1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

könnt ihr was zu meinem radix sagen??

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von ChiaDharma, 4. August 2009.

  1. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    Werbung:
    jaja ich weiß 1000... thread aber irgendwie hab ich immer noch keinen plan :D

    ich will mehr über mich wissen, vorallem da es jetzt ein bisschen mit den häusern verändert hat.. es ist ein bisschen nach vorne gerückt, seitdem ich meine richtige geburtszeit weiß.

    ich bin vom wesen beobachter ich beobachte unglaublich viel und ergründe ein bisschen das wesen der menschen ich will wissen wieso menschen sind wie sie sind (mein wassermann mond höchstwarscheinlich) naja aber einen bezug zu mir selbst hab ich nicht so

    aber ka vllt bin ich ein bisschen egomanisch oder exzentrisch oder so ich hab gemerkt wie unglaublich gern ich über mich selber rede und auch meine mitmenschen dazu zwinge irgendwie :D früher hat mir das richtige probs bereitet dass ich mich total versteckt habe und auch mein verhalten hab ich mich immer sofort zum aussenseiter selber gemacht und dann den andern vorgeworfen dass die mich ausschliessen
    aber ich hab gecheckt dass ich auch damit nur aufmerksamkeit wollte
    vielleicht liegts an meiner löwe sonne und auch noch in haus 5 ka jedenfalls
    bitte schaut in mein radix und sagt mir wie es beruflich aussieht

    ich weiß einfach nicht was ich machen soll.
    ich hab zwar garkeine zwillings sachen in mir aber am liebsten würd ich so viel machen... ich würd gern modedesigner am liebsten berühmt werden^^ jk aber meine wahre leidenschaft ist das schreiben...
    ich schreibe sehr sehr viel, früher mehr als heute, aber hab so viel fantasie (fische ac?) aber davon kann man ja nicht leben.. auch wenn ich sicher bin dass ich erfolgreich werde.. ka ich weiß es einfach.. vielleicht die jupiter löwe 5 yayaya

    ka schaut einfach mal rein P.P[​IMG]

    huch ganz vergessen..

    yayaya hier daS radix


    [Saaphariy: Anhang auf Wunsch des Beitragserstellers entfernt! 11.01.2010]
     
  2. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi

    was mir so allgemein auffällt, ist der Jungfrau-Mars in 6, man sagt, das seien gute Analytiker, scharfsinnig oder spezialisierend, gehen ins Detail.

    Was hältst Du von Chemie? Ist jetzt nur ne Frage, ich selbst kenne mich nicht so gut aus, dass ich Dir etwas konkretes sagen könnte -... aber als Wassermann Mond mit Saturn in Wassermann, beides in 11, und die Sonne in 5, Fische AC (das chemische), das könnte ich mir zusammen mit dem Fische AS irgendwie was vorstellen, wo du zwar allein und kreativ arbeiten kannst (im weitesten Sinne), aber dennoch dich einordnen kannst wegen dem 6. Haus Bezug. Da dachte ich zunächst spontan an ein "Labor"-Umfeld. Oder Mathematik? Bist du gerne am rechnen? Auch wegen Wassermannplaneten, vermutlich Abstraktionsgabe wie in der Mathematik? Das würde auch mit dem Pluto in 8 korrespondieren, da man in die Materie "eindringt", auch in eine Formel kann man ja "eindringen", die Geheimnisse entlocken.

    Jedenfalls bliebe mit dem 6. Haus so oder so dann vielleicht so eine Art Job, mit dem man erst mal anfängt, und wo man Zufriedenheit findet, denn nebenbei kann man viel machen, wenn der Job einem nämlich gefällt. Man kann sein Leben und Ziele entwickeln, die konkretisieren sich mit der Zeit, man wird nicht nur älter, sondern lernt sich immer mehr selbst kennen, und dann weiss man immer mehr , was man will. Was man vielleicht heute noch gar nicht so richtig ahnt oder wovon man noch nicht so überzeugt ist.

    Auch Schreiben passt zum 6. Haus, denn da passt man das, was man denkt, so weit an die Bedürfnisse anderer an, dass die anderen dann das auch verstehen bzw. nachvollziehen. Das passt wirklich gut zu einem "Schriftsteller". Eine Phantasie (Fische AS und Sonne in 5 , ein bisschen das MC in Schütze, vielleicht auch Uranus/Neptun in 10) die also in Form gebracht wird. Die nachvollziehbar gestaltet wird (6. Haus).

    Was in anderen vorgeht, Menschenkenntnis: Pluto in 8 neben den einfühlsamen Fische Aszendent, - der Aszendent, der als Fische immer so ein bisschen rum schaut, was so vor sich geht in der näheren oder entfernteren Umgebung.

    Ein bisschen Neigung zu starren Haltungen, Dogmen oder Sturheit: Pluto/Jupiter Quadrat.

    Berühmtsein wollen, kann mit BEDEUTUNG erlangen übersetzen. Der Herrscher des MC (Jupiter) steht in 6 in Quadrat zum Pluto in 8. Vermutlich will man nicht "nur da gewesen sein", sondern mit der Sonne in 5 soll es ein bisschen Rahmen erhalten, auf den man aufblicken oder zurückblicken kann. Das man etwas macht, was eben Bedeutung hat, dass man im Fluß bleibt, sofern man erfolgreich in egal welcher Hinsicht ist. "Fluß", weil 11. Haus. Da steht ja eine Menge Bedürfnis hinsichtlich dieses "im Fluß sein", mit dem Mond/Saturn in Wassermann. Es ist wie eine Straße, auf der man sich befindet, und man hat ein Ziel, egal welches, und alles nimmt seinen Gang, und man will im Fluß sein, weil man alles im Fluß sieht.

    Und das 11. Haus , ebenso wie das Wassermann Zeichen, hat nämlich etwas mit dem Fluß der Dinge zu tun. Reibungsloser Fluß in die Zeit hinein, in die Zukunft. Ich kanns schlecht in Worte fassen mit diesem Fluß. Vielleicht lege ich das auch falsch aus.
    Man will vielleicht nicht einfach nur irgendwo aufgehoben sein, festgenagelt sein, sondern den Eindruck haben eben im Fluß zu sein. Dass man zB nicht von aussen festgelegt wird. Deckt sich das mit deinem Eindruck?
    Vielleicht auch etwas abheben von der Norm. Abheben von dem üblichen.

    Das 6. Haus könnte man einseitig als Haus des Dienens beschreiben, aber ich habe auch einiges im 6. Haus und habe mich nie damit abfinden können, irgendwo einfach nur angestellt zu sein. Es kommt eben drauf an, was das ürbige Radix noch erzählt.. Aber wie gesagt, so genau kann ich dir da jetzt von meiner Warte aus nichts sagen.

    nur , wenn du einen Traum hast, und Du glaubst, dass du das Talent hast, dann lass Dir von der Gesellschaft und Umfeld nicht einreden, dass dieser traum kein Broterwerb werden kann. Das muss ja nicht alles von vorneherein festgelegt sein. Du kannst zB eine Ausbildung irgendwas interessantes machen, und später noch vieles weitere. Ich habe zB das Abitur erst mit 24 gemacht, über den 2. Bildungsweg in einem Kolleg. Erst ab da hatte ich aber den Eindruck, meinen Weg gefunden zu haben. Ich hatte immer einen Traum , Künstler bzw. Maler zu werden und irgendwann lief es dann, war ich sozusagen im Fluß und das Umfeld bestätigte mich dann auch endlich.
    Es ist wichtig,, dass man ein Ziel hat, aber wenn man nicht weiss, wo es hingehen soll, dann ist es vielleicht am besten, das Leben erst mal ein bisschen auszureizen und einfach das zu machen, was einem Spaß macht, und was andererseits gerade so die (existentiellen) Notwendigkeiten erfüllt.
    In der Hinsicht , dass man was beginnen will und man weiss nicht was : Mit dem Wassermannbezug , was kann da möglich sein? Anwaltshilfe? Naja, mir fällt da eben nichts konkretes ein. Sind nur Ideen. Anwälte, das ist 11. Haus. Gruppen, sind allgemein auch 11. Haus. Auch irgendwelche Kreise, die allgemein eine Idee verfolgen, sie in den Nutzen anderer stellen. So zB der Künstlerkreis, der sich zusammentut, und die Idee gegenseitiger Unterstützung verfolgt. Aber auch Anwälte verkörpern das sinnbildlich, da sie die Idee der Rechtmäßigkeit für andere anbieten und dabei über dem Subjektiven stehen, das heisst, sie orientieren sich an einer allgemeinen Gesetzeslage und machen sie sich zu Nutze. Man nutzt die Möglichkeiten im 11. Haus zugunsten einer Idee oder Absicht. So wird die Kunst im 5 . Haus zB hergestellt, aber im 11. Haus in die Galerie gebracht. Der Galerist bietet das Kunstwerk an, im Sinne der Idee des Künstlers, diese Malerei an den Mann zu bringen. Beide, Galerist und Künstler haben dann was davon. Genau wie es bei der Anwaltskanzlei der Fall ist.

    Mmit dem aufsteigenden Mondknoten zieht es dich ja auch besonders in das 11. Haus.

    Bei dir hast du den Vollmond (also Mond/Sonne Opposition) auf der 5. /11. Haus Achse, aber auch die Mondknotenachse (!) - diese Achse, das ist die Kreativitätsachse. Kreativität liegt dir also aufjeden Fall, und es passt daher , wenn du den Eindruck hast, ein tiefes Anliegen in der Kreativität zu haben.

    LG
    Stefan
     
  3. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Hallo Stefan,
    hast mal wieder ne Superanalyse gemacht.
    Ich wüsste aber noch ne Ergänzung:

    Es sind (fast) alles Talpunkts- oder 'ich will's endlich packen'-Planeten (vor der Häuserspitze). Nur Juppi hat etwas mehr Hausenergie und Pluto ist stark gestellt.
    Löwe-Jupiter in 6, da kann was draus werden, sein Quadrat zum Skorpion-Pluto in 8 ist bedenkenswert.
    Dieses Gespann muss man näher betrachten.
    Was meinst du?
    L.G.ELi
     
  4. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Hallo Chia
    Jetzt hab' ich in deinem Profil nachgeschaut, willst nicht angeben, ob m oder w. Schade! Nehme mal an w. Warum?

    Du hast ja die Lilith (ist nicht im Horos eingetragen) in Konj. mit Uranus und Neptun. Ist zwar für den Beruf eher unbedeutend, für's Private aber umso mehr.
    L.G. von ELi
     
  5. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi Eli!

    So viel kann ich mit dem Pluto/Jupiter Quadrat gar nicht anfangen, weiss nur, dass es manchmal eine gewisse Fixierung mit sich bringen kann. Man hat in manchen Dingen eine gewisse Einstellung, von der man um nichts in der Welt abrückt. Jetzt extrem ausgedrückt. Das kann natürlich auch ein hervorragender Antrieb sein, gerade weils das einzige Quadrat neben der Opposition ist.

    Ja, das mit den Hausspitzen ist mir gar nicht aufgefallen, - ich würde sagen, es ist etwas anderes, wenn die vielen Planeten kurz vor der Hausspitze stehen, und nicht darauf (bis auf Pluto). Oft habe ich den Eindruck bei solchen Horoskopen gehabt, dass man wie vor einer Tür steht, was die Möglichkeiten ahnbar macht , aber noch Arbeit sich durchzuwühlen mit bringt. Es ist noch nicht greifbar, noch nicht sichtbar, aber man hat dieses Verlangen da durch zu gehen und ANZUKOMMEN. Aber da man noch nicht angekommen ist, fühlt man auch so eine Art "wieso passiert denn da mal nichts"... es ist so eine Art innere Dämmerung, es dämmert, und es macht vielleicht auch etwas unsicherer, als wenn man die Kraft auf der Haus-Spitze schon hätte, und damit auch eine klare Orientierung.
    Naja, nur so mein vager Eindruck, bislang.

    Ansonsten fällt mir noch ein, was Chia geschrieben hat, dazu wollte ich noch was sagen:

    Ja, das ist ganz besonders angetrieben durch die Löwesonne in 5, da hast du recht chia. Ich glaube aber dass die Wassermannplaneten in 11 das noch etwas "überhöhen", also wenn Du sagst:.... ich mich immer sofort zum aussenseiter selber gemacht und dann den andern vorgeworfen dass die mich ausschliessen - das klingt nach dieser "über der Gruppe stehen", was mit dem ganzen Wassermann/11. Haus Zeugs einher gehen kann. Irgendwo will man da was sein, was aus den Normalen heraussticht. Man ist dann etwas anders, originell oder anders, und dann fällt man aus dem Rahmen, und gleichwohl ist da ein inneres Bedürfnis (Wassermann Mond ), dass dies "gefälligst auch in Ordnung ist", dass man sich ein bisschen heraushebt aus dem Langweiligen, Angedichteten, dem Klischeehaften. Ich habe selbst mit meiner Uranus/Mond Konjunktion auch noch den Pluto im Gepäck (als Skorpionmond und Pluto in 4), daher kann ich mir vorstellen, dass das bei dir etwas ähnlich sich äussert, weil du den Pluto halt stark im 8. Haus hast und dazu das Jupiter Quadrat. Dieses Quadrat fixiert ein bisschen die "Idee", oder Vorstellungen, die man sich so macht, wie etwas "sein soll", egal welche Idee man hat, zB die Idee, sich "originell" geben zu können zu dürfen usw..
    Positiv hat man mit dem Pluto/Jupiter Quadrat sicher auch die Möglichkeit, einen guten Plan zu verfolgen. Einen Plan, an dem man dran bleiben kann, aber vielleicht muss man den Plan im Bunde mit einem lohnenswerten ZIEL erst finden. Der Plan als Selbstläufer funktioniert nicht, ohne ein gutes Ziel. Zielstrebigkeit , aber das Ziel muss noch her (was ich mir durch einige der Planeten vor der Hausspitze denke: dass das Ziel klar sein muss, dass man klare Vorstellungen gewinnen muss, damit man nicht über sich selbst stolpert).
    Da drückt sich, so sehe ich jetzt erst, vielleicht auch eine gewisse Spannung aus, dass Du gerade dieses Ziel brauchst , und dabei diesen Antrieb hast, und jetzt vielleicht das Ziel aber noch nicht findest... - wird mir jetzt irgendwie klar, wie du das beschrieben hast.

    LG
    Stefan
     
  6. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    Werbung:
    hallo
    also erstmal danke für die antworten

    ich bin m oder halb m, ka aufjedenfall seh ich mich selber als frau, ich nehme hormone und sowas... du sagst im privaten ist bei mir was zu sehen, also nehme ich mal m^^

    zum chemie/mathe thema: Neeee, also das geht ma garnicht, ich hasse mathe und chemie und physik und sowas noch mehr :tomate:
    ja schreiben ist meine passion aber ich sehe das mehr als hobby
    selbst wenn ich damit millionen verdienen würde möchte ich "hauptberuflich" was anderes machen
    mir schwebt am stärksten modedesign oder generell design vor, ich weiß nicht ich möchte einfach sachen erschaffen wo ich meine persönlichkeit und meine seele dareingebe, und wenn leute das mögen würden, was ich designe, das wär für mich einfach das größte

    ich denke mal jeder hat das ziel etwas größeres zu werden oder zu machen, ich will einfach was machen was meine Leidenschaft ist
    ein anderer traum ist Schauspielern, aber nicht im Löwe sinne auf der bühne stehen sondern im Fische ac sinne, eine anderen Menschen verkörpern und eine andere Maske aufsetzen

    naja jedenfalls weiß ich überhaupt nicht wie es bei mir weitergehen soll
     
  7. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Chia

    Design, Modedesign, da haben wirs doch. Das ist dann auch der Neptun in 10 ganz gut für. Der hats mit Kunst, Ästhetik. Damit kann man dann im 10. Haus (öffentllich) wirken. Eigentlich guckt der Neptun aber schon deutlich ins nächste Haus rein. Das könnte man als starken Impuls für dieses 11. Haus deuten.

    Uranus und Wassermann, können auch das bedeuten: Design. Es ist so eine Art Luftigkeit, die damit einher geht - Kleidung in diesem Sinne bedeutet ja auch eine Art Information. Aber bei Wassermann ist diese Information niemals so gemeint, dass man das direkt ausdrücken wollte, sondern man spielt eher damit. Sonst könnte man gar keine Mode designen, wenn man es auf die Informtation absähe.

    Man hat genügend Abstand zu den "Normen"... - das ist das Prinzip dabei.

    ja natürlich, jeder hat Ziele und will was von Bedeutung sein - aber irgendwo auch nicht. Wenn Du das Horoskop für jemanden hättest, der es BRAUCHT sich nämlich unterzuordnen, in irgendeine Ordnung hinein, der darin aufgeht, einen Plan zu erfüllen, verstehst? Da ist das Lebensgefühl anders.
    Mit dem 5. Haus willst Du dich aber selbst ausdrücken. Irgendwo so einen kleinen Hafen von Freiheit spüren. Und das hat im 5. Haus überhaupt nur wenig mit dem zu schaffen, was bestehende Ordnungen angeht, wo man dann eingezwängt wird in einen Alltagstrott. Und das ist dein Lebensgefühl.

    Freilich kann das 6. Haus da einen Kontrapunkt setzen, also so ganz unabhängig ist es dann nicht bei dir.

    Irgendwo kommt man vermutlich in dieser Konstellation (5. Haus und 6. Haus) am besten klar, wenn man sich einfach die Rahmenbedingungen weitestgehend so aussuchen kann, dass es eben passt. Nehmen wir an, du machst was mit Design, dann kriegst du eine Vorgabe, oder Idee, und die kannst du umsetzen (das ist das 5. Haus im Bunde mit dem 6. Haus) , das 6. Haus schaut dann auf die Details, - das 6. Haus als das klassische "Schneiderhaus " sozusagen (so äussert sich die erwähnte Analystik in dieser Weise auf dieser Ebene des Gestaltens) - und wenn dann noch was offen ist, eine Freiheit besteht, meinetwegen du sollst eine vorgegebene Idee nach eigenen Gestaltungskriterien , also eigener Manier UMSETZEN, dann erfüllst du beide Häuser auf für dich sehr zufriedenstellende Weise.

    Irgendwann kann man dann sicher auch seine eigenen Ideen umsetzen beginnen, und ob das im Job oder ausserhalb ist.
    Also hört sich doch gut an?

    Aber irgendwo hapert es noch?

    Die Zeit, der letzten zwei Jahre , also ich nehme mal an , du warst da noch in der Schule, hattest du Uranus als Transit auf den Aszendenten und Pluto auf dem MC. Das lässt jetzt jedenfalls nach- Aber ich denke, diese beiden Transite haben bei dir auch ein Bewusstsein geweckt, jetzt bist du aus der Schule, und willst (URANUS!) auf keinen Fall irgendwie sich einlullen lassen. Stimmts? Der Gedanke, sich so eine Art Zwang ausgesetzt zu sehen, jetzt unbedingt sich festzulegen, ist dir nicht gerade geheuer? Vielleicht hast du auch den Eindruck, noch nicht sicher zu sein...

    Wenn das so ist --- , also es ist sicher richtig, seinen eigenen Weg zu finden. Richtungsweisend ist wichtig.
    Ich habe meine Malerlehre agebrochen und nur weil es für eine Woche so einen bekloppten besoffenen Gesellen gab, der mich immer zur Sau gemacht hatte. Ich konnte diese Woche nicht durchstehen, schwache Leistung. Aber dann landete ich in einem Verkäuferberuf, das war echt falsch. Hat mich ziemlich durcheinandergebracht. Nachher hatte mir dann das Arbeitsamt aufgrund dieser Verkäuferausbildung auch nur noch solche jobs angeboten. Da wollte ich aber nicht mehr rein. Das war die schlechteste Entscheidung in meinem Leben und es war auch URANUS schuld (damals) . Denn es ging bei mir damals nicht um die richtige Richtung, sondern Befreiiung aus dieser Arena der Bekloppten, der besoffenen schreiwütenden Gesellen. Das hätte ich auch standhalten können und nicht so auf das Gefühl der Freiheit mich verfestigen sollen. Um jeden Preis unbefangen sein. Aber mit dem Abbruch der Malerlehre verlor ich das, was mir am Herzen lag: das war ja noch etwas von wegen "Gestaltung". Verkaufen ist genau umgekehrt,

    Also , das richtige zu wählen, ist besser, als evtl. Konflikte am Arbeitsplatz nicht ausstehen zu können. Nur so nebenbei gesagt. Es klappt eben nicht immer alles 100%, aber die Zukunft ist wichtiger als so ein paar Probleme.

    Vielleicht ergibt sich ja was im Oktober.

    Alles Gute
    Stefan
     
  8. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Hallo Chia
    Danke für deine Offenheit, wird voll gewürdigt!

    Die roten Aspekte (Quadrat und Opposition) sind die Lebensmotoren der Menschen, die sie antreiben, etwas zu tun. Menschen ohne rote Aspekte brauchen Antriebe von aussen.
    Du hast je einen von diesen. Ich fange mal mit der Opposition, der Entweder - Oder Position an, aus der die Lebensaufgabe zum Sowohl - Als auch kommt.

    Sonne in Löwe ist der King und vor der 6. Hausspitze möchte er es gerne sein, kommt aber damit nicht so recht an. Auf der anderen Seite dieser Entweder - Oder Opposition stehen Saturn/Mond in Wassermann. Da dies ein eher unterkühlter gebremster Mond ist, sind die Gefühle, das innere Kind, wie eine Eisprinzessin, die doch so gerne (vor Hausspitze 12) angenommen und eingereiht sein möchte. Als Mann eine schwierige Position. Sich in seinen weiblichen, mehr himmlischen Gefühlen zu erspüren, wird als erstrebenswert empfunden.
    Die Entwicklungs-Synthese ist das Sowohl - Als auch. Den Möchte-gern in sich akzeptieren und die Eisprinzessin auftauen. Wie das? Durch die richtige Partnerschaft, die nicht einfordert, sondern Mitgefühl gibt, Mitlachen, Mitweinen und Mitleben möchte.

    Du hast einen zweiten Lebensmotor, das Quadrat, eine Lebenshürde, -bürde und echte Herausforderung, der es sich zu stellen gilt, die oft als innerer Wiederstreit empfunden wird.
    Jupiter in Löwe, das ist die innere Fülle, der Segen des Himmels, am Talpunkt des 6. Hauses aber wirklich nur im Inneren, bei der Arbeit oder in der Schule von den anderen garnicht bemerkt. Man fühlt sich eher wie ein Aussenseiter. Aber du hast diese innere Fülle, ein grosses Potenzial.
    Hierzu im Widerstreit ist Pluto im Skorpion am Talpunkt des 8.(!) Hauses. Da hast du deine Transformation. Stünde sie an der Spitze des 8. Hauses, kämest du damit in deinem Umfeld gut an, am Talpunkt ist es besser, sie für sich zu behalten. Aber Transformation ist angesagt.

    Das Quadrat ist der in deinem Leben zuvorderst stehende Lebensmotor, der mit Jupiter in Löwe von einer grossen inneren energetischen Fülle gespeist und gefördert wird. Der Widerstreit mit der anstehenden Transformation von Pluto in Skorpion müsste (!) durch eine notwendigerweise erforderliche innere Akzeptanz von dir selbst aufgelöst werden. Wie macht man sowas?

    Eine Wandlung von m in w kann zwar in der physischen Welt neue, als erstrebenswert empfundene Räume öffnen. Den inneren Widerstreit wird das aber nicht lösen.
    Ich sehe den Entwicklungsweg dieses inneren Pluto zur Erlangung der Fülle des Lebens in deinem recht jungen Leben in einer eigenen Persönlichkeitsschulung. Pluto in Skorpion ist ein unglaublich starkes Potenzial, tiefgründig, gewissenhaft, scharfsinnig, mit oft extremer Phantasie, aber immer zum Wohle der Mitmenschen Neue Werte zu schaffen. Denn dieser Pluto steht auf der Werte-Achse, eine neue Sicht der menschlichen und mitmenschlichen Werte zu ermöglichen.

    Du hast in deinem Namen ChiaDharma bereits ausgedrückt, um was es dir geht. Das eigene Dharma (siehe Wikipedia) anzunehmen und die Persönlichkeit zu wandeln, eben wie z.B. Mantak Chia es immer wieder beschreibt.
    L.G. von ELi
     
  9. Mila

    Mila Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Schatzi ;)
    Hallöli,

    hast du denn dafür schon irgendwas getan?
    (Wenn man einfach irgendwo ansetzt, kommt schon ein bisschen Bewegung in's Spiel & du kannst halt schauen, welche RIchtung dann doch am ehesten.....)

    Design - Träumerei, oder lässt du schon "Oma's Nähmaschine" rattern? :)

    Grüße, Mila
     
  10. baubeau

    baubeau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    635
    Ort:
    Ich nenne es das Santa Fé von NRW...
    Werbung:
    In Hannover gibts ne angesagte FH für Modedesign.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen