1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gibt es eine Erd- und Klimaerwärmung?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Musikuss, 15. Oktober 2014.

  1. Musikuss

    Musikuss Guest

    Werbung:
    Wenn man so einzelnen Beiträgen glauben schenkte, gibt es sie und auch wieder nicht.


    Interessant finde ich diesen Beitrag:

    Wobei Teil 2 auf das Wesentliche kommt.

    https://www.youtube.com/watch?v=fvtOt61t3R0

    https://www.youtube.com/watch?v=zCFqo5dh558

    Was meint Ihr?
     
  2. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.931
    Ort:
    VGZ
    Och Nein. Genauso kannst du fragen, ob es Luft gibt.

    Natuerlich gibt es diese Erwaermung. Die Frage, um die es sich dreht heisst anders: Ob sie kuenstlich in verstaerkter Weise von Mensch gefoerdert wird, und nicht ob es sie gibt. Es hat sie immer gegeben.
     
  3. Musikuss

    Musikuss Guest

    Dieser hier behauptet das Gegenteil, er sagt, die Temperaturen gingen zurück:
    https://www.youtube.com/watch?v=vv6161hKjr4
     
  4. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.931
    Ort:
    VGZ
    Ja klar. Im Hinblick von Eiszeiten duerfte das klar sein, es gibt auch das Gegenteil. Ich hab kalte Winter erlebt, wo ich nie dachte dass ich das ueberstehen wuerde....und das im Sommer.

    Dennoch bleibt es bei dem Kuenstlichen. Der Schnee in den Achtzigern war noch relativ "warm", waehrend der Schnee, wenn er heute mal kommt, ziemlich eiskalt ist.....und nicht mehr mit Iglubehausungen vereinbar.

    Das liegt am Drehwinkel der Erdachse. Erdgebiete die jetzt noch ueber Wasser liegen, werden bald untertauchen und unter Wasser liegende bald auftauchen, wenn die 26.000 Jahre exakt vorueber sind. Heiss und Kalt wechseln sich ab. Doch auch Kaelteperioden haben ihre Erwaermungen.

    Den letzten Richtigen Winter sah ich hier in Deutschland anfang der 90er. Danach war aus mit wirklichem Hochwinter. Kuriose Kaelte Einbrueche gibt es seit dem.
     
  5. petrov

    petrov Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    410
    Ort:
    Venlo Holland
    Die klimanderungen gibt es schon 600 miljarden jahre.

    Nur werden meist klima und umwelt (schutz) auf eine haufen gelegt.
     
  6. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.242
    Werbung:
    das ist ganz einfach für welche die schon etwas älter sind, man kan die Veränderung ja beobachten, natürlich gibt es diese Erwärmung und noch vieles andere schlechte ungute mehr...
     
  7. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.931
    Ort:
    VGZ
    Erinnerst dich noch als Auf Schlag in Griechenland nach vielen Jahrhunderten erstmals wieder Schnee kam? Das war dort ne Kultur Revolution...
     
  8. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD



    dass eine klimaänderun im gange ist ist für mich uinumstritten (ob du daran glaubst oder nicht!) der einzige streitfrage ist: wie weit diese änderung menchengemacht ist oder eben nicht?

    im 14 jh. gab es wschon eine massive veränderung des klimas in europa, es war so nass-feucht, dass getreide verfaulte und die menschen mssenweise verhungert sind. das ganze wurde von eine pestepidemie begleitet wofür die juden beschuldigt wurden. das nur so am rande...

    eine diskussion darüber erübrigt sich zusehends, jeder kann das wetter beobac hten und seine schlüsse ziehen... bei uns treten neu pflanzen auf und neu tiere - so viel zur beweislage.

    shimon
     
  9. Musikuss

    Musikuss Guest

    Welche Tiere meinst Du?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Oktober 2014
  10. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    6.201
    Werbung:
    Daran zu zweifeln wäre

    ein typischer Akt zur Vermeidung kognitiver Dissonanzen...ja das haben die Menschen gelernt...geschickt vertuschen, diskreditieren von Wissenschaftlern (man weiss ja selber alles IMMER besser), verharmlosen, lächerlich machen oder als reinste Panikmache schubladisieren.
    Kognitive Dissonanzen sind Ungereimtheiten im Kopf, wenn etwas nicht so recht aufgeht bzw zusammenpasst, wie zB unsere Lebensweise die mit Nachhaltigkeit nicht mehr viel gemeinsam hat und die Welt zerstören wird. Weil dies zu unwohlsein führt haben wir dies gelernt.

    Zitat:

    Begriff der psychologischen Theorie über die Verarbeitung relevanter Informationen nach einer Entscheidung. Die Theorie geht von dem Sachverhalt aus, daß gelegentlich Informationen ausgewählt werden, die eine getroffene Entscheidung als richtig erscheinen lassen, während gegenteilige Informationen abgewehrt oder nicht beachtet werden. Dissonanz heißt sowohl die Nichtübereinstimmung bzw. Unvereinbarkeit zwischen verschiedenen Wahrnehmungen, Meinungen oder Verhaltensweisen als auch die daraus abgeleitete Spannung (z.B. ein Unlustgefühl). Gemäß der Theorie der kognitiven Dissonanz besteht im Individuum eine starke Tendenz (eine Motivation), nicht miteinander übereinstimmende kognitive Elemente zu vermeiden, das heißt, die erlebte kognitive Dissonanz zu reduzieren.

    Gute Nacht bzw schlaft gut weiter :sleep3:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen