,auch viel zuviel nachgedacht:clown:), wann verliere ich Gewicht, bin ich zu langsam, bin ich zu schnell? Aber seit dem ich das nicht mehr mache, läuft :clown:, es super.

    Außerdem spielen ja da noch andere Faktoren auch noch mit. Pulsfrequenz, Alter, Essgewohnheiten (meistens ißt man durch Sport dann gleich um einiges mehr da der Körper das ausgleichen möchte)
    Vieleicht liegts daran.

    Ich hab nach wie vor Spaß beim laufen. Ob mit oder ohne Musik, solltest du auprobieren. Ich mag keine Musik, da ich die Umwelt um mich wahrnehmen möchte. Aber ab und zu höre ich mir beim laufen Hörbücher an.

    Lg und Keep on Running :banane:
    Wolfgang
     
  2. Morticia

    Morticia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    29.791
    Ort:
    Bayern
    ....ja laufen macht glücklich wenn man sich keinen druck macht...der anfang is das schwere und je öfter man danach so richtig glücklich ist desto lieber geht man wieder...man sollte nur net zuviel darüber nachdenken wieso man es macht und entspannt dabei sein ...nur nicht auspowern das ist nicht gut weil man das ja meist gleich danach spürt im negativen sinn....:)
     
  3. Pool of Peace

    Pool of Peace Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    764

    Fang mit Bauchtanz an, da ist die Gefahr jemandem auf die Füße zu treten nicht so groß. :)
    Auf etwas das einem Spaß macht zu verzichten weil man denkt man sieht dabei blöd aus ist doch dumm. Man muss es ja nicht in der Öffentlichkeit machen.
     
  4. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.893
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    ....laufen macht nicht dich glücklich sondern deinen körper.....da du der gast bist!

    LG
     
  5. zadorra125

    zadorra125 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.470
    Ort:
    54595 Prüm
    Ja das habt ihr alle gut gesagt! War ja heute wieder laufen, und es geht mir wirklich gut! Habe meine Ernährung umgestellt, behandle mich täglich mit Reiki. Ich denke wenn ich die Ursache beheben kann, ist auch ein normales Essverhalten da!

    Es ist schon merkwürdig was der Kopf manchmal meint, ess was leckeres, trink doch ein Fläschlein Wein, oder ein Bier hast du dir verdient! Ich glaube ich muss mir was anderes ausdenken wo mit ich mich belohne :stickout2

    Irgendwie bin ich auch leistungsfähiger, ich bewege mich mehr auch im Alltag!

    lg Pia
     
  6. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Laufen ist etwas besonderes für mich, es reguliert mich innerlich. Laufen macht mir ungeheuren Spass, da brauche ich auch keinen inneren Schweinehund überwinden.

    Dass es dir während des Laufens schlecht geht, da kann ich mit ziemlicher Sicherheit sagen, du läufst zu schnell. Es kann ja auch flottes Gehen zwischendurch sein. Ich glaube nicht, dass dich das Laufen glücklich machen wird, denn es ist auch eine Einstellungssache. Weil du einen inneren Schweinehund überwinden musst, gehst du nicht wirklich gerne laufen, dann läufst du für dich auch nicht gut, geht es nicht von selber, willst du zuviel auf einmal, Gelenke und Sehnen können sich bald schmerzlich bemerkbar machen, macht es Spass, läuft es von selber, läuft es deinen eigenen Ryptmus, musst du dich überwinden, so brauchst du viel Kraft um in eine Laufbewegung zu kommen.

    Spass kann man durch Varianten versuchen zu erlangen, gehe mal nur schnell, das anderemal laufe, dass anderemal laufe bloßfüssig wenn du Gras hast. Hast du aber Übergewicht, so würde ich mal besonders am Anfang mehr flotter Gehen als Laufen, eher 2/3 flott gehen und 1/3 laufend der Strecke bewältigen.
    Laufen macht nur glücklich wenn du es magst, genauso könnte auch Schwimmen oder Radfahren glücklich machen. Solange du aber nur läufst um abzunehmen, wirst du nie glücklich.

    Ritter Omlett
     
  7. Lucille

    Lucille Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    734
    Umkehrschluss:
    ... du wirst erst glücklich, wenn du siehst, dass du durchs Laufen
    abnimmst!

    Der Idealzustand ist, wenn das Laufen (oder Walken) ein fixer Bestandteil deines Tagesablaufes wird (wie Zähneputzen und Duschen), ohne dass du abwägen musst "soll ich/soll ich nicht".

    Wenn du dann mal einen Tag auslässt, dann wird dir regelrecht etwas fehlen.

    LG
     
  8. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.077
    Ort:
    daheim
    Ich war auch eine zeitlang laufen...(warum eigentlich nennt es jetzt jeder wieder laufen und nicht joggen??)
    Die erste Woche war die Hölle...obwohl ich mit einer kurzen geraden Strecke die dann sogar leicht bergab ging, und ca. 10 Minuten Dauerlauf angefangen habe.
    (ja, klingt lächerlich wenig, aber wenn man absolut keine Kondition hat, ist es viel...wirklich *fg*
    Mich hat damals eine ausgelacht, als ich meinte ich ginge laufen...10 Minuten...
    Am nächsten Tag hab ich sie mitgenommen. Sie schaffte nicht mal ein Drittel von der Strecke, und dann hat sie nie wieder gelacht. :foto:)
    Mein Hals hat gebrannt wie Feuer, meine Lunge hat gebrannt wie Feuer, (das war körperlich das Schlimmste...verdammtes Rauchen), Beine taten weh, mein Gesicht hat ausgesehen wie eine rote Tomate, und mein kleiner übergewichtiger Hund dem der Bauch damals noch beim gehen nach links und rechts wackelte, war trotzdem schneller und weniger außer Atem als ich. :clown:(das war seelisch das Schlimmste... *rofl*)
    Das Brennen in Hals und Lunge hat immer mehr nachgelassen, bis es dann nach einigen Tagen ganz weg war, und ich bin immer so lange gelaufen bis ich dachte, jetzt ist aus, kann nicht mehr..., und dann noch ein paar Schritte dazu...
    Jeden Tag gings ein bißchen mehr, und letztendlich gabs dann 30-45 Minuten Dauerlauf, und das auf unebenen Strecken im Wald und auch bergauf.
    Was ein erhabenes Gefühl war...
    Also mich hats glücklich gemacht.
    (wenn ich wg. meiner Atemwegsprobleme nach einigen kurzen Wochen dann nicht aufhören hätte müssen, wär ich heute noch glücklich):clown::(
    Mal schaun, vielleicht fang ich wieder irgendwann mal damit an...
     
  9. regenbogenweib

    regenbogenweib Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    hamburg
    :kuss1:GUTEN MORGEN :liebe1: PIA

    ALSO.....erstmal ein grosses lob an dich DAS DU ABNEHMEN WILLST! UND AUCH NOCH LAUFEN GEHST! HOCHACHTUNG! LAUFEN IST ULTRA ANSTRENGEND FÜR DEN KÖRPER! UND ALLES TUT EINEM HINTERHER WEH. deshalb empfehle ich walken, ist schonender für die gelenke bei übergewichtigen.ich fange erst in minus 5 kg damit an.
    insbesondere, wenn man sagen wir mal, mehr als 80 kg auf den rippen hat (so wie ich:escape:).
    bei mir fing das ganze so an:vor ca 8 wochen wurde bekannt, das wir im sommer ein 25 jähriges abi treffen haben. DAS hat MICH DAZU BEWOGEN abnehmen zu wollen, damit ich wiedererkannt werde von meinen lieblingsmitschülern.seit dem gehe ich im sauseschritt (WALKEN) bei wind und wetter, mit ner kleinen trinkflasche 5-8 km täglich (5-7 mal wöchentlich) von mir aus ins nächste dorf und zurück oder weiter....solange die füsse mich tragen und ich mag. ich trage komfortable laufschuhe (die von saucony, haben vor 8 jahren mal 230 euro gekostet) die seit jahren ungenutzt im schrank standen...

    ich habe mir nicht unbedingt ein " ich will das und das wiegen - ziel gesetzt" SONDERN- ich arbeite täglich- wöchentlich am nächsten kilo. habe eine waage auf 100 gr geeicht.

    ausgangsgewicht ende februar 90,3 kg. HEUTE 26.april- also 8 wochen später: sage und schreibe 80,4 kg.

    ich bin sehr stolz auf mich und JETZT SIEHT DAS AUCH JEDER. ENDLICH.
    aber bis vor 3 kilo, hat das noch niemand gesehen.

    zusätzlich zum walken, habe ich folgendes bei der ernährung GEÄNDERT-was notwendig ist:keinen alkohol, keine chips oä.knabberkram, kaum süssigkeiten, kaum zuckerhaltiges, abends möglichst kein brot mehr,. ansonsten immer möglichst trennung von eiweissen und kohlenhydraten.
    ich esse auch torte und schokolade und nutella oder anderes.
    süsses sehe ich nächsten morgen IMMER auf der waage-nähmlich NICHTS weiter abgenommen.
    lasse ich süsses weg sind am nä.tag immer ca 200 gramm weniger auf derwaage.
    puuuuh ist jetzt ordentlich lang geworden. viel viel spass und freude am abnehmen. sonst melde dich gerne per pn bei mir!!!
     
  10. zadorra125

    zadorra125 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.470
    Ort:
    54595 Prüm
    Werbung:



    Hallo liebe regenbogenweib:kuss1:

    Du kannst auch stolz auf dich sein :kuss1: alle Achtung!

    Am Sonntag hatte ich den Ruf im Ohr, Kind komm doch mal rauf (mein spirituelles Zimmer) wir haben dir etwas zusagen. Gerne ging ich nach oben, und die Durchsage war, reinige deinen Körper, baue selbst erbaute Mauern ab, lege alte Verhaltesmuster ab. Verzischte auf Zucker, Alkohol, Kaffee, Nikotin, schau dir deinen Körper an, und beginne dein Leben zuleben. und und und
    Ich kann euch sagen, ich hatte Angst, Angst wieder eine Diät anzufangen und zuversagen. Angst Essen, Zigeretten, Alkohol, das gemütliche abzugeben. Ich brauchte eine Zeit, bis ich nicht mehr trauerte und runtergehen konnte.
    Ich bekam eine Email aus Österreich, eine Freundin schickte mir ein Bild!

    Ich habe dieses Bild von mir gesehen und dachte voller Schreck, nein das bist du nicht! Ich war schockiert! Ich habe ein Bild in meinem Kopf, das nicht mit diesem Bild mehr übereinpasst! Ich fange an anders zu denken, auch das ich das Übergewicht jetzt nicht mehr brauche.

    Ich habe Cola ligth und Alkohol durch Leitungswasser ersetzt. Trinke auch mehr Wasser wie vorher. Ich habe alles helle an Lebensmittel durch Vollkorn ersetzt. Teilchen Kuchen Süßes Zucker durch Obst, oder Obstsalat ersetzt.
    Ich esse weniger, weil ich mehr trinke, auch weil ich oft Hunger mit Durst verwechselt habe.
    Gibt es Zufälle, nein, durch meinen Onlineshop bekam ich eine Info von einem Buch, Hunger nach Liebe. Auch dieses Buch brachte mich weiter. Es steht auch drin, das dass tägliche Laufen bei meinem Esstyp wie Zähneputzen und Duschen in mein Leben gehört!

    Mittlerweile gehe ich gerne Walken. Es tut mir gut, habe nichts weh, und freue mich schon, wenn meine Arbeit erledigt ist, das ich gehen kann!

    Musste gestern einen Gürtel tragen, die Hose rutschte! :stickout2 Ich weiß ich habe gute Unterstützung von oben ( habe Infos für veränderungen) Ich werde mein Leben verändern!

    Gestern kam ich von der Arbeit, schaute meine Emails und fand diese! Mein Hunger war wie weg geblasen :stickout2

    Mein Buch ist fast fertig, dachte auch immer, ich will schlank sein, wenn das Bild auf das Buch kommt! Ich habe ein Ziel, es gerne und für mich in das reale Leben umzusetzen.

    Hallo Ritter Omlett, du hast vollkommen recht mit deinem Posting! :kuss1:

    Alles liebe Pia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden