1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Helfersyndrom

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Lovechild, 12. September 2010.

  1. Lovechild

    Lovechild Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Beiträge:
    257
    Werbung:
    Wie baut man ein sogennates Helfersyndrom am besten ab?

    In dem man sich dem ganzen mal bewusst wird, psychotherapie,was gibt es noch für methoden, habt ihr erfahrung damit gemacht?

    Lg
     
  2. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim

    Indem man ein, zwei mal gehörig aufs Maul fällt, und der/die andere deinen Charakter, bzw dein "Helfersyndrom" ausnützen....

    Glaube derartige Erfahrungen sind der beste Lehrmeister. :(
     
  3. shumil

    shumil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2010
    Beiträge:
    1.736
    Ort:
    brasilien
    rückführung um zu gucken wo dieses programm herkommt - erlösungsarbeit, arbeit am inneren kind usw. - siehe meine signatur

    lg
     
  4. Bulldackel

    Bulldackel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Berlin
    Das ist wohl war. Für mich hat sich in diesem Zusammenhang ein Vorurteil der Gesellschaft gegenüber so genannten Punks voll bestätigt. Sogar übertroffen. Sie sind nicht nur faul, frech und aufdringlich. Sie sind maßlos borniert, egoistisch, halten immer die Hände auf, wenn es was zu verteilen gibt. Und sobald man nur die geringste "Gegenleistung" einfordert (zum Beispiel die Rückgabe geliehener Sachen), kriegen sie Tobsuchtsanfälle und werden ausfallend.

    Ich weiß. Sie sind bestimmt nicht alle so. Is mir in dem Fall aber egal. Nach der Erfahrung gönne ich mir das kleine Vorurteil allzu gern.

    Ich muss allerdings zugeben, dass ich ganz schön dämlich war. :D
     
  5. Helfersyndrom bedeutet oft auch das man eigene schwerwiegenden Probleme verdrängt. Ich denke es täte jedem mal gut, sich selber selbst zu therapieren und dann wenn er frei ist von eigenen Problemen, kann man sich gut auf die Probleme anderer einlassen. Hier gibt es aber verschiedene Grundsätze die man einhalten muss.
    - nie helfen ohne, dass man darum gebeten wird.
    - nie Probleme anderer zu eigenen Problemen machen.
    - Nicht sich selber auf andere projizieren, sondern wirklich objektiv sein.
    Es gibt viele Menschen die unter diesem Syndrom leiden, sie meinen es zwar immer sehr gut, nehmen aber oft selber indirekt Schaden dadurch, wenn sie helfen.
    lg
    Cyrill
     
  6. dragonheart7

    dragonheart7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    9.780
    Ort:
    im Herzen von Angeln
    Werbung:
    Mit Helfersyndrom ist ja nicht gemeint, daß man immer und stets helfen muß und nicht anders kann - die Menschen, die tatsächlich unter dem Helfersyndrom leiden helfen, um etwas dafür zu bekommen : Dank, Anerkennung, Lob und Ehre - und dieses gibt ihnen dann die Befriedigung - eben gebraucht zu werden, wichtig zu sein .... da wäre es doch gar nicht mal so schlecht, an dieser Baustelle zu arbeiten - man sollte wissen, daß jeder von uns einzigartig ist, und jeder auf dieser - und in anderer - Welt seine Aufgabe
    hat, und daß er wichtig ist. Jeder Mensch hat etwas Liebenswertes an sich, und
    man sollte - statt immer nur der stärkste Kritiker seiner selbst zu sein, mal anfangen, die guten Seiten an sich zu fokusieren .... geht natürlich nicht von heute auf morgen .... und dann lernt man auch mal "nein"-sagen
    oder Prioritäten zu setzen :thumbup:
     
  7. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.203
    Ort:
    Niedersachsen


    Und was hat das alles mit dem Helfersyndrom zu tun? Wolltest Du Punks helfen?:confused:
     
  8. Bulldackel

    Bulldackel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Berlin
    Ja. Du weißt ja, wie komisch Frauen manchmal sind. Und meine beste Freundin tanzte eben eines Tages mit einem um etliche Jahre jüngeren Bengel an. Ein so genannter Punk. Da der Herr arbeitslos war und auch nichts konnte und keinerlei Anstalten machte, sich um irgendetwas zu bemühen, hab ich gedacht, ich gebe ihm ein wenig Starthilfe - eben weil er der neue Freund (ich glaube, der mittlerweile dreizehnte) meiner besten Freundin war.

    Ich habe aus der Erfahrung gelernt. Und meine beste Freundin übrigens auch. Sie hat ihm jetzt den Laufpass gegeben. Sie hat seine Gerichtskosten bezahlt, die Miete, das Essen, alles. Und da, wo ihr Geld nicht mehr reichte, habe ich dann ausgeholfen. Der kleine "Punk" steuerte monatlich sagenhafte 92 Euro bei, die ihm vom Amt fürs Nichtstun geschenkt wurden. Er besaß den Witz, meiner Freundin jetzt vorzuwerfen, sie hätte ja die ganze Zeit über seine 92 Euro einbehalten. Die will er jetzt zurückhaben. Hätte meine Freundin mich nicht um Zurückhaltung gebeten, hätte ich mir, glaub ich, den nächstbesten Knüppel geschnappt...
     
  9. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.203
    Ort:
    Niedersachsen


    OK, bei so einem Verhalten kann einem das Helfersyndrom aber flugs vergehen.
    Wenn man gerne behilflich ist, muß man echt aufpassen, dass man nicht an Ausnutzer gerät, also trotz Behilflichkeit stark bleiben.
     
  10. Lovechild

    Lovechild Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Beiträge:
    257
    Werbung:
    naja so zu helfen is auch nicht schön wenn man dann von dem jenigen überrumpelt wird was dann auch der fall ist.

    Wenn man einen persönlich hilft und dann überrumpellt wird ist das auch nicht schön so wie ich das immer getan habe,so das ich den leuten wieder zu sich selbst finden hab lassen positive energie gegeben hab, von ihren krankheiten befreit habe..ich fühl mich total ausgesaugt und muss jetzt an nen ort und situationen hervorufen die mir selbst gut tun, und ich hab eingesehen das ich es auch aus dem grund tat das ich mich besser fühle und lob bekomme und meistens hab ich geholfen ohne das es wer verlangt hat..naja wie gesagt auf die schnautze fliegen und daraus lernen..

    Lg

    @Shumill danke für deine hinweisung auf deine sig, ich hab sie schon gesehen hab dich auch zu meinen kontakten zu gefügt, wenn ich zeit habe lies ich mir das durch bzw. nehm mit dir kontakt auf..ich bin jetzt müde schon halb 3 gute nacht
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen