1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

präzission und "wahre radix"

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von mjel, 5. September 2008.

  1. mjel

    mjel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    ich dachte vielleicht kann mir jemand von euch mal eine frage beantworten.

    ich dachte ja immer ich sei fisch (23. februar), habe mich als solche auch immer recht wohl gefühlt, wahrscheinlich aufgrund meiner recht starken sensibilität. Aber seien wir uns ehrlich - sensible menschen gibt es in jedem sternzeichen. Egal, jedenfalls hatte ich immer irgendwie das Gefühl, das etwas nicht ganz stimmt. Meine Wassermann-Tendenzen habe ich immer auf meinen Wassermann-Deszendent geschoben.

    nachdem ich nun einmal mein ekliptisches sternzeichen ausgerechnet habe, siehe da: wassermann. :banane: das habe ich natürlich gleich mit mehreren leuten die ich so kenne gemacht (quasi allen von denen ich das geburtsdatum habe :)), bis ich verstanden habe, dass einfach fast alle "ein zeichen früher" sind. ok.

    interessanter weise sind die meisten die ich kenne und die sich auch ein bisschen mit astrologie auskennen natürlich erst mal verwundert, dann aber quasi begeistert. ich selber finde, dass das bei den meisten leuten irgendwie total gut passt.

    jetzt frage ich mich natürlich, ob das heißt dass ich in meinem horoskop "nur" die sonne woanders hinsetzen müsste, oder ob man für die "wahre radix" den tierkreis verschieben müsste und die anderen planeten gleich lässt oder ob quasi alles anders ist?
    also, ich habe das immer nur oberflächlich verstanden - von wegen wie die planeten aus sicht der erde auf den zodiak projeziert werden. zumindest verstehe ich nachdem ich nun schon einige präzissionserklärungen gelesen habe nicht wirklich, ob diese verschiebung in der radix letztlich nur die stellung der sonne betreffen würde, oder auch alles andere? wenn ja, kennt jemand einen rechner, der eine "wahre radix" ausspukt?

    bin einfach nur neugierig.... z.b. ob dann auch mein "wahrer aszendent" anders ist und und und... (krebs statt löwe). also WENN ich alles richtig verstanden habe schon - bin aber dankbar für jeden der mir dazu was sagen kann!

    liebe grüße,

    eure etwas :confused:

    mjel

    :)
     
  2. Sternschnuppe11

    Sternschnuppe11 Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2008
    Beiträge:
    103



    Hallo !


    da hab ich noch nie was davon gehört 23.2 ist definitiv Fisch es wechselt am 19.o.20.2 kann sien das du nur die Sonne im Fisch hast und die anderen planeten sind im Wasssermann.

    stell mal deine Daten rein dann schau ich es mir mal an.


    Lg Sternschnuppe11
     
  3. Ouranos

    Ouranos Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Salzburg in Österreich
    Werbung:
    Hallo Mjel :)

    Was du meinst, ist wahrscheinlich der Unterschied zwischen Sternbilden und Tierkreiszeichen.

    Die Sternbilder sind ungleich groß und liegen auf der Ekliptik, der Sonnenbahn. Es sind erdachte Bilder, die einzelne Sterne miteinander verbinden und vor denen eben die Planeten wandern.

    Jedoch arbeiten wir (fast) alle mit dem tropischen und nicht mit dem siderischen Tierkreis, also den Sternbildtierkreis.

    Der tropische Tierkreis hat zu 100% nichts mit den Sternbild-Tiekreis zu tun. Der tropische Tiekreis entsteht nämlich, dass man ausgehend vom Frühlingspunkt (21.März, die Sonne steigt über dem Äquator auf, die Tage werden wieder länger) die Bahn der Sonne im Laufe des Jahres in 12 Abschnitte zu je 30° unterteilt. Mehr ist da nicht.
    Und durch die Kreiselbewegung der Erde verschieben sich eben die Sternbilder am Himmel im Vergleich zu den Tierkreiszeichen eben, pro 2000 Jahre ca. 30°. Nach ca. 28.000 Jahren deckt sich der Sternbildtierkreis wieder mit dem tropischen Tiekreis.

    Manche arbeiten zwar mit dem siderischen Tiekreis, der hauptsächlich im Osten verwendet wird, doch wir arbeiten alle mit dem tropischen Tiekreis, der mit dem Lauf der Sonne zusammenhängt. Und ich kann dich beruhigen, er funktioniert nämlich einwandfrei ;)

    LG Ouranos
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen