1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lässt sich das noch astrologisch erklären oder bin ich einfach nur krank?!

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von annabel2013, 25. August 2014.

  1. annabel2013

    annabel2013 Guest

    Werbung:
    Hallo,

    ich weiß, ich habe hier schon öfters um astrologischen Rat gebeten und habe auch immer Antworten erhalten, die mich weitergebracht haben, zumindest so in der Theorie.

    Bestimmt kennen mich einige noch von früher, ich hatte mich mal eine zeitlang vom Forum abgemeldet. Mein alter Name hier war "Annabel"

    Ich schleppe noch immer einen Sack voller Probleme mit mir rum, u.a auch den Tod meines Bruders, der jetzt schon eine ganze Weile her ist, den ich aber jahrelang verdrängt habe.

    Was mir aber im Alltag wirklich große Probleme bereitet und, wie ich finde, gerade auf seinem Höhepunkt angelangt ist, ist mein riesengroßes Männerproblem.

    Vll. wissen manche ja noch von früher, dass ich mich immer in Männer "verliebe" bzw, in das, was ich in diesen Mann hineinprojeziere, die aber nie was von mir wollen. Oder andersrum. Jemand mag mich und ich will ihn nicht.

    Aktuell habe ich mich wieder in jemanden "verliebt", bzw hänge an diesem Menschen fest und komme nicht von ihm los. Leider neige ich auch dazu, zum stalker zu werden, wenn ich mal wieder "besessen" von jemandem bin. Allerdings tue ich den Männern dabei nichts und stalke nur so für mich im Internet bspw. Ich rufe niemanden an und belästige auch niemanden.

    Jedenfalls leide ich sehr darunter und weiß nicht was ich dagegen noch tun kann. Es ist wie eine Sucht finde ich. Der aktuelle Mann ist sogar ein Dozent an meiner Uni. Schlimmer gehts wohl nicht mehr. Ich denke an nichts anderes und das nimmt sogar solche Formen an, dass ich wirklich wichtige Dinge wie auf Klausuren lernen schleifen lasse, weil ich so im "Wahn" bin und nicht davon lassen kann.
    Wenn ich meine Zeilen jetzt so lese, merke ich selber, dass ich irgendwie so ne richtige arme S** bin:rolleyes: ein richtiges Opfer irgendwie. Und das als erwachsene Frau.

    Ich weiß nicht wie ich das durchbrechen kann, wie ich daraus lernen kann. Ich weiß nur ich leide sehr darunter. Wirklich sehr!

    Lässt sich das noch astrologisch erklären, kann man da noch astrologische Hilfestellung geben? Schon vor einiger Zeit schrieb ich hier, in einem von Simis Threads über dieses Problem...und sie schrieb mir folgendes:

    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?t=130985&highlight=annabel&page=128=#1910

    Sie hat damit auch wirklich den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Das lässt mich alles verzweifeln. Wird es für den Rest meines Lebens so sein? Bin ich verflucht mit Venus und Mars in Haus 5?
    Es gibt doch sicher auch andere Frauen mit dieser Stellung, die diese Probleme nicht haben oder vll nicht so intensiv.

    Ich kann das astrologisch selbst nur schlecht erklären...
    Vll ist es ja so...Venus und Mars in 5 sind daran "schuld"..meine Skorpionbetonung (AC+Mond) halten extrem daran fest. Deswegen schrieb ich auch, dass ich wie "besessen" von dem Menschen dann bin...und kann von der Person nicht loslassen.
    Meistens ist es dann aber so, dass es nur lange genug dauern muss das "Leiden" und dann hört es auf...meistens allerdings durch die Ablösung eines neuen Mannes... :(

    Während den Zeiten, in denen ich so verrückt nach jemandem bin, spüre ich dennoch ganz leicht, dass da auch etwas in mir ist, das dem ganzen ein Ende setzen KÖNNTE. Ich weiß nicht was es ist. Denn so verrückt und besessen ich manchmal von manchen Männern bin, so schnell kann ich auch urplötzlich tschüss sagen..
    Ich weiß nicht was das ist. Ist das die Widder Venus, die alles ein bißchen locker -flockig sieht auf der anderen Seite, die fast verdrängt wird von meinem Wahn?
    Und dann schleicht sich manchmal noch so ein anderes Gefühl ein. So ein..beinahe allmächtiges-mit allen verbunden sein....wir-sind-doch-alle-gleich-wir-gehen-alle-gleich-im-grunde-ist-es-bedeutungslos- Gefühl. Ist das die Fische Sonne? Die aber absolut keine Chance hat, wenn ich mich mal festgebissen habe.

    Ich bin übrigens am 4.3.1983 in Villingen-Schwenningen geboren, um 23:40 Uhr.

    Aber lässt sich das noch Astrologisch aufarbeiten, kann man da noch was lernen, oder bin ich ein Fall für den Seelenklemptner, (bei dem ich ohnehin schon bin. Muss aber sagen, so viel hat mir die Therapie bis jetzt nicht gebracht).

    Ich glaub ich kann auch nicht so ganz davon loslassen. Von diesen Männer Geschichten, unter denen doch vor allem ICH so extrem leide, dass ich fast dran kaputt gehe, oft abnehme, bis ins Untergewicht...so schlimm ist das oft.

    Warum bin ich dennoch so unvernünftig? Ich habe mal bei Wikipedia nachgelesen. Vll bin ich ja ein Soziopath? Da stand nämlich auch, dass solche Menschen aus Fehlern nicht lernen können, dazu nicht in der Lage sind.

    Eine Überlegung von mir war auch, ob es nicht vll besser wäre, wenn ich mir etwas verschreiben lasse. Anti Depressiva, am besten solche die vll auch gegen Zwangsstörungen wirken? Viele haben ja solche Störungen, Zählzwang, Waschzwang..was weiß ich nicht alles...
    Aber diese Anti Depressiva wirken, ja auch bei Zwangsgedanken...und als Zwangsgedanken sehe ich das schon bei mir, da ich ja selbst nicht in der Lage bin davon loszukommen.

    Würde ihr mir zu Medikamenten raten? oder meint ihr, dass lässt sich auch ohne Medikamente irgendwie aufarbeiten wenn man nur will? Meine Therapeutin sagt mir, ich solle es einfach SEINLASSEN....ja super, aber genau das klappt nicht..Ich hatte mir von ihr ein bißchen mehr erhofft, als so einen Satz, bei einer Sache, unter der ich schon seit bestimmt 10 Jahren leide.

    Und bin ich mit Mars in 5 für immer "verflucht" ?

    Bitte helft mir, ich weiß langsam nicht mehr weiter.
    Und entschuldigt bitte, meinen, mal wieder sehr langen Text.

    lg Annabel
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. August 2014
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.742
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Liebe Annabel,

    bearbeite Deine komplizierte (oder sehr komplizierte???) Familiengeschichte, villeicht mit deinem Vater(???) - und dann kannst du Dein Löwe-Aszendenten leben. Anders ausgedrückt: Du wirst Selbst-Bewusst. Das ist ein Prozess - und in deinem Fall ist das nicht mit Horoskopdeutung zu erledigen...


    Shimon
     
  3. annabel2013

    annabel2013 Guest

    Danke für deine Antwort. Ich bin aber Skorpion Aszendent, soweit ich weiß:confused:
     
  4. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    wenn Du unglücklich bist, dann würde ich jedes Hilfsmittel und jede Unterstützung ergreifen, die sich anbietet, aber keine ausschließlich ;)

    Du schreibst, daß
    ´ etwas in mir ist, das dem ganzen ein Ende setzen KÖNNTE ´.
    ich hoffe, daß ich das im Sinne einer gewünschten Konfliktlösung verstehen darf ?

    Astrologie zeigt meines Wissens nur Möglichkeiten auf - aktiv werden muß der Mensch selber

    wenn die jetzige Therapeutin Dir nichts zu sagen hat wäre es in mutiger Schritt, das anzusprechen und - falls ( aber nur dann ) es eine Besserung verspricht -
    die Therapeutin zu wechseln, oft sind es die Konflikte, durch die man hindurch muß -
    Flucht macht es meist nur noch schlimmer
    aber momentan erscheint mir Deine Therapeutin als die psycholgosch kompetenteste Ansprechpartnerin.

    Shimon´ s Rat halte ich für sehr gut.

    Alles Gute !
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2014
  5. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465
    Hallo Annabel :)

    Wenn sie nur das
    rät, würde ich d. Thp. wechseln.
     
  6. annabel2013

    annabel2013 Guest

    Werbung:
    @premiumyak

    Ja, ich meinte es in Richtung Konfliktlösung. Nicht im Sinne von "Dem Ganzen ein Ende setzen"....wobei ich ehrlich gestehen muss, wenn es so kommt, wäre es mir mittlerweile auch egal. Dann wäre wenigstens alles vorbei.

    Aber mir selbst etwas antun, würde ich sicher nicht. Das kommt überhaupt nicht in Frage. Allein schon wegen meinen Eltern. Das könnte ich ihnen nie antun. Dann hätten sie gar kein Kind mehr.

    An Therapeutenwechsel dachte ich auch schon öfter. Allerdings ist das bei uns ziemlich schwierig...zumal ich ja noch den Anspruch habe, zu einer Frau zu wollen...aufgrund dieser Männerprobleme auch. Ich glaube vor einem männlichen Therapeuten hätte ich zu große Angst und mir wäre das alles peinlich.
    Hinzu kommt noch, dass es in unserer Gegend eh ziemlich schlecht aussieht mit Therapeuten, allein bis ich zu meiner jetzigen endlich gehen konnte...da stand ich auch ewig auf einer Warteliste...
    Ansonsten gibt es in meiner kleinen Stadt nicht wirklich viele Therapeuten..hab auch schon in Nachbarstädtchen und Dörfern geschaut, da ist es auch nicht arg viel besser.
    Und überall das übliche. Entweder nehmen sie gar keinen mehr an, oder nur privat Patienten oder man kommt wieder auf eine laaaaaaaange Warteliste...

    Naja, meine Therapeutin sagt halt, im Grunde gibt es nichts außer es eben zu LASSEN, das ist mir ja auch irgendwo klar. Aber, dass ich es mal bis dahin schaffe, das überlässt sie mir...und das verstehe ich nicht, ich habe ihr doch gesagt, wie sehr ich darunter leide, dass es wie eine Sucht ist, dass ich es nicht lassen KANN.
    Das lässt sie irgendwie wohl nicht zählen. Da kam sie mir mit dem Spruch, "aber sie können es doch lassen, sie gehen doch auch irgendwann schlafen, oder?"

    Das fand ich ehrlich gesagt ziemlich billig, diese Reaktion von ihr. Natürlich gehe ich irgendwann schlafen und klappe das Laptop zu...vor Erschöpfung. :rolleyes:
     
  7. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.742
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD


    sorry annabel,

    du hast recht, du hast skorpion ac...ich habe falsche zeit eingetragen. (im übrigen, dein mc ist löwe). so hast du ein ganz anderes horoskop...denkst du wirklich, dass dir horoskopanalyse mehr hilfestellung gibt, als eine (funierte?) therapie???? (dann kannst du mir ein pn schicken).


    shimon
     
  8. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    So manches, was von außen kommt raubt unheimlich viel Energie.
    man kann sicher nicht mit allem ´spielerisch ´ umgehen,
    nur die Vorstellung, was Du alles mit dieser Energie FÜR DICH tun könntest,
    vielleicht kannst Du damit etwas anfangen ?
     
  9. Fiat Lux

    Fiat Lux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Schweiz
    Liebe Annabel2013
    Eine Lösung deines Problems kann ich dir astrologisch nicht anbieten, jedoch möchte ich dir folgende Zitate von Paracelsus, der Grund warum und die Lösung zur Beachtung und Meditation anbieten.

    „Weil der Mensch zwiefach ist, ein Teil (der materielle) der Erde und des Wassers, der andere (Fluidalleib sowie Astralleib) des Feuers und der Luft, so folgt daraus, dass die übernatürliche Krankheit in dem einen Teile, das ist im Geiste, an sich nehme die Ursprünge und nicht in dem anderen. So wisset, dass eine jegliche Lust, Begierde, Wille, Verhängnis des Menschen, wenn das in seinem Gedächtnisse, der Phantasie oder Imagination geschieht, ein Corpus (Körper) in ihm macht, gleichwie ihr beim Zorn seht, der macht einen Leib, das ist, er wächst in einem Leibe, und so auch eine jede andere Willensform im Menschen: Hass, Lust, Fluchen, Betrug, Geiz etc. Das sind alles Dinge die der halbe (unsichtbare) Mensch macht und die aus dem halben kommen, ihm anhängen und in ihm liegen, seien sie gut oder böse; und ein jedes so geboren Corpus behält seine Krankheit (Zustand) und will von ihm nicht lassen. „ (So werden die geistigen Kräfte leiblich, wachsen und vergiften den Leib).

    Heilmittel von Paracelsus gegen diese Schein-Iche: „Diese Weisheit, die der Mensch haben soll, ist nicht von dieser Erde, noch von der oberen Hemisphäre (Spekulation), sondern aus dem fünften Wesen (dem göttlichen Selbstbewusstsein). So der Mensch in dieser Weisheit lebt, so ist er ein Meister des Gestirnes und aller Planeten. Ein solcher wird ein Magus genannt und kann dem Saturn, Mars, Venus etc. gebieten. Ist er aber nicht Herr seiner selbst, so meistert ihn das Gestirn und macht aus ihm was es will. Er ist dann gleichsam einem Narren, der sein Ross nicht meistern kann, und dessen Meister dann das Ross ist, das mit ihm hingeht, wohin es will. Mit solchen Gnaden hat uns Gott auf Erden begabt, dass wir zwei Arzneien haben, eine sichtbare (für den Körper) und eine unsichtbare. Die sichtbare ist die geschaffene, die unsichtbare ist das Wort Gottes.“

    Bedenke und erwäge wohl diese Worte von ihm! Willst du deinen beschriebenen Zustand ändern, bleibt dir nur den Weg in dein Inneres göttliches Ich, z. Beispiel durch Meditation usw. damit du (dein göttliche Ich) ein Magus wird. Wohlgemerkt, das heisst nicht, dass du dem Leben äusserlich entsagst, nicht einen Partner finden sollst ect. Wer den inneren Weg Stufe um Stufe gegangen ist, wird sehr wohl wissen was ich hier andeuten will.

    Ich wünsche dir viel Glück auf deinem Wege.
    Gruss und Fiat Lux
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2014
    Nadida gefällt das.
  10. WildSau

    WildSau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    303
    Werbung:
    also soziopathin bist du schon mal definitiv keine. ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen