1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Konzentration auf Gott mittels Meditation - "nichts läuft mehr"

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Leomic, 29. September 2010.

  1. Leomic

    Leomic Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Hallo!

    Der Titel ist etwas reißerisch, aber in etwa so könnte man meine Situation beschreiben.

    Ich praktiziere seit einigen Wochen Surat Shabd Yoga. Es tut mir, soweit ich das beurteilen kann, doch ganz gut denke ich. Im letzten Jahr und wohl schon viel länger hat sich ziemlich viel in meinem Leben bewegt. Ich war in manchen Bereichen auch von Aktionismus getrieben, in dem ich glaubte auf "Teufel komm raus" alles mögliche zu unternehmen um dieses und jenes zu erreichen.
    Die Ergebnisse daraus waren eigentlich immer eher ernüchternd. Dennoch "gebe ich nicht auf".

    Mittlerweile merke ich, dass, konkret am Beispiel Beziehung zu Frauen, gar nichts mehr geht. Der "Charme" den ich dachte gehabt zu haben funktioniert überhaupt nicht mehr. Früher hatte ich damit doch einiges an Erfolg, bezogen auf zwischenmenschliche Beziehungen welche beiden gut getan hat. Menschen distanzieren sich nun eher von mir als auf mich zuzugehen, mehr denn je. Meist weiß ich überhaupt nicht warum. Und das ist rein oberflächlich gesehen gar nicht schön. :-(

    Vielleicht sind es die "falschen" Personen welche jetzt brutalst aussortiert werden. Und/oder dass ich beim Thema Partnersuche glaube es besser zu wissen und mir wird mit voller Härte gezeigt dass das so nicht geht.
    Vertrauen darauf dass eh alles von selbst so kommt wie es soll habe ich wohl dann doch (noch) nicht soviel?! Aber wieviel Vertrauen braucht es und wieviel an Eigeninitiative muss man an den Tag legen frage ich mich dann...

    Klar, alles locker angehen udgl. Alles schon gehört. Aber in diesem Fall steckt irgendwie mehr dahinter als dass es so einfach erklärbar wäre? Wobei Spiritualität nie kompliziert ist wie ich schon lernen durfte. Mir fehlt dahingehend wohl noch die entsprechende Antwort. :trost:

    Liebe Grüße
     
  2. Pfadfinder

    Pfadfinder Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2010
    Beiträge:
    179
    Du stecktst in den Energien des Umbruchs und des Lichtkörperprozesses.
    Zum Thema findest du bei Google einiges.
    Es geht vielen so.
    Andere landen in der Klinik oder sind Frührentner, weil sie die Umstellung
    der Energien nicht verkraften.
    Da hilft nur eins: Mach soviel Erkenntnisse wie es geht und versuch auch das mit der Partnerschaft zu kontrollieren. Es geht nicht mehr um die ganz normale Beziehung. Es treffen sich Seelenpartner aus früheren Inkarnationen.
    Alles Gute
    Pfadfinder
     
  3. Leomic

    Leomic Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo!

    Vielen Dank für deine Antwort. Es ist zumindest ein Trost irgendwie zu verstehen dass sich alles mögliche von mir abzuwenden scheint. Bis ich woanders ankomme muss ich wohl noch etwas geduldig sein. Aber alleine der Hinweis dass das "normal" ist lässt es leichter verstehen und ertragen. Werde mich da, wie du gesagt hast, im Internet schlau machen.

    Heute Nacht habe ich übrigens NIX geschlafen. Um ca. 00:00 Uhr nachts hatte ich einen ganz merkwürdigen Traum - war eigentlich kein Traum. Kann ich nicht beschreiben, ganz komisch. Ich hab selber direkt mitbekommen wie ich im Delirium herumgejapst habe, ganz komisch nach Luft gerungen hab. Daraufhin konnte ich nicht mehr pennen, obwohl ich das wollte. Bis 6 Uhr auf. Jetzt doch noch 2 Stunden gepennt, glücklicherweise lässt sich das mit meiner Arbeit vereinbaren. Dementsprechend ermattet bin ich jetzt...

    Fazit: es fällt mir doch schwer sich diesem Prozess in die Hände zu geben und vertrauen zu haben. Glaube dann irgendwie dass ich es doch besser weiß und fürchte dass ich "übrig" bleiben könnte...
     
  4. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Aus deinem Post geht nicht richtig hervor, was Surat Shabd Yoga mit deinen Problemen und Bedenken im Bereich zwischenmenschlicher Beziehungen zu tun hat. Vielleicht kannst du nochmals genauer formulieren, was eigentlich deine Frage an die Forumscommunity ist?
     
  5. Grapefruitmoon

    Grapefruitmoon Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Wien
    Dabei kann ich mich noch an Dein wunderbares Geburtsdatum erinnern :).

    Irgendeinen bestimmten Charme brauchst Du doch bei den Frauen nicht, Du bist ja sowieso ein Herzensguter.

    Würde das bei Dir eher so sehen, dass zuerst mal gar nichts (evtl auch in einem bestimmten Bereich) funktionieren MUSS, damit Du die ausgetretenen Pfade verlässt. Denn die genialsten Köpfe sind oft lange durch den tiefsten Morast gewatet um letztendlich auf den eigenen, goldgepflasterten Weg zu gelangen.
     
  6. Leomic

    Leomic Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    ad FCKW:
    Ich war noch nie der wirkliche Niederreißer welcher mit seinen Taten die Welt erobert hat. Immer kleine Schritte, dafür aber schon auch kleine Ergebnisse. Nun, da ich mich dank der Meditation sehr stark in Richtung Seele und Gott bewege(n will) kommt mir vor, dass die Menschen mir aus dem Weg gehen. Ohne dass ich irgendwie anders wäre - nach meinem Empfinden, also nicht irgendwie ungut, schnippisch, frech, arrogant etc.
    Ich habe es im obigen Post konkret auf die Beziehungssache bezogen, da ich es hier am stärksten sehe. Das ist jetzt eben die Frage, obs eben eine zufällige und gewöhnliche "Trockenperiode" ist, oder ob es tatsächlich in Richtung Lichtkörperprozess geht, welchen Pfadfinder genannt hat. Fakt ist, dass es mich ganz schön deprimiert wenn man mir so aus dem Weg geht. :cry3:
    Bitte beziehe es nicht rein auf die Mann-Frau Sache, diese dient als plakatives Beispiel einer Sache die in mir schwellt. Und die konkrete Frage ist, ob sowas denn alles "Zufall" ist oder tatsächlich mit (harten) Entwicklungsphasen zu tun hat. Und wenn ja ob es dazu mehr Infos gibt. Letztere ließe mich zumindest etwas verstehen.

    ad Grapefruitmoon:
    In Zeiten der Dunkelheit glaubt man kaum noch dass es da doch noch Licht für einen geben mag. Versuche stark zu sein - es ist schwer! Mehr denn je! Manchmal hab ich Angst davor dass ich nicht mehr aufzustehen vermag, was ich bis jetzt immer wieder getan habe. Wenn es eine wirklich harte Zeit in meinem, diesem Leben gab, dann ist sie jetzt! Die Versuchung das Handtuch zu schmeißen ist groß, was auch immer das heißen mag. Fühle mich wie ein angeschlagener Boxer im Ring...
    Dass du dich noch an mein Geburtsdatum erinnerst freut mich aber sehr! :)
    Das ist ja jetzt doch schon mehr als zwei Jahre her...

    Es ist wohl was wahres dran wenn es heißt, dass es zuerst erst mal "schlimmer" wird bevor sich etwas entwickeln kann.
     
  7. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    ich erfahre es so ...ich muss mich imer wieder neu entscheiden ...den weg weiterzugehen...
    das grosse überthema lautet da....sagen alle grossen meister...das was du suchst ist in dir selbst verborgen
    so nun ist man kulturell geprägt und auch vor diesen prägungen wird die meditation nicht halt machen
    siehe jesus
    wem irgendetwas wichtiger ist ..als ich ,der ist meiner nicht wert
    neugeburt aus dem geiste- darum gehts letztlich
    das heisst eben auch...dass der alte mensch transformiert wird so nach und nach
    das braucht seine zeit
    und nicht die gesellschaftlichen erwartungen werden da erfüllt
    sondern deine eigenen ...so wie dich gott gewollt hat ..könnte man sagen
    so wie du wirklich bist...was dir wirklich spass macht ...nicht den anderen ,die dich in einer bestimmte rolle sehen möchten ...was du meinst ...aber weisst du das denn wirklich?
    was die anderen von dir erwarten ...?
     
  8. raterZ

    raterZ Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    584
    wie wärs mal mit freundlichkeit üben? "wer ficken will muss freundlich sein" :D
     
  9. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    das ist ja berechnend:D
     
  10. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Werbung:
    Ha! Da behaupt ich frei von der Leber weg einfach mal das Gegenteil. "Wer ficken will, muss unfreundlich sein." Sonst haben dich die Frauen lieb, und gehen lieber mit deinem Freund aus. :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen