1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ex-Mann hetzt Kind auf

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von LilithSaphira, 12. Juni 2010.

  1. Werbung:
    Mein Ex-Mann hat ein Haus gekauft (zusammen mit den Eltern), obwohl er angeblich zu wenig verdient, um genug Unterhalt zu zahlen und seine Mutter von Sozialhilfe lebt, ihr Lebensgefährte hat die Hände gehoben, weil er keinen Unterhalt an seine Kinder zahlen will. Hintenherum hab ich nun rausbekommen, dass sie wohl auch zusammen in dieses Haus ziehen, obwohl es eigentlich nur für meinen Ex sein sollte. Ich mache mir jetzt schon Gedanken, wie das dann laufen soll, weil mein Sohn die Oma und den Opa nicht mag. Das hat er selber gesagt. Dazu kommt, dass es sehr unruhig und laut da ist und nur türkisch gesprochen wird, was mein Sohn nicht versteht.

    Das letzet Mal, als mein Sohn (vier Jahre) von ihm nach Hause kam war er sehr verstört. Er hat erzählt, dass sein Papa und Oma und Opa gemein zu ihm waren und hat auch geweint. Im Anschluss erzählte er dann aber auch, dass das Haus so groß sei, dass wir auch mit da einziehen könnten. Ich habe ihm dann erklärt, dass das nicht geht und dann war erst mal gut. Heute morgen hat sein Vater kurz angerufen, weil er ihn nicht abholen konnte. Und grade dann fing er wieder davon an, dass er dann bei seinem Papa einzieht, wenn der lieb ist. Ich hab dann gesagt, dass das nicht geht und der Papa hat ja eine Freundin. Der Kleine sagte dann, dass ich mit kommen kann und auch meinen Schreibtisch mitnehmen darf, weil er da ja ein ganz großes Zimmer bekommt. Als ich ihm sagte, dass wir unsere eigene Wohnung haben, ist er richtig zornig geworden und meinte, dass ich ihn dann vom Papa abholen kann und so...

    Ich weiß gar nicht, wie ich mich da verhalten soll. Meine Mutter meinte, dass ich da ruhig bleiben soll und gar nichts sagen. Sie hatte das Problem auch als ich klein war, weil mein eigener Vater und seine Mutter mich so gegen sie aufgehetzt hatten. Ich war voll fertig grad und bin dann rausgegangen, weil ich mir das heulen nicht verkneifen konnte. Da ist mein Sohn dann noch wütender geworden.

    Was meint ihr was soll ich machen?

    LG
    LilithSaphira
     
  2. Scheidungen sind oft ein düsteres Kapitel und Kinder werden als Waffen eingesetzt. Wie kann man mehr verletzen als durch Kinder?
    Ich denke, wichtig ist, dass man dem Kind klar macht, dass es eine Sache zwischen Dir und Ihm ist und das sie eigentlich nicht betroffen sind in der ganzen Sache. Kinder müssen lernen, dass es Sache der Eltern ist, wenn die Beziehung kaputt geht und das sie eigentlich nichts dafür können und deshalb sollte man sie nicht mit reinziehen.
    lg
    schlangenstab
     
  3. Mein Sohn kann sich da eigentlich gar nicht mehr dran erinnern, würd ich jetzt mal sagen (damals 8 Monate). Wir wohnen mittlerweile seit vier Jahren alleine. Die Scheidung ist lange durch und ich habe das alleinige Sorgenrecht (Er hat damals sofort zugestimmt). Jetzt wird natürlich gelockt mit nem großen Zimmer, Garten und Papa fährt ja wieso ein tolles Rennauto. Mir tut das grad einfach nur weh.
     
  4. Ich bin auch am überlegen, wie ich mich gegenüber meines Ex verhalten soll. Einfach abwarten oder ihm sagen, dass er das unterlassen soll? Nur dann zeig ich ja, dass er getroffen hat.
     
  5. Kinder werden missbraucht indem man sie lockt. Es ist eigentlich schändlich aber das ist das, wenn etwas nicht abgeschlossen wurde. Wieso kann einfach nicht ein jeder seinen Weg gehen, ohne das man den Anderen noch versucht möglichst weh zu tun. Man sollte getrennte Wege gehen, abschliessen mit der Vergangenheit und versuchen, dass es so verläuft, dass man sich immer in die Augen schauen kann. Dein Ex-Mann weiss natürlich, dass er sich damit am besten rächen kann, denn immerhin ist ja da noch viel unverarbeitetes wie verletzte Gefühle und dergleichen.
    lg
    schlangenstab
     
  6. Sepia

    Sepia Guest

    Werbung:
    schlimm....ich hab das auch alles erlebt, es war eine wirklich schwere Zeit, ich kann Dich gut verstehen...:umarmen:
    Aber trotzdem, man/frau kommt nicht drumrum sich innerlich mit dem Ex-Mann auszusöhnen wenn das Kind sich gesund entwickeln soll.
    Dein Sohn wurde wütend...zeigt schonmal an, dass er zwischen euch steht und innere Konflikte bekommt, er spürt, weiss nicht was es ist und fühlt sich unwohl...
    Kinder fühlen sich unwohl wenn ihre Eltern sich nicht achten und lieben und das muss nicht körperlich sein..
    Alle Konflikte und Schuldzuweisungen der Eltern gegeneinander zeigen sich im Kind wieder, in seinem Verhalten und in seinen Träumen.....das Kind leidet mit, deshalb ist das wichtigste, dass man/frau miteinander reden und verstehen....denn eine Ehe mit Kind hört nicht auf nur weil es eine Scheidung gab.....
    Es gibt gute Bücher darüber, oder Hilfe an Beratungsstellen usw..
    Wenn Du es nicht allein schaffst, hol Dir Hilfe, Deinem Sohn zuliebe..:)
     
  7. Sepia

    Sepia Guest

    Getrennte Wege sind nicht möglich weil die Elternschaft bleibt, da gibt es keine Trennung....
     
  8. Ich verstehe das einfach nicht. Mein Ex und ich verstehen uns sonst noch sehr gut. Er kann sein Kind immer sehen wenn er will und hat ja selber seit einigen Jahren seine neue Freundin. Gut ich hab mich damals von ihm getrennt aber da war er ja auch nicht unschuldig dran. Es kann natürlich auch sein, dass seine Eltern da jetzt ihre Finger mit im Spiel haben oder er hat vielleicht nur aus spaß gesagt, dass unser Sohn ja dann mit einziehen kann. Aber wie kann man einem kleinen Kind so was erzählen!?
     
  9. Ich denke, man muss gemeinsam eine Lösung finden, den Kindern zuliebe. Es ist falsch, wenn die Kinder dazwischen stehen und mitbekommen, dass noch Krieg herrscht. Abschliessen ist das Beste, so das es für Ihn und für Dich stimmt. Ich würde Ihm sagen oder mit Ihm sprechen, so dass es für beide einen gangbaren Weg gibt. D.h. das Kind sollte aus der Sache rausgehalten werden, denn es zeugt ja nur von Schwäche, wenn das Kind zum Kampfmittel wird.
    lg
    schlangenstab
     
  10. Sepia

    Sepia Guest

    Werbung:
    genau das wird ihm zeigen, dass Du Gefühle hast und es ist ehrlich von Dir, das wird auch seine Gefühlswelt bewegen.
    Die meisten Missverständnisse in Beziehungen sind ja genau deswegen,weil keiner zu seinen Gefühlen steht und sie nicht zeigen will....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen