1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fleisch - richtig oder falsch?

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von aristainc, 8. August 2008.

  1. aristainc

    aristainc Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    338
    Werbung:
    Gestern habe ich zufällig einen Flyer gefunden der gezeigt hat wie die armen Tiere "getötet" werden, nur damit wir Menschen diese verzehren können.

    Wenn wir alle zusehen würden wie das Tier stirbt, wäre es viel schwieriger es zu essen.

    Kleines Beispiel, in Chine essen sie Hunde genau wie wir Schweine in Deutschland. Von der Moral her hat keiner Bedenken.

    Nun wir würden sicher niemals daran denken einen Hund zu essen oder? Das arme süsse Tier.

    "Der stärkste frisst den anderen, so ist es nunmal in der Tier/Nahrungskette"

    OK! Aber, sind wir denn ein Tier? Haben wir nicht mehr Verstand, das töten zu belassen?

    Ich habe den Fleischkonsum eingestellt. Fragt sich jetzt nur ob ich das Gesundheitlich durchhalte ^^

    Frage mich was die Bibel etc. über Fleisch sagt, sollen wir es essen? Ich erinnere mich daran das nur Fisch gegessen werden soll.

    Die Kuh z.B. ist da um uns MILCH zu geben, was machen wir?? Wir fressen die Kuh dazu!

    Der Huhn ist dazu da uns die Eier zu geben, was machen wir? Wir essen das Huhn noch dazu.

    Naja ich weiss nicht, aber irgendwie glaube ich der Mensch würde alles essen. Hauptsache man denkt nicht drüber nach, und das Fleisch schön unter einem Hamburger verstecken.
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    :umarmen:
    jetzt fress ich dich:umarmen::Dich verstehe was du meinst-schwierig ich bin jedenfalls hin und her und habe keine feste linie da .mal ess ich nur käse mal schreib ich käse und dann ess ich wieder fleisch son sch....
    ich blick da nicht durch .laut indien -vergiss es die kuh ist heilig in israel muss das lamm dran glauben -ich denke am besten frag deinen körper -was ihm bekömmlich ist und was nicht.

    alles liebehw
     
  3. Verblendung

    Verblendung Guest

    Hi Areistainc
    2x Ja.
    Es gibt keine gesundheitlichen Probleme, wenn man kein Fleisch mehr isst. Das Gegenteil ist der Fall.
    Es ist egal was in der Bibel steht. Es ist auch egal, was ich sage.
    Der Witz ist, dass die Kuh nicht einmal zum Milch geben da ist und die Hühner auch nicht zum Eier legen. Die Tiere werden gewungen und es ist auch nicht der natürliche Lauf, dass über Jahre weiterhin Milch/Eier gegeben werden - Es wird auch erzwungen.

    Ich finde es toll, dass du dir Gedanken machst.

    Gruß
     
  4. weisnicht

    weisnicht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    3.738
    Hallo
    Sind Fische keine Tiere?
    Viele Vegetarier essen kein Fleisch aber Fische schon.
    Ist das richtig?

    Ich denke auch Fleisch gehört zu unserer Ernährung in Maßen!!!!
    Ich esse auch Hase, obwohl das so süße Tierchen sind.
    Ich denke bei den Chinesen wird es vielleicht das Gleiche sein wenn sie Hund essen.
    Es kommt immer auch darauf an wie ein Tier gehalten wird, als Haustier(Freund) oder als Nutztier. Ansonsten dürften wir auch keine Milch und keine Eier essen, denn mit der Milch nehmen wir den Kälbern die Nahrung weg, und aus dem Ei entsteht ein Kücken (Natürlich wenn es befruchtet ist)
    Ich denke, wenn mann Fleisch ißt das unter natürlichen Bedingungen aufwächst (keine Massentierhaltung) ist es nicht so bedenklich.
    Natürlich nur meine pers. Meinung.

    lg :confused:
     
  5. bluebody

    bluebody Guest

    Tja, eigendlich war ich nie Vegetarier -

    Ich habe immer gesagt, es ist egal, was wir essen - wir töten immer!
    Auch einem Kopfsalat und einem Radieschen wird die Lebensenergie geraubt.
    Man sollte nur sparsam umgehen mit dem Essen. Nichts verkommen lassen, damit nichts umsonst das Leben gelassen hat

    Vor längerer Zeit habe ich aber gelernt mit Tieren zu kommunizieren --
    jetzt fällt es mir wesentlich schwerer Tiere zu essen.

    Allerdings gelingt die Kommunikation auch mit Pflanzen!
    Was mach ich nun??????:confused:

    Lichtenergie? Wäre eine Möglichkleit - ausschließlich schmeckt mir das aber nicht!!!

    Jetzt hab ich ein Problem........

    Na gut -
    ich bin dazu über gegangen, möglichst reine Nahrung zu mir zu nehmen,
    möglichst kein Fleisch aus Massentierhaltung - überhaupt wenig Fleisch -
    Gemüse aus meinem Garten oder vom Bauern - oder Bio-Gemüse aus dem Laden usw.
    Das Essen mit Respekt zu behandeln und dankbar zu sein, daß mich die Pflanzen und Tiere ernähren - wenig weggeworfen habe ich schon immer......

    Von irgendetwas müssen wir ja leben - oder?


    bluebody
     
  6. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.875
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Auch in der Schweiz werden Hunde gegessen, dort ist der Verzehr von Hunden und Katzen nicht gesetzlich verboten Vor ein paar Jahren habe ich einen Bericht darüber gesehen, in dem verdeckte Reporter bei einem schweizer Hundezüchter Tiere für den Verzehr kaufen wollten. Es wurde offen darüber gesprochen und war für den Hundezüchter kein Problem. Er hätte seine Tiere verkauft, aber die Reporter haben sich natürlich zu erkenne gegeben. War glaube ich Stern-TV, weiß ich aber nicht mehr genau. Bei Google sind zu diesem Thema eine Menge Seiten zu finden.

    Ansonsten war der Mensch schon immer ein Mischkostesser, nie ein Vegetarier.

    Ist halt das Problem der Massentierhaltung. Man sollte es, wenn man wenig Fleisch isst und es sich einigermaßen leisten kann, vom Biohof kaufen, dort wird noch so geschlachtet, wie es die Bauern früher getan haben.

    LG, Ruhepol
     
  7. aristainc

    aristainc Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    338
    Tatsache ist das wir ohne Fleisch gesünder leben, und auch viel "Menschlicher", Fleisch essen ist wild und macht wild.

    Eine Studie hat bewiesen das intelligentere Kinder später Vegetarier werden. :dontknow2


    Nur weil ein Tier nicht sprechen und urteilen kann gibt es uns nicht das recht es zu töten.

    Wer überhaupt hat jemals gesagt oder erlaubt Tiere zu töten und zu essen??

    Zum Thema Fisch: Ich denke der Fisch ist ein Tier welches nicht so viele Gefühle & Gedanken hat wie eine Kuh, oder schlimmer ein Hund.

    Ich meine sorry, aber ne Kuh ?? :brav:

    [​IMG]

    Die Kuh schaut so unschuldig aus, und ist sie es denn nicht auch?

    Hier mal eine kleine Geschichte, die euch vielleicht noch mehr den Appetit auf Fleisch versaut:

    Eine Kuh wurde einmal zum schlachten in einem Transporter gefahren, als es dann ankam konnte es das Blut bzw. den Tot der anderen Kühe spühren bzw. riechen, es hatte plötzlich totale angst und ist weggerrant.

    Ein Kamel hat angefangen zu WEINEN als es gemerkt hat sein "Inhaber" den er so geliebt hat will ihn schlachten lassen, wegen der Liebe zu ihm hat er sich am ende schlachten lassen. - Es hätte sich auch wehren können.

    ..
     
  8. bluebody

    bluebody Guest

    = nur weil eine Pflanze nicht sprechen kann, gibt es uns nicht das Recht sie zu töten

    = wer hat überhaupt jemals gesagt oder erlaubt Pflanzen zu vernichten und zu essen.

    = wer sagt Dir, daß Fische keine Gefühle und Gedanken hat?
    Bist Du Dir da so sicher?
    z.B. bei Walen, Delphinen, Haien ect.?
    Empfindet eine Sardine keine Schmerzen?

    Weißt Du, daß man es nachmessen kann, daß Pflanzen, wenn sie vernachlässigt werden, so etwas ähnliches wie Angst, Panik und sogar Trauer empfinden?
    Sicher, es ist anders, als bei uns Menschen - aber deswegen weniger wertvoll? - Nur weil wir es nicht nachempfinden können?

    Sei vorsichtig, bei Deinen Urteilen.
    Was gibt Dir das Recht, das eine Leben wertvoller zu schätzen, als ein anderes?

    Wenn Du uns ein Bild von einer Kuh hier herein stellst -
    klar, die großen Augen, sie guckt so lieb - Ja, ich mag auch Kühe, aber gehen da nicht einfach nur die Emotionen mit Dir durch?

    Wenn Kräuter in meinem Kräutergarten blühen - es ist eine Pracht
    Ich liebe es, es sieht wunderschön aus - und es duftet!!!

    Doch oft hindere ich sie am blühen, da sie vorher gegessen werden - ja, so ist das Leben - wir sind (noch) nicht in der Lage, ohne Nahrung auszukommen.
    Und daher müssen wir töten - ob wir wollen oder nicht!!!

    bluebody
     
  9. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.875
    Ort:
    An der Nordsee
    Ich kenne eingie Leute die durchaus und ohne bösen Hintergedanken als minderintelligent zu bezeichnen sind und sich trotzdem ausschließlich vegetarisch ernähren.

    Ich kenne Mediziner, Theologen, Pädagogen, Psychologen .... die in ihrer Intelligenz höher oder sogar hoch einzustufen sind und ein großes Stück Fleisch über alles lieben.

    Wer Vegetarier ist weil eine Kuh so niedlich guckt hat eh nicht kapiert worum es geht. Nicht das Essen von Fleisch ist die Sünde an der Kreatur, sondern die unwürdige Massentierhaltung, die Viehtransporte, und die Art und Weise der Massentötung.

    Wie schon einmal gesagt, ist der Mensch ein Mischkostesser und das war er auch schon immer.

    Warum schert sich eigentlich kein Schwein darum, wenn der Löwe eine Antilope reißt oder die Hauskatze einen Vogel fängt und frisst. Ganz einfach, weil Fleisch zu ihrer Kost gehört und um diese zu bekommen müssen sie töten.

    Ruhepol
     
  10. Nightbird

    Nightbird Guest

    Werbung:
    Mit den Hunden war ein gutes Beispiel. Es kommt darauf an, wie sehr wir an die Tiere gewohnt sind und wie sehr wie sie um uns herum haben.
    Stell dir eine Familie vor, die statt Hunden ein paar von diesen Hausschweinen sich hält. Da ist die Hemmschwelle dann sicher größer Schweinefleisch zu essen, würde ich mal vermuten.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen