1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Facebook! Eine Bereicherung??

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Marku, 23. Januar 2013.

  1. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Leute!
    Habe gestern einen Beitrag darüber gesehen, dass die meisten Menschen (insbesondere Jugendliche) nach der Aktivität im Facebook sich oft sehr einsam und matt fühlen. Von der Aussenwelt abgeschnitten.
    Obwohl Facebook ja Menschen verbinden sollte.
    Jedoch vergisst man da schnell sich um wirklich erlebte Kontakte zu bemühen.
    Ich selbst bin bis heute nicht auf Facebook.
    Das hier ist überhaupt das einzige Forum wo ich bin.
    Ansonsten bin ich nicht oft online.
    Gehe arbeiten und treffe mich lieber real mit Freunden oder mit meiner Freundin und Familie.
    Aber ich weiß, dass meine Ansicht nur subjektiv ist.
    Würde gerne von euch wissen ob ihr Facebook als Bereicherung in unserer Gesellschaft seht oder eher als Gefahr dafür.
    Freue mich auf eure konstruktiven Antworten!!
    Liebe Grüße
     
  2. sonnenkroenchen

    sonnenkroenchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    15.838
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Marku,

    wenn man Facebook richtig nutzt kann es zu einer Bereicherung im Alltag werden.
    Ich arbeite mit Jugendlichen zusammen. Wir haben eine eigene Facebook-Gruppe erstellt und tauschen so Neuigkeiten aus, die sonst evtl unter gehen würden bzw. erst später diskutiert werden könnten. Für mich persönlich ist Facebook eine absolute Bereicherung des Lebens. Meine Verwandte in der USA bleiben auf dem Laufenden was hier in BRD passiert und andersrum genau so.
    Jetzt gibt es natürlich auch die Kehrseite von Facebook ( wie überall im Leben).
    Gerade wenn Kinder Facebook nutzen, ist es sehr wichtig, dass die Eltern sich auskennen und die Kids über negative Dinge aufklären. Man sehe das Beispiel von einer 16 jährigen Schülerin. Sie veranstaltete eine Geburtstagsparty und hat sie in Facebook gepostet. Leider öffentlich und somit für ALLE Facebooknutzer dieser Welt ersichtlich.Zum Ende kam dann die Polizei weil das kleine Dörfchen vor lauter Menschen aus den Nähten platzte.....

    In diesem Sinne......

    Liebe Grüße von der Sonne
     
  3. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.612
    Ort:
    Hessen
    hallo marku
    ich selbst bin auch nicht bei facebook oder anderen foren. ich erlebe es im umfeld unterschiedlich. die einen hängen sehr viel in facebook rum, selbst dann noch wenn sie im freibad liegen usw...andere nutzen es nur sporadisch.

    mein sohn hat da auch seine kontakte, überwiegend mit schulfreunden die man nicht außerhalb der schule treffen kann da sie zu weit auseinander wohnen oder andere regionale bekanntschaften. wichtig finde ich persönlich das man son mittelweg findet. dadurch das er z.b. auch noch seine hobbys hat und einem verein angehört hat er auch persönliche soziale kontakte und facebook dient öfters als organisator für`s wochenende

    nur das als eltern etwas zu lenken, der vernüftige umgang damit finde ich nicht immer so einfach. die gefahr die ich hauptsächlich sehe ist, das man schnell kommunikation verlernen kann....also wenn einem die menschen gegenüber stehen weil die kommunikation im internet anders sein kann. im realen ist man "gezwungen" auf jemanden direkt zu reagieren, im netzt kann man mehr überlegen. ich persönlich finde auch...reale kontakte erfüllen mehr weil man die menschen sieht, hört, also mit mehreren sinnen erfaßt und gleichzeitig aktiv ist in unternehmungen.

    von daher kann ich mir vorstellen das sich die auswirkungen bemerkbar machen können da eine reale emotionale verbindung fehlt
     
  4. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    Eine Frage der Persönlichkeit wie man es nutzt. Meinst du?
    So wie etwa, ein Schwert.
    Benutze ich es zum Angriff oder zur Verteidigung.
    Oder schmelz ich es ein und mache mir daraus Besteck, dass ich dann verkaufen kann.
    Sehe ich wie du, es liegt am einzelnen wie er dieses nutzt.
    Doch wie wird Facebook deiner Meinung nach meist genutzt. Positiv oder negativ.
    Wie sieht die Realität aus?
     
  5. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    Ja! Ich denke auch dass man Facebook durchaus positiv nutzen kann wenn man vernünftig ist, und dann ist es auch eine Bereicherung.
    Aber es gibt viele Dinge in unserer Gesellschaft die man positiv nutzen könnte, jedoch ist es leider oft so dass es nicht der Realität entspricht.
    Sind wir (unsere Gesellschaft) reif genug für ein Instrument alla Facebook?
     
  6. sonnenkroenchen

    sonnenkroenchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    15.838
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hm, die Tochter meiner Nachbarin ist eigentlich Daueronline. Sobald sie aus der Schule kommt sitzt sie am Pc. Das finde ich natürlich schon bedenklich.
    Ich kenne auch einige Menschen, die Facebook zu ihren Tagebuch gemacht haben:ironie: Alles wird der Welt mitgeteilt. Bekommen sie so evtl. die Aufmerksamkeit die sie im realen Leben nicht bekommen?
    Also in meinem privaten und auch beruflichen Umfeld wird Facebook eher positiv genutzt (siehe oben). Wie gesagt, alles hat sein für und wieder....Facebook kann zu einer Bereicherung des Lebens werden wenn man im "grünen" Bereich bleibt. Also die Gebrauchsanweisung für Facebook gut studiert:)
     
  7. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.896
    Ort:
    An der Nordsee
    Facebook ist eine Mischung aus Selbstinszenierungsportal und Big Brother. Wer meint sich zu einer öffentlichen Person machen zu müssen, wird es wohl brauchen.

    Ich finde es eher interessant wenn Menschen denken es interessiert die Welt, dass sie gerade einen Apfel gegessen haben oder auf dem Weg zu Karstadt sind.

    Um ein Portal wie Facebook ohne Schaden nutzen zu können, braucht's mehr Durchblick und Hirn, als so mancher zur Verfügung hat.

    Bin kein Freund von Facebook, ist mir auch ein Rätsel, dass dieses Portal hier derart breiten Zuspruch hat, denn Datenschutzbestimmungen werden bekanntlicherweise mit Füßen getreten.

    R.
     
  8. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    Was ich bedenklich finde ist, dass es schon die ersten Selbsthilfegruppen gibt für Facebook-Süchtige.
    Wenn man heute Jugendlichen für eine Woche Internet und Handy wegnimmt werden einige davon sogar depressiv.
    Die wenigstens halten das für eine Woche aus ohne Online-Gebrauch.
    Ohne Handy.
    In diesem Experiment, ich glaube von Pro-Sieben wurde ihnen ein Geldbetrag versprochen, wenn sie es eine Woche schaffen ohne Handy und Internet zu nutzen, ihren Alltag zu verbringen.
    Von 5 Jugendlichen hat das NIEMAND geschafft.
    Fast alle haben bereits am 2ten Tag ihre Vorhaben gebrochen weil sie es nicht mehr aushielten.
    Und das finde ich mehr als bedenklich!
     
  9. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.896
    Ort:
    An der Nordsee
    Facebook ist eine Mischung aus Selbstinszenierungsportal und Big Brother. Wer meint sich zu einer öffentlichen Person machen zu müssen, wird es wohl brauchen.

    Ich finde es eher interessant wenn Menschen denken es interessiert die Welt, dass sie gerade einen Apfel gegessen haben oder auf dem Weg zu Karstadt sind.

    Um ein Portal wie Facebook ohne Schaden nutzen zu können, braucht's mehr Durchblick und Hirn, als so mancher zur Verfügung hat.

    Bin kein Freund von Facebook, ist mir auch ein Rätsel, dass dieses Portal hier derart breiten Zuspruch hat, denn Datenschutzbestimmungen werden bekannterweise mit Füßen getreten.

    R.
     
  10. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Habe da die gleichen Ansichten wie du.
    Obwohl man sich auch fragen muss in wie weit dieses Forum was wir hier nutzen einen Unterschiede zu Facebook macht.
    Ich weiß schon, da gibt es einige.
    Besonders was die Privatsphäre angeht.
    Aber es gibt auch hier User, die hauptsächlich in ihrer Freizeit lieber in diesem Froum sind als in der Wirklichkeit.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen